Diff defekt nach Ölwechsel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Uwe-Uwe schrieb:


    Die Frage ist völlig einfach: Kann das Radialspiel an der Kardanwelle durch zu wenig Öl im Differential entstehen?
    Wenn es lange genug trocken gelaufen ist und dennoch gut belastet wurde, freilich kann es das, weil dann das Eingangslager auch irgendwann breit ist. Die nächste Fragen wären dann,

    * bist du überhaupt ohne Öl gefahren ?
    * wenn ja, wie lange bist du dann ohne Öl gefahren ?
    * und wie bist du ohne Öl gefahren ?

    Warum nicht erst mal prüfen, ob überhaupt Öl und wenn ja die richtige Menge drin ist, am Ende hat das gar nichts mit dem Öl zu tun und das Ding ist ganz einfach alt und verbraucht. Habt ihr schon mal abgelassen und gemessen, ob und wieviel da wieder raus kommt ?

    Weiter gehende Defekte erfordern die Zerlegung, zumindest zum Teil, also den Ausbau. Danach kann man weiter hirnen, warum, wieso, weshalb und überhaupt.
    Die BMW-Horde: 525i T (01-12) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)
  • COB schrieb:

    * bist du überhaupt ohne Öl gefahren ?
    * wenn ja, wie lange bist du dann ohne Öl gefahren ?
    * und wie bist du ohne Öl gefahren ?
    Die Fragen lassen sich einfach beantworten. Wenn ich mit zu wenig Öl gefahren bin, dann waren es keine 10km. Mit Höchstgeschwindigkeit 80km/h.

    COB schrieb:

    am Ende hat das gar nichts mit dem Öl zu tun und das Ding ist ganz einfach alt und verbraucht
    Das gilt es herauszufinden. Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn es einfach nur Verschleiß ist. Wäre mir lieber als eine Werkstatt, die versucht mich zu bescheißen.
    Und ich habe auch schon mehrfach gesagt, dass ich noch keine Schlüsse ziehe oder jemanden verantwortlich mache. Ich lote nur aus, wo die Fehlerquellen liegen könnten.
    Dass das Diff 10km nach nem Ölwechsel aufgibt ist nur eben schon eine besondere Situation..
  • Na ja Verschleiß was hat der Hobel drauf ? Meins ist jetzt mit 416tkm noch kein Spiel un€ ist nicht hörbar, klar gibt es unterschiebe aber ich bin der Meinung das die Werkstatt keinen Abzieher hat und wenn ja bitte zeigen lassen. Wenn sie keinen haben könnte es schon sein das es zerkloppt wurde, das Öl ve4gessen wurde glaub ich nicht so doff kann man nicht sein und zu wenig eingefüllt wie soll das gehen wird doch soviel eingefüllt bis es wieder rausläuft hab ich so in Erinnerung.
  • RsRichard schrieb:

    Nachher kommen die dir, dass es gestorben ist, weil 75w140 anstelle 75w90 eingefüllt wurde :P
    Du hast gesagt ich solls nehmen :D
    Meiner Erkenntnis nach sollte ein Diff davon aber nicht nach 10km den Geist aufgeben...


    RsRichard schrieb:

    Und selbst wenn zu wenig drin war, ich hab hier Leute gehabt, die sind 100tkm mit nem Diff gefahren, da war nur ne Pfütze drin, weil das Ding an den Wellen undicht war.
    Auch das spricht ja irgendwie eher für dumm gelaufen als was falsch gemacht.
    Aber mal ne andere Frage an dich: Kann man, oder sollte man, sowas kaufen?
    eBay Diff

    michael33 schrieb:

    Na ja Verschleiß was hat der Hobel drauf ? Meins ist jetzt mit 416tkm noch kein Spiel un€ ist nicht hörbar, klar gibt es unterschiebe aber ich bin der Meinung das die Werkstatt keinen Abzieher hat und wenn ja bitte zeigen lassen.
    Haben keinen Abzieher. Aber wie gesagt, vom Geräusch/Gefühl her fühlt sich das so an wie an dem Tag als ich liegen geblieben bin. Und dass es dann zum Spiel an der Kardanwelle führt... ich weiß ja nicht...
  • RsRichard schrieb:

    ............. , weil 75w140 anstelle 75w90 eingefüllt wurde :P
    Aber nicht ernsthaft, Richard :D . Aber man weiß nie. Vielleicht haben die ja noch etwas ganz anderes eingefüllt, wer weiß das schon <X .
    Ich habe mein Difföl selbst getauscht und auch das von Richard empfohlene Ravenol 75W140 genommen. Ist seit ~ 2000 Km drin.

    Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. *** Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken:
  • Wenn du auf das Tellerrad drückst duch Schläge auf die Welle überträgst du diese auf das Kegelrad was am diff. Eingang sitzt. Das Kegelrad st zum einstellen des zahnflanken Spiels verschiebbar in achsrichtung.
    Die Lager Eder eingangswelle sind normal Kegellager. Wenn die auf die Diff. Ausgangsstellung gekloppt haben und das Kegelrad dadurch nach außen verschoben haben hast du dein Radialspiel was du hast. Ich weiß jetzt nicht wie es im bmw diff. Gesichert ist aber da ich solche Getriebe schon ewig überhole und bei denen die ich mache geht mehr Leistung drüber als der bmw hat.
  • bevor man die aussen mit dem hammer traktiert, hängt man die innen ab, wo soll man die steckwelle denn sonst hin hämmern? Im gleichlaufgelenk ist sicher nicht genug spiel, um die verzahnung vollends aus dem radlager zu schieben.
    Die BMW-Horde: 525i T (01-12) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)
  • COB schrieb:

    bevor man die aussen mit dem hammer traktiert, hängt man die innen ab, wo soll man die steckwelle denn sonst hin hämmern? Im gleichlaufgelenk ist sicher nicht genug spiel, um die verzahnung vollends aus dem radlager zu schieben.
    deswegen schrieb ich bereits, das dann die Lenker gelöst werden müssen.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Nehmen wir an die in der Werkstatt haben die Antriebswelle nicht vom diff. abgemacht und versucht sie heraus zu hauen gehen alle Schläge auf das Diff tellerrad. Frag doch einfach mal wie sie bitte das Radlager gewechselt haben ohne die Antriebswelle zu lösen.

    Vielleicht findet man an Hand dieser Beschreibung den Fehler.
  • Jup. Kurze Zusammenfassung:
    Alles okay, keine Auffälligkeiten -> Wechsel von Getriebeöl, Motoröl, Differentialöl -> Testfahrt -> nach 10 - 15 Kilometern gibt's einen Ruck, brummende Geräusche, Auto bremst ab -> ADAC diagnostiziert Radlagerschaden -> Werkstatt tauscht Radlager -> Geräusche immernoch da -> radialspiel an der Kardanwelle am Differentialeingang festgestellt -> Differentialschaden vermutet
  • Wie viel Dreck soll denn da reingekommen sein? "Ottmar, vergiss nicht noch ne Schippe Kies ins Diff zu schaufeln, dann läuft er besser!"
    Punkt 2 und 3 kann ich fast ausschließen weil sie mir die Reste mitgegeben haben. Und ich denke nicht, dass sie das Öl einfach weggekippt haben, um mir die leeren/angebrochenen Flaschen in die Hand zu drücken...