535i Motorkontrolleuchte, Fehlersuche Codes 140, 4, 20, 26, 27,

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 535i Motorkontrolleuchte, Fehlersuche Codes 140, 4, 20, 26, 27,

    Hi zusammen,

    ich heiße Philip, lebe in Hamburg und nenne eine 535i Limousine Bj 2000 mit etwa 231k km auf der Uhr mein Eigen. Ursprünglich war ich mal auf der Suche nach einem Sechszylinder, weiß nun aber was dieses "V8-Gefühl" ist, von dem man hier immer wieder liest ;-). Bisher war ich im Forum nur lesend unterwegs und an dieser Stelle schon einmal vielen Dank an das Forum für all die hilfreichen Informationen, die ich hier schon finden konnte.

    Auf der letzten Autobahnfahrt hat bei mir die Motorkontrolleuchte begonnen aufzuleuchten, wobei ich keine Veränderung des Motorverhaltens feststellen konnte. Ich habe inzwischen den Fehlerspeicher ausgelesen und würde mich freuen, wenn mir der Ein- oder Andere ein paar Hinweise zur Fehlersuche geben könnte. Den Ausdruck des Fehlerspeichers habe ich unten in diesen Post eingefügt.

    Es werden fünf Fehler angezeigt:
    • "140 Endstufe Thermostat Kennfeldkuehlung" und "4 Lambdasonden-Heizung hinter Kat (Bank2)" jeweils mit Hinweis "Signal-/Pfadunterbrechung"
    • "20 Lambda-Sonde2 hinter Kat" mit Hinweis "Kabelbruch"
    • "26 LR-Adaption multiplikativ Bereich1" und "27 LR-Adaption multipl. Bereich1 (Bank2)" jeweils mit Hinweis "Anfettungsgrenze erreicht"


    Könnt ihr mir Tipps geben, worauf diese Kombination von Fehlern hindeutet, oder sind die wahrscheinlich unabhängig voneinander aufgetreten? Wo würdet ihr mit der Fehlersuche beginnen? Erstmal die Verkabelung checken? Wo sollte ich hier besonders genau hinschauen? Thermostat neu (740d?)? Falschluft? Oder sind wahrscheinlich die Kats oder Lambdasonden hin?

    Grüße und gute Fahrt,
    Philip

    Fehlerspeicher-Ausdruck:
    Spoiler anzeigen

    E R R O R M E M O R Y R E P O R T
    -------------------------------------
    Date: 10/03/18 20:05:39
    ECU: ME72KWP0
    JobStatus:
    OKAY Variant: ME72KWP0
    -------------------------------------------------------------

    RESULT: 5 errors in error memory !
    -------------------------------------------------------------

    140 Endstufe Thermostat Kennfeldkuehlung

    Error frequency : 146
    Logistic counter: 40

    Error occured 1. times at:
    Motordrehzahl 120.00 /min
    Motortemperatur 42.00 Grd C
    Ansauglufttemperatur 39.75 Grd C
    Versorgungsspannung 10.74 V
    Error occured 2. times at:
    Motordrehzahl 560.00 /min
    Motortemperatur 103.50 Grd C
    Ansauglufttemperatur 49.50 Grd C
    Versorgungsspannung 12.81 V
    Error occured 3. times at:
    Motordrehzahl 680.00 /min
    Motortemperatur 104.25 Grd C
    Ansauglufttemperatur 40.50 Grd C
    Versorgungsspannung 13.09 V
    Fehler momentan vorhanden
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    Signal-/Pfadunterbrechung aktuell,
    --
    --
    --
    Signal-/Pfadunterbrechung Initial,
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    Fehler sporadisch
    --
    --
    -------------------------------------------------------------

    4 Lambdasonden-Heizung hinter Kat (Bank2)

    Error frequency : 1
    Logistic counter: 39

    tkatmf2 15.00 Grd C
    uhsh2 2.01 V
    phlsnv2 1.03
    rinh2 0.00 Ohm
    Fehler momentan vorhanden
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    Signal-/Pfadunterbrechung aktuell,
    --
    --
    --
    Signal-/Pfadunterbrechung Initial,
    --
    E-Flag entprellt
    CARB-entprellt
    SCATT-aktiv
    --
    --
    --
    --
    --
    -------------------------------------------------------------

