Höchstdrehzahl M62

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Uwe-Uwe schrieb:

    selbst diese Werte sind nur schaffbar, wenn du ein Viertel des Weges die Karre schiebst.
    Mal auf der Autobahn 9l verbrauchen ist kein Problem wenn man konstant 100/120 mit Tempomat fährt... gerade Strecke... ohne Beschleunigen... ohne Überholen.
    Aber Langzeitverbrauch? Ich habe da so meine Zweifel... wie wahrscheinlich JEDER andere 540er-Fahrer...
    1. Oder wenn man nicht binär, sondern voraus schauend, entspannt und an den Verkehr angepasst fährt und halt Beschleunigungsorgien, soweohl positiv als auch negativ vermeidet. Ich bin damals meine 250 km am Stück alles bis auf Überfahrten an BAB-Kreuzen im 6. Gang gefahren. ;)
    2. Unter den Bedingungen habe ich die beiden regelmäßig auf unter 8,5 gebracht, mit Steigungen (von Franken durchs Vogtland ins Erzgebirge) und freilich Überholen (A9 und A72 sind voll mit LKW-Verkehr) und freilich auch beschleunigen, aber eben ohne runter schalten und ohne n-Begrenzer dabei zu testen.
    3. Das ganze 1x auf 55.000 km und 1x auf ca. 20.000 km zusammen gefahren. Keine Ahnung wie ihr fahrt, aber bei einem M60 geht eigentlich einiges in Sachen effizientes Fahren.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • ˋIch mein, meinst du das alles ernst?´

    Das fragen sich glaub ich viele hier, wenn man seine Beiträge zu
    diversen Themen liest - befürchte allerdings, er meint tatsächlich
    alles ernst?!

    Aber es steigen ja auch einige immer wieder drauf ein, von daher
    einfach ignorieren, das funktioniert auf Dauer am Besten.....
    Gruß ahorn
  • COB schrieb:

    Alte Weisheit der Altforderen der ETechnik: Wer misst, misst Mist. Schaust du in zehn Quellen, findest du da 12 Werte.
    Deswegen einfach gar nicht glauben außer den eigenen Gehirnfürzen? :D Mit der Zeit lernt man es Messwerte sowie deren Ursprung zu bewerten. Die Ermittlung einer 0-100 kmh Zeit ist nun keine soo physikalisch komplexe Angelegenheit. Dieses Zeit lässt sich auf verschiedenste Weisen ermitteln (ein primitives 10 Hz GPS Modul reicht dicke für ne grobe Richtung) und die Herstellerangaben sind da üblicherweise auch nicht so realitätsfern wie die Verbrauchsangaben. Aber das hast du ja sicherlich alles schon empirisch analysiert.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • @COB Ich fahre regelmäßig beide V8, welche beide manuelle Getriebe haben und zwar artgerecht und sportlich.
    Der E34 ist wesentlich mechanischer und dadurch aktiver zu fahren, was meiner Meinung nach sogar etwas mehr Spaß macht.
    Aber der M62 ist dem M60 in allen Sachen bis auf das Problem mit der V-Schiene überlegen.
  • Dani3l schrieb:

    Ich fahre regelmäßig beide V8,...und zwar artgerecht und sportlich.
    Mit solchen Aussagen bist du für mich irgendwie der falsche Ansprechpartner. Was soll das jetzt bedeuten ? Rasen, drängeln, rücksichtslos andere gefährden ? Das ist nicht mein Fahrstil, Entschuldigung, keine Ahnung, worüber wir uns unterhalten sollten.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • COB schrieb:

    Dani3l schrieb:

    Ich fahre regelmäßig beide V8,...und zwar artgerecht und sportlich.
    (...) Was soll das jetzt bedeuten ? (...)
    Das soll wohl bedeuten, dass @Dani3l das da:

    COB schrieb:

