Einschätzung Inserat M5 E39

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Valmont9 schrieb:


    Oder schrecken die knapp 400.000 km ab, bzw. ist die Peripherie rund um den Motor einfach platt ? Und sind knapp 13k trotzdem zu teuer für die Laufleistung?
    Wenn wirklich keiner die Kiste haben will, wird wohl irgendwas dran sein... :nixweiss:
    Ein guter M5 steht so lange eher nicht. Denke mit der Laufleistung und dem Preis steht er in einer ungünstigen Nische zwischen Leuten, die gewillt sind, Geld für einen vernünftigen M5 in die Hand nehmen für ein Modell mit < Hälfte der Laufleistung und seriöser Historie und dem „Will isch krasse M5 fahre“ Schnäppchenjäger :lol:
    Suche Innenausstattung
    lichtgelb, sandbeige, zimt oder schwarz
  • @sibonu
    Da hast Du Recht. Daher schrecken mich die Kilometer aktuell auch nicht so ab. Wenn der Innenraum live so einen guten Eindruck macht wie auf den Bildern und der Rest passabel wäre es sicherlich eine Option. Aktuell finde ich den Markt nur recht unüberschaubar. Vor kurzem war noch ein silberner Facelift, ebenfalls mit teilweise revidiertem Motor (zumindest nach Inserat) und meine ich so um die 200.000 km für knapp 15.000 Euro inseriert. Der war aber ruckzuck weg. Und dann gibt es etliche teure Exemplare die sich die Reifen platt stehen. Werde mal schauen ob sich vielleicht nächste Woche eine Gelegenheit findet wegen dem schwarzem.
  • also 13 k für einen 400k m5 würde ich persönlich nicht susgeben. Erstens weißt du nie, wie die autos gefahren wurden und 400k empfinde ich als viel Laufleistung. Da wäre mir das Risiko zu hoch und der Kaufpreis ebenfalls.

    Lege lieber 7 oder 8 k drauf. Dafür bekommst du einen Alpina e39 vom Händler. Zumindest vor einigen Monaten war der zu diesem Kurs in AutoScout24 zu haben.

    Der ist weg.

    Schau mal hier ein b10

    autoscout24.de/angebote/alpina…f3-6dfb44750e8e?cldtidx=3
  • ja und wie lange hält er noch? Vll wurde er auch oft getreten und hat mit glück die 400 k geschafft.... du steckst nie drinnen. Und einen sportwagen kauft man sich, um flotter zu fahren. Fährst du immer nur max 160 km h so tut es auch ein 520er....

    Ich weiß nicht so recht... mir gefallen die kisten auch.... aber ich hätte da viel zu große bedenken.

    Bei den standardmotorisierungen weiß ich wenigstens, dass die nicht von tretern gefahren werden.

    Welcher treter kauft sich zum rasen einen 520er :lol:
  • Also der Alpina vom "Händler" der wohl eher eine Tankstelle o.ä ist, wäre bei mir mal direkt raus.

    520i gab's auch mal bei der Feuerwehr oder Notarzt, die werden gerne ordentlich getreten und warm fahren ist da nicht.

    Der ex M5 von User Castelli + H2 Motors + User Muh hat mittlerweile knapp 300tkm auf der Uhr und läuft noch immer.
    Mein M5 hat 252tkm gelaufen, Motor ungeöffnet außer Pleuellager.
    Der M5 meines Nachbarn hat 250tkm runter, Motor hat eine neue Kette und Pleuellager.

    Also alles halb so wild.
    Alles kann nichts muss.

    Nebenbei fahr ich selten schneller als 140-160 ;)
  • AC520 schrieb:

    Eieso hast du dir den m5 angeschafft, wenn du ihn nicht nutzt?
    Die Frage ist imo GERADE beim E39 M5 fehl am Platz, beim 520i oder 525d/530d würde ich diese verstehen :rolleyes:

    Fahre meinen V8 auch nur an schönen Tagen mit Fenster auf alle paar Wochen am Wochenende. Alltagswagen ist ein E39 530d mit 400.000km, läuft immer noch wie am ersten Tag. Also warum meinen Liebling V8 täglich quälen und seine Kilometer hochtreiben, wenns nicht sein muss.
  • AC520 schrieb:

    die nef und feuerwehr fshren doch diesel? Alle behördenfahrzeuge dind doch dieselautos, weil die viel fahren und es günstiger ist

    Eieso hast du dir den m5 angeschafft, wenn du ihn nicht nutzt?
    Definitiv nein. Als die E39 angeschafft wurden, hat der Liter Super noch nicht 1,60€ gekostet. Die ersten T4 Polizei Bullis waren z.B. mit Benzinmotoren ausgerüstet, die TDIs kamen erst später. Auch die alten Streifenwagen bis Ende der 90er waren größtenteils mit Benzinmotoren ausgerüstet. Erst danach wurde nach und nach auf Diesel umgestellt. Und damals wurden die Behördenautos von Polizei und Feuerwehr auch noch gekauft und nicht geleast, so wie heute. Daher befinden sich auch noch E39 im Einsatz, weil die wie gesagt bezahlt wurden und solange gefahren werden, bis eine Reparatur ansteht, die den Wert des Autos übersteigt. Bei der Polizeidirektion München weiß ich z.B. dass dort noch ein E39 528i Touring als Zivilstreife unterwegs ist. Und auch die Bundespolizei hat noch einen kompletten Fuhrpark aus E39 540i, die immer noch aktiv als Kommandowagen genutzt werden. Nur die "normalen" E39 Streifenwagen von Polizei und Bundespolizei waren 525d´s und die Autobahnpolizei hatte auch den 530d. Immer alles unterschiedlich je nach Bundesland.

    Da hast mal einen aus der 540i Flotte: bos-fahrzeuge.info/einsatzfahr…_5er_-_FuStW/photo/203044

    Wieso man einen 5er hat, den man nicht nutzt? Weil die Autos zu schade für den Alltag werden. Mein Baby steht auch viel in der Garage und im Alltag fahre ich nen 4er Golf. Der 5er ist neu lackiert und mackenfrei, deswegen kommt der nur bei schönem Wetter am Wochenende oder für Treffen aus der Garage. Regen oder Winter sieht der nicht mehr.
    2003er 520i Edition Sport, imolarot II mit 30i Motorumbau und Performance Upgrades (Der Geldvernichter)

  • Also prinzipiell sind diese fast 400tkm. schon irgendwie abschreckend, aber wichtig ist doch eher wie und wann diese Entstanden sind. Mein Vorgesetzter z.b. fährt seit etwa 15Jahren mit seinen Firmenwagen ( zuerst Audi, dann 320d / 325d/330d ) in den 3 Jahren Leasingdauer immer knapp 300-320tkm. drauf. Bei keinem der Fahrzeuge war trotz der Laufleistung während der Leasingdauer irgendwas am Motor oder Fahrwerk defekt und der schont die Dinger wirklich kein bisschen, ist halt immer etwas in Eile. Autos verkraften eben Langstrecken wesentlich besser und problemloser. Wenn jetzt dieser M5 in den ersten Jahren ebenso ein hoher Kilometerfresser war, dann sind die 400tkm. eigentlich überhaupt kein Problem. Klarheit darüber dürfte das Serviceheft geben.
    P.s. Ich hab da noch einen Holländer oder so im Kopf ( war vor ein paar Jahren ein Bericht in einer Autozeitung ) der fährt als Firmenwagen Ferrari und der ballert auf die Kisten auch in den ersten beiden Jahren über 200tkm. Langstrecke drauf und sogar die können das ab.
  • Also meine 3 E39 Leasingfahrzeuge wurden immer so schnell es ging bewegt,
    Nachts auf der AB auch gerne über lange Strecken Vollgas.
    Zusätzlich kamen noch pro Jahr mind. 10-15 Tkm Anhängerbetrieb, hat aber
    nie etwas gemacht, sind immer problemlos gefahren.

    Mit meinen heutigen mach ich das immer noch, wenn auch vielleicht nicht
    mit so hohem Vollgasanteil - aber schnell bewegt werden sie alle.
    Gruß ahorn
  • AC520 schrieb:

    die nef und feuerwehr fshren doch diesel? Alle behördenfahrzeuge dind doch dieselautos, weil die viel fahren und es günstiger ist

    Eieso hast du dir den m5 angeschafft, wenn du ihn nicht nutzt?
    also ich kann dir dazu sagen das wir bei uns einen E39 520iA aus erster Hand vom BKA bekommen haben. Warmfahren kannte der sicher nicht, er wurde so gut es ging ins Orginal zurückgerüstet und war Top gewartet. Sämtliche Achsteile wurden schon ersetzt und auch sonst viele Neuteile nur die KGE war platt. Und das bei knapp 200tkm. Also der wurde sicher auch hart rangenommen aber fuhr sich hervorragend.
  • Hatte mir seinerzeit den billigsten FL mit 230k auf der Uhr geholt. Stand bei einem dubiosen Händler an der Oereich Grenze. Preis war nach etwas handeln 10K. Wenn ich zu diesem Preis kaufe weiss ich eigebtlich was mich erwartet. Eine Baustelle in gewissen Bereichen. Die Probleme sind ja fast immer die gleichen und meiner Meinung nachob ich jetzt 10 oder 20 ausgebe werden sie mich früher oder spaeter einholen. In meinem Fall Ketten Laufschienen Vanos Pleullager die werden Ende naechstet Woche gemacht und viele viele Kleinigkeiten. Am.ende des Tages kostet mich der Wagen auch mit viel selbst schrauben sicher 20 oder knapp darüber. Unterschied ist nur zu einem ab Händler 20K Auto ich weisd es ist alles gemacht. Ich würde mir den Wagen ansehen ob es soweit passt den Preis noch nach unten drücken denn auch der Händler weiss er wird ihn so schnell nicht loswerden. Bischen Geld investieren und Spass haben.
  • Gute Story. Denke auch, dass bei einer Vielzahl der angebotenen Fahrzeuge einiges überholt oder erneuert werden muss. Wie Du schon sagst, alleine weil man dann weiß das es gemacht ist. Mich beruhigt sowas auch immer. Der M5 mit den 377.000 km ist zumindest erstmal weg. Ich werde den Markt weiter beobachten. Hab mir zunächst ein Höchstlimit von 15.000 Euro gesetzt. Eilt halt alles nicht.