Vebrauchsanzeige nicht auf Nullstellung!?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • M8-Enzo schrieb:

    Wißt Ihr eigentlich noch WORÜBER Ihr eine unterschiedliche Meinung habt
    Ja, das wissen wir noch ganz genau! Es ging darum:

    COB schrieb:

    Mirkesbre schrieb:

    Eigentlich dürfte sie ja nur bei ruhendem Motor oder im Schubbetrieb tatsächlich auf Null stehen, sobald der Motor läuft und nicht im Schubbetrieb ist, wird ja Kraftstoff verbraucht.
    Und im Stand wird nichts verbraucht bei dir ? Hast du Start/Stopp ? Nein, also dürfte sie im Stand erst recht nicht auf Null gehen, wenn sie richtig anzeigen würde.
    Und darum, dass diese Aussage von COB absoluter Unsinn ist und er auf 5 Seiten wieder einmal versucht, jedem der ihm versucht das zu erklären, warum er unrecht hat, als Idioten abstempelt.
    B( . )( . )BS

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paulbo038 ()

  • paulbo038 schrieb:


    Und darum, dass diese Aussage... absoluter Unsinn ist ...
    Solch absoluter Unsinn ist das, dass es von BMW nahezu 20 Jahre bis zum E36 genau so gebaut wurde. Aber dann kam sicher irgendso ein Jungtechniker von der Baumschule und hat sie vom Gegenteil überzeugt. ;)

    Alles wird gut... :thumbsup:
    Die BMW-Horde: 525i T (01-12) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)
  • COB schrieb:

    paulbo038 schrieb:

    Und darum, dass diese Aussage... absoluter Unsinn ist ...
    Solch absoluter Unsinn ist das, dass es von BMW nahezu 20 Jahre bis zum E36 genau so gebaut wurde.
    Und schon wieder erzählst du Unsinn. Es wurde nicht so gebaut! Es war schon immer eine Anzeige die den Verbrauch auf 100 KILOMETERN angezeigt hat! Auch vor dem e36 war es so! Und auch vor dem e36 hat die Anzeige, im Stand bei laufendem Motor richtigerweise keinen Verbrauch angezeigt! Ob du das nun trotz deiner Probleme komplexe Sachverhalte zu begreifen, wahrhaben willst oder nicht!
    B( . )( . )BS
  • Eigentlich ist es nicht mein Bestreben, lernresistende Mitmenschen gegen ihren Willen aufzuschlauen, aber wie du richtig erkannt hast, haben die alten Anzeigen eben richtigerweise Nichts angezeigt, der E39 ff zeigt aber eben sehr wohl etwas an, denn mathematisch ist 0 nämlich NICHT Nichts.

    Ob du das jetzt mit dem Baumschulabschluss verstehst oder nicht, ist mir ja eigentlich egal, ich schreibe das nur, damit klar wird, wer hier die Sache nicht so ganz durchschaut, dafür aber den Mund ganz schön voll nimmt. ;)

    Für mich war das schon auf der ersten Seite erledigt, aber dann kamst du... ;)
    Die BMW-Horde: 525i T (01-12) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)
  • COB schrieb:

    Eigentlich ist es nicht mein Bestreben, lernresistende Mitmenschen gegen ihren Willen aufzuschlauen, aber wie du richtig erkannt hast, haben die alten Anzeigen eben richtigerweise Nichts angezeigt, der E39 ff zeigt aber eben sehr wohl etwas an, denn mathematisch ist 0 nämlich NICHT Nichts.

