Standheizung/Zuheizer läuft jede Nacht durch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Standheizung/Zuheizer läuft jede Nacht durch

    Hallo Liebe E39 Gemeinde,

    kurz vorab: ich war bislang immer nur Mitleser und eure Tipps haben mir immer wieder weitergeholfen. Zu meinem aktuellen Problem finde ich leider kein Thema und hab mich daher entschlossen selbst eines zu öffnen.
    Folgendes Problem beschäftigt mich schon seit Tagen mit meinem Dicken, 530d FL 01´:

    Was ich nun schon aus anderen Beiträgen mitgenommen habe, die Diesel FL Modelle haben alle werksseitig eine Standheizung/Zuheizer verbaut.
    Hab mich erstmal gefreut als ich die Haube geöffnet und den Webasto Aufkleber gesehen hab (Thermo Top Z/C).

    Nun zu meinem Thema: Habe das Fahrzeug gekauft und bin eine ca 500km lange Strecke nachhause gefahren - ohne Probleme natürlich :thumbup:
    Als ich das Fahrzeug in meiner Garage abgestellt habe und voller Freude meine neue Perle nochmal etwas genauer inspiziert habe, ist mir aufgefallen dass ein Geräusch aus dem linken Kotflügel kommt. Ich dachte mir nichts weiter da ich ja eben eine ordentliche Strecke gefahren bin und der Motor gut auf Betriebstemparatur gekommen war.

    Zu meinem erstaunen musste ich feststellen dass beim erneuten betreten der Garage, gut 12 Stunden später, dieses Geräusch immernoch zu hören war.
    Ich wusste zu Beginn nichtmal was das für ein Geräusch ist - durch langes durchforsten mehrerer Beiträge konnte ich es dann immer mehr und mehr eingrenzen.

    Ich hatte zuerst den kleinen Lüfter hinterm Klimabedienteil im Verdacht und hab dann den SleepMode kontrolliert - der aktiviert sich nach 16 MIN und das Geräusch vom Klimabedienteil ging aus/ Lichtkulisse am Wahlhebel ebenfalls. Soweit so gut.
    Dann merhere Beiträge zum Thema IGEL durchgelesen, aber es hat bei mir mit dem Gebläse nichts zu tun bzw. das tut was es soll.
    Dann über den Sticker im Motorraum die Standheizung ins Auge gefasst. Auch über das Zeitsymbol am Radio gekuckt ob ich die Standheizung evtl beim programmieren der Uhr versehentlich eingeschalten habe - Fehlanzeige.

    Schlussendlich habe ich die Batterie am nächsten Abend abgeklemmt da ich dachte wenn dieses Teil immer wieder die ganze Nacht durchläuft - ist die neuwertige Batterie dann auch bald mal leer.
    Am nächsten morgen Batterie wieder angeklemmt und siehe da - Geräusch war weg.
    Am Abend in der Garage dann wieder das gleiche Thema - Dicken in der 18 Grad warmen Garage abgestellt - nach gut 2 Stunden komme ich zum Fzg, und wieder dieses Geräusch.
    Bis dato hab ich immer nur die Standheizung vermutet, wusste es aber nie 100%. Bis ich die 20A Sicherung im Kofferraum gefunden habe - gezogen und Zack war Ruhe. Erstmal bin ich erleichtert endlich zu wissen was es ist.

    Aber ich bin mir sicher dass es nicht normal ist dass dieser Zuheizer/Standheizung die ganze Nacht laufen soll - schon garnicht in einem warmen Umfeld von 16-18 Grad. Auch in anderen Beiträgen habe ich des öfteren gelesen dass es nicht normal ist wenn nach mehr als einer Stunde noch irgendwas "nachläuft" ohne dass es so eingestellt wurde.

    Habt Ihr eine Idee was es da haben könnte dass sich das Teil bei mir nie abdreht? Bin echt mit meinen Ideen am Ende.

    Ich sag schonmal Danke für eure Tipps und Hinweise - Ihr seid die BESTEN!
  • Das Blech hat bei mir nichts genutzt.

    Vor ca 3 Jahren hatte ich das Stg reparieren lassen und trotz Schutzblech hatte ich wieder einen schaden. (Kurzschluss Brennluftgebläse)

    Ich habe nun alles mit einer Dichtmasse abgedichtet. Alle kabel nochmals Isoliert und die Stecker mit der Dichtmasse abgedeckt.

    Wird wohl nicht mehr einfach zu Demontieren sein aber diesesmal darf es nicht mehr Kaputt gehen :wall:

    Ziehe die Sicherung die Hinten Rechts unter der Verkleidung ist, dann musst du nicht immer die Batterie abklemmen.

    Das was du hörst ist das Brennluftgebläse, hatte ich eben auch.
    Wenn du willst kann ich dir die Kontaktdaten weitergeben der mir das Repariert hat.
  • Was Du selbst machen könntest, wäre Rad runter, Radhausschale ausbauen und die Steckkontakte der SH auf Grünspan / Feuchtigkeit prüfen und reinigen.
    Das Steuergerät selbst scheint ja noch zu funktionieren. Das könnte man mit entsprechender Software aber prüfen. Falls soch das STG nicht ansprechen lässt, wäre es aber verwunderlich, dass das Gebläse scheinbar dennoch funktioniert.
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 mit M54B30 - Bimmel
    E83 mit M54B30 - Familycar
    C124 mit M104E32 - seit 2003 im Besitz
  • Hallo E39 Buddies,
    Erstmal Danke an euch für die Antworten und wertvollen Tipps.

    @ossi328 Die Sicherung hab ich bereits gezogen, war auch die einzige Lösung die mir für den Moment einfiel. Hast du’s über standheizung-diagnose.de reparieren lassen ?
    @satanic Danke für den super Vorschlag das werde ich aufjedenfall versuchen.
  • kimoE39 schrieb:

    Hallo E39 Buddies,
    Erstmal Danke an euch für die Antworten und wertvollen Tipps.

    @ossi328 Die Sicherung hab ich bereits gezogen, war auch die einzige Lösung die mir für den Moment einfiel. Hast du’s über standheizung-diagnose.de reparieren lassen ?
    @satanic Danke für den super Vorschlag das werde ich aufjedenfall versuchen.

    131028661378 Ebay Auktionsnummer.
    Nimm mit dem Kontakt auf.
    Ich hab 130€ bezahlt.
    Wenn du schon dran bist die Stecker zu überprüfen, dann baue die Standheizung aus ohne die Schläuche zu entfernen.

    Wenn du dann so das Steuergerät abgeschraubt bekommst dann kannst du die Heizung ohne Steuergerät wieder einbauen.
    Somit sparst du dir das öffnen des Kühlkreislaufs.