Motorkontrollleuchte, Andere Injektoren

    • Motorkontrollleuchte, Andere Injektoren

      Hallo,
      fahre einen 540er. mit einer KME Gasanlage.
      Habe folgendes Problem. Bei mir geht manchmal wenn der Motor schon warm gelaufen ist die Motorkontrolleuchte an.
      Fehlerspeicher ausgelesen (Gemisch Zylinderbank 1 und 2 zu mager).
      War heute in einer LPG Werkstatt um die Werte aus lesen zu lassen.
      KFZ-Meister meinte die Lambdasensoren arbeiten normal. Hab den Goldenen Verdampfer von KME (240 KW) welcher auch ausreicht.

      Er meinte nun dass die Injektoren dran schuld seien. Habe Valtek Injektoren drin.

      Er meinte das seien die billigsten Injektoren, und dass der Querschnitt zu klein sei. Somit nicht ausreichend für die Leistung.
      Man könnte diese weiter aufboren, dass sei aber nicht ganzen und nichts halbes.

      Er empfiehlt mir die Hana Injektoren.




      Diese seien viel besser und einfacher einzustellen.

      Er selber hat solche in seinem Auto verbaut. (hat er mir auch gezeigt)


      Einbau und Einstellung würde etwa 600€ kosten.


      Hat da jemand Erfahrung kann sagen ob es wirklich an den Injektoren liegen kann und ob der Preis zum Umbau angemessen ist.

      Brauche dann 2 Rails bzw. 8 Injektoren.
    • V8-Racer schrieb:

      kann ich einfach bei laufendem Motor bremsenreiniger im Bereich von der Ansaugbrücke draufsprühen?
      Das funktioniert nur bedingt wenn du währenddessen die Livewerte der Lambdaintegratoren im Blick hast. Ansonsten regelt der zu schnell gegen.

      Am Besten mal die Adaptionswerte anschauen, daran erkennt man schnell ob etwas nicht passt. (Codierliste)
    • Hi,

      die Valtec Injektoren hab ich (leider) auch. Die haben einen soll-Hub von 0.45mm bei Betätigung, da steckt ein Magnetischer Kolben drin, eine kleine Feder und ne Gummiplatte als Dichtung, sonst nix. Mit der Zeit drückt sich die Dichtung ein, und der Hub wird ungenau, da muss man am Injektor nachstellen... ein bisschen mehr hub geht ggf., ansonsten sind eigentlich die Düsen im Ansaugrohr das begrenzende Element, das man durch aufbohren vergrößert, nicht die Injektoren.

      Sind die bei Dir stehend oder liegend eingebaut? ich hab meine erneuert, und schon nach 10.000 km im liegen fingen die an zu hakeln und haben Laufspuren auf einer Seite. Hab meine zerlegt, nachgearbeitet und minimal gefettet, dann wars besser.

      Schau mal rein, gibt Anleitungen im Netz, das ist definitiv keine Raketentechnik. ;)

      Gruss Ben
    • Wenn du mich fragst, liegt es daran, das die Anlage wohl im Stand eingestellt wurde und nicht unter allen Belastungszuständen bei einer Fahrt mit Laptop,
      ich denke nicht das es an den Injektoren liegt , wenn du da kein Klappern oder Rasseln hörst. Ich selbst habe schon 2 KME Anlagen verbaut, die sind echt so einfach
      einzustellen, das kannst du unter Umständen selbst machen. Es gibt die Soft im Netz und ein Interface kostet um die 30.- Euro und Anleitungen satt zum einstellen
      der Anlage, das einzige, der Lapi muß wären der Fahrt angeschlossen sein (das Interface ist sehr lang) Diagnosestecker unter der Motorhaube in der Nähe des KME-SG
      kleine schwarze Steckdose breit, oval.
      Und wenn du denkst ich habe unrecht, bestelle dir neue Valtek Rails, tausche die Ausgangsdüsen, von den alten auf die neuen und baue die Rails ein. Kostenpunkt 2x 4er Rail
      ca 80.- . Die Düsen mußt du tauschen, da diese auf ein von der Software bestimmtes Maß aufgebohrt wurden. Hana Rails gibt es in verschiedenen Ausführungen, das entscheidet sich nach PS pro Zylinder,
      hier ein Beispiel:
      ebay.de/itm/Hana-Gold-Autogas-…c66335:g:XYkAAOSwLVZV3Jr5
      Arbeitszeit mit einstellen und aufbohren kannst du auf max. 1 Stunde kalkulieren.
      Wenn du die Valtek tauschst mit Düsen brauchst du etwa 15min, da ja nichts neu eingestellt werden muß, denke jetzt kommt die Sache mit Angst das Gas ausströmt *g*
      Wenn die Zündung aus ist sperrt das hintere Multiventil ab und das vordere ebenfalls, es kann also nur das Gas raus was in den Schläuchen ist xD
      Übrigens die Valtec sind nicht so schlecht, der Vorteil wenn die mal Kaputt gehen, nach 80-100 Tausend , braucht man nicht tief in die Tasche greifen, also öfter mal was neues.

