IKE beim codieren zerschossen ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dani3l schrieb:

    NCS baut nur eine Verbindung zu den SG auf, wenn du einen Jobs ausführst. Ansonsten passiert da nichts.
    Wenn der Job abgeschlossen ist, kann das Programm geschlossen werden.
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Da ja immer eine stetige Kommunikation stattfindet, da man ja eine Verbindung aufgebaut hat.
    Also wäre es neben Carly und I**A das einzige Programm, welches nur für einen Job eine Verbindung zu den Stg aufbaut.

    Ist ja aber auch eigentlich egal. Fakt ist, dass wir ja auch nicht wissen, ob das Programm überhaupt ordentlich beendet wurde, bevor der Stecker gezogen wurde oder was auch immer.
    Irgendwas ist jetzt kaputt und das sollte er erst einmal beheben.

    Aber jetzt haben wir jedenfalls mal ein schönes Beispiel, warum nicht jeder einfach an so einem Auto herum codieren soll, sondern das lieber Leute überlassen sollte, die sich richtig auskennen und das nicht nur zwei/ drei mal gemacht haben.
    B( . )( . )BS
  • Ich denke auch, dass zuerst die Batterie geladen werden sollte. Dann hat der TE geschrieben, dass er die Datei am Laptop bearbeitet hat. Wenn er dort den ZCS bearbeitet hat kann es ja sein, dass jetzt ein falsches IKE hinterlegt ist und deshalb nicht mehr zugegriffen werden kann.

    Gruß
    Jens
  • Hach ja, - da ist das Thema mal wieder.

    @Lames
    Mein Rat:
    Wende Dich an jemanden der wirklich etwas von Codierungen etc. versteht, der eine VERNÜNFTIGE/FACHGERECHTE!! Ausrüstung hat und der EXPLIZIT weiß was er da eigentlich macht! Dein E39 ist kein Ford Taunus von 1970!!!, sondern Du hast da mit Deinem E39 einen rollenden Computer dessen BUS-System extrem empfindlich ist da dieses nicht geschützt ist!

    Der Zustand der Batterie ist insb. im E39 ein besonders entscheidender Punkt! Aber das Thema hatten wir doch nun schon unzählige Male hier. Warum muß das eigentlich immer und immer wieder aufs Neue bestätigt und/oder "ermittelt/festgestellt" werden? Eine wahrheitsgemäße und allgemeingültige Aussage, wie z.B. die Bedeutung einer perfekte Stromversorgung im E39, war damals schon richtig, ist heute noch richtig und diese wird auch zukünftig richtig sein! Warum muß diese "Erkenntnis" ständig neu entdeckt werden ...?!

    Man muß hierbei natürlich verstehen was da eigentlich INTERN und von Seiten der Software im E39 passiert wenn man nur den Zündschlüssel auf die erste Stufe dreht und/oder was intern passiert wenn man die Zündung einschaltet. Da gehen ggf. nicht einfach nur ein paar Lämpchen an die man optisch sieht, oder man hört ggf. das Radio bzw. die Lüftung vom Gebläse geht an ..... - sondern da fahren interne Programme hoch die man natürlich weder hören noch sehen kann!! Programme die für die interne Elektronik und somit der einwandfreien Funktion von entscheidender Bedeutung sind!
    Gerade diese benötigen jedoch eine absolut stabile Stromversorgung um quasi fehlerfrei hochzufahren --- und genau diese stabile Stromversorgung bekommt die interne Software nicht wenn die Batterie - AUCH UNMERKLICH - schwächelt!
    Daher immer und immer wieder der Hinweis wie WICHTIG IM E39 EINE PERFEKTE STROMVERSORGUNG IST!!
    Die Folge bei einer schwächelnden Batterie ist, daß die interne Software ggf. nicht zu 100% perfekt hochfahren KÖNNTE ggf. fehlerhaft hochfährt - also ggf. sogar erkennbare Ausfälle und/oder Fehlfunktionen auftreten KÖNNTEN.

