528i Laufunruhe auf Zylinder 2 + 5 und läuft nicht mehr auf Gas

  • 528i Laufunruhe auf Zylinder 2 + 5 und läuft nicht mehr auf Gas

    Moin Zusammen,
    mein Dicker treibt mich gerade in den Wahnsinn. Angefangen hat es damit, dass ich das Gefühl hatte, dass er sich auf Gas ab und an verschluckte. Das war nur leider nicht reproduzierbar und wurde auch nicht als Fehler (ausgelesen mit I**A)im Fehlerspeicher abgelegt.
    Kurz darauf konnte ich nicht mehr mit Gas fahren. Er nahm kein Gas an und es gab starke Vibrationen, so daß ich direkt auf Benzin zurückgeschaltet habe. Beim erneuten Fehlerauslesen war wieder kein Fehler im Fehlerspeicher.
    Dann habe ich mir die Livewerte vorgenommen und die Laufunruhe messen lassen. Im Benzinbetrieb habe ich eine LU von ca. +300 auf Zylinder 2+5 und im Gasbetriebt sprengt die LU die Skala mit über 1000. Der Motor leidet dann auch unter Drehzahlschwankungen bis er schließlich ausgeht. Und wieder wird kein Fehler abgespeichert

    Bisher habe ich nur die Zündkerzen gewechselt. Die Tage wollte ich die Spulen mal umstecken, um zu sehen, ob die LU mit wandert.
    Kann mir jemand bitte einen Rat geben was ich noch testen kann, um den Fehler einzugrenzen?

    Der Dicker hat schon ca. 280k km auf der Uhr. Vanosringe sind bereits gewechselt worden. Ich hab aber das Gefühl, daß er unten rum ( bis ca. 3000 U/min) nicht mehr so spritzig ist, wie er einmal war. Einen etwas höheren Verbrauch habe ich auch (gerade gemessen mit Benzin).

    Was mich verwundert ist, daß kein Fehler im Fehlerspeicher landet.

    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe

    Edith sagt: Die Angabe der Gasanlage wäre eventuell sinnvoll ;) Es ist eine Vialle LPI
  • steht der Integrator fest auf den Wert 1,00? Dann regelt da nix mehr.

    Bank 2 scheint Falschluft zu haben.

    PS: Zündkerzen ruhig noch einmal überprüfen. Diese können sich auch schon mal lockern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von derMaggus ()

  • Mist, dass mit den Zündkerzen habe ich jetzt erst gelesen.

    Die Integratoren bewegen sich zwischen 0,89 und 1. Ich habe eben mal die Spule des 2. und des 3. Zylinders getauscht und der Fehler wandert nicht mit. Kann ich damit die Spule ausschließen?

    derMaggus schrieb:

    Bank 2 scheint Falschluft zu haben.
    Welche Teile wären den dafür verdächtig? Könnte es vielleicht die Einspritzdüse und der Injektor der Gasanlage hinter sich haben?
  • Bei einer LPG Anlage summieren sich natürlich die möglichen Störfaktoren. Insbesondere die Einblasnippel und Schläuche zu den Rails sind mögliche Ursachen für die Falschluft. Aber auch ganz ordinär die O-Ringe der Einspritzventile, Dichtungen der Ansaugbrücke etc.

    Ich hab mittlerweile mit dem reinen Teiletauschen aufgehört und schaue intensiv nach möglichen Ursachen. Dazu habe ich mir eine Nebelmaschine gekauft und lass dort kontrolliert Nebel in den Ansaugtrakt. Kannst dafür aber auch so eine E-Zigarette, Zigarette oder so was in der Art nutze- je nach Blieben. Andernfalls, auch sehr gut: 1bar Luft reindrücken und hören wo es pfeift. So hatte ich am M62 dann eine defekte Brillendichtung gefunden. Den Mist mit dem Bremsenreiniger finde ich absolut ungeeignet.

