Lichtmaschinen-Tausch E39 525i Bj 2002

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lichtmaschinen-Tausch E39 525i Bj 2002

    Hallo,

    ich habe zum bevorstehenden Lichtmaschinentausch (heulende Geräusche ab 200.000km) folgende Fragen und würde mich freuen, wenn mir einer von den Experten hier helfen könnte:

    1) Ist eine Bosch-Lichtmaschine für 250 Euro brutto eine gute Wahl - oder kann man bei guter Qualität da deutlich sparen (im Netz ab 107 Euro...) - das Auto wird ja nicht mehr ewig halten...

    2) Sicher sollten gleich die Spannrolle und Umlenkrolle mit getauscht werden. Reicht es, die beiden Rollen zu bestellen - oder sollte man Schrauben und Abdeckkappen o.ä. auch gleich mitbestellen, weil die evtl. meist nicht wiederzuverwenden sind?
    Hier ein Bild aus dem ETK, um es einfacher zu machen:
    de.bmwfans.info/parts-catalog/…_alternator_2/#7841228_15

    3) Bei welcher Laufleistung/Dauer sollte man auch den Riemen tauschen - oder wird das aufwändig, weil man den schlecht entfernen kann?
    Dann nimmt man sicher gleich das Service-Kit (Riemen + beide Rollen), was in Summe billiger ist:
    11 28 2 250 244
    de.bmwfans.info/parts-catalog/…or_belt_drives/#2250244_1


    Sollte man bei der Gelegenheit noch etwas tauschen?

    Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe!
  • Der ist doch gerade mal 16 Jahre alt. :kratz:
    Hast du denn viel Rost?

    Spannrollen kommen mit Abdeckkappe und die Schrauben halten ewig. Wenn die Rollen keinen Geräusche machen lang auch nachfetten der Lager.

    Wenn der KRR auf der Laufseite brüchig wird, wird es Zeit, ihn auszutauschen.

    Wenn du die LiMa raus hast, könntest du die Dichtung unter dem Ölfilterfuß direkt machen, das sind dann nur noch 6 Schrauben. Und wenn der Ölfilter raus ist, kommst du auch bequem ans KGE-Ventil ran ...
  • Danke für die tollen Tipps!
    16 Jahre: ist schon richtig, ich merke das Alter aber leider überall...
    Spannrollen: leider ist die LiMa so laut, dass man die Rollen nicht hören würde, deswegen kommen die mit raus, weil ich denke, dass von da auch Musik kommt
    KRR: Wenn ich das Set nehme sind es für den KRR nur 15 Euro Aufpreis. Daher kommt dann auch der neu
    Dichtung: toller Tipp! Die Dichtung hatte bei mir leider vor 1 Jahr schon Probleme gemacht (TÜV), so dass die schon neu ist.

    Was ich jetzt überlege: Ölfilter wechseln (Öl ist neu), um ans KGE zu kommen, weil Du es angesprochen hast.
    Reinigt man das KGE oder muss es neu?
    Ist das das Teil 1 in folgender Zeichnung?
    de.bmwfans.info/parts-catalog/…entilation_oil_separator/
    Müsste man da noch andere Teile mitbestellen, die üblicher Weise "fertig" sind? Schläuche o.ä.?
  • oliver*p schrieb:

    Was ich jetzt überlege: Ölfilter wechseln (Öl ist neu), um ans KGE zu kommen, weil Du es angesprochen hast.
    Zum Tausch der KGE brauchst Du das Öl nicht ablassen....
    Das bezog sich nur auf den Fall, dass die Ölfiltergehäusedichtung neu muß.
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 mit M54B30 - Bimmel
    E83 mit M54B30 - Familycar
    C124 mit M104E32 - seit 2003 im Besitz


