E39 Radlager vorne wechseln

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E39 Radlager vorne wechseln

    hallo, mein e39 macht vorne links geräusche. habe ihn auch schon auf der bühne gehabt, leider konnte ich kein spiel feststellen. auch gab es keine mahlende geräusche, wenn ich das rad gedreht habe.
    die reifen haben auch kein sägezahn oder ähnliches. ich will auf gut glück das radlager vorne links wechseln.
    habe mir die rep anleitung geschaut. da steht das ich den stoßdämpfer nach oben schieben muss, um an alle 4 schrauben zu kommen. leider habe ich nicht so richtig drauf geachtet, als ich mein auto auf der bühne hatte. daher meine frage: kommt man an die schrauben vom radlager auch so dran, oder muss ich den stoßdämpfer lösen? hat das jemand auch so geschafft?


    mfg rocc
  • Ich hab das kürzlich gemacht und gebe zu, dass ich es nicht versucht habe, aber ich würde sagen: keine Chance. Schon, weil die Schrauben wahrscheinlich zu lang sind, um sie rausziehen zu können, solange das Federbein drinsteckt.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Elwood Blues: It’s 106 miles to Chicago, we’ve got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it’s dark, and we’re wearing sunglasses.
    Jake Blues: Hit it!
  • Du meinst also, die schreiben das in das Rep-Handbuch, weil die Angst haben, dass die Monteure sonst Langweile bekommen beim Lagerwechsel ?
    Und mal so nebenbei, ist es wirklich so viel zu viel verlangt, mal noch zusätzlich die Klemmung des Federbeins aufzumachen und den Stabi abzuhängen ?
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • D_Rocc44 schrieb:

    Bei meinem Auto ist die Klemmschraube so fest korrodiert, da tut sich nichts. Ich werde die Sache an Wochenende oder so in Angriff nehmen und Berichte.
    Brauchste nicht versuchen das ohne zu machen.

    die Klemmung lösen, ordentlich WD40 oben auf die Klemmung und dann hinten im Schlitz minimal Spreizen. dann bekommste den Dämpfer hoch. Ansonsten kommste an eine Schraube vom Radlager nicht dran.

    Und die sind mächtig fest, die untere Schraube hat mir das Getriebe der großen Knarre gesprengt. habs dann mit nem Drehmomentschlüssel gemacht.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • was muss das muss.............bei meinem auto bin ich mir aber nicht einmal sicher ob es das radlager ist.
    beim fahren habe ich vorne links geräusche. bisher kein spiel feststellbar. radaufhängung, federung, dämpfung alles neu. reifen sehen auch gut aus.
    mir bleibt nichts anderes übrig als das radlager zu machen. bremsen sind auch neu.
  • Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster:
    Ich habe schon 2mal das Radlager gewechselt, ohne die Klemmung zu lösen.
    Es ist zwar schwierig, man muss sich einen Schlüssel "zurechtflexen" und eine gelöste Schraube geht nicht ganz raus und muss wiederverwendet werden.
    Aber es geht...
    Ist halt kein vorschriftsmäßiges Schrauben.
  • altundgebraucht schrieb:

    Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster:
    Ich habe schon 2mal das Radlager gewechselt, ohne die Klemmung zu lösen.
    Es ist zwar schwierig, man muss sich einen Schlüssel "zurechtflexen" und eine gelöste Schraube geht nicht ganz raus und muss wiederverwendet werden.
    Aber es geht...
    Ist halt kein vorschriftsmäßiges Schrauben.
    bevor ich mir die Arbeit mache nen Werkzeug an zu passen, drück ich lieber den Dämpfer hoch.
    Bin ich schneller mit als mit Werkzeug anfertigen und hab ne neue Schraube drin, die nach Drehmoment angezogen ist.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • so radlager ist bestellt...........FAG, hoffe ist kein billiger schrott. skf war mir für 100€ doch teuer, denke fag für 60€ tut es auch.
    am samstag wird das teil gewechselt. bei mir kommt ebenso noch hinzu, das wenn ich die spurstange abschraube, das die hülse mit raus kommt :(
    daher wäre es super, wenn es so im eingebauten zustand geht. ich werde berichten. das teil ist ja bestellt.
  • D_Rocc44 schrieb:

    ...bei mir kommt ebenso noch hinzu, das wenn ich die spurstange abschraube, das die hülse mit raus kommt :(
    daher wäre es super, wenn es so im eingebauten zustand geht. ich werde berichten. das teil ist ja bestellt.

    Die Spurstange muss doch eigentlich gar nicht ab dafür, oder? Nur den Dämpfer nach oben raus bzw Schwenklager nach unten drücken, oder sehe ich da was falsch? Muss man dafür die Gummilage lösen oder geht das so?
    Auf jeden Fall Position des Dämpfers vorher markieren.
    Aktueller KM-Stand: 356.000km
  • laut rep anleitung spurstangenkopf vom schwenklager ausbauen..........morgen mache ich mich dran.
    vorhin kam der paketbote.......bei atp autoteile bestellt.......ich könnt kotzen.........sieht aus wie ausgepacket, wieder eingepackt......werde es trotzdem morgen einbauen



    update: radlager heute eingebaut.....leider ist das geräusch immer noch da. wenn ich eine linkskurve fahre ist das geräusch weg. bei rechtskurven ist das geräusch deutlich. eigentlich muss ich nur eine leichte lenkbewegung nach rechts machen und schon ist das geräusch hörbar. habt ihr eine vermutung? reifen sehen sauber aus, kein sägezahn oder ähnliches. dachte vielleicht kommt der reifen gegen eine kunststoffverkleidung, ist aber auch nicht........das geräusch ist einfach nervtötend.
    Dateien
    • IMG_1307-min.JPG

      (1,01 MB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von D_Rocc44 ()

  • Radlager hinten links war richtig kaputt. Getauscht. Jetzt läuft die hinterachse auch viel viel ruhiger , aber soll ich euch etwas verraten. Das Geräusch ist nach wie vor vorhanden. Irgendwie habe ich das Gefühl das das Radlager vorne links welches neu kam, defekt ist. Die Verpackung sah aus wie von b Ware oder reklamierte ware