Begeisterung nach Inspektion

  • Begeisterung nach Inspektion

    Neu

    Hallo,

    ich muss gerade mal meine Begeisterung hier kundtun :)

    Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich meinen ersten BMW, einen 528i Touring e39 gekauft und bin ihn nun 15.000 km gefahren. Probleme / Reparaturen hielten sich in Grenzen (eine 4€ Dichtung am Auspuff defekt, ein gebrochenes Kabel vom Sensor der Niveauregulierung und ein Gurt hinten geht nicht).

    Nun hatte ich nach Anzeige des Bordcomputers meine erste Inspektion. Mein Meister war nicht so begeistert von der bisherigen Pflege, Luftfilter, Innenraumfilter und Zündkerzen waren extrem hinüber und das Öl wahrscheinlich auch weit drüber. Was man bzw. ich beim Fahren aber noch gar nicht bemerkt hatte, das Auto fuhr so smooth schnurrend und zuverlässig, das fühlte sich immer noch sehr gut an. Ach so, die Klimaanlage hat auch gemüffelt und wurde jetzt auch gereinigt.

    Jetzt bin ich heute meine erste Runde mit frischem Öl und komplett neuen Filtern gefahren und die Karre schnurrt noch leiser und schöner als es schon vorher der Fall war, ein wirklich sehr schönes Fahrgefühl. Und ich meine sogar, dass der Wagen nun etwas mehr "Wums" hat und evtl. sogar nun etwas weniger Sprit verbraucht (um das wirklich vergleichen zu können muss ich erst noch etwas mehr fahren).

    Laut Aussage des Meisters sind die Achsen vorne noch gut in Schuss, kaum Spiel an den Gummigelenken, bei Gelegenheit soll ich mal eine Koppelstange austauschen lassen. TÜV im Januar wird also kein Problem werden. Und mit dieser stressfreien Aussicht auf weitere Jahre kann ich dann demnächst auch anfangen mich um die kleineren Roststellen an der Heckklappe und am Schweller zu kümmern.

    Fazit nach einem Jahr:
    es sollte nur ein Versuchsballon sein, ich war mir unsicher, ob so ein großes Auto mich finanziell auffrisst, aber ich bin völlig begeistert. So entspannt (und schnell) war ich noch nie unterwegs und ich bin immer noch völlig fassungslos, was für wirklich tolle Autos schon vor 20 Jahren gebaut worden sind! Ich denke, der e39 wird noch eine ganze Weile bei mir bleiben!


    Gruß Martin

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wisemansguitar ()

  • Neu

    Gehört sich halt auch so. ;) Die nächste Inspektion kannste selber machen. Ist alles kein Hexenwerk. Ölwechsel geht auf der Grube ohne Probleme, Ölfilter und Luftfilter sind in 5 Minuten gewechselt und die Innenraumfilter sind auch nur 5 Minuten Arbeit. Was du ihm mal noch gönnen solltest, ist ein neuer Benzinfilter und neue Zündkerzen, falls nicht mehr nachvollziehbar ist, ob und wann die schonmal gewechselt wurden.
    2003er 520i Edition Sport, imolarot II mit 30i Motorumbau und Performance Upgrades (Der Geldvernichter)

  • Neu

    Sorry, überlesen. :D Benzinfilter ist aber auch noch so ein Kandidat. Fürs Selbstwertgefühl einfach mal den alten mit der Metallsäge aufmachen und sich selber dafür loben, wenn man sieht wie der alte von innen aussieht. :top:
    2003er 520i Edition Sport, imolarot II mit 30i Motorumbau und Performance Upgrades (Der Geldvernichter)

  • Neu

    Ne ne, vielen Dank, die Übersetzung habe ich schon gebraucht! :)

    Meine Zylinderkopfdeckeldichtung ist nicht mehr so richtig dicht (das wird die nächste Reparatur denke ich..., Video dazu habe ich mir schon angeschaut, vielleicht mache ich das sogar selber).

    Wenn ich die wechseln lasse könnte man die oben genannten Dinge im Grunde genommen gleich mitmachen lassen
  • Neu

    wisemansguitar schrieb:

    Fürs letzte Posting fällt mir der Song MFG von den Fanta Vier ein, der Text besteht auch nur aus Abkürzungen
    NWS, ABS und KGE

    LMM, SHZ und PDC

    MFL, AHK und DSP

    KWS und DSC, ist was ich seh.

    Spürt ihr den Flow? :keks:
    2003er 520i Edition Sport, imolarot II mit 30i Motorumbau und Performance Upgrades (Der Geldvernichter)

  • Neu

    frogface schrieb:

    michaelXXLF schrieb:

    ... Neue KWS und NWS machen sich auch ziemlich deutlich bemerkbar...
    Mal eine Frage zu den NWS und KWS. Die Sensoren funktionieren, oder sie funktionieren nicht, oder sehe ich das falsch?
    Es gibt doch nix dazwischen, oder doch??? :nixweiss:
    Tatsächlich bin ich über den Satz aber auch etwas gestolpert. Aber es gibt ja sporadisch auftauchende Fehler, welche immer mal für schlechte Werte führen können und das dann auch nur kurz.
    B( . )( . )BS
  • Neu

    Sollte man meinen, aber tatsächlich werden die Sensoren alt und liefern dann auch mal unplausible Werte. Das kann die Software bis zu einem bestimmten Grad kompensieren aber irgendwann doch nicht mehr. Feuchtigkeit kann langsam eindringen, auch in die Kabel, dadurch erhöhen sich Widerstände, es gibt da ein bisschen mehr als Totalausfall.