    Suche: Türpappen / Inlays in Leder Tintenblau
  • ich habe mir eine überholte LiMa für 61,50€ (im Austausch) aus der Bucht reingemacht, weil ich für meinen altenWagen mit über 330.000km auch keine unsummen investieren will. Das Teil sah aus wie neu und funzt auch wie es soll.
    Mit den Nummern auf dem Typenschild der alten LiMa kann man problemlos eine passende und günstige finden.
    Der Einbau ist einfach, auch ein Riemenwechsel und ggf. die Spannrolle ist dabei ohne Problem machbar.
    Vorne hochbocken erleichtert sie Sache, da man von unten bei muss um die Kühlerschläuche aus der Zarge auszuhängen.
    Die Kühlerzarge und der Viscolüfter muss raus und der Luftfilterkasten. Servoölbehälter lösen und beiseite legen, dann kommt man überall leicht hin.
    Insgesamt habe ich gemütlich 1,5 Sunden gebraucht, wobei das "Platzmachen" und wieder Zusammenschbauen den größten Anteil hatte.

    Mach ein Bild vom Riehmen vor dem Ausbau der Lima, dann musst du nicht rätseln wie es gewesen ist...
  • Ich würde die immer ausbauen und flach auf den Tisch legen. Mag auch in eingebautem Zustand funktionieren aber du brichst dir dabei sicher einen oder zwei Finger. Kann man ja machen, wenn man eh gerade den KRR wechselt.

    Rolle ausbauen, Deckel mit einem kleinen Uhrmacher-Schraubendreher abhebeln, Heißfett reinpacken, Deckel wieder draufklicken, einbauen.
  • Danke,

    das war dann ein Missverständnis. Da bei mir der Ölfilterfuß nicht raus muss (und es anscheinend auch keinen Vorteil bringt, nur den Filter alleine abzuschrauben), wird die KGE nicht angefasst.

    An eine überholte LiMa hatte ich auch schon gedacht. Wenn die sich dann aber als "Schrott" rausstellt, ist die viele Arbeit auch noch einmal zu machen. Da nehme ich lieber eine neue LiMa, frage mich aber immer noch, ob es nicht (verlässlich) günstiger geht als die 250 Euro für eine LiMa von Bosch.
  • michaelXXLF schrieb:

    Ich würde die immer ausbauen und flach auf den Tisch legen. Mag auch in eingebautem Zustand funktionieren aber du brichst dir dabei sicher einen oder zwei Finger. Kann man ja machen, wenn man eh gerade den KRR wechselt.

    Rolle ausbauen, Deckel mit einem kleinen Uhrmacher-Schraubendreher abhebeln, Heißfett reinpacken, Deckel wieder draufklicken, einbauen.
    Dass die Lager gekapselt sind, ist dir aber schon klar? Wenn da kein Wasser rein kommt, wird da auch dein Fett nicht reinkommen und macht genau gar nichts außer vielleicht Dreck anziehen.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Sebastian99 schrieb:

    Dass die Lager gekapselt sind, ist dir aber schon klar? Wenn da kein Wasser rein kommt, wird da auch dein Fett nicht reinkommen und macht genau gar nichts außer vielleicht Dreck anziehen.
    Bist Du sicher? Warum pfeifen die Dinger dann nach relativ kurzer Zeit wieder, egal ob original BMW oder SKF.
    Mein Riementrieb wurden im November erneuert und nach der Winter-Motorwäsache habe ich schon wieder Geräusche, abhängig von der Luftfeuchtigkeit. Kann das auch woanders herkommen?
    Lima z.b. - um wieder zum hiesigen Thema zu kommen - wobei die bei mir erst 80tkm runter hat ?
    Gruß
    Matthias

    Spritmonitor


    180.000 km mit Autogas :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zille6931 ()

  • Kannst ja mal ein Rolle ausbauen und den Lagertyp ablesen. ;) Das Fett dämpft einfach das Geräusch und bremst das Lager vielleicht etwas, sodass ein besseres Gefühl beim drehen aufkommt.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow