Das leidige Schwellerthema - Vorsorge - Rettungsaktion - Instandsetzung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ach Quark, da kauft man die tollen Rep-Bleche aus Ebay, dübelt die da drüber und alles wieder gut. Sagen doch immer alle Spezialisten hier, das ist nur unten das bisschen Blech, innen ist da nie was dran. ;)

    Im Ernst, das Ding ist tot und mal eben so nebenbei mal gefixt ist das auch nicht. Aufschneiden, lunzen wie weit sich das zieht und dann heißt es, den Krempel wieder herzurichten. Macht man das selbst, bleibt das überschaubar, bei nem guten Blechbaddscher wird das teuer...

    PS: Sieht ein bisschen aus wie eine meiner Seiten... nur der extreme Knick in der Verstärkung, den hatte ich nicht.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • Die Verstärkung (wenn du das Blech meinst das innen im Schweller senkrecht steht) hat sich auch schön am Schweller rausgedrückt, da ist jetzt eine kleine Beule drin ;(
    Auf 'ne neue Aufnahme könnte ich ja verzichten, der Schatz soll nur noch einmal übern TÜV. Keinen Bock was neues zu kaufen, so ein Auto findet man eh nicht wieder.
  • Wenn die Substanz noch top wäre, aber das Heck ist leider auch schon fertig (nicht reparierter Auffahrunfall mit abgerissenen Schweisspunkten). Aber in der aktuellen Diskussion um Umwelt etc. weiss man ja nicht was man stattdessen kaufen sollte. Gibste 25k für einen 6d temp aus und ein, zwei Jahre später darfst du den, worst case, verschrotten weil alle Innenstädte gesperrt sind. :mad: