Extrem hoher Reifen Verschleiß 530d HA

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Extrem hoher Reifen Verschleiß 530d HA

    Hallo,
    Ich habe vor ca 6 wochen neue reifen drauf. Bin seit dem ca 2-3tkm gefahren. Auf der hinterachse ist das Profil bereits bis auf die Stege zwischen den Rillen runter und fast platt, während vorne erst die ganzen fertigungsbedingten Lappen abgefahrenen sind. Null Verschleiß feststellbar.

    Woran kann so ein mega Verschleiß liegen.
    Ich mein klar haben die heck getriebenen Diesel einen hohen Verschleiß aber unter 20tkm bin ich noch nie gekommen bis neue fällig waren. Wenn das so weiter geht müssten hinten nach 2 bis 3 Monaten neue drauf. Keine 5tkm.

    Das macht mich gerade etwas ?(

    In den letzten Monaten sind fast alle. Fahrwersteile inklusive Fahrwerk neu gekommen. Natürlich auch ordnungsgemäß alles im eingefederten Zustand angezogen und ordentlich eine Achsvermessung machen lassen.

    Irgendwie ist der Verschleiß gerade gut faktor 10 größer als ich es gewohnt bin. Reifen sind zwar nicht die besten, aber trotzdem. Waren sie davor auch schon nicht. Insofern.


    Ich würde sagen es ist nicht der typische höhere Verschleiß durch viel Drehmoment auf der ha. Es ist wirklich extrem. Man kann von woche zu Woche zusehen wie es weniger wird.

    Gruß
  • Ich wette mit dir, das die Achsvermessung was für den Arsch war, wenn die unter ner Stunde gebraucht haben war es Pfusch.
    Und das darfst du der Werkstatt gerne genau so sagen. ich würde mir auf deren Kosten neue Reifen drauf machen lassen.
    Wir brauchen für nen E39 mit komplett neuen Achsteilen und neuem Fahrwerk gute 2 Stunden

    Kannste ja mal ne Wasserwaage drauf halten, dann siehste ob der Zu viel sturz hat.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Danke für die Tipps.
    Verschleiß würde ich sagen ist auf ganzer Fläche. Mache aber mal. Später ein Bild.

    Habe auch denn Messbericht.

    Wegen der Wasserwage. Wie viel Sturz muss er denn haben?


    Sowas dachte ich mir schon. Denn der Verschleiß ist wirklich absolut abnormal. Wenn es so weiter geht habe ich in 2 Monaten Glatze drauf während die VA gerade mal eingefahren aussieht.
  • du sollst nur mal rechts und Links vergleichen mit der Wasserwaage, richtig messen kannste da eh nicht mit. das der Sturtz nicht stimmt ist ja nunmal fakt.
    Aber ich wette mit dir die kommen dir eh das das wegen der Tieferlegung ist.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Ich glaub ich muss zur Vermessung auch mal zu dir kommen. Macht sich keiner die Mühe es 100% zu machen. Kann ja auch mal ein Messprotokol hochladen.

    Ich hab mit verschlissenen Teilen nie Probleme gehabt, beide Achsen neu gemacht + Fahrwerk inkl tieferlegen und vermessen lassen, vorne innen beidseitig abgefahren :bad:
  • quentin_fotograf schrieb:

    Ja weil die keine Daten für diese nicht originalen Teile / Fahrwerke haben bzw. dann die verkehrten Referenzwerte nehmen.
    Musst halt sonst original M-Technik vebauen inkl. originaler Federn, dann klappt das auch ^^
    Zudem sollten sich die Reifen zum Zeitpunkt der Vermessung in einem ausgezeichneten Zustand befinden
    Haben die schon, die sind nur zu blöd die im Computer zu finden, weil die nicht in der Maske vorne stehen.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Fährst du viel Autobahn mit hohen Geschwindigkeiten?
    Allgemeiner Hinweis: Mysteriöse Zahlen vor und nach einem W lassen keine Rückschlüsse auf chemisches Verhalten oder gar die Qualität eines Motorenöls zu. Tribologie ist eine Wissenschaft, in der man promovieren kann. Daher sind sämtliche Statements zu diesem Thema in diesem Forum nicht mehr als haltloses Stammtischgequatsche. Bitte dies zu beachten.
  • Infinityf41 schrieb:

    Ich glaub ich muss zur Vermessung auch mal zu dir kommen. Macht sich keiner die Mühe es 100% zu machen. Kann ja auch mal ein Messprotokol hochladen.

    Ich hab mit verschlissenen Teilen nie Probleme gehabt, beide Achsen neu gemacht + Fahrwerk inkl tieferlegen und vermessen lassen, vorne innen beidseitig abgefahren :bad:
    Kein Schlechter Gedanke, aktuell Terminlich 2 Wochen Vorlauf nötig, oder Auto 2 Tage hier lassen, dann können die Jungs den dazwischen schieben.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Anbei ein paar Bilder und das Messprotokoll.

    Status nach 2 Monaten und 3000km. Hinten dauert es nicht mehr lange.

    Abgefahren ist es eigentlich gleichmäßig auf ganzer Fläche.

    Vorne kein Unterschied zum Neuzustand.
    Dateien
    • Achsen.JPG

      (157,93 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bemka02 ()

  • die haben die richtigen Werte im Rechner, welche die nehmen müssen kommt drauf an wie tief du gedreht hast. bei den meisten Autos reicht das ganze mit M Fw aus zu wählen, und dann kommt das auf die Maschine an.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Oh je, das muss sich doch auch grauenhaft fahren. Die Räder an der HA stehen V-förmig mit der Spitze in Fahrtrichtung zueinander. So rollt der Reifen immer schräg ab und radiert sich runter. Besonders am Rad hinten links solltest du es sehen. Stell das Auto mal gerade hin und stell dich schräg links dahinter. Das Rad hinten links sollte dir so vorkommen als würde es nach rechts eingelenkt sein.
    Beim Hinterradantrieb gibt man immer leicht Vorspur. Geh auf 8 Winkelminuten Einzelspur und du wirst ein stabiles und reifenschonendes Fahrverhalten haben.

    Von der Werkstatt würde ich mir im übrigen einen Satz neue Hinterräder bezahlen lassen.

    Die 3 Grad Sturz einseitig vorne sind auch nicht normal. Hatte das Auto mal einen Unfall?
    Allgemeiner Hinweis: Mysteriöse Zahlen vor und nach einem W lassen keine Rückschlüsse auf chemisches Verhalten oder gar die Qualität eines Motorenöls zu. Tribologie ist eine Wissenschaft, in der man promovieren kann. Daher sind sämtliche Statements zu diesem Thema in diesem Forum nicht mehr als haltloses Stammtischgequatsche. Bitte dies zu beachten.