    20 Lambda-Sonde2 hinter Kat

    Error frequency : 98
    Logistic counter: 40

    Error occured 1. times at:

    Kat-Temperatur Bank 2 aus Modell 365.00 Grd C
    Zeit nach Start (tnse_u) 1075.20 s
    rinh2 0.00 Ohm
    Sondenspannung h. Kat Bank2 0.45 V

    Error occured 2. times at:
    Kat-Temperatur Bank 2 aus Modell 450.00 Grd C
    Zeit nach Start (tnse_u) 1024.00 s
    rinh2 0.00 Ohm
    Sondenspannung h. Kat Bank2 0.44 V

    Error occured 3. times at:
    Kat-Temperatur Bank 2 aus Modell 440.00 Grd C
    Zeit nach Start (tnse_u) 1049.60 s
    rinh2 16320.00 Ohm
    Sondenspannung h. Kat Bank2 0.44 V

    Fehler momentan vorhanden
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    Kabelbruch aktuell,
    --
    --
    --
    Kabelbruch Initial,
    --
    E-Flag entprellt
    CARB-entprellt
    SCATT-aktiv
    --
    --
    Fehler sporadisch
    --
    --
    -------------------------------------------------------------

    26 LR-Adaption multiplikativ Bereich1

    Error frequency : 31
    Logistic counter: 40

    Error occured 1. times at:

    Motordrehzahl 2800.00 /min
    relative Luftfuellung (rl) 35.25 %
    Ansauglufttemperatur 4.50 Grd C
    Tankfuellstand 16.00 l

    Error occured 2. times at:

    Motordrehzahl 2640.00 /min
    relative Luftfuellung (rl) 36.75 %
    Ansauglufttemperatur 9.75 Grd C
    Tankfuellstand 57.00 l

    Error occured 3. times at:

    Motordrehzahl 2840.00 /min
    relative Luftfuellung (rl) 35.25 %
    Ansauglufttemperatur 17.25 Grd C
    Tankfuellstand 60.00 l

    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    Anfettungsgrenze erreicht aktuell,
    --
    --
    --
    Anfettungsgrenze erreicht Initial,
    --
    --
    --
    E-Flag entprellt
    CARB-entprellt
    SCATT-aktiv
    MIL ein
    --
    Fehler sporadisch
    --
    --
    -------------------------------------------------------------

    27 LR-Adaption multipl. Bereich1 (Bank2)

    Error frequency : 22
    Logistic counter: 40

    Error occured 1. times at:
    Motordrehzahl 3520.00 /min
    relative Luftfuellung (rl) 41.25 %
    Ansauglufttemperatur 18.75 Grd C
    Tankfuellstand 55.00 l

    Error occured 2. times at:

    Motordrehzahl 3680.00 /min
    relative Luftfuellung (rl) 44.25 %
    Ansauglufttemperatur 18.00 Grd C
    Tankfuellstand 52.00 l

    Error occured 3. times at:

    Motordrehzahl 2880.00 /min
    relative Luftfuellung (rl) 39.00 %
    Ansauglufttemperatur 17.25 Grd C
    Tankfuellstand 60.00 l

    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    Anfettungsgrenze erreicht aktuell,
    --
    --
    --
    Anfettungsgrenze erreicht Initial,
    --
    --
    --
    E-Flag entprellt
    CARB-entprellt
    SCATT-aktiv
    MIL ein
    --
    Fehler sporadisch
    --
    --
    =============================================================
  • Dein Thermostat ist defekt, austauschen gegen Thermostat vom 740d. Die Fehlermeldung bleibt allerdings erhalten, da der Stecker am Thermostat frei bleibt.