    Ob du das jetzt mit dem Baumschulabschluss verstehst oder nicht, ist mir ja eigentlich egal, ich schreibe das nur, damit klar wird, wer hier die Sache nicht so ganz durchschaut, dafür aber den Mund ganz schön voll nimmt. ;)

    Für mich war das schon auf der ersten Seite erledigt, aber dann kamst du... ;)
    Du laberst einen Blödsinn!
    Die Sache war für dich weder auf der ersten Seite erledigt, noch habe ich eine Diskussion ausgelöst!
    RSRichard hat dir auf der ersten Seite erklärt, dass du unsinn erzählst und deswegen hast du angefangen zu diskutieren! Ich habe mich erst später eingeschaltet. Also der erste Punkt, wo du mal wieder Unwahrheiten verbreitest wurde schon mal wiederlegt! Schau einfach mal selber auf die ersten zwei Seiten, dann siehst du deine eigene Dummheit!

    Zweitens haben dir schon mehrere Personen gesagt, dass es eine analoge Anzeige ist und analoge Anzeigen, wenn sie nichts anzeigen bzw. in Ruhelage sind, auf die 0-Position zurück gehen. Viele Anzeigen werden sogar um die 0-Position, also ihrer Ruhelage geeicht. Das ist vollkommen normal und hat keinen mathematischen Bezug, den du da hinein interpretierst! Und warum es sogar nicht falsch ist, (und auch nicht die alte Version, wo die Anzeige hinter der 30 verschwand, ebenfalls nicht viel richtiger war)dass die Anzeige auf 0 geht, haben dir auch schon mehrere Leute erklärt (die haben natürlich alle unrecht! Versteht sich!). Du interpretierst einen Durchschnittswert in eine Momentananzeige. Das funktioniert nicht!


    Und der Einzige, der sich gegen alles und jedem resistent zeigt, und gegen jede Meinung, die nicht seiner entspricht dagegen ist und diskutiert, bist du! Warum? Weil du die wirklich einzige Person, im ganzen Forum bist, die wirklich lerneesistent ist und der es wirklich widerstrebt, neue Dinge zu lernen und auch mal darüber nachzudenken,was andere sagen.
    B( . )( . )BS

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paulbo038 ()

  • Mathematik ist aber keine Demokratie, also hat bei einer solchen Betrachtung nicht zwingend der "Recht", der die größere Masse Ja-Sager hinter sich vereint.

    Deine Einlassungen zur Messtechnik mal außen vor, von daher wie auch immer (es gibt ja doch ein paar, die haben es verstanden, siehe die ersten Seiten) ist mir das langsam zu fade, deswegen ist mir das jetzt egal, du und deine Kumpels, macht wie ihr wollt... und alles wird gut.

    EOM.
    Die BMW-Horde: 525i T (01-12) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)
  • oldironman schrieb:


    ist ja nicht zum aushalten
    Ach, ich fands bisher doch ganz witzig, zwar ab Seite 3 oder so wenig produktiv und sich mitunter oft wiederholend, aber dennoch recht amüsant. ;)

    Und ja, für ein Inetforum sollte man ein Stk weit konfliktfähig sein, wer immer nur Heile Welt und eitel Sonnenschein sucht, der ist in solchen Medien ja nun gänzlich falsch.
    Die BMW-Horde: 525i T (01-12) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)
  • Ja, - auch ich kann der Moderation nur empfehlen den Thread hier zu zumachen.

    Allerdings nur weil es für das Forum selbst schädlich ist wenn Unbeteiligte, aber interessierte Außenstehende dann sehen/lesen müssen WIE hier ggf. miteinander umgegangen wird.

    Wenn ICH hier vollkommen neu wäre und mich interessieren Informationen zu einem Sachverhalt bzgl. der Verbrauchsanzeige und ich finde über sie SUCHEN-Funktion diesen Thread hier .................. und wenn ich dann in erster Linie lesen muß wie man sich - aufgrund Mißverständnisse!!! - HIER trotz allem mit voller Absicht & Genuß in die Weichteile hauen WILL (Motto "Du bist sowieso dämlich!"), dann würde bei mir wie vermutlich jedem interessierten Betrachter auch sehr schnell der Verdacht aufkommen, daß dieser Umgang hier Usus ist. Und das wiederum läßt ggf., und leider sehr schnell, das gesamte Forum in keinem guten Licht erscheinen ...

