Verdampfer nach 2 Jahren wieder umdicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verdampfer nach 2 Jahren wieder umdicht

      Hallo zusammen,

      vor 2 Jahren bekam ich die Diagnose das mein Verdampfer getauscht werden muss(Prins VSI). Da der komplette Tausch wohl 500-600 Euro gekostet hätte, weil der baugleiche ziemlich teuer war und ein anderer hätte neu eingetragen werden müssen, habe ich mich nach einer Alternative umgesehen. Habe dann diesen Reparatursatz bestellt: ebay.de/itm/Prins-VSI-Reparatu…YMAAOSwtE9bft2r:rk:1:pf:0 und hatte so für einen Bruchteil wieder eine funktionierende Gasanlage.

      Jetzt gerade bei der Inspektion wurde mir gezeigt das Verdampfer an der gleichen Stelle wieder umdicht ist, an dem Entlüftungsloch. Der - nicht ganz vertrauenerweckende - Mechaniker meinte sie könnten die Dichtung tauschen, für 300 € 8o Habe erstmal dankend abgelehnt weil mir das für den Tausch der Dichtung ziemlich heftig vorkommt.

      Nun zu meiner Frage: Was ist denn damals schief gelaufen? Vor einem Jahr wurde die Anlage abgeschnüffelt, da war alles OK. War die Dichtung nix wert, wurde sie falsch verbaut oder ist der Verdampfer wirklich hinüber?

      Nachdem ich heute dem Mechaniker über die Schulter geschaut habe, war das auch sicher meine letzte Inspektion. Der Filterwechsel ist sooo einfach. Stelle mir gerade die Frage ob ich den Verdampfer nicht nochmal auch selbst reparieren könnte, mit dem Reparatursatz :kratz:
      520i | BJ 2000 | 330 tkm | Prins seit 200 tkm
    • Wenn es hier tatsächlich ums Entlüftungsloch des Verdampfers geht, ist es egal, ob neue oder alte Verdampfer-Serien.

      Tritt aus dem Entlüftungsloch Gas aus, hält die Membran nicht dicht - und diese wird schon nach wenigen Jahren rissig, wie ich feststellen durfte.

      Für einen verantwortungsbewussten und geübten Schrauber ist eine Überholung des Verdampfers kein großes Ding.
    • Neu

      Anastas schrieb:

      Wenn es hier tatsächlich ums Entlüftungsloch des Verdampfers geht, ist es egal, ob neue oder alte Verdampfer-Serien.

      Tritt aus dem Entlüftungsloch Gas aus, hält die Membran nicht dicht - und diese wird schon nach wenigen Jahren rissig, wie ich feststellen durfte.

      Für einen verantwortungsbewussten und geübten Schrauber ist eine Überholung des Verdampfers kein großes Ding.


      Was soll denn das Entlüftungsloch sein ???

      Es gibt einen Map Anschluss und ein Überdruckventil.
    • Neu

      Senior.coconut schrieb:


      Was soll denn das Entlüftungsloch sein ???


      Das Entlüftungsloch befindet sich ganz in der Nähe der Druckeinstellschraube älterer Verdampfer. Es ist eine kleine Bohrung, die sicherstellt, dass in der Kammer, in der sich die Feder befindet, atmosphärischer Druck herrscht.

      Verdampfer mit Map-Anschluss haben dieses Entlüftungsloch nicht und bis vor einigen Jahren hatten neue Verdampfer eher seltener einen Map-Anschluss.