Super Plus?

  • Airbus A330Neo schrieb:

    paulbo038 schrieb:

    Dem einzigen Wagen, wo ich immer weit drüber lag, war mein e240 T-Modell.. da ging nichts. aber auch wirklich absolut gar nichts unter 11,5 Liter. 20km Landstraße mit maximal 80km/h?? Kein Problem. Aber mindestens 11 Liter
    Da muss aber was defekt gewesen sein. Lambda oder Falschluft oder sonst was. Aber normal ist das nicht.
    Nix Falschluft, nix schlechte Lambda. Alles in Ordnung. In den einschlägigen Foren habe ich auch heraus gelesen, dass es normal sei. 2,6Liter Hubraum und fast zwei Tonnen, Abmessungen wie eine aufrecht stehende Schrankwand sind einfach durstig.
    Das war einfach so. Deswegen habe ich den Wagen auch schnell wieder abgestoßen.
    B( . )( . )BS
  • paulbo038 schrieb:

    Also ich hatte meinen Z4 mit dem M54 3.0i im Alltag, mit Ultimate 102 bei einem Durchschnittsverbrauch zwischen 7,2 und 7,8 Litern. Und das bei total normaler Fahrweise.
    Vielleicht sollte ich mal Ultimate im Z3 probieren. Der nimmt das Super Plus als sei es Freibier. :ugly: >11l im Schnitt sind für das bisschen Auto doch etwas seltsam finde ich, auch wenn der nicht geschont wird. Kardanwelle und Differential/Hinterachse brauchen noch etwas Aufmerksamkeit, dann kann man den Karren mal auf einen Prüfstand schnallen.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • quentin_fotograf schrieb:

    Uwe-Uwe schrieb:

    Hab eben mal 50l von der Plörre in den Tank gekippt... mal gucken wie sich das über die nächsten paar tausen Kilometer entwickelt
    Da ist aber einer optimistisch :D na gaaanz so wenig wird er wohl nicht verbrauchen, vielleicht doch erstmal in 100ern denken :mussweg:
    Wie jetzt? Ich dachte Ultimate senkt meinen Verbrauch von 15l auf 5l auf 100km... :lol:
    Suche Innenausstattung
    lichtgelb, sandbeige, zimt oder schwarz
  • lt meiner Bedienungsanleitung ist der M62TU auf 98 Oktan ausgelegt.

    Habe mit meinem 540 bisher immer Aral Ultimate getankt bzw - je nach Ort - Shell V Power.
    Die ziehen jedoch die Preise irrsinnig nach oben.

    Tanke mittlerweile jetzt nur noch SuperPlus98 an der freien Tanke neben meiner Arbeit;
    deutlich günstiger als diese hochoktanigen und ich kann bei gleichem Fahrprofil bzw Strecke absolut keinen
    Unterschied feststellen.
    Suche schwarzen Dachhimmel
  • Neu

    Hier gibts tatsächlich ne Menge Leute, die sich vom Marketinggeschwätz der Ölmultis einlullen lassen und den Quatsch auch noch glauben. Hätte ich so nicht erwartet.

    Fakt ist:
    - Ethanol hat eine höhere Oktanzahl als Super+
    - Die Reinigungseigenschaft von Ethanol ist bessser, als mit Super+
    - - Reinigungswirkung von Sprit ist relativ, da bei Saugrohreinspritzern lediglich die Einlassventile mit dem Sprit in Verbindung kommen (und bei Direkteinspritzern nicht mal mehr die)
    - - Ablagerungen entstehen nur auf Kolbenböden und Auslassventilen und werden nicht von schlechtem Sprit verursacht

    Um höheroktanigen Sprit fahren und nutzen zu können, bedarf es beim Saugmotor einer Erhöhung der Verdichtung. Nur dadurch lässt sich die höhere Oktanzahl nutzen. Ein auf ROZ 98 abgestimmter Sauger läuft auch mit 114 Oktan-Rennbenzin nicht auffallend besser, als mit 98.

    Bei ATL-Motoren kann die Nutzung von Hochoktanbenzin, nur in Verbindung mit einer Erhöhung des Ladedrucks, durchaus zu einer nennenswerten Leistungssteigerung führen.
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 mit M54B30 - Bimmel
    E83 mit M54B30 - Familycar
    C124 mit M104E32 - seit 2003 im Besitz


    Suche: Türpappen / Inlays in Leder Tintenblau
  • Neu

    satanic schrieb:

    Hier gibts tatsächlich ne Menge Leute, die sich vom Marketinggeschwätz der Ölmultis einlullen lassen und den Quatsch auch noch glauben. Hätte ich so nicht erwartet.

    Fakt ist:
    - Ethanol hat eine höhere Oktanzahl als Super+
    - Die Reinigungseigenschaft von Ethanol ist bessser, als mit Super+
    - - Reinigungswirkung von Sprit ist relativ, da bei Saugrohreinspritzern lediglich die Einlassventile mit dem Sprit in Verbindung kommen (und bei Direkteinspritzern nicht mal mehr die)
    - - Ablagerungen entstehen nur auf Kolbenböden und Auslassventilen und werden nicht von schlechtem Sprit verursacht

    Um höheroktanigen Sprit fahren und nutzen zu können, bedarf es beim Saugmotor einer Erhöhung der Verdichtung. Nur dadurch lässt sich die höhere Oktanzahl nutzen. Ein auf ROZ 98 abgestimmter Sauger läuft auch mit 114 Oktan-Rennbenzin nicht auffallend besser, als mit 98.