    Doch gerade bei Codierungen etc. ist die absolut stabile Stromversorgung eine grundsätzliche Voraussetzung!! Auch bei BMW schließt man alleine zur Sicherheit erfahrungsgemäß IMMER eine zusätzliche Stromversorgung an wenn dort etwas codiert wird! Selbst beim simplen Fehlerspeicher auslesen gehen manche Werkstätten her und schließen zur Sicherheit eine Zusatzstromquelle an.
    Doch damit nicht genug! Wer ab und zu bei BMW ist sieht ggf. auch manchmal "Schilder" im/am Auto wenn Codierarbeiten erfolgen, welche genau auf diese Codierarbeit hinweisen und daß man ggf. auf KEINEM FALL den Wagen "anfassen" soll (also z.B. nur mal die Tür öffnen etc. ...)!
    Warum wohl machen die das so??? Sicherlich nicht weil man dort Langeweile hat und/oder weil es "professioneller" aussieht ....!

    @Xam2k8 sowie @paulbo038 sowie @Dani3l haben ja bereits ein paar wichtige und korrekte Hinweise gegeben!
    Doch leider sind das nur kleine Teilbereiche die zu dem Thema "Codiergeschichten etc." gehören!

    Und was wird HIER bei den Usern nur zu gerne und völlig unbewußt mangels Fachverständnis gemacht?
    Da holt man sich so eine Codier-/Manipulierausrüstung aus Ebay & Co. welche - gemäß MEINER PERSÖNLICHEN MEINUNG - meist aus zwar "funktionellen" aber billigsten Bauteilen und somit ohne jeglichen ESD-Schutz etc. besteht, man besorgt sich die Software für die man ggf. teure Lizenzen benötigt und schon meint man daß man loslegen kann .... - und dann kommen oftmals, also NICHT IMMER!, genau diese Ergebnisse heraus wo ggf. etwas - meist im BUS-System - zerschossen wurde, oder auch ggf. folgenschwerere Fehler entstehen. Und warum? Weil meiner eigenen Meinung nach die Betroffenen im Grunde genommen gar nicht wirklich wissen was sie da im Detail machen und welche Auswirkungen das haben KANN ---- aber sie haben VORSTELLUNGEN! Ein bißchen "Häkchen" setzen und Dateien "nullen" oder was auch immer, weil man diese "Tipps" aus vier-Augen-Gesprächen, oder PN´s etc. hat, hat nun mal absolut gar nichts mit wirklichem Verständnis zu tun --- ohne hiermit bewußt jemanden, oder etwas abwerten zu wollen!

    Da ich weiß, daß diese Dinge hier sowieso keiner hören möchte, weil diese mehr zu den "ungeliebten Wahrheiten" gehören, möchte ich daher im Sinne des Forum zumindest darauf hinweisen WIE WICHTIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! gerade bei Codierspielchen, ja sogar beim simplen Fehlerspeicher auslesen, eine perfekte Stromversorgung ist!
    Ist diese eher fraglich weil man den Gesamtzustand der Batterie nicht so wirklich kennt (Voltmesser dran halten und sehen daß da 12 Volt angezeigt wird sagt leider absolut GAR NICHTS aus!!), kann ich nur jedem raten zumindest parallel eine zusätzliche Stromquelle anzuschließen wenn man meint mit diesen üblich erhältlichen - sorry - (billigen) "Laptop-Dingern" arbeiten zu müssen --- z.B. durch den Anschluß eines wirklich leistungsfähigen Ladegerätes vorne im Motorraum an den entsprechenden Polen.
    Codierspielchen mit schwacher, oder sogar deutlich erkennbarer schwächelnder, oder sogar defekter Batterie ist wie russisches Roulette nur mit 5 Kugeln in der Trommel für die Software ... - und vor allem dem Endergebnis - (auch wenn dieser Vergleich natürlich mächtig hinkt ...)!

    Ich weiß, - ich habe da für viele eine extrem "sensible" Einstellung zu. Viele sehen das um Welten lockerer. Doch MEINE Einstellung hierzu ist nun mal alles andere als unbegründet da ich seit zig Jahren beruflich mitbekomme was da alles passieren kann wenn man zwar "VORSTELLUNGEN" zu generell diesem Thema hat und was man hierbei zwar alles machen und haben möchte, aber im Grunde genommen nicht über DAS Fachwissen verfügt welches man hierzu eigentlich braucht ...!
    Ist also alles wie immer nur gut gemeint.

