Hat erhöhter Öl-Verbrauch etwas mit Motor Temperatur zu tun?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ich hab am M54 gute Erfahrung gemacht mit Mannol Motor Flush (Sehr gut und günstig) und dem Addinol SL0540. Dieses ist zwar kein vollsynthetisches Öl aber hat einen hohen Reinigungseffekt und ist günstig. Zum Spülen (3000km) sehe ich es nicht ein so teures Öl wie das Ravenol zu verwenden. Prinzipiell bin ich auch davon ab bei den alten Motoren welche zudem anspruchslos sind unbedingt Ravenol oder Rowe zu fahren. In meinem Golf6 1.4 TSI sieht das anders aus..

    Sehr interessant ist hingegen wirklich wie unfassbar schlecht das Castrol LL Öl performt. Die Ablagerunhen die es bildet sind echt nicht ohne..
  • Ich bin da voll bei dir. Über Öl wird ein riesen Mythos gefahren.
    Sicherlich unterscheiden sich Öle in der Additivierung. Aber das Grundöl ist zumeist die ein und selbe brühe.
    Ich hab mit Castrol ganz brutal schlechte Erfahrungen gemacht. Und nachdem ich damals einen ellen langen Kontext mit dem Kundendienst hatte der seine Ölempfehlung frei zitiert mit "wir wissen, dass das Öl nicht die beste Wahl ist können darauf aber keine Rücksicht nehmen", ist Castrol für mich mehr als tot. Entweder ich habe ein Öl das für empfohlenes Aggregat getestet wurde und dauerhaft funktioniert, oder ich muss mich damit abfinden eine Lücke im Sortiment zu haben.
    Auch das mit den Ansprüchen kann ich durchaus nachvollziehen. Ich fahr in meiner Fireblade,, welche ich auch öfter mal auf der Rennstrecke bewege und die auch sonst sobald der Motor die notwendige Betriebstemperatur hat nicht unbedingt geschont wird, die 20 Euro "Billig"brühe aus dem Polo. Das Öl funktioniert bestens. Keine rutscher an der Kupplung, kein messbarer verbrauch ... Top. Einfach weil die Anforderungen bei weitem schon übertroffen werden für die über 20 Jahre alte Lady.

    Nur würde ich zum Reinigen wohl doch auf ein Vollsynthetisches Öl zurück greifen. Und eher dann im normal Betrieb mit verkürzten Intervallen auf Teilsynthetisch gehen.

    Ich war bei meinem Experiment leider nicht sorgsam genug die km Stände exakt zu notieren (zumal noch ein Batteriewechsel dazwischen kam) weswegen ich keine exakten Ergebnisse habe. Ölverbrauch ist nach wie vor vorhanden und zu hoch! Aber ich würde behaupten das der Verbrauch sich etwas gebessert hat. Anfang Juni mache ich den zweiten Step und werde min. von Liqui Moly die Pro Line Spülung nutzen. Diese soll laut Liqui Moly selbst höher konzentriert sein.
    Alternativ wären noch dein erwähntes Mannol und Xado interessant. Was davon nun das beste ist, wird wohl leider kaum jemand genau sagen können.
    gruß Sven
    --------------------------------------------------------------
    "wer vor der Kurve nicht bremsen muss, war auf der geraden zu langsam"