    Außerdem hast du ein größeres Falschluftleck. Vermutlich sind die Brillendichtungen und das KGE Rohr unter der Ansaugbrücke undicht, wie bei jedem M62 früher oder später. Also Ansaugbrücke runter, Brillendichtungen, das KGE Rohr unter der Brücke und das KGE Rohr in der Brücke erneuern. Außerdem KGE hinten und die KGE Dichtung sowie die umlaufende Dichtung vorne am Drosselklappendeckel.
  • Da machst Du ein dicker Wiederstand am Stecker, und die Fehlermeldung bleibt weg. Ich hab jetzt nur den Wert nicht im Kopf. 10 Ohm ??? 50 Watt???
    Gruß
    Winni
    Mein 540i Touring
    Düsseldorfer Stammtisch 2019 , im Restaurant Cedric´s
    101. 26. Januar
    102. 09. März
    103. 20. April
    104. 01. Juni
    105. 13. Juli
    106. 24. August
    107. 05. Oktober
    108. 16. November
    109. 28. Dezember
  • Vielen Dank für Eure antworten, damit habe ich schon mal eine Richtung.

    Ich habe mir mal eine Liste für die benötigten Ersatzteile zusammengestellt - habe ich da etwas vergessen oder sind da Teile dabei, die ich nicht benötige? (Liste ist angelehnt an einen Bericht aus einem Nachbar-Forum)

    KGE - Ölabscheider:
    05 Entlüftungsrohr 11151705301
    03 O-Ring 11151439989 (2x)
    06 O-Ring 11151747978
    07 O-Ring 11151736140

    Sauganlage:
    02 Deckel 11617501563
    07 Entlüftungsrohr 11611742826
    13 Schraube 11141460752 (13x)
    14 Profildichtung 11611433328 (4x)
    10 Profildichtung 11611729728
    11 Profildichtung 11611729727

    Unterdrucksteuerung-Luftpumpe
    09 Schlauch 11731438139

    Unterdrucksteuerung-Motor:
    02 Formschlauch 11611440126
    03 Schelle 11151726340
    04 Formschlauch 11611440127
    05 Schlauchschelle 11151726339

    Ich habe mir überlegt, mit dem Thermostat die Wasserpumpe gleich mit zu tauschen. Für beide würde ich Drittanbieterteile nehmen, um etwas günstiger bei wegzukommen. Hepu/Saleri für die Wasserpumpe habe ich hier gelesen sei ok. Ist Behr ok beim Thermostat für den 740d?

    Viele Grüße,
    Philip
  • Alles korrekt.

    Die Schlaeuche spare dir aber - einfach 3 Meter Silikonschlauch blau 3mm bei ebay kaufen. Kostet dich nen 10er. Sonst wirst du ein Vermögen bei BMW los. Das ist naemlich Meterware - und halten tut die auch nur nen paar Jahre. Silikon haelt fuer immer :)

    Wenn du die Bruecke raus hast und die Wasserpumpe, wechsel direkt den Kuehlwassergaleriedeckel unter der Ansaugbruecke. Der wird prinzipiell undicht, wenn man ein paar Monate vorher alles offen hatte, um einen so richtig zu aergern. Gibts auch aua dem Zubehoer.
  • BEHR Thermostat ist gut.

    Bei der KGE - Ölabscheider brauchst Du nur Nr 05 Entlüftungsrohr 11151705301.
    Da sind alle O-ring dran.

    Sauganlage:
    07 Entlüftungsrohr 11611742826 kannst Du Dir sparen. Das ist ein zweiteiliges Rohr an dem nie was dran kommt. Mach nur den O-ring neu Nr 09.
    Dateien
    Gruß
    Winni
    Mein 540i Touring
    Düsseldorfer Stammtisch 2019 , im Restaurant Cedric´s
    101. 26. Januar
    102. 09. März
    103. 20. April
    104. 01. Juni
    105. 13. Juli
    106. 24. August
    107. 05. Oktober
    108. 16. November
    109. 28. Dezember
  • Das stimmt so nicht ganz - das Rohr bricht ab und zu mittig an der Steckverbindung, weil es extrem sproede wird. Das hintere Stueck der Steckverbindung landet dann bei Zylinder 8 auf den Einlassventilen. Ist jetzt nicht die Regel, kommt aber vor. Und da das Rohr nur ein paar Euronen kostet, neu machen!
  • Vielen Dank für Eure Antworten.