    Gruß aus Werne

    Guido
  • Muss Guido absolut zustimmen. Das mit dem ,,nicht anfassen" und ,,keine Türen o.ä. öffnen" hatte ich ja bereits auch erwähnt.

    Carly zum Beispiel warnt den Codierer vor, wenn die Batterie zu wenig Spannung hat und fordert den Verbraucher auf, den Codiervorgang nicht durchzuführen.
    Aber Carly ist halt einfache Konsumerware (außerdem für den e39 nicht wirklich zweckdienlich - Nur um mal der Grätsche von MWSEC vorzubeugen :D ). Die etwas professionelleren Programme (bitte nicht streiten ob I**A, oder NC*X*P*T professionelle Programme sind :P ), machen das nicht. Dort musst du wissen was du machst, sonst endet es genau so.
    B( . )( . )BS
  • @'paulbo038 , War eine gute Idee mit der Batterie, die hatte einen Kurzschluß. Hab ich auch noch nie live erlebt.
    Also Entwarnung es funktioniert wieder alles nach dem Batteriewechsel.

    Danke allen für die guten Tipps und Ratschläge!
    Mal sehn ob ich auch dem ein oder anderen Hilfestellung geben kann bei einigen Sachen die nicht unbedingt BMW spezifisch sind.
  • @hagen56 , egal kann ich jetzt nicht sagen, es gibt an der Kiste noch einiges zu tun, hab ihn gekauft, der Verkäufer meinte, das Teil läuft nur die Bremsscheiben hätten einen Schlag, Probefahrt gemacht, war nichts davon zu merken. Das waren 400KM von hier entfernt. Ich fahre los, meine holde mit meinem Benz hinterher. Auf der AB bei 80-120 bemerke ich ein Schütteln in der Karosse, das kommt wohl eher von der
    Hardyscheibe als von Bremsscheiben, nach ca. 100Km steigt die Temperatur bis kurz vors rote, gleich auf eine Raststätte, Wasser war ok , nach etwas Pause die Fahrt fortgesetzt 1km gefahren Temeratur steigt wieder, sofort auf einen Parkplatz, der unmittelbar nach der Raststätte kam. ADAC angerufen, der dann auch kam, zwischenzeitlich ausgelesen mit INPA "Heizungsthermostat Unterbrechung oder Kurzschluß"
    Ich schaue etwas genauer nach, fehlt der komplette Viskolüfter (also mit Kupplung) .Wer guckt beim Kauf ob ein Lüfter vorhanden ist? Ich setze das voraus *g*
    Den Typen vom ADAC gefragt ob mit Heizungsthermostat evtl. der Thermostat gemeint sein kann, "Nein der sitzt mehr zur Fahrerkabine hin" Er Wasser nachgefüllt und entlüftet , ich sagte ihm das ich als der Wagen heiß war ich die beiden Schläuche gefühlt hab und einer kalt und leer war, was für mich auf ein geschlossenes Thermostat hindeutet. Naja nach Auffüllen, sagte ich das ich keinesfalls die Fahrt fortsetze, das mir das zu riskant ist, also fuhren wir ca. 10 Km (er hinterher) zu einer Werkstatt, wo ich ihn am nächsten Tag per Trailer abholte.
    Hier habe ich das Teil mal richtig unter die Lupe genommen, Thermostat komlett mit Gehäuse erneuert, Visko komplett, Bremsen hinten komplett und der Vorbesitzer hat etliches auf LED umgerüstet, die Steckverbindungen sehen nicht gerade professionell aus, denke das die Hardyscheibe noch getauscht werden muß.
    Da interessiert es mich nicht erstrangig woran die Batterie gestorben ist, das wirst du wohl nachvollziehen können. Hab jetzt mal eine Ersatzbatterie mit 105 AH eingebaut, wenn die nun natürlich einen
    plötzlichen Batterietot erleidet, suche ich wohl nach dem Problem.
    Ich denke, hätte das Auto keine Vialle LPI drinn , würde ich mir die Arbeit wohl nicht antun .
  • Lames schrieb:

    @'paulbo038 , War eine gute Idee mit der Batterie, die hatte einen Kurzschluß. Hab ich auch noch nie live erlebt.
    Also Entwarnung es funktioniert wieder alles nach dem Batteriewechsel.