    Alternativ, wenn du nicht lang suchen möchtest: Einspritzventile überholen mit neuen Filern + Dichtungen, Ansaugbrückendichtungen und direkt neue 5mm Schläuche für die LPG Einspritzventile besorgen sowie die passenden Oetiker Klemmen und alles neu machen. Damit hast ein Großteil der Störfaktoren weg die nach so einer langen Standzeit auch durchaus sinnvoll getauscht werden können. Zusätzlich hast du an der Ansaugbrücke hinten Gummistopfen. Diese reißen auch über die Jahre ein- dann hast du aber Falschluft gleichermaßen auf beiden Bänken. Gibt leider unzählige weitere Dinge die man so prüfen könnte, aber ich würde mich zuerst auf die Falschluft der Bank 2 stürzen und von dort aus dann weiter machen. Oder halt den Rundumschlag. Schau mal hier ins Wiki -> ich meine da war auch eine schöne Anleitung für diverse Motoren der Baureihe zum Thema Falschluft. Das gibt gute Anhaltspunkte und mal einen Blick auf die Teile im ausgebauten Zustand. Hilft ja oftmals wenn man es sich bildlich besser vorstellen kann.
  • Ein kleines Update. Ich bin letzte Woche natürlich nicht dazu gekommen der Falschluft auf die Spur zu kommen. Habe aber den Luftfilter gewechselt, da er sowieso bald dran gewesen wäre. Jetzt läuft er schon einmal wieder auf Gas und der Verbrauch ist auch gesunken. Ich werde trotzdem bei nächster Gelegenheit derMaggus Vorschläge befolgen und gucken wo der Dicke ein Leck hat.
  • Hallo Zusamen,
    noch ein kleines Update. Die Freude hielt nicht lange...ich glaube eine Woche, dann waren die Symptome wieder da. Zwischenzeitlich habe ich die Blindstopfen der Ansaugbrücke gewechselt. Der große hatte es auch wirklich hinter sich. Heute bin ich auch endlich dazu gekommen derMaggus Vorschlag mit einer Zigarre alles hinter dem Faltenbalg auf Undichtigkeiten zu prüfen. Was soll ich sagen? Es hat nirgendwo raus gequalmt. Die Gasanlage verweigert weiter ihren Dienst. Wenn ich im Leerlauf auf Gas warte bis die Anlage umspringt, geht derMotor aus.
    Ich hab noch die Adaption gelöscht und fahre morgen mal komplett auf Benzin zur Arbeit und poste dann die neuen Adaptionen.

    Liegt es vielleicht an einem der Sensoren LMM, einer/beide NWS oder KWS, dass die Adaptionen der Gasanlage komplett aus dem Ruder laufen? Und könnt ihr mir bitte Tipps geben, wie man das testen kann?

    Vielen Dank noch einmal!
  • Na dann melde dich mal mit den Adaptionen der Benzinfahrt und dann kann man vielleicht schon etwas genaueres sagen.

    ... wichtig wäre wirklich ausreichend Strecke zu machen. Nur so 20Km Fahrt sind etwas schwer hinterher sicher einzuschätzen. Eine Tankfüllung wäre ideal. Sollte natürlich auch dem gewohnten Fahrprofil entsprechen.

    Wenn man dann noch nicht weiter kommt, müsstest du einmal ein Video von deinen Adaptionen bzw. einmal jemanden mitnehmen der den Laptop auf dem Schoß hat (sprichwörtlich :-D) und dann ein Video davon anfertigt während du gewohnt fährst.

    Fehlerspeicher ist aber weiterhin leer, ja?
  • derMaggus schrieb:

    ... wichtig wäre wirklich ausreichend Strecke zu machen. Nur so 20Km Fahrt sind etwas schwer hinterher sicher einzuschätzen. Eine Tankfüllung wäre ideal. Sollte natürlich auch dem gewohnten Fahrprofil entsprechen.
    Naja, eine Tankfüllung ist ein bisschen viel. Ich konnte beim Einstellen der Gasanlage immer beobachten, dass nach 80-100km in möglichst allen Drehzahl- und Lastzuständen die Adaptionen wieder stabil waren. Aber klar, im Prinzip bin ich ganz bei Dir.
  • Eine Tankfüllung ist schon passabel um wirklich besser Rückschlüsse ziehen zu können, wie sich der Wagen aktuell im Alltag bewegt. Klar, weniger geht auch, aber ist das Fahrprofil dann ähnlich? Für mich persönlich, eher ungeeignet.