    Bei ATL-Motoren kann die Nutzung von Hochoktanbenzin, nur in Verbindung mit einer Erhöhung des Ladedrucks, durchaus zu einer nennenswerten Leistungssteigerung führen.
    Wen interessieren auch bei einem Direkteinspritzer die Ventile? Da geht es doch genau darum die Düsen zu reinigen. Und Ethanol würde ich in einem Serienauto nicht fahren. Reinigung und höhere Oktanzahl hin oder her. Das nützt dir in dem Fall gar nichts, weil dein Auto für den Betrieb von Ethanol nicht ausgelegt ist. Und das geht nicht lange gut, wenn du keine Änderungen an den Pumpen und Leitungen vornimmst.
    Und es ist nun mal so, dass ein Auto mit Bioethanolanteil im Sprit einfach schlechter läuft, schlechter startet usw. Das haben vor allem die Fahrer von Biodiesel oftmals gemerkt. Die Autos liefen tausend mal schlechter und sprangen schlecht an, alles war verklebt usw.
    Bei den Spritsorten wie Ultimate und V-Power gibt es keinen Biokraftstoffanteil. Somit ist da schon mal eine andere Qualität zu erwarten. Und es gibt ja nun doch eigentlich genug Leue, die nicht von den Großkonzernen bezahlt werden und die Messtechnisch auf Leistungsprüfständen unterschiede bzw. Leistungssteigerungen feststellen.

    Und gerade wenn ich den Unterschied bei meinem Diesel im Winter merke, dann weiß ich, dass ich auf kein Marketinggeschwätz reinfalle, sondern auf mein Gefühl und das was mir mein Auto vermittelt.
    B( . )( . )BS
  • Neu

    ich habe früher im e39 nur SPPlus gefahren. Seit ich im Ausland unterwegs bin und dort oft nur Super 95 Oktan vorhanden ist, habe ich festgestellt, dass es bis auf den Verbrauch von Zehntellitern mehr keinen Unterschied macht. Der Motor fährt sich nicht besser oder schlechter.

    In der BDA steht auch, dass 95 Oktan auch möglich ist.

    Im Smart fahre ich nur Superplus, wie vorgegeben.

    Einmal habe ich das Aral Premiumbenzin getankt und 0 Unterschiede in Verbrauch und Laufkultur festgestellt.

    Somit kann ich davon nichts positives berichten.

    Getankt wird immer im Heimatort an einer JET Tankstelle. Bestes Preis-Leistungsverhältnis, guter Sprit (keine Motorprobleme zu merken oder unrunder Lauf), sauber, aufgeräumt und die günstigste in der Umgebung.
  • Neu

    Ich habe eine Bitte: Können wir hier das Thema Diesel bitte raus lassen? Es geht um Super+, und Benziner und Diesel sind grundlegend verschiedene Antriebskonzepte. Daher lassen sich Erfahrungen von dem Einen nur bedingt bis gar nicht auf den Anderen übertragen. Es kann aber gerne dazu ein eigenes Thema eröffnet werden.


    Zum Thema Tankstellennetz: Aral und Shell sind bei mir auch reichlich um die Ecke, aber Ultimate und V-Power kosten doch noch mal eine gute Ecke mehr als Super+ - und hier gibt es nur eine steinalte Aral, die noch weiter weg ist, die noch Super+ führt.
  • Neu

    VincentVega schrieb:

    Ich habe eine Bitte: Können wir hier das Thema Diesel bitte raus lassen? Es geht um Super+, und Benziner und Diesel sind grundlegend verschiedene Antriebskonzepte. Daher lassen sich Erfahrungen von dem Einen nur bedingt bis gar nicht auf den Anderen übertragen. Es kann aber gerne dazu ein eigenes Thema eröffnet werden.
    Das ist aber schwierig, da sich sonst Erfahrungen, in Meinungen und daraus falschen Resultaten wieder spiegeln. Weil der Saugbenzinfahrer ohne Direkteinspritzung kaum einen unterschied merkt, heißt das ja nicht, dass die Sorten wie Ultimate und V-Power nicht funktionieren. Sie sind einfach nur nicht ausgelegt, auf solche Fahrzeugkonzepte, da sie nicht mehr zeitgemäß sind. Da finde ich es schon wichtig, dass Leute aus dem Dieselbereich ihre Erfahrungen einbringen, um eben zu zeigen, dass es sich nicht nur um Geschwätz und Verdummung durch Werbung handelt.

    Wenn wir es natürlich wirklich nur auf Super+ reduzieren, fallen die Sorten sowieso raus.

    Zum Thema Tankstellen: Aral hat mit Abstand die meisten Tankstellen in Deutschland. Also sollte wohl irgendwie jeder eine finden. Allerdings, wie bereits angemerkt, schon gar keinen einfachen Super+ mehr im Angebot, oder nur noch höchst selten.
    B( . )( . )BS