    Das ist sehr schade, da ich zumindest bislang eine sehr gute Meinung über das Forum sowie deren Mitglieder habe. Insb. wurde bislang diese sehr gute Meinung bestätigt wenn ich z.B. hier vor Ort die Leute persönlich kennen lernte!!!

    Von daher empfehle ich VORHER noch einmal zu überlegen WAS man dem Anderen da um die Ohren haut und ob das wirklich im Sinne des Forums ist. Denn wenn jemand hier wirklich Humbug von sich gibt, dann schadet er sich ggf. immer nur SELBST! Wer eine eigene Unwissenheit, seine eigene Unfähigkeit, seinen eigenen Irrglaube etc. mit voller Überzeugung und einer dreisten Selbstverständlichkeit der Öffentlichkeit präsentiert, der schadet sich letztlich nur selbst weil er ALLEN zeigt wie er denn "tickt" ....

    Diese "Türen" schwenken jedoch in BEIDE Richtungen!! Denn wie zuvor bereits geschrieben:
    Wer ist der größere Narr, der Narr selbst, oder der, der ihm folgt?! (Falls DAS jemand nicht verstehen sollte erkläre ich es gerne noch einmal im Detail)

    Um das vermutliche Miß(t)verständnis mal aufzuklären --- zumindest ein Versuch:
    Diese Analoganzeigen im Instrumentenkombi sind KEINE "geeichten" Meßinstrumente die korrekte und somit unstrittige IST-Werte anzeigen!
    Diese Anzeigen dienen einfach nur zur groben Übersicht bzgl. einer Fahrsituation und sollen den Fahrer nicht von der eigentlichen Fahrt ablenken und/oder nervös machen.

    Ist die Kühltemperatur auf Betriebstemperatur, dann wird dieses grob und pauschal durch eine mittige Position der Nadel angezeigt. Die im Betrieb entstehenden unterschiedlichen Temperaturen sind für den Fahrer letztlich vollkommen egal und es gibt keinen Grund den Fahrer abzulenken weil bei einer längeren Bergauf- oder Bergabfahrt der Motor unterschiedliche Temperaturen erreicht die jedoch ggf. immer noch im Bereich der normalen Betriebstemperatur liegen.

    Auch die Geschwindigkeitsanzeige zeigt mit voller Absicht einen FALSCHEN Wert an, der ggf. immer etwas höher liegt als die wirkliche IST-Geschwindigkeit! Das Ganze ist sogar rechtlich bzw. gesetzlich geregelt! Auch das hat einen fundierten Hintergrund! Und damit meine ich nicht, daß es für den Fahrer besser aussieht und vielleicht ein wohligeres Gefühl erzeugt wenn das Auto "schneller" ist als es mit Vmax angegeben wurde ...

    Die Verbrauchsanzeige ist im Grunde genommen einer der uninteressantesten Instrumente. Eingeführt wurde diese Anzeige damals, weil das Thema "Benzin sparen" und "verbrauchsorientierte Fahrweise" in der Gesellschaft und insb. für den Fahrer eine immer größere Bedeutung bekommen hat. Er konnte damit nun quasi per Analoginstrument sehen wie er optimal fährt bzgl. dem Verbrauch und er sah live vor sich, wie nur ein Gangwechsel und/oder auch nur einen halben Zentimeter Veränderung des Gaspedals seinen Verbrauch und damit auch sein Geldbeutel beeinflußt.
    Hier wird ggf. das persönliche Bedürfnis möglichst sparsam zu fahren durch die analoge Anzeige regelrecht "gepudert".
    Natürlich mußte der Verbrauch in eine allgemein gefällige Maßeinheit dargestellt werden. Denn dieses frühere "ECON-METER" in manchen Autos, zeigte nur eine hin und her schwenkende Nadel über eine größer werdende Balkendarstellung, - aber keinen zumindest groben Wert.
    Da man den Verbrauch als Angabe sowieso in "Liter pro 100 Km" bei einem Auto bestimmt hat, hat man die Analoganzeige ebenfalls so gestaltet. Nun konnte der Fahrer quasi live und in einem Instrument grob sehen was sein Auto in etwa verbraucht wenn er fährt und wie seine Fahrweise sich auf den Verbrauch auswirkt. OK, - soweit so gut.

