Batterie im Innenraum an Akkujogger -> Gefahr für Interieur?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Batterie im Innenraum an Akkujogger -> Gefahr für Interieur?

    Neu

    Hallo Leute,

    da wir ja nun als Winterauto unseren 520iA haben, steht das Z3 Coupe abgedeckt (atmungsaktive Haube) bis zum Frühling in der Garage.

    Um die (wartungsfreie) Batterie frisch zu halten, habe ich ein entsprechendes elektronisches Ladegerät angeschlossen (geringer Ladestrom von 1 A). Die Batterie lasse ich dabei eingebaut. Nun kam mir der Gedanke, dass ja bei so einem Lade- bzw. Erhaltungsvorgang Gase entstehen können. Das Z3 Coupe hat die Batterie rechts vom Bordwerkzeug im Kofferraum unter dem Teppich (welchen ich natürlich hochgeklappt habe), der Kofferaum ist zum Innenraum komplett offen. Denkt Ihr, dass diese Gase (falls welche entstehen) im geschlossenen Fahrzeug irgendwelche Materialien (Leder, Kunststoff, Gummi, ...) angreifen können?

    Dank + Gruß
    Dieter
  • Neu

    Ich gehe nicht davon aus, trotzdem Lade ich die Batterie von meinem Z3 immer nur einmal nach, wenn der Winterschlaf etwa halb rum ist. Habe ich jetzt vor ein paar Tagen gemacht. Das reicht dann locker um im März/April rum problemlos zu starten. Klemme die Batterie auch nicht ab, das strapaziert die Elektronik unnötig, finde ich.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Neu

    Habe früher immer die Batterien ausgebaut
    und in den Heizungskeller gepackt
    ab und zu geladen.

    Letztes Jahr hab ich sie drin gelassen und lade
    ein bis zwei mal bis zur Wiederinbetriebnahme ca.April