    (...) Und dort wo der M60 erst rich los bollert (...) und dabei ohne Stress bis 7000+ dreht (wenn man den Begrenzer killt), ist beim M62 schon lange wieder die Luft raus. In direktem Vergleich ist der M60 der Sportmotor, der M62 mehr so der Schiffsdiesel. (...)
    für beide Motoren gut beurteilen kann.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Elwood Blues: It’s 106 miles to Chicago, we’ve got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it’s dark, and we’re wearing sunglasses.
    Jake Blues: Hit it!
  • Uwe-Uwe schrieb:

    Ja genau... weil genau das sportlich heißt oder was?
    Und was heisst es denn dann ganz genau ? Unter sportlich fahren, verstehe ich RENNSTRECKE fahren, also auf dem Lausitzring zB mit anderen Verrückten zusammen seine Runden drehen, uU auch in fairem Wettstreit eines Rennwochenendes, also RENNSPORT betreiben. Aber diese Fahrweise und auch einige der zugehörigen KfZ haben auf öffentlichen Straßen halt nichts zu suchen, von daher kann ich mit dem Begriff bei einem Auto für den öffentlichen Straßenverkehr nichts anfangen.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • @COB du scheinst das echt ernst zu meinen. Es gibt so etwas wie allgemeingültige Formulierungen oder Phrasen, welche dem Großteil der Gesellschaft geläufig / bekannt sind.

    Das man einen Z3 als eher sportlich bezeichnet, und einen Chrysler Voyager eher nicht, sollte dir auch bekannt sein. Von daher existiert bereits ein gewisses "Gerüst" bzw. eine Rahmenbedingung für den Begriff "Sportlichkeit" im Bezug auf KFZ.

    Allgemeingültig versteht man(n) unter sportlicher Fahrweise, das Gegenteil von einem Autobahn-Langstrecken Fahrer. Gänge werden z.T. auch mal höher bzw. ausgedreht, und im allgemeinen ein wenig "zügiger" gefahren. Falls dir "zügiger" nichts sagt, kann ich dir nicht weiterhelfen. Ich halte das ganze immer noch für einen Riesen "Troll".

    Sollte es dich allerdings wirklich geben, mein volles Beileid. Mit deinem Charakter sowie deinen Einstellungen, bist du der soziale Outlaw schlechthin. Und das ist durchaus negativ gemeint.

    Man kann seinen Standpunkt zwar vertreten, nur gegen jegliche logische Argumente und angeführte Daten hinweg an seiner Sichtweise festzuhalten, welche mehrfach widerlegt worden ist, ist leider nur stumpfsinnig und verbohrt.

    Ich würde mal schätzen, dass du noch zur Generation 55-70J. gehörst. Von diesen Personengruppen kennt man diese Haltungen, was aufgrund der damaligen Erziehungen sowie dem Bild des Mannes, durchaus Sinn machte. Ist nur leider vollkommen inkompatibel mit der heutigen Gesellschaft und erst recht mit einem Forum, welches auf sozialen Austausch & Abgleich beruht.

    Bin hier auch raus. Erfahrungsgemäß sehen es Leute deiner "Art" es zu Lebzeiten (evtl. auf dem Sterbebett) nicht mehr ein. Es fehlt die Reflektion der eigenen Person. Das wird nichts.
  • @lamadad und @Dani3l

    Bin grundsätzlich eurer Meinung. Wenn sich aber jeder gleich verabschiedet, dann hat dieser Troll bald das ganze Forum für sich. Der macht jedes Thema kaputt und es kommt von diesem Kasper auch nichts sinnvolles.

    Deshalb gleich das Feld kampflos überlassen? Kommt nicht in Frage.
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 - 530i T Individual mit M54B30
    E83 - X3 3.0i mit M54B30
    C124 - 320CE mit M104E32
  • Ich auch,

    Mann sollte einfach die Aussagen des "Experten" ignorieren
    und ihn ins "Leere" laufen lassen.
    So werde ich das ab jetzt handhaben.

    Der Austausch mit den meisten anderen Mitgliedern
    ist ja informativ und auch hilfreich