Hersteller für Zugstreben, Querlenker und Pendelstützen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hersteller für Zugstreben, Querlenker und Pendelstützen

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, daß ich hier keine riesen Diskussion eröffne, habe aber keinen Eintrag zu dem Thema gefunden.

    Nachdem mein Lenkrad immer so schön zittert ( Bremsen, Bremsscheiben, Stoßdämpfer und Stützlager sind bereits erneuert ) habe ich mich dazu entschlossen nun an der Vorderachse zu erneuern, was man eben so erneuern kann. Ich möchte mein Auto ja noch lange fahren....
    Nun stellt sich für mich die große Frage nach den Herstellern für die entsprechenden Teile, welche da wären:
    A: Zugstreben
    B: Querlenker
    C: Pendelstützen

    Die Hersteller, die mir spontan einfallen sind:
    1: Febi
    2. Lemförder
    3. Meyle

    Die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Herstellern sind ja bereits ganz enorm aber es geht mir hier besonders um die Qualität und wenn ich es denn beeinflussen kann den Fahrkomfort. ^^

    Klar ist, ich tausche die Teile nach TIS und werde definitiv danach die Spur einstellen lassen - das mache ich nicht selber. Trotzdem bin ich mir hier mit der Wahl unschlüssig und freue mich über Infos.

    Danke
    Kathi
  • Hallo Kathi,

    meiner Meinung nach nur Lemförder oder TRW, wenn man noch lange Freunde haben möchte. Von beiden dann einfach den günstigeren, da das wohl die gleichen Produktionsanlagen sind. Bei den Pendelstützen wäre das nicht soo entscheidend, macht aber dort auch nur wenige Euro aus.
    Febi kauft nur zu und das i.d.R. bei Achsteilen dann saubillig. Da kannst Du auch gleich die Lenkersätze für 150€ bei eBay kaufen. Und Meyle genießt hier den Ruf, nicht viel besser zu sein - nur teurer.

    Spurstangen würde ich auch gleich mitmachen.

    Viel Erfolg!
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Elwood Blues: It’s 106 miles to Chicago, we’ve got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it’s dark, and we’re wearing sunglasses.
    Jake Blues: Hit it!
  • Kathi-Marie schrieb:

    Danke Simon für die erste Info.

    Aktuell denke ich an folgenden Teilesatz, wobei mir beim Preis schlecht wird...
    Was soll der Lemförder-Satz denn kosten?

    Hier wären z.B.:
    Zugstreben TRW 924/925: 2x55€
    Querlenker TRW JTC 130/131: 2x42€
    Koppelstange TRW JTS 111/112: 2x9€
    Spurstangen TRW JRA 137/138: 2x30€
    Macht zusammen: 272€

    Du kannst die Teilenummern ja nochmal bei google oder daparto reinwerfen - das Geraffel gibt's immer Mal irgendwo anders günstiger.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Elwood Blues: It’s 106 miles to Chicago, we’ve got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it’s dark, and we’re wearing sunglasses.
    Jake Blues: Hit it!
  • Ich habe entgegen der Empfehlung der Profis zu Meyle Teilen gegriffen.

    Seitdem läuft die Vorderachse ohne Vibrationen und das Lenkrad ist Zitterfrei. Wobei bei mir auch gleich die Stoßdämpfer, Domlager, alle Gummis & Kleinteile mit neu kamen inklusive H&R Federn. Bisher habe ich knapp 5000km abgespult. Wichtig ist v.a. der vernünftige Einbau - Drehmomente einhalten, anziehen im belasteten Zustand, und danach zur Achsvermessung !
  • Die von mir oben verlinkten Teile gibt's bei motointegrator.de im Meyle-HD-Satz für 230€. Da fehlen noch die Koppelstangen, also kommen noch ~15€ obendrauf.
    Womit man 25€ gegenüber TRW-Teilen gespart hätte. Mir wär's das nicht wert, aber der Vollständigkeit halber: Es gibt auch glückliche Meyle-Fahrer ;)
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Elwood Blues: It’s 106 miles to Chicago, we’ve got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it’s dark, and we’re wearing sunglasses.
    Jake Blues: Hit it!
  • Stefan_530iat schrieb:

    Bisher habe ich knapp 5000km abgespult.
    Naja, noch ne Null dran und du tauschst die Meyle Teile wieder aus, weil vorne alles poltert und ausgeschlagen ist. Dann hast du genau garnichts mehr gespart, sondern draufgezahlt. 5.000km fahr ich in einem Monat - nach den 8 Tankfüllungen kann man sich denke ich kein Urteil erlauben. Und das ist genau das Problem - die Leute bauen das Zeug ein, Auto fährt natürlich erstmal "besser" - dass das aber nichtmal für die Zeit von einem Tüv zum nächsten Tüv vorhält, wird hier gerne unterschlagen.
  • Lemförder ist das einzig wahre. :top: Hab bei meinem das Fahrwerk komplett mit Lemförder Komponenten durchrepariert, sämtliche Lager und Lenker neu, nur hinten die Schwingenlager sind von Powerflex. Dazu AP-Gewindefahrwerk (sehr zufrieden) und Eibach Stabilisatoren Kit vorne und hinten. Es ist brutal was das Auto damit für eine Straßenlage hat, der ist auf kurvigen Straßen selbst voll besetzt noch ne Überraschung für so manche Sportwagenfahrer. :devil: Klar ist die ganze Geschichte nicht billig, aber wenn das Fahrwerk mit wirklich guten Komponenten komplett durchrepariert wurde, merkt man erstmal, was BMW damals bei einem Auto in der Größenordnung auf die Beine gestellt hat und was dieses Fahrwerk kann, wenn alles funktioniert wie es soll und man es noch ein bisschen optimiert. Ich bereue keinen Cent, den ich da investiert hab. :love:
    NÖ EY 39 -> 2003er 520i Edition Sport, imolarot II, Neuaufbau 2017/2018 mit 530i-Umbau

    :ugly: "Billigteile sind mir auf Dauer zu teuer" :ugly: