N55b30a Motorswap

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • N55b30a Motorswap

    Hi zusammen!

    Ich möchte eine Vision durchbringen, einen N55 Motor aus beispielsweise einem 335i in den E39 zu pflanzen.
    Da die Tuningmöglichkeiten so enorm sind und sich noch weiter entwickeln werden, steht das fest auf meinem Plan.

    Allerdings finde ich über dieses spezifische Thema so gut wie nichts im Netz.

    Hat hier jemand Erfahrung?
    Welche Werkstatt macht das in Deutschland zu adäquaten Preisen?

    Beste Grüße aus Bochum,

    Phil
  • Was ist für dich ein adäquaten Preis?
    Was machst du mit den Bremsen, Getriebe und dem Antrieb wie zb. dem Differenzial??

    Mir ist kein Umbau bekannt was das angeht, vermutlich wirst du damit einer der ersten sein.
    Die Probleme werden kommen und wollen gelöst und vor allem bezahlt werden, ich schätze mal ein guter 5stelliger Betrag ohne E39. ;)
  • Das wird ohne nen Frei Programmierbares Steuergerät eh nichts, da ansonsten die elektrik des N55 nicht mit der des E39 klar kommt.
    Du darfst da gerne mal bei Manhart in Wuppertal fragen, du solltest aber beim Preis dann sitzen.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Kommt auf die Basis an. Machbar ist alles, wenn die Kohle stimmt. Habe auch schon einen Motorumbau hinter mir und soviel kann ich dir sagen: Es wird teuer. Denn bevor du da nen anderen Motor rein hängst, solltest du bedenken, dass du dir ein 15 Jahre altes Auto als Basis rausgesucht hast, was wohl schon über 150.000km gelaufen hat. Da kannst du vor dem Motorumbau erstmal alles auseinander reißen und komplett entkernen, weil alles an dem Auto alt ist und die ganzen Verschleißteile, die übernommen werden sollen auch direkt erneuert gehören. Muss man zwar nicht machen, man kanns auch lassen, aber dann wirds halt kacke.

    Das heißt bis die Karosserie mit Fahrwerk überhaupt erst einmal soweit ist, dass du den Motor da rein hängen kannst, ist schon ne mittlere vierstellige Summe weg. Dann gehts los mit Motor und Antriebsstrang. Da muss dann ein passender Ansaugtrakt her, es muss ein passendes Getriebe dran, demzufolge muss eine Kardanwelle angefertigt werden und es gehört ein passendes Differential da rein. Die Abgasanlage wird dann auch eine Sonderanfertigung. Und was neben der ganzen Hardware das schwierigste wird, wird die Software, damit du den Motor im E39 überhaupt zum laufen bringst.

    Wir reden hier über ein Projekt, was dich (gemäß meiner Erfahrung) 20.000€ aufwärts kosten wird, bis du den ersten Meter legal und mit TÜV Segen fahren kannst.
    2003er 520i Edition Sport, imolarot II mit 30i Motorumbau und Performance Upgrades (Der Geldvernichter)

  • Normalerweise würde ich sagen: eine geile Idee.


    Aber folgendes:

    PhilE39 schrieb:




    Welche Werkstatt macht das in Deutschland zu adäquaten Preisen?
    lässt mich dazu hinreisen, zu sagen: lass es bleiben und schlag dir die Idee aus dem Kopf! :lol:

    Was ist ein adäquater Preis? So ein Umbau kann mal eben ins 6-stellige gehen. Sowas kannst du nur machen, wenn du es selber machen kannst. Ansonsten ist es wirtschaftlich absoluter wahnsinn!
    B( . )( . )BS
  • Wieso N55 und nicht N54? In beiden Fällen brauchst du jedenfalls kein frei programmierbares Steuergerät.

    Plane mindestens 15.000,-€ als Budget ein.
    Allgemeiner Hinweis: Mysteriöse Zahlen vor und nach einem W lassen keine Rückschlüsse auf chemisches Verhalten oder gar die Qualität eines Motorenöls zu. Tribologie ist eine Wissenschaft, in der man promovieren kann. Daher sind sämtliche Statements zu diesem Thema in diesem Forum nicht mehr als haltloses Stammtischgequatsche. Bitte dies zu beachten.
  • Ach heute gibt's viel. Z.B. Awron bietet ein Lösung für die elektrische Anbindung des N54 an. Dieser soll auch besser für Leistungstuning als der N55 geeignet sein...http://awron.de/index.php/produkte/motorpakete/n54-biturbo

    Der sonstige Umbauaufwand wird sich in Grenzen halten. N54 Umbauten gibt es auch z.B. im E46. Es passt also prinzipiell auch im E39.
  • Neu

    Xenonis schrieb:

    Ach heute gibt's viel. Z.B. Awron bietet ein Lösung für die elektrische Anbindung des N54 an. Dieser soll auch besser für Leistungstuning als der N55 geeignet sein...http://awron.de/index.php/produkte/motorpakete/n54-biturbo

    Der sonstige Umbauaufwand wird sich in Grenzen halten. N54 Umbauten gibt es auch z.B. im E46. Es passt also prinzipiell auch im E39.
    ich zitiere mal aus der Atikelbeschreibung (rotmarkiertes wäre für mich ein No Go)
    • Motorsteuerung voll OBD, EOBD diagnosefähig.
    • DSC deaktiviert
    • Sekundaerluft deaktiviert
    • Konfiguration Diagnose Steuergeräteverbund auf autarke Verwendung angepasst
    • Nachkat Motorsonden Diagnose und Funktion deaktiviert
    • Konfiguration auf Schaltgetriebe
    Da ist das klar das das Läuft, den aber dann so eingetragen zu bekommen ist ne andere Sache, weil eine EWS hat der Block dann auch nicht mehr.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Neu

    VincentVega schrieb:

    Ok, DSC ist ein Grund, aber Sekundärluft ist egal (Euro3 braucht die nicht) und die Nachkat-Sonden sind auch nur in der Kat-Heiz-Phase relevant. Man kann so also sowohl durch den TÜV als auch ohne Einschränkungen fahren (bis aufs DSC).
    Wenn der spitz bekommt das die EWS nicht geht, ist da Essig mit Eintragung, die ist in Deutschland Pflicht und nicht Rückrüstbar, sobald diese ab Werk verbaut war.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Neu

    Die EWS kann erhalten bleiben, die sitzt im CAS. Gibt auch swaps im E30, die mit CAS fahren, muss nur vernünftig gemacht werden. Für DSC sind das Hauptproblem die Raddrehzahlsensoren und Achsteile vom jeweiligen Motor zu verbauen, der Einzug hält, damit alles wieder funktioniert.

    N54 hat mehr Potential für Leistung, N55 ist da etwas limitiert oder es muss noch tiefer in die Tasche gegriffen werden, wenn hohe Leistung generiert werden soll.