Frostschutzmittel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Frostschutzmittel

    Hallo Leute,

    kann mir bitte jemand sagen, welchen Frostschutz ich in einem E39 525i Bj. 2002 reinmachen lassen soll?
    - G48 - blaugrün
    - G40 rotviolett
    - G30 rotviolett
    ...weiss nicht ob es noch was anderes gibt.

    Interessant wäre noch zu erfahren, wieviel Liter ich brauche. Im Zubehör gibts von BASF meistens immer 1,5l Flaschen, die wird ja aber logischweise nicht reichen.

    Vielen Dank! :)
  • Die Gesamtmenge liegt ca bei 10L. Das Mischungsverhältniss ist 50% Wasser zu 50% Frostschutzmittel. Es gibt auch fertig Gemischtes, ist aber Teurer.

    Das Blau/Grüne G48(G11) hat eine freigabe von BMW die anderen nicht. Das G48 ist Silikathaltig und muss ca alle 3 Jahre erneuert werden weil es den Korrisonsschutz verliert.Ob das G48 mit Leitungswasser oder mit desti: Wasser gemischt wird ist anscheinen nee Glaubensfrage. Geht ich aber nicht weiter drauf ein hier - eine Steinigung langt mir.

    Ansonsten die Suche benutzen ist schon div: mal behandelt worden das Thema hier.
    Gruss Dirk
  • Das ist keine Glaubensfrage. Da gibt es feste Vorgaben. Und will man allen Ärger aus dem Weg gehen, nimmt man einfach destilliertes Wasser, bzw. das, was in den Supermärkten als destilliertes Wasser verkauft wird. Damit ist man definitiv auf der richtigen Seite. Von Leitungswasser ist dabei eher abzuraten, da man die Qualität nicht sicherstellen kann.

    Beides im Verhältnis 50:50 mischen und fertig :)
    B( . )( . )BS
  • Wie geschrieben wollte ich nicht weiter drauf eingehen. Ich musste mir schon den Hinweise eines anderen User hier Lesen. Das Desti.Wasser nix im Motor zu suchen hat :ugly: und deswegen hab ich keine Lust da weiter drauf einzugehen.
    Das der Grund warum ich das als Glaubensfrage bezeichnet habe
    Gruss Dirk
  • paulbo038 schrieb:

    (...) nimmt man einfach destilliertes Wasser, (...)
    Ich will da auch nicht drauf rumreiten, aber @RsRichard und, ich glaube, auch @MWSEC haben hier oft geschrieben, dass genau das eben nicht gut ist, weil auf lange Sicht das Alu des Motorblocks bzw. -kopfs angegriffen wird.
    Und nachdem das hier immer mal wieder kontrovers besprochen, aber nicht abschließend beantwortet wurde, bleibt das einstweilen wohl doch eine Glaubensfrage.
    Viele Grüße
    Simon
  • Obwohl man die Frage sehr wohl beantworten kann.
    Das Leitungswasser grundsätzlich ins Kühlsystem gehört, stimmt so nicht und ist zu pauschal!

    Entscheidend ist der Härtegrad des Wassers. Man sollte, bei zu hartem Wasser (z.B. in Berlin), dass Wasser mit dest. Wasser strecken, um die Härte des Wassers zu verringern.
    Wohnt man in einer Gegend mit weichem Wasser, kann man Leitungswasser direkt verwenden.

    BASF selbst empfiehlt, kein Leitungswasser zu verwenden, welches eine Härte von 20 dH überschreitet. Bei Unsicherheit sollte lieber das ReadyMix Produkt verwendet oder gleich auf destilliertes Wasser ausgewichen werden.


    Als ich noch in Berlin Friedrichshagen (Wasserhärte 19 dH) wohnte, hatte ich mir immer eine Kühlmittelmischung aus 50% G48, 35% Leitungswasser und 15% dest Wasser gemacht.

    Hier im Brandenburgischen kippe ich das Leitungswasser, ohne Verwendung von dest. Wasser, ins Kühlsystem.
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 mit M54B30 - Bimmel
    E83 mit M54B30 - Familycar
    C124 mit M104E32 - seit 2003 im Besitz
  • Ich weiß echt nicht wieso ihr immer so eine Wissenschaft um den Frostschutz macht. Bei BMW kostet die Flasche 10€ und das Zeug von BASF im Baumarkt 14. Wieso also nicht einfach bei BMW kaufen, Geld sparen und definitiv das richtige einfüllen??
  • Dr Death schrieb:

    Bei BMW kostet die Flasche 10€ und das Zeug von BASF im Baumarkt 14.
    So Zeug kauft man ja auch nicht im Baumarkt, außer, man hat ein Notfall und kann nicht auf die Lieferung warten. Online eingekauft ist das BASF G48 aber so was von deutlich billiger (Literpreis < 5 EUR). Wenn man bei "seinem" BMW Händler häufiger kauft und Prozente bekommt, dann ist der BMW Teiletresen bei dem Verschleiszeug aber durchaus Konkurrenzfähig, dass ist richtig. Mein Schrauber verwendet auch nur die BMW Mischung, weil er ohnehin nur BMWs repariert. Ebenso beim Ölwechsel orig. Filterset etc.
  • Waldgeist schrieb:

    Die Gesamtmenge liegt ca bei 10L. Das Mischungsverhältniss ist 50% Wasser zu 50% Frostschutzmittel. Es gibt auch fertig Gemischtes, ist aber Teurer.