    Doch nun entstand eine Situation, die scheinbar zu Mißverständnissen geführt hatte. Denn dieses unbewußt verinnerlichte "fahre ich schnell verbrauche ich mehr" paßte plötzlich nicht zu der optischen Darstellung der Nadelposition wenn man sehr langsam fuhr, oder auch nur rollte. Denn trotz sehr langsamen Fahren schlug die Nadel nun in einen Bereich, der einen sehr hohen Verbrauch anzeigte - was ja eigentlich völlig richtig ist. Für viele war das wohl ein inneres Problem da es scheinbar "individuell" in einem Widerspruch stand.
    Stand das Auto mit laufenden Motor, dann ging die Nadel früher hierzu in den Maximalverbrauch.

    Wenn man es nun genauer betrachtet und dabei im Hinterkopf hat, daß diese Verbrauchsanzeige ja den Wert in einem VERHÄLTNIS darstellt ---> also den JETZT aktuellen Verbrauch zu 100 Km!! ---> wird klar, daß der Verbrauch in DIESEM Moment unendlich hoch sein muß da man schließlich in DIESEM Moment steht, - also nicht von der Stelle kommt, aber trotzdem Benzin verbraucht. Rein von der Logik her ist es korrekt, daß die Nadel dann in den unendlichen Bereich gehen müßte. ABER!!!!!

    Die werksseitige technische Konstruktion ist hierzu jedoch im Sinne des "normalen Fahrers" angepaßt worden! Alleine daß es zu Irritationen bzgl. "da stimmt doch was nicht wenn der Wagen im Stand 30 oder 40 Liter Verbrauch anzeigt" gekommen ist hat zu einem Umdenken bzgl. dieser Anzeige geführt!
    Denn diese Anzeige soll schließlich dem Fahrer WÄHREND DES FAHRENS den aktuellen Verbrauch anzeigen damit er seine Fahrweise ggf. anpassen/korrigieren kann wenn er es denn möchte. Doch im Stand kann er seine Fahrweise nicht anpassen! Egal was das Instrument nun anzeigt, - es ist ein völlig uninteressanter Wert für den Fahrer!!
    Da dieses Analoginstrument für den Verbrauch nur DANN Sinn macht wenn der Wagen fährt, hat man also nun das Ganze im Sinne des Fahrers angepaßt und den angezeigten Wert im Stand auf NULL gehen lassen ---- eben weil kein wirklicher und für den Fahrer "interessanter" Wert angezeigt werden kann.

    Mathematisch gesehen ist das natürlich vom Prinzip her falsch! Aber dieses Instrument SOLL schließlich auch keine mathematisch unantastbaren Werte anzeigen!! Es dient einzig und alleine zu einer groben OPTISCHEN Info während der Fahrt was der Wagen gemäß dem Fahrverhalten verbraucht! Steht der Wagen, dann hat das gesamte Instrument eigentlich nur eine sehr fragliche Bedeutung!