    Danke allen für die guten Tipps und Ratschläge!
    Mal sehn ob ich auch dem ein oder anderen Hilfestellung geben kann bei einigen Sachen die nicht unbedingt BMW spezifisch sind.
    Der Tipp mit der Batterie kam nicht von mir, sonder von @'Xam2k8' ;)


    Lames schrieb:

    Wer guckt beim Kauf ob ein Lüfter vorhanden ist? Ich setze das voraus *g*
    Du stellst die falschen Fragen ;) .
    Wer guckt da nicht nach? Hast du dich schon mal gefragt, warum Leute beim Autokauf unter die Motorhaube schauen? :D
    Nicht einfach nur zum Spaß und sich den Motor anzuschauen. Da wird genau nach sowas geguckt. Und da ist der Viskolüfter noch das kleinste übel nachdem man suchen kann.

    Und genau aus solchen Gründen der Temperatur wird der Wagen vor Ort nur gekauft wenn er richtig kalt da steht. Warm gefahren und alles kontrolliert. Hättest du das gemacht, wäre es dir sofort aufgefallen. Ich will ja nicht sagen, dass ich unfehlbar bin, oder mir sowas noch nie passiert ist, dass ich mal ein eher schlechtes Auto gekauft habe (habe mal im Auftrag einen Opel gekauft, der nach 5km aufgrund eines defekten Lichtmaschinenreglers stehen blieb; aber da steckt man nun wirklich nicht drin :) ), aber im großen und ganzen bin ich der Meinung wäre mir das beim Kauf aufgefallen. Gerade alles was mit Kühlung und Temperatur zu tun hat, ist beim Kauf einer der Sachen, wo ich am meisten drauf achte, da das Dinge sind, wie du ja jetzt auch festgestellt hast, die man gut vertuschen kann.

    Und wenn ich ein Auto anschaue, welches eine Gasanlage verbaut hat und da schon solche Dinge passieren, wirst du sicherlich mit der Gasanlage auch noch viel Freude haben.


    Aber wollen wir mal nicht den Teufel an die Wand malen. Ich hoffe du hast dir das ganze zum Thema Codierung zu Herzen genommen und überdenkst noch mal alles. Den Rest wirst du sicherlich auch noch hinbekommen und alles ordentlich wieder herstellen können. Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg dabei.
    B( . )( . )BS
  • @Paulbo38,
    Was glaubst du was ich gemacht habe, rundum den Motor angeschaut nur fällt es nicht gleich auf wenn so ein Teil fehlt, ich habe schon jede Menge Autos gekauft und nie hat da ein Visko gefehlt.
    Du darfst mich nicht , nur weil ich mich mit BMW halt nicht auskenne, da ich noch nie einen in den Fingern hatte, für einen kompletten Idioten halten *g* Natürlich hab ich eine Probefahrt gemacht und
    nach über 100KM auf der AB ging die Temperatur erst hoch, was mir immer noch ein Rätsel ist, naja es war nicht bergig und evtl. hat der Thermostat ja erst kurz bevor es passierte den Geist aufgegeben.

    Hab mich scheinbar mit der Batterie zu früh gefreut, denke mal das die neue 105 AH hat, darann kanns nicht liegen das der Anlasser nur klackt, hab mal ausgelesen jetzt zeigt Inpa die Disa als defekt an.
    Sonst keine Fehler, beim Versuch die SG Codierung zu lesen bekomme ich : SGVT Fehler coapi 1000 habs bei 3 SG ausprobiert immer das Gleiche, PSW-...man geleert und versucht , gleiches Spiel.

    Update :Also beim starten klackt er mehrmals hintereinander und der Bildschirm vom Navi wird heller und dunkeler genau im Takt, die Funktionen des IKE sind alle da FH,ZV,Tackoanzeige usw.
    Andere Batterie mit 74 AH angehängt, brachte keine Besserung. Kommt hier das Grundmodul in Frage?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lames ()

  • Das klingt weiter nach einem Spannungsproblem. Hast du schon mal den Ruhestrom gemessen? Irgend etwas scheint dir da die Batterie leerzusaugen. Und so lange das Auto keine stabile Spannungsversorgung hat, solltest du nicht weiter versuchen zu Codieren.

    Gruß
    Jens