525i 6-Gang Umbau: Empfehlung Teileliste?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 525i 6-Gang Umbau: Empfehlung Teileliste?

      Servus zusammen,

      es gibt zwar einige ältere Threads zum Thema, aber bisher war ich bzgl. einer definitiven Teileliste oder einer Aktualisierung erfolglos: Ein Bekannter hat einen (für ihn neuen) 525i Touring mit 227tkm. Verbaut ist das S5D 320Z Fünfganggetriebe mit den bekannten Schwächen (hakelnde Gänge, Schalthebel hängt zum 5. Gang). Das ZMS ist noch unauffällig, aber die Kupplung rupft. Somit steht folgendes an:

      Variante a) Getriebeteilrevision mit Pins und Verschleißteilen inkl. Dichtringen etc., ein neues Valeo 4K-Kupplungskit inkl. ZMS und Pilotlager sowie Kurbelwellensimmerring, ggf. Hardyscheibe

      ODER (typischer Fall von "weil wir grade dabei sind...")

      Variante b) Umbau auf ebenfalls teilrevidiertes 6-Gang-Getriebe mit passendem 4K-Kupplungskit und dem ganzen Restgeraffel wie oben.

      Budgetmäßig sollte sich das uuuuungefähr in der Nähe des revidierten 5-Gang-Getriebes bewegen. Daher fällt die Variante mit dem E36 6-Gang raus, da alleine das Getriebe im guten Zustand mittlerweile mit 2.000€ bezahlt werden möchte. Daher: Gibt es ein Getriebe aus neueren Modellen (E46 330i, irgendein 6-Gang-Diesel), das plug&play passt, wenn kupplungsseitig eh alles neu kommt? Wie sieht es mit Kardan und Schaltgestänge aus? Welches Kupplungsset, Ausrücklager, Nehmerzylinder bräuchte ich da?


      Nein, der Umbau auf ein 3,08er Diff aus einem 528i VFl Touring ist keine Option, da dann alle Gänge länger werden. Nur mit dem Getriebetausch wäre ein Extra-Gang möglich, ohne Elastizität zu verlieren.


      Besten Dank!
    • Also die gesuchten Getriebe aus dem E46 330i und 325ti sind mit folgender Kennung ausgestattet: GS6-37BZ
      Die Diesel-Version ist dann halt GS6-37DZ. Wo abgesehen von den Übersetzungen die Unterschiede sind, weiß ich nicht.
      Umbau-Infos am M54 gibt's einige.
      U.A. muss da irgendein Lager an der KW vom 5-Gang-Getriebe entfernt werden.
      Schaltungstechnisch könnte es interessant werden.
      Ich kenne die Schaltung vom 5er nicht, wie diese im Vergleich zum 3er aufgebaut ist.
      Da ja schon ein 320Z-Getriebe verbaut ist, sollte ja schon eine große Hardy-Scheibe im Auto sein.
      Somit braucht die Kardanwelle nur gekürzt werden.
      Wie gesagt, bleibt nur noch die große Unbekannte "Schaltung/Schaltarm" zu lösen.
      Der Rest ist wirklich einfach.
    • Ich hatte vor 4 Jahren an meinem Touring (M52B20) ein GS6-37DZ verbaut. Dieses Getriebe war an einem 4Zylinder-Diesel.
      Die 4Zylinder stehen aber etwas schräger oder steiler, kann mich nicht mehr genau erinnnern...
      Auf jeden Fall musste ich zur Kupplungsglocke hin ein paar zusätzliche Bohrungen für die Verbindungsschrauben setzen, für den Getriebehalter hinten einen Adapter anfertigen (damit die Aufnahmen zur Karosse fluchten), die Kardanwelle kürzen und natürlich die richtige Kupplung mit passendem ZMS verbauen. Schaltbetätigung hatte ich vom E60 genommen, musste aber auch noch ein wenig angepasst werden. Der Nehmerzylinder hing bei mir noch am Getriebe, die Leitung kann man ganz gut so ausrichten, dass es passt.
      Ich hatte auch noch ein langes Differential aus einem Automatik 528er verbaut.
      Ziel war für mich im 6-Gang bei 100 gemütlich mit 2000Touren durch die Landschaft zu rollen :D :D
      Erster Gang ist bei dem Diesel etwas kürzer, geht aber alles ganz gut.
      Fand es anfangs etwas hakelig im Vergleich zum "originalen" Getriebe, aber es ist schön knackig und gibt bessere Rückmeldung, finde ich.
      Spritverbrauch ging auch ungefähr einen halben Liter zurück, bin happy damit und würde es wieder machen.
      Allerdings hatte ich auch ein Schlachttouring zum Anpassen zur Verfügung. Mal eben an einem Wochenende umzubauen, kann ich mir nur schlecht vorstellen...
    • Danke für die Rückmeldungen. Genau wegen dem M54, der auch im E46 Einzug hielt, bin ich hier neugierig geworden. Von den 6-Gang-Dieselgetrieben aus 320d und 330d habe ich auch gelesen, möchte aber wegen der Schaltzeitabstimmung beim Diesel bei den Benzinergetrieben bleiben, d.h. GS6-37BZ. Hier bliebe mir der Diff-Umbau erspart, da ja einfach nur ein Gang dazukommt, der länger übersetzt ist.

      Richtig, es ist schon eine große Hardy verbaut.

      Wenn jemand noch mehr Infos grade bzgl. der Schaltarme hat, her damit :)
    • Hab den Umbau gemacht. Am Ende ist es eben das E36-M-Getriebe geworden. E46-M geht genau so gut - mit anderer Kupplungsscheibe weil größere Getriebeeingangsverzahnung. Habe noch ein ZF-6-Gang aus'm Z4 liegen. Hätte auch an den Motor gepaßt - mit entsprechendem ZMS und Kupplung.

      Das Problem mit den nicht-M-(nicht Getrag)-Getrieben ist, daß es KEINE Getriebetraverse und KEINE Schaltgestänge im BMW-Regal gibt, die zum E39 mit ZF 6-Gang passen. Hatte alles zusammengekauft und drangehalten... Getriebehalter schweißen hätt ich noch gewollt - bei der Alu-Stütze zum Getriebe kam dann meine damalige Kapitulation. Vielleicht nochmal in nem dritten Anlauf...

      Die Kardanwelle ist zu kürzen - das Vorderteil - waren 104 oder 108mm - könnt ich nochmal raus suchen wenn von Interesse. Habe, glaub ich, noch eine gekürzte Kardanwelle da - für 520 oder evtl 525 passend.

      Bei Getrag-M-Getriebe paßt die Schaltmimik vom M5 - Getriebetraverse weiß ich nicht mehr ganz genau - aber es war eine unmodifizierte BMW-Traverse.

      Diff 3,23 anstelle von 2,93. Hatte erst nen 3,15er - war aber zu lang und der Motor hatte sich bei z.B. 100 im 6ten ganz schön gequält und unangenehm geröhrt im Auspuff. Midd'm 3,23er läuft er schön ruhig und knackig wenn's drauf an kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 530 Schänder ()