    Um das mal im Extrem darzustellen bzw. zu verbildlichen:
    Mache ich den Tank voll und verfüge über 80 Liter Sprit im Tank, dann kann ich mit dem Auto sehr sparsam fahren, oder auch extrem verbrauchsungünstig fahren. Die Verbrauchswerte liegen dann - je nachdem - zwischen groben 6 Liter und 30 Liter PRO 100 KM!!! Wie gesagt, - WENN ICH FAHRE!!! Ich bin also mit meinen 80 Litern zwischen groben 250 Km und 1.300 Km gekommen - je nach Fahrstil.
    Ich kann auch den Wagen auf den Hof stellen, Handbremse anziehen, aussteigen und den Motor so lange laufen lassen, bis der Tank komplett leer ist und der Motor aufgrund Spritmangel aus geht. Was ist dann mit dem Verbrauch? Nun habe ich 80 Liter verbraucht, bin aber nicht einen Meter gefahren! Habe ich - GEMÄSS NADELPOSITION!!!! - wirklich NULL Verbrauch gehabt? Nein! Denn die 80 Liter Sprit sind verbraucht worden! Wie weit bin ich damit gekommen? Nicht einen Meter weil ich die ganze Zeit stand!
    Wie soll ich nun den Verbrauch korrekt in LITER PRO 100 KM angeben? 80 Liter verbraucht ist schon mal OK, - aber was ist mit den "PRO 100 KM", wenn das Auto dabei nur stand?
    Hier erkennt man nun hoffentlich den SINN dieser Anzeige! Es macht nur Sinn wenn man fährt!

    Mathematisch gesehen müßte man also die 80 Liter durch die NULL gefahrenen KM teilen. Doch was passiert denn wenn ich diesen Wert durch NULL gefahrene KM teilen möchte? Der Taschenrechner sagt sofort ERROR! Warum? Weil der Wert unendlich hoch wäre.
    Das Instrument SOLL aber einen Wert PRO 100 KM anzeigen!! Da es das nicht kann zeigt es eben NULL an, - eben weil seine eigentliche Funktion nicht entsprechend in einem für den Fahrer relevanten Wert darstellen kann!

    Und HIER ich sehe genau den Denkfehler bzgl. der Sichtweisen!
    Mathematisch gesehen wäre der Wert in diesem Moment wo der Motor läuft aber der Wagen steht natürlich unendlich hoch. Also müßte die Nadel in diesem Moment auf einen unendlichen Wert schnellen. Aber es IST nun mal kein reines Meßinstrument!! Es ist eine rein informative Anzeige für den Fahrer wie der aktuelle Verbrauch WÄHREND DER FAHRT hochgerechnet auf 100 Km ist!! Das ist alles!

    Der nun angezeigte Nadelwert "NULL" im Stand bei laufenden Motor ist genau so uninteressant für den Fahrer wie der mögliche Ausschlag der Nadel in den Maximalwert im Stand! Beides hat letztlich keine Aussage in diesem Moment für den Fahrer.

    INTERN JEDOCH, wenn es um den errechneten Durchschnittsverbrauch auf 100 Km geht wenn man auf die Verbrauchstaste im Bordcomputer drückt, wird dieses "Stehen und Motor läuft" sehr wohl in den Berechnungen berücksichtigt! Da wird ggf. NICHT der gemäß Nadel angezeigte Wert "NULL" gerechnet!
    Somit sollte klar sein wozu diese ANALOGE Anzeige dient und ich hoffe sehr, daß nun endlich klar wird warum diese ganze Diskussion völlig überflüssig ist.

    Gruß aus Werne

    Guido
  • M8-Enzo schrieb:

    Hier erkennt man nun hoffentlich den SINN dieser Anzeige! Es macht nur Sinn wenn man fährt!
    ...
    Das Instrument SOLL aber einen Wert PRO 100 KM anzeigen!! Da es das nicht kann zeigt es eben NULL an, - eben weil seine eigentliche Funktion nicht entsprechend in einem für den Fahrer relevanten Wert darstellen kann!
    ....


    WÄHREND DER FAHRT hochgerechnet auf 100 Km ist!! Das ist alles!