    Das Blau/Grüne G48(G11) hat eine freigabe von BMW die anderen nicht. Das G48 ist Silikathaltig und muss ca alle 3 Jahre erneuert werden weil es den Korrisonsschutz verliert.Ob das G48 mit Leitungswasser oder mit desti: Wasser gemischt wird ist anscheinen nee Glaubensfrage. Geht ich aber nicht weiter drauf ein hier - eine Steinigung langt mir.

    Ansonsten die Suche benutzen ist schon div: mal behandelt worden das Thema hier.
    ...danke für die Antworten! also wenn ich das richtig verstanden habe, langen ca. 5 Liter G48 und ca. 5 Liter dest. Wasser, richtig? (werde destilliertes nehmen, da Wassergrad sehr hart hier).
    Habe gerade bei Ebay geschaut und ein paar ganz gute Angebote gefunden. :top:
  • Ja und Nein die Gesamtmange liegt CA bei 10L 9.5-10,5L und da du etwas zum mal nachfüllen brauchst und beim entlüften nehm von beiden nee Kanne (je 1,5L) mehr. Dann biste auf er sicheren Seite.
    Wie du alles aussen Sytem raus bekommst und richtig entlüftes gibts hier genug Anweisungen.
    Auch das Spülen nicht vergessen.
    Als Tip Frostschutz und Wasser vorher schon Mischen . Erspart das grübeln wieviel von was hab ich nun schon eingefüllt.
    Und den rest der übrig bleibt haste den schon fertig gemischt zum Nachfüllen wenns notwendig ist.

    Und richtig entlüften ist wictig. Findes hier oder auch bei Your Tube div Anleitungen

    Es gibt auch Fertigmischungen muss mal Preislich schaun wo du besser bei wech kommst.
    Gruss Dirk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldgeist ()

  • Waldgeist schrieb:

    Ja und Nein die Gesamtmange liegt CA bei 10L 9.5-10,5L und da du etwas zum mal nachfüllen brauchst und beim entlüften nehm von beiden nee Kanne (je 1,5L) mehr. Dann biste auf er sicheren Seite.
    Wie du alles aussen Sytem raus bekommst und richtig entlüftes gibts hier genug Anweisungen.
    Auch das Spülen nicht vergessen.
    Als Tip Frostschutz und Wasser vorher schon Mischen . Erspart das grübeln viel von was hab ich nun schon eingefüllt.
    Und den rest der übrig bleibt haste den schon fertig gemischt zum Nachfüllen wenns notwendig ist.

    Und richtig entlüften ist wictig. Findes hier oder auch bei Your Tube div Anleitungen

    Es gibt auch Fertigmischungen muss mal Preislich schaun wo du besser bei wech kommst.
    ...ok, super, danke Dir! :)
  • simpadic schrieb:

    paulbo038 schrieb:

    (...) nimmt man einfach destilliertes Wasser, (...)
    Ich will da auch nicht drauf rumreiten, aber @RsRichard und, ich glaube, auch @MWSEC haben hier oft geschrieben, dass genau das eben nicht gut ist, weil auf lange Sicht das Alu des Motorblocks bzw. -kopfs angegriffen wird.Und nachdem das hier immer mal wieder kontrovers besprochen, aber nicht abschließend beantwortet wurde, bleibt das einstweilen wohl doch eine Glaubensfrage.
    Es gibt vorgaben von BMW, wie das Wasser zu sein hat. Da spielt unter anderem, wie es bereits @satanic, beschrieben hat, der Härtegrad eine Rolle, aber auch Sulfatgehalt (ganz wichtig) und Gesamthärtegrad. Auch da gibt es von BMW feste Vorschriften, wie das zu sein hat. Und wenn man das nicht sicherstellen kann, empfiehlt auch BMW, dass man destilliertes Wasser nehmen soll.
    Und genau jetzt wird es interessant.
    Destilliertes Wasser sollte man immer vorziehen, wenn man Werte, wie zum Beispiel den Härtegrad, nicht kennt.
    Was @RsRichard und @MWSEC vollkommen richtig einschätzen ist, dass destilliertes Wasser nicht in den Wagen gehört. Ist vollkommen richtig. Klingt erst einmal nach einem Widerspruch. Ist es aber nicht. Der Grund dafür (und für diese ganzen Verwirrungen) liegt ganz einfach darin, dass destilliertes Wasser, welches du im Supermarkt und an Tankstellen zu kaufen bekommst, aus chemischer Sicht gar kein destilliertes Wasser ist.
    Klingt komisch. Ist aber so.
    Und auch, wenn BMW den Einsatz von destillierten Wasser empfiehlt, sofern man nicht sicherstellen kann, dass die Wasserqualität, den BMW-Vorgaben entspricht, meint BMW eigentlich kein destilliertes Wasser, sondern genau dieses Wasser, welches in den Märkten als Destillat verkauft wird.