    @wisemansguitar
    Tut mir leid, ich hatte wenig Zeit. Am Anfang stand ich vor diesen Abkürzungen auch wieder sprichwörtliche Ochs vorm Berg.
  • Neu

    Und noch eine gute Nachricht:

    Weil ich ein Wischblatt brauchte war ich heute beim freundlichen und bin da Mitglied für diese Classic Line Geschichte geworden (einmalig 49,90 € und dafür auf alle Ersatzteile 20% Rabatt).

    Egal, jedenfalls hat der Mitarbeiter die Daten meines leider ohne Serviceheft / Historie erworbenen BMWs in deren Datenbank eingegeben und dabei kam heraus, dass der Kilometerstand heute (218.000km) absolut plausibel ist. Der Wagen wurde von 1999 bis 2013 regelmäßig in einer BMW Vertragswerkstatt gewartet, der letzte Eintrag war mit 130.000km von Mitte 2013. Da wurden nämlich beide Luftfeder-Bälge der Niveauregulierung ausgetauscht. Prima, brauche ich mich darum also nicht mehr zu kümmern.

    Dann war der Wagen nur 4 Jahre ein wenig im Off, bis er dann 2017 bei mir gelandet ist. Jetzt wird er nach und nach gehegt und gepflegt, wer weiß, vielleicht behalte ich ihn wirklich bis zum H-Kennzeichen.

    Der Meister meiner freien Werkstatt ist jedenfalls begeistert von dem Wagen und meint, diese BMW-Reihe wäre die Modellreihe, die am besten zu warten und zu reparieren sei.
  • Neu

    wisemansguitar schrieb:

    Der Meister meiner freien Werkstatt ist jedenfalls begeistert von dem Wagen und meint, diese BMW-Reihe wäre die Modellreihe, die am besten zu warten und zu reparieren sei.
    Der macht das noch nicht allzu lange oder der ist wohl noch nicht allzu tief in das Auto vorgedrungen. Anders kann ich mir so eine Bemerkung nicht erklären...

    wisemansguitar schrieb:

    ... kleineren Roststellen an der Heckklappe und am Schweller. ... aber ich bin völlig begeistert. ...
    Ml sehen, ob du immer noch so begeistert bist, wenn du die "kleineren" Roststellen mal genauer unter die Lupe genommen hast... Sind die dann nämlich doch nicht so klein, dann bist du mit dem auffressen nämlich gar nicht so weit daneben... idR ist das ohne entsprechende Eigenleistung ein wirtschaftlicher Totalschaden...
    Die BMW-Horde: 525i T (01-07) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)
  • Neu

    COB schrieb:

    wisemansguitar schrieb:

    Der Meister meiner freien Werkstatt ist jedenfalls begeistert von dem Wagen und meint, diese BMW-Reihe wäre die Modellreihe, die am besten zu warten und zu reparieren sei.
    Der macht das noch nicht allzu lange oder der ist wohl noch nicht allzu tief in das Auto vorgedrungen. Anders kann ich mir so eine Bemerkung nicht erklären...Ich kann mir die Bemerkung ganz gut erklären! Da muss ich nur Wartungs- & Reparaturarbeiten an einem M57 zwischen e39 und e60 vergleichen. Da trifft das zu 100% zu.

    wisemansguitar schrieb:

    ... kleineren Roststellen an der Heckklappe und am Schweller. ... aber ich bin völlig begeistert. ...
    Ml sehen, ob du immer noch so begeistert bist, wenn du die "kleineren" Roststellen mal genauer unter die Lupe genommen hast... Sind die dann nämlich doch nicht so klein, dann bist du mit dem auffressen nämlich gar nicht so weit daneben... idR ist das ohne entsprechende Eigenleistung ein wirtschaftlicher Totalschaden...
    Ich habe auch keine Roststellen am Schweller. Und auch keine, wenn man im Innenraum den Teppich wegnimmt.
    Und an der Heckklappe auch nicht mehr. Da kann man schon begeistert sein, wenn man das mit manch anderen Exemplaren vergleicht.
    Aber dass du der einzige bist, der das richtig beurteilen und beheben kann, wissen wir ja. ;)

    @wisemansguitar: In diesem Sinne. Nicht unterkriegen lassen und allzeit gute Fahrt ;)

    B( . )( . )BS
  • Neu

    paulbo038 schrieb:

    lerne bitte zitieren...
    Tja, das ist dein Fehler, du hast augenscheinlich keine Ahnung von/Erfahrung mit BMWs, die sich wirklich gut schrauben lassen, sonst würdest du nicht den E60 hier als Vergleich ziehen und schon gar nicht den schlimmsten Motor her nehmen, den es überhaupt bei BMW hat, zumal der TE einen M52 fährt... ^^ Und da sind wir auch schon beim nächsten Pkt, es geht NICHT um deinen angeblich so rostfreien (was er zu 100% nicht ist) Diesel... sondern eben um des TEs 28i... und jede Karo-Arbeit beginnt mit "kleineren" Roststellen... IMMER, aber wie sollst du das wissen, hast doch noch nie mit Blech gearbeitet oder gar an den Autos selbst was geschweißt.^^

    Ich würde den an seiner Stelle in absehbarer Zeit mal entsprechend zerlegen und eine richtige Bestandsaufnahme machen... M52 sagt mir, Minimum 18 Jahre alt... da hatte auch der Rost genug Zeit zu arbeiten... danach kann man dann entscheiden, ob es einen Grund zur Freude gibt oder nicht... außer man arbeitet nach dem hier gängigen Motto, aus den Augen aus dem Sinn, Farbe und Uboschu drüber... was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß... aber jeder wie er mag...
    Die BMW-Horde: 525i T (01-07) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)