    RsRichard schrieb:

    Alles korrekt.

    Die Schlaeuche spare dir aber - einfach 3 Meter Silikonschlauch blau 3mm bei ebay kaufen. Kostet dich nen 10er. Sonst wirst du ein Vermögen bei BMW los. Das ist naemlich Meterware - und halten tut die auch nur nen paar Jahre. Silikon haelt fuer immer :)

    Wenn du die Bruecke raus hast und die Wasserpumpe, wechsel direkt den Kuehlwassergaleriedeckel unter der Ansaugbruecke. Der wird prinzipiell undicht, wenn man ein paar Monate vorher alles offen hatte, um einen so richtig zu aergern. Gibts auch aua dem Zubehoer.
    Mit dem Kühlwassergaleriedeckel, meinst du damit diese Teile hier: 11141736106, 11141742042? Sollte man beide ersetzen, wie in diesem Video bei Youtube?
  • Teile sind bestellt, vielen Dank bis hierhin.

    Ich habe eine nächste Frage. Im englischsprachigen Bentley Service Manual für den e39 heißt es, dass man die beim Tausch der Kühlwasserpumpe neu gemachten O-Ringe 11531710055 und 11531710048 vor der Installation mit einem "water-based lubricant" schmieren soll. Was nehmt ihr dafür?

    Gruß,
    Philip
  • Einfach mit bißchen frostschutzmittel einreiben. Geht nur darum das sie gut rein flutschen, bzw das Rohr gut rein rutscht und die O-ring nicht dabei kaputt gehen.
    Gruß
    Winni
    Mein 540i Touring
    Düsseldorfer Stammtisch 2019 , im Restaurant Cedric´s
    101. 26. Januar
    102. 09. März
    103. 20. April
    104. 01. Juni
    105. 13. Juli
    106. 24. August
    107. 05. Oktober
    108. 16. November
    109. 28. Dezember
  • Inzwischen sind die meisten Teile eingetroffen, mir ist bei der Wasserpumpe (Saleri SIL) aber aufgefallen, dass die Dichtflächen nachbearbeitet wurden. Ist das normal? Z.B. bei Ventildeckeln wird doch penibel darauf geachtet, die Fläche plan zu lassen. Da würde man doch auch nicht auf die Idee kommen, mit einem rotierenden Werkzeug drüberzufahren. Liege ich damit falsch? Hier ist mal ein Bild. Sind die Bearbeitungsspuren unbedenklich?

    DSC_1723_komp.jpg

    Außerdem passt die mitgelieferte Papierdichtung nicht wirklich auf die Dichtfläche. Ohne stark daran zu zerren kriege ich die maximal auf zwei Bohrungen nebeneinander ausgerichtet. Das scheint mir nicht ideal. Sollte ich die zurückgehen lassen?

    Viele Grüße,
    Philip
  • MWSEC schrieb:

    Sicher das du die richtige Pumpe bestellt hast?
    Ne Papierdichtung ist im v8 nach nem Tag durch.
    Meiner Meinung nach ist die Pumpe die falsche.
    Meine Dichtung hatte ich original beim :) geholt und war auch eine Papier Dichtung.
    Gruß
    Winni
    Mein 540i Touring
    Düsseldorfer Stammtisch 2019 , im Restaurant Cedric´s
    101. 26. Januar
    102. 09. März
    103. 20. April
    104. 01. Juni
    105. 13. Juli
    106. 24. August
    107. 05. Oktober
    108. 16. November
    109. 28. Dezember
  • jphl schrieb:

    @Deep Blue : Hat deine Papierdichtung denn gut auf die Dichtfläche gepasst, oder musstest du die in Form ziehen?
    Nein. Sie hat einwandfrei drauf gepasst.
    Hier ein Bild der alten.
    Dateien
    Gruß
    Winni
    Mein 540i Touring
    Düsseldorfer Stammtisch 2019 , im Restaurant Cedric´s
    101. 26. Januar
    102. 09. März
    103. 20. April
    104. 01. Juni
    105. 13. Juli
    106. 24. August
    107. 05. Oktober
    108. 16. November
    109. 28. Dezember

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deep Blue ()