525i E39 mit Wartungsstau

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 525i E39 mit Wartungsstau

    Da ich gerade aufm Weg bin meinen neuen DIcken zu holen und ich weiß, dass seit 2003 eigtl nichts an dem Auto gemacht wurde außer Ölwechsel oder mal was tauschen wenns wirklich kaputt war (was aber genau getauscht wurde weiß ich auch nicht) mach ich mir gerade Gedanken, was man denn alles an dem Auto machen sollte.

    Was ich mir überlegt habe:
    Bremsflüssigkeit tauschen
    alle Filter neu
    Eventuell Vanos (hab aber keine Ahnung was man da genau machen muss)
    Bremsen (?)


    Was könnte man denn noch mal ins Auge fassen was gerne kaputt geht bzw was man tauschen sollte?
    Gelaufen is der gute 118tkm. EZ Februar 2003.
  • MaxiBr94 schrieb:

    Was ich mir überlegt habe:
    Bremsflüssigkeit tauschen
    alle Filter neu
    Eventuell Vanos (hab aber keine Ahnung was man da genau machen muss)
    Bremsen (?)
    Flüssigkeiten, Filter, ggf. Bremsen, je nach Alter/Zustand macht Sinn.
    Ansonsten halte ich nix davon prophylaktisch "alles" zu tauschen.
    Wenn du ihn fährst, merkst du dann schon was "fällig" wird.
  • Ich füge mal gewagt hinzu:

    Fahrwerk vorn:
    - Zugstreben (davon kommt meißt das Bremsenflattern bei 80km/h oder mehr)
    - Bremsscheiben und Beläge
    - Spurstangen (sobald Querlenker u/o Zugstreben getauscht sind, musst du diese einstellen ... nach 16 Jahren sind diese hoffnungslos festgerostet in der Verstellung)
    - Koppelstangen
    - Servoöl (ist meist schwarz und dünn nach 16 Jahren)
    - Servoleitungen (lecken/schwitzen gern)
    - Servobehälterdeckeldichtung (leckt/schwitzt gern)

    Fahrwerk hinten:
    - Koppelstangen
    - Integrallenker

    Motor:
    - Nockenwellensensor Auslassseite (alte Version verbaut, kann u.U. verzögertes Anlassen verursachen und allgemeinen Leistungseinbruch)
    - DISA (wenn nicht überholt, rotiert die Klappe in der Ansaugbrücke frei nach Willen und Laune ... es ist nur eine Frage der Zeit bis der Metallstift sich löst und in den Brennraum gelangt) (das Alu-Überholset ist zu empfehlen)
    - KGE (Ölverbrauch)
    - Ventildeckeldichtung (wenn's nach Öl stinkt während man an der Ampel steht)
    - Ölfiltergehäusedichtung (leckt/schwitzt gern wenn alt)
    - Keilriemen (wenn alt und rissig, dann muss neu)
    - Faltenbalg (reißt gerne an seinen extremen Stellen, macht sich bemerkbar durch Motorlaufunruhe)
    Geld macht nicht glücklich...
    Man muss es schon besitzen.
  • Warum sollte er alles tauschen?
    Selbst Bremsflüssigkeit kann man testen ob die noch in Ordnung ist.
    Von " ich tausche mal alles prophylaktisch weil das ja Schwachstellen oder Verschleißteile sind " bin ich persönlich kein Freund.
    Fahrwerksteile, zumindest auf meinen, ist ein Stempel mit Monats/Jahresangabe eingestanzt. Und wenn man da nichts ausgeschlagenes feststellen kann und der Wagen ruhig und spurtreu läuft, warum wechseln.

    Also bevor du einkaufen gehst, mach erstmal ne Bestandsaufnahme von allem.
  • Bei 118.000km würde ich den erst mal ein paar Tage fahren und schauen, was da denn wirklich defekt ist und wie wenig wirklich gemacht wurde! War er denn auch nie in einer Werkstatt zu irgendwelchen Inspektionen? Vielleicht bedeutet "nichts gemacht" auch "nichts außerhalb der normalen Inspektionen gemacht" und die Bremsflüssigkeit ist z.B. erst ein Jahr alt.

    Limo oder Touring?
  • Mein Automat hat frisches Öl und Filter bekommen, das merkte man deutlich.

    Ansonsten mach ich auch nur was sich bemerkbar macht - die Zugstreben waren das was sich am deutlichsten aufs Fahrverhalten ausgewirkt hat.
    Die Liste oben finde ich aber trotzdem nicht schlecht, sind halt Sachen auf die du gucken kannst und dann tauschen, wenns wirklich nötig ist.
  • der Römer schrieb:

    Ich füge mal gewagt hinzu:
    ...
    Ich korrigiere noch gewagter, erst mal macht man gar nichts von alledem. Bei 118.000 km ist der ja quasi noch im Auslieferungszustand, da fährt man erst mal und schaut dann, ob etwas nötig werden könnte.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • Limo und Handschalter. Hab Scheckheft und die Rechnungen schon gesehen. Inspektionen wurden keine gemacht nur Öl Wechsel jedes Jahr. Bremsflüssigkeit angeblich vor 6 oder 7 Jahren neu.

    Profilaktisch wollte ich sowieso nichts tauschen. Nur mal Aufzählung was man alles machen müssen könnte. Fahrenden wagen jetzt 350km Autobahn. Dann weiß ich genaueres
  • MaxiBr94 schrieb:

    ...

    Was könnte man denn noch mal ins Auge fassen was gerne kaputt geht bzw was man tauschen sollte?
    Gelaufen is der gute 118tkm. EZ Februar 2003.
    Fahr mit dem Wagen zu TÜV, DEKRA, GTÜ usw.; die sagen Dir, was gemacht werden MUSS

    Wenn der noch TÜV haben sollte, kannst bei den o.g. Prüforganisationen auch freiwlllige Hauptuntersuchung ohne Plakette
    machen (kostet meist ca 60-75EUR ohne Abgasuntersuchung), dann weißt Du näheres


    Wobei ich - je nachdem was man für Unterlagen hat - auch immer Kerzen, Öl und alle Filter wechsel; der Kraftstofffilter wird oft vergessen :D
    Suche schwarzen Dachhimmel
  • Update: Steht in der Garage.

    Was auf jeden Fall zu tun ist:
    -leicht ölfeucht wenn man von vorne draufschaut links hinten (beifahrerseite) oberhalb der Krümmer.
    -Bremsen (Beläge, Scheiben)
    -Motorhaube lackieren
    -vorderer rechter Kotflügel teilweise und hintere rechte Tür und hinterer rechter Kotflügel komplett, schlecht nachlackiert, komplett anderer Farbton. Eventuell neu lackieren lassen oder Übergänge.
    -Krafstofffilter
    -Wischerblätter
    -PDC sporadisch Dauerpiepen (nach Abklemmen der Batterie bisher nicht wieder aufgetreten)
    -Navigation+Radio ließen sich nicht bedienen, BC funktionierte aber ohne Probleme(nach Abklemmen der Batterie bisher nicht wieder aufgetreten)
    -Pixelfehler Tacho (@M8-Enzo bekommt wahrscheinlich die Tage Post von mir)
    -Teildefekt Bildschirm Navi


    morgen kommt der gute mal auf die Bühne.

    Auf der Fahrt hab ich natürlich mal seine Fahreigenschaften getestet.
    Läuft gerade aus und zieht in keine Richtung beim Bremsen. Bei starkem Bremsen leichtes ruckeln im Lenkrad.
    vMax noch nicht ganz ausgetestet aber knapp 230 lief er ohne Probleme.
  • Ist halt so dass man sporadisch nen verbrannten Geruch im Innenraum hat der leicht beißend ist. Daher stört mich das schon etwas und ich denk das kommt von daher. Ne Dichtung von ELRING und die Runden dichtungsgummis kosten ja nicht die Welt.

    Ich fahr heute mal von Schrottplatz zu Schrottplatz und suche mir ne Türe hinten rechts nen kotflügel vorne rechts und ne Motorhaube.
    Dann ist nur noch der kotflügel hinten rechts falsch lackiert.

    Wie bekommt man denn so viele Steinschläge in die Haube

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaxiBr94 ()

  • MaxiBr94 schrieb:

    Genau also Beifahrerseite halt wo wie oben geschrieben
    Fährst du einen Rechtslenker ? Denn bei Linkslenkern ist das üblw. die RECHTE Fahrzeugseite... ;)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von COB ()

  • COB schrieb:

    MaxiBr94 schrieb:

    Genau also Beifahrerseite halt wo wie oben geschrieben
    Fährst du einen Rechtslenker ? Denn bei Linkslenkern ist aber üblw. die RECHTE Fahrzeugseite... ;)
    Ich hab ja auch geschrieben wenn man davor steht. Aber ja manchmal wenn meine Freundin an Board ist hab ich das Gefühl dass das auto von rechts gelenkt wird


    michaelXXLF schrieb:

    Viel fahren, schnell fahren. So sieht meine auch aus. :nixweiss:
    Ist ein Auto mit 118tkm und von nem renter der angeblich nie schneller als 150 gefahren ist.

    Aber an dem Auto stimmt leider so vieles nicht.