      @ben.seifert : Rails sollten nach Möglichkeit immer stehend eingebaut werden, ist aber nicht immer möglich. Der Verschleiß bei liegenden ist etwa 10x höher einzustufen, was aber nicht nur auf die Valtek zutrifft.

      Mit der Falschluftprüfung : Du nimmst den LMM raus, vorher brauchst du einen Gummihandschuh , da schneides du an einem Finger ein kleines Loch mit der Schere und steckst eine vordere Kugelschreiberhülle
      (also das Plastkteil ohne Mine ) rein, dieses mit Tesa verkleben (so das es fast eins ist mit dem Finger des Handschuhs) dann, wenn du den LMM runter hast auf den hinteren Schlauch (der zur Drosselklappe führt)
      den handschuh mit dem Ende aufzeihen (mit Vorsicht, das er nicht reißt) dann nimmst du dir eine Zigarette (falls du rauchst) oder eine E-Zigarette) und bläst mehrmals den Rauch dort hinein, sollte die Maschine Falschluft ziehen siehst du es, dann kommt da Qualm raus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Lames ()

    • Hi Lames,

      nachdem ich meine alten Valteks zerlegt hatte, habe ich auch verstanden, warum die nicht liegend eingebaut werden sollen, die Stößel waren einseitig ziemlich eingelaufen.

      Hab den Wagen leider so gekauft mit den liegenden Injektoren. Da hats nach ca 10tkm angefangen, mit unrundem Lauf, reinigen und leicht fetten hat geholfen, mal sehen, wie lange.

      Gruß Ben
    • Neu

      Mahlzeit. Habe eben gesehen, dass mein ursprünglicher Beitrag irgendwie weg war.

      Ich hatte geschrieben, dass ich und mittlerweile auch mein Sohn zwischenzeitlich mit insgesamt 4 BMW´s ca. 400.000 km mit Kehin-Injektoren problemlos zurückgelegt haben. Ein Wagen hat sogar 80.000 km damit gelaufen, bevor er zu uns kam. Und lt. den Unterlagen war da bisher auch noch nichts mit den Injektoren.

      Und die waren bzw. sind liegend eingebaut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom01 ()

    • Neu

      Hätte ich eher nicht gemacht, zunächst solltest du mal nachhören oder überprüfen , ob Hanas überhaupt für deine Anlage zugelassen sind, wenn ja,
      kannst du die einbauen, jedoch müssen die abgenommen werden vom TüV und in deine Zulassung eingetragen werden, machst du das nicht,
      ist deine Betriebserlaubnis erloschen.

      Wenn die Hanas auch liegend eingebaut werden, könnten die wohl 10k länger halten viel mehr aber auch nicht, 50k für Valteks ist schon gut, die kosten dich
      für einen 8 Zylinder ca. 90.- Euro alle 50k.
      Wenn du dir die Kosten für Umschreibung usw. und Hanas, vor Augen hälst, hast du dir wohl keinen großen Gefallen getan.