    Ich habe in meinem E38 nach dem Wechsel der Steuerkette und ein paar anderen Kleinigkeiten fünf Tankfüllungen rein auf SuperPlus verfahren und erst ab dann die Gasanlage wieder in Betrieb genommen. Die gefahrenen Adaptionen kannte ich nun in und auswendig und konnte mich so wirklich gezielt über die Einstellung her machen.

    Gerade Falschluft ... bei den alten Motoren. Irgendwie kanns immer bisschen ziehen oder lahmen. Da wäre ich wirklich vorsichtig. Hast du dann noch eine Gasanlage vermeidlich falsch eingestellt, können die Folgen brutal sein. Will ja keiner.
  • Hallo Zusammen,

    nach ca. 720 km (überwiegend Autobahn mit regelmäßigen Stau, also mein ganz alltägliches Profil) sehen die Adaptionen wie folgt aus:

    Lambdaintegrator 1 [%]: 0,99 -1,04
    Adaptionswert Additiv 1: -0,13
    Adaptionswert Multiplikativ 1 [%]: 1,09


    Lambdaintegrator 2 [%]: 0,98-1,04
    Adaptionswert Additiv 2: -0,11
    Adaptionswert Multiplikativ 2 [%]: 1,85

    Viele Grüße,
    Sven
  • Bank 2 ist doch noch immer nicht ganz sauber. 1,85 % im Vergleich zu Bank 1 mit 1,09 %. Falschluft eventuell über die Benzineinspritzdüsen (dicke O-Ringe), womöglich aber auch Ansaugbrückendichtung (hatte ich persönlich am R6 bisher aber noch gar nicht) oder aber auch mal die Ventildeckeldichtung ansehen ob die in Ordnung ist (Öl in Kerzenschächten? Verfärbungen am Krümmerhitzeschutz von herabtropfendem Öl)
  • So ganz sauber fährt er auch auf Benzin nicht. Der Motor wirkt unruhig, bis ca. 3k Umdrehungen pro Minute ist er auch recht gemächlich unterwegs.
    Die VDD ist letztes Jahr gewechselt worden und beim Kerzentausch ist mir kein Öl im Kerzenschacht aufgefallen. Wie der Krümmerschutz aussieht und welche Injektoren verbaut sind müsste ich mir mal ansehen, dass kann ich aus dem Gedächtnis nicht sagen.

    Im Fehlerspeicher steht übrigens immer noch nichts drin und die Laufunruhe ist auch noch vorhanden
    Bei Zylinder 2 zwischen 0,106 und 0,248, Zylinder 5 zwischen 0,361 und 0,401 und neu im Spiel ist Zylinder 4 zwichen 0,98 und 0,143

    Die O-Ringe werd ich mal wechseln? Wie schwierig ist das zu bewerkstelligen? Wahrscheinlich muss ich dann auch die Injektoren der Gasanlage demontieren?
    Danke noch einmal für eure Hilfe!
  • derMaggus schrieb:

    Bank 2 ist doch noch immer nicht ganz sauber. 1,85 % im Vergleich zu Bank 1 mit 1,09 %. Falschluft eventuell über die Benzineinspritzdüsen (dicke O-Ringe), womöglich aber auch Ansaugbrückendichtung (hatte ich persönlich am R6 bisher aber noch gar nicht) oder aber auch mal die Ventildeckeldichtung ansehen ob die in Ordnung ist (Öl in Kerzenschächten? Verfärbungen am Krümmerhitzeschutz von herabtropfendem Öl)

    Ok, Recht hast Du! Und ich möchte nochmal betonen, dass ich Dir nicht widersprechen will oder wollte.
    Aber vorher war die Lambdaregelung ganz deaktiviert, also passt an der Gasanlage hard- oder softwareseitig was überhaupt nicht.