    Der nun angezeigte Nadelwert "NULL" im Stand bei laufenden Motor ist genau so uninteressant für den Fahrer wie der mögliche Ausschlag der Nadel in den Maximalwert im Stand!
    Absolut korrekt! :top:
    Und was anderes haben alle anderen, außer COB, unterm Strich auch nicht gesagt. Und alle müssen sich darauf hin von ihm sagen lassen, dass sie von Mathematik und Technik keine Ahnung haben. :streik:

    Und der erste persönliche Angriff gegen einen User kam nun mal (wie so oft) von COB. Und ab dem Punkt sollten schon die Mods eingreifen. Machen sie es nicht, muss sich eben keiner wundern, dass es so ausufert.
    B( . )( . )BS

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paulbo038 ()

  • Guido, ich stimme dir in deinen Ausführungen weitestgehend zu.
    Aber bitte:

    M8-Enzo schrieb:

    Doch was passiert denn wenn ich diesen Wert durch NULL gefahrene KM teilen möchte? Der Taschenrechner sagt sofort ERROR! Warum? Weil der Wert unendlich hoch wäre.
    Der Wert ist nicht unendlich! Mathematisch ist die Division durch Null nicht definiert. Näherungsweise, wenn du nahezu unendlich langsam fährst müsste die Anzeige auch unendlich viel Verbrauch anzeigen, das ist korrekt. Aber im Stand gibt es nichts anzuzeigen. Weder mathematisch noch messtechnisch noch durch reinen Menschenverstand. Das haben du und auch @paulbo038 völlig korrekt erklärt, da die Verbrauchsanzeige nur die Fahrsituation auswertet, nicht die "Standsituation" und sie sich daher abschaltet.

    Das mit der Division durch Null mag für manche ja Korinthenkackerei sein, da es im Alltag für den Ottonormalverbraucher keinen Unterschied macht. Für mich als Informatiker (das sind übrigens nicht zwangsläufig die mit Computern, sondern die mit Mathematik ;) ) ist das nicht so ganz unwichtig.

    Übrigens ist es, nur weil alte Verbrauchsanzeigen im Stand in den Maximalbereich ausgeschlagen haben, nicht automatisch die korrekte Anzeige. Auch heute zeigen noch viele Taschenrechner bei einer Division durch Null INF für unendlich an. Das ist genau so falsch.
  • Nun, die Anzeige zeigt eben nicht Fahr-Verbrauch an, sondern sie zeigt Verbrauch in Volumen/Strecke an, IMMER und zu JEDER Zeit, auch im Stand. Und dieser ist bei stehendem Fzg ABER laufendem Motor eben NICHT 0, sondern irgendwas seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhr großes, Grenzwertbetrachtung usw. hatten wir alles schon lässt grüßen. Und hier wäre es besser gewesen anstelle etwas falschem einfach NICHTS anzuzeigen, so wie eben über 20 Jahre lang zuvor üblich.

    Haben wirs etzert ? Denn langsam wirds echt anstrengend. ;)
    Die BMW-Horde: 525i T (01-12) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)
  • So ein kleinkarierter Mumpitz.. jetzt muss ich auch nochmal was schreiben:

    COB schrieb:

    Nun, die Anzeige zeigt eben nicht Fahr-Verbrauch an, sondern sie zeigt Verbrauch in Volumen/Strecke an, IMMER und zu JEDER Zeit, auch im Stand.
    Teil 1 "Volumen / Strecke" ist völlig korrket. Damit ist Teil 2 "IMMER und zu JEDER Zeit" aber ausgeschlossen, denn wenn Volumen=0 und/oder Strecke=0 ist die Anzeige einfach nicht mehr auf die Situation anwendbar.

    COB schrieb:

    (...)sondern irgendwas seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhr großes, (...)
    Nein, sondern irgendwas seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhr undefiniertes
    Viele Grüße
    Simon
  • Habs mal überflogen, wird hier ernsthaft immernoch darüber diskutiert ob und weshalb es Sinn, oder eben nicht, macht, dass die Nadel auf 0 geht oder verschwindet? Und ich dachte ich sei pendantisch... :lol:
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow