Gebläse geht mir auf den Wecker

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gebläse geht mir auf den Wecker

    Servus Klima und Gebläse Spezies,

    ich raffs ned so irchtig. Mein Gebläse setzt ab und zu aus als ob irgendwo ein Wackelkontakt vorliegt. Sämtliche erreichbare Kabel wurden von mir demnach gebogen, gezogen gedreht und und und das phänomen bleibt. Tagelang funzt Gebläse und Klima einwandfrei, dann plötzlich nix mehr. Schalte ich die Klima an und fahre auf der AB einige KM schaltet sich urplötzlich das Gebläse wieder an. An einem anderen Tag stelle ich mein Auto ab, ohne funktionierendem Gebläse und wen ich Stunden später weiterfahre funktioniert es ganz normal. Am Bedienteil sehe ich, dass die Gebläseanzeige automatissch rauf / runter geht.
    Gibt es einen Bekannten Wackelkontakt? was soll / kann ich alles prüfen um dem Fehler auf die Schliche zu kommen?

    Grüße
  • Oder der Gebläsemotor selbst. IGEL Defekt, da läuft das Gebläse auch nach Zündung "Aus" weiter. Einfach mal die Suchfunktion nutzen, da steht einiges drin zum Thema Gebläsedefekte. Auch kann der Fehler am KBT selbst liegen. Mehr gibts ja da nicht, also die 3 Sachen sind möglich.

    Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. ***************** Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken:
  • Erstmal den Igel tauschen, das ist beim E39 und E46 standard wenn die Klima macht was sie will. Bei der Gelegenheit kannste bei Bedarf auch direkt mal den Klimaverdampfer entkeimen, weil du mit dem tollen Desinfektionsmittel durch die Öffnung vom Igel super auf den Verdampfer draufhalten kannst. ;) Ach ja, bitte nur nen Igel von namhaften Herstellern verwenden, z.B. von HELLA. Bloß keinen Billigscheiß von Ebay, sonst machste es in ein Paar Wochen nochmal.
    2003er 520i Edition Sport, imolarot II mit 30i Motorumbau und Performance Upgrades (Der Geldvernichter)

  • Repsol-Bird schrieb:

    Bei der Gelegenheit kannste bei Bedarf auch direkt mal den Klimaverdampfer entkeimen, weil du mit dem tollen Desinfektionsmittel durch die Öffnung vom Igel super auf den Verdampfer draufhalten kannst.
    Hmm, echt? :kratz:
    Ich hatte den Igel vor vier Wochen extra ausgebaut und mich auf den Rücken unter das Armaturenbrett gelegt, aber in der Öffnung ist direkt er Lüfter zu sehen; Platz war da nicht wirklich, da hatte ich mir mehr erhofft! Ich hab zwar trotzdem mal reingeleuchtet aber so richtig gebracht hat es das imho nicht.
  • Du kannst den Verdampfer auch nicht direkt sehen, dafür müsstest du um die Ecke gucken. Mit einem Spiegel siehst du ihn aber. Wenn du mit dem Finger in die Öffnung greifst kannst du die Lamellen auch fühlen. Am besten nimmt man da diesen Schaumreiniger von Liqui Moly. Ich hab's damals auch mit nem Spiegel gemacht. Mit dem beiliegenden Sprühschlauch in die Mitte vom Verdampfer gezielt und dann die halbe Dose dort rein geschossen. Das Zeug dehnt sich dann noch aus und verteilt sich so quasi selber über den Verdampfer. Die andere Hälfte der Dose hab ich vorn über die beiden Ansaugkanäle von den Mikrofiltern rein gesprüht. Einwirken lassen und dann die Heizung volle Pulle auf und alles abtrocknen. Riecht die ersten Tage danach wie Intensivstation in der Karre, aber ist mir lieber als nach altem Putzlappen. :D
    2003er 520i Edition Sport, imolarot II mit 30i Motorumbau und Performance Upgrades (Der Geldvernichter)

  • Schön das es wieder funktioniert. Aber schon komisch das er dafür anlaufzeit brauchte.