    Bevor ich die O-Ringe der ESV tausche, würde ich mir - wie oben erwähnt - die Zuleitungen zwischen Injektor und Ansaugbrücke anschauen. Und ebenso die Bohrungen in der ASB, Immerhin sind das zusätzliche Falschluftquellen, die auch im Benzinbetrieb natürlich eine Rolle spielen können. Die Gas-Schläuche dort sind gern mal rissig, weil von fragwürdiger Qualität, abenteuerlich verlegt oder einfach alt.


    IceCube02 schrieb:

    So ganz sauber fährt er auch auf Benzin nicht. Der Motor wirkt unruhig, bis ca. 3k Umdrehungen pro Minute ist er auch recht gemächlich unterwegs.


    Die Durchzugsschwäche bis 3k klingt eher nach einer verschlissenen Vanos. Wenn die noch nicht gemacht wurde, ist das auch ziemlich sicher der Fall. Jedenfalls wird das mit den anderen Symptomen nicht viel zu tun haben.

    IceCube02 schrieb:


    (...) welche Injektoren verbaut sind müsste ich mir mal ansehen, dass kann ich aus dem Gedächtnis nicht sagen. (...)


    Das kannst Du auch über die Eintragung rausbekommen. Einfach mal die 67R-Nummern aus Deinem Fahrzeugschein googlen.

    IceCube02 schrieb:


    Die O-Ringe werd ich mal wechseln? Wie schwierig ist das zu bewerkstelligen? Wahrscheinlich muss ich dann auch die Injektoren der Gasanlage demontieren?
    Danke noch einmal für eure Hilfe!


    Die ESV-O-Ringe zu tauschen ist kein Hexenwerk, aber schon ein bisschen Schrauberei. Ob die Gas-Injektoren dafür auch wegmüssen, hängt davon ab, wie sie verbaut sind - wahrscheinlich wirst Du Dich aber leichter tun, wenn Du sie wegmachst.

    Grüße
    Simon

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von simpadic ()

  • Moin,


    simpadic schrieb:

    Aber vorher war die Lambdaregelung ganz deaktiviert, also passt an der Gasanlage hard- oder softwareseitig was überhaupt nicht.
    Sorry, dass ist vielleicht etwas untergegangen, weil ich die Lamdaregelung erst auf Nachfrage spezifiziert habe. An der fehlenden Regelung happerts nicht.

    simpadic schrieb:

    Das kannst Du auch über die Eintragung rausbekommen. Einfach mal die 67R-Nummern aus Deinem Fahrzeugschein googlen.
    Danke für den Hinweis. Es sind Vialle Einspritzventile Typ 15 (lila) verbaut.


    simpadic schrieb:

    Die Durchzugsschwäche bis 3k klingt eher nach einer verschlissenen Vanos. Wenn die noch nicht gemacht wurde, ist das auch ziemlich sicher der Fall. Jedenfalls wird das mit den anderen Symptomen nicht viel zu tun haben.
    Die Vanosringe hab ich letztes Jahr tauschen lassen. Vielleicht verabschiedet sich hier ja der KWS oder die NWS schleichend...
  • Danke für die Antworten!

    Wie @derMaggus weiter oben schon schrieb, steht Bank 2 ja im Verdacht Falschluft zu ziehen und das solltest Du jetzt erstmal zweifelsfrei klären. Da sowohl im FS am Anfang als auch immer noch in der Leerlaufunruhe die Zylinder 2 & 5 auffallen, ist irgendwas zylinderspezifisches erstmal nicht unwahrscheinlich. Ich würde daher, wie gesagt, bei den Ansaugschläuchen der Gas-Injektoren anfangen - Maggus eher bei den ESV-O-Ringen. Den Ventildeckel solltest Du auch checken und wenn dort alles i.O. ist, würde ich tiefer graben.