    Somit lässt sich ganz einfach und schmerzlos klarstellen. Hat man keine Ahnung über die Qualität seines Leistungswasser, sollte man immer zu destillierten Wasser (also das destillierte Wasser aus dem Supermarkt, welches gar keins ist) einfüllen!


    satanic schrieb:


    BASF selbst empfiehlt, kein Leitungswasser zu verwenden, welches eine Härte von 20 dH überschreitet. Bei Unsicherheit sollte lieber das ReadyMix Produkt verwendet oder gleich auf destilliertes Wasser ausgewichen werden.
    Genau das gleiche empfiehlt BMW auch! :top:
    B( . )( . )BS
  • Vielen Dank für diese schöne Erklärung!
    Damit kann man doch endlich mal was anfangen - also ich, jedenfalls ;)

    Aber der Sulfatgehalt spielt dann doch keine Rolle mehr? Oder schweigt man darüber, weil 99 von 100 Leuten den ohnehin nicht bestimmen könnten?

    paulbo038 schrieb:

    (...) Leistungswasser (...)
    Und den Tippfehler finde ich sehr hübsch - fast schon Freud'sch ^^
    Viele Grüße
    Simon
  • simpadic schrieb:


    Aber der Sulfatgehalt spielt dann doch keine Rolle mehr? Oder schweigt man darüber, weil 99 von 100 Leuten den ohnehin nicht bestimmen könnten?
    Doch doch. Der spielt auch eine Rolle.
    Die Sache ist ganze einfach die, dass man davon ausgehen sollte, dass Trinkwasser in Deutschland diese Qualität einhält. Das eigentlich Problem ist nur, dass diese Zeiten mindestens 15 Jahre her sind. Heutzutage haben die Wasserversorger richtige Probleme ihre Trinkwasserqualität zu halten und kommen da immer wieder an die Grenzen.
    B( . )( . )BS
  • Trinkwasser ist bekanntlich eines der am stärksten kontrollierten Lebensmittel, von daher mache ich mir keine Sorgen dasin den Motor zu schütten. Zum Thema Kühlmittel gibts übrigens auch einen Wiki Eintrag mit den Vorgaben von BMW. Ob er sich daran hält, ist jedem selbst überlassen.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Sebastian99 schrieb:

    Trinkwasser ist bekanntlich eines der am stärksten kontrollierten Lebensmittel
    Über diesen Satz muss ich immer sehr lachen. :lol:
    Die Frage der Anzahl der Kontrollen spielt absolut keine Rolle und wie sehr man da hinterher ist. Die Frage ist nur: ,,wo wird es kontrolliert"?
    Wann war denn das letzte mal ein Beamter deines Landkreises bei dir zu Hause und hat an deinem Wasserhahn in der Küche eine Probe genommen? Vorzugsweise Nachmittags, an einem schönen Sommertag, nachdem du acht Stunden auf Arbeit warst und das Wasser mindestens 8 Stunden bei dir in der Leitung stand.
    A props Leitung. Was ist das überhaupt für eine und wann wurde die das letzte mal gereinigt? Jeder, der mal eine 10 Jahre alte Waschmaschine geöffnet hat, ist erstaunt wie viel Dreck sich im Frischwasserzulauf sammelt und wo dieser wohl herkommt.

    Also ich kann dir sagen, dass ich beruflich sehr viel mit dem Burgenlandkreis unterwegs bin und Wasserproben nehme und auswerte. Und daher weiß ich, dass ich Leitungswasser definitiv weder trinken noch in mein Auto schütten würde!
    Klar. Im Wasserwerk direkt nach der Aufbereitung hast du top-Werte! Und wenn du diese wöchentlich kontrollierst, kannst du behaupten, dass du das am besten kontrollierteste Wasser hast. Aber was ist danach?
    Die einzige Möglichkeit die du da hast, wäre eine Osmoseanlage. Bei Wasserleitungen die schon ein paar Jahre verbaut sind, sollte die aber zwingend direkt an der Entnahmestelle installiert werden! Sonst bringt alles nichts.
    Dann stimmt auch die Wasserqualität. Aber ohne... niemals..
    B( . )( . )BS
  • MWSEC schrieb:

    paulbo038 schrieb:

    Genau das gleiche empfiehlt BMW auch! :top:
    du fährst dann auch immer noch 5w30, weil BMW das so vorgibt? ;)
    Nö, ich fahre feinstes 0w40 :D .

    Und was hat das jetzt damit zu tun, dass BMW Vorgaben hat, welcher Qualität das Wasser entsprechen muss, damit man es als Kühlwasser benutzen kann und empfiehlt, dass wenn man die Qualitäten nicht kennt, auf destilliertes Wasser (bzw. aufgrund der falschen Bedeutung, demineralisiertes Wasser) zurück zugreifen?
    B( . )( . )BS

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von paulbo038 ()