    Repsol-Bird schrieb:

    Du kannst den Verdampfer auch nicht direkt sehen, dafür müsstest du um die Ecke gucken. Mit einem Spiegel siehst du ihn aber. Wenn du mit dem Finger in die Öffnung greifst kannst du die Lamellen auch fühlen. Am besten nimmt man da diesen Schaumreiniger von Liqui Moly. Ich hab's damals auch mit nem Spiegel gemacht. Mit dem beiliegenden Sprühschlauch in die Mitte vom Verdampfer gezielt und dann die halbe Dose dort rein geschossen. Das Zeug dehnt sich dann noch aus und verteilt sich so quasi selber über den Verdampfer. Die andere Hälfte der Dose hab ich vorn über die beiden Ansaugkanäle von den Mikrofiltern rein gesprüht.
    Wo genau hast Du das Zeug rein gesprüht, hast Du dazu Bilder?
    Gruß
    Winni

    BMW, aus Freude am Fahren! :)

    Düsseldorfer Stammtisch, im Restaurant Cedric´s
    97. am 01. September,
    98. am 13. Oktober,
    99. am 24. November,
    100. am 29. Dezember
    :thumbsup:
  • Ich hab mir das im Frühjahr bei meiner jährlichen Reinigungsaktion auch angetan, und finde, da ist so gut wie kein Platz! Hinter der Öffnung ist direkt der Lüfter und an den Verdampfer kommt man mit dem Platikschlauch nicht wirklich gut ran. Nur so am rechten unteren Ende.

    Ich verstehe auch nicht, daß BMW da keine Serviceöffnung vorgesehen hat, so neu waren Klimaanlagen damals doch auch schon nicht mehr. :S
  • Da muss ich dir Recht geben. Aber das man für den Wechsel des Gebläsemotors das ganze Armaturenbrett ausbauen muss, ist auch nicht wirklich zu Ende gedacht, genau wie der Wechsel der Ölwannendichtung :wall:
    Bei mir wird es im Winter wieder quietschen, denn bei kalten Temperaturen macht sich der Gebläsemotor bemerkbar, aber ich habe echt keine Lust das Armaturenbrett auszubauen.
    Gruß,
    tiobb

    Meine Fotos auf Flickr




    Verkaufe:

    - BM54
    - 16:9 Bildschirm
    - CD Wechsler
  • tiobb schrieb:

    Da muss ich dir Recht geben. Aber das man für den Wechsel des Gebläsemotors das ganze Armaturenbrett ausbauen muss, ist auch nicht wirklich zu Ende gedacht, genau wie der Wechsel der Ölwannendichtung
    Beim Touring ist irgendwie alles hinter den hinteren Türen nicht so ganz zu Ende gedacht ...

    Die Ölwannendichtung steht mir jetzt auch bevor. Jetzt, da ich die Ölfilterfuß-Dichtung endlich gemacht habe sieht man, daß es da auch sifft. Naja, muß wohl.

    Das mit dem Gebläsemotor, tja, eigentlich ist da ja nix, was kaputt gehen kann, warum also den Aufwand treiben und ihn zugänglich machen? Die haben halt auch damals schon mit 150.000km maximaler Haltedauer gerechnet.
  • michaelXXLF schrieb:

    Ich hab mir das im Frühjahr bei meiner jährlichen Reinigungsaktion auch angetan, und finde, da ist so gut wie kein Platz! Hinter der Öffnung ist direkt der Lüfter und an den Verdampfer kommt man mit dem Platikschlauch nicht wirklich gut ran. Nur so am rechten unteren Ende.

    Ich verstehe auch nicht, daß BMW da keine Serviceöffnung vorgesehen hat, so neu waren Klimaanlagen damals doch auch schon nicht mehr. :S
    Du darfst ja auch nich dieses flüssige Zeug nehmen, sondern du brauchst diesen Schaum aus der Dose. Den hältst du da rein und dann fängt der an aufzuquellen, so kommt er dann auch in die Ecken wo du sonst nicht hinkommt. Logischerweise quillt das dann auch aus der Öffnung vom Igel raus, deswegen sollte man den Fußraum mit ner Gummimatte oder Folie/Zeitung auslegen.
    2003er 520i Edition Sport, imolarot II mit 30i Motorumbau und Performance Upgrades (Der Geldvernichter)