520i rechtes licht geht nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Könnte auch ein Problem in der Elektrik sein.
    Bei meinem passiert es auch fast immer beim anschalten der Xenons, dass das rechte Licht nicht angeht. Brenner und Vorschaltgeräte getauscht, brachte sich nichts.
    Habe neue Kabel mit Stecker drangemacht, hat 1, 2 mal funktioniert, danach wieder gleich.
    Meist muss ich die Motorhaube öffnen, Stecker am VSG ziehen und einfach wieder reinstecken, das Licht geht dann an.
    Probier das mal, bzw. Kontakte anpusten, womöglich ist da was auf den Kontakten.
    Tag für Tag kommt Mann dem Bimmer ein Stückchen näher :D
  • AltinB1306 schrieb:

    Könnte auch ein Problem in der Elektrik sein.
    Bei meinem passiert es auch fast immer beim anschalten der Xenons, dass das rechte Licht nicht angeht. Brenner und Vorschaltgeräte getauscht, brachte sich nichts.
    Habe neue Kabel mit Stecker drangemacht, hat 1, 2 mal funktioniert, danach wieder gleich.
    Meist muss ich die Motorhaube öffnen, Stecker am VSG ziehen und einfach wieder reinstecken, das Licht geht dann an.
    Probier das mal, bzw. Kontakte anpusten, womöglich ist da was auf den Kontakten.
    das liegt bei dir aber entweder am Brenner oder am LCM, welches im PWM Wert falsch codiert ist.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • LCM4 & 3 reagieren gleich.
    Bekomme in ein paar Tagen endlich meine Teile für den Laptop, dann kann ich mal nachschauen.

    PWM ist mir nie aufgefallen in den Einträgen :kratz:
    Ich mach dann mal die Lauscher auf, vielleicht fällt es mir dann auf :D
    Tag für Tag kommt Mann dem Bimmer ein Stückchen näher :D
  • Top Rückmeldung! Es lag also nicht am LCM, mir ist eben auch das Ablendlicht rechts ausgefallen, hatte zum Glück Birnen zum Tausch im Fahrzeug - hatte erst Angst ums LCM4. Es war dann doch nur die Birne (nach einem Jahr...).
    SUCHE: BMW Baur TC2 E30, BMW E21 Coupé, BMW E30 Coupé
  • Wenn du Xenon Scheinwerfer hast, dann hängt das absolut 0 miteinander zusammen. Der Stecker des Vorschaltgerätes wird in die Leuchte (Brenner) gesteckt, fertig.

    Egal ob Scheinwerfer da, oder nicht.

    Es kann entweder an Leuchte selber, Vorschaltgerät oder LCM hängen.

    Ersteres und zweites testest ganz einfach, indemst die Seiten (li und re) untereinander tauschst.
    Zum Testen des letzteren brauchst ein anderes LCM.

    Bei mir ist es halt so blöd, dass sowohl LCM3B und LCM4 genau gleich reagieren. Beim 3er vielleicht ein wenig geringer, mit dem 4er jedoch fast bei jedem Start...
    Tauschen der Vorschaltgeräte und Birnen bringt sich nichts (hab 3 unterschiedliche bis jetzt probiert). Wenn ich mein vermaledeites Mainboard jemals vom Zoll bekommen sollte, schaue ich mal nach dem PWM Wert.
    Was anderes bleibt nicht übrig :D

    Edit: Mir fällt gerade auf, dass wir beide von der rechten Seite betroffen sind. Ist das generell bei dem Problem am E39 so? Oder reiner Zufall? :kratz:
    Tag für Tag kommt Mann dem Bimmer ein Stückchen näher :D
  • AltinB1306 schrieb:

    Wenn du Xenon Scheinwerfer hast, dann hängt das absolut 0 miteinander zusammen. Der Stecker des Vorschaltgerätes wird in die Leuchte (Brenner) gesteckt, fertig.

    Egal ob Scheinwerfer da, oder nicht.

    Es kann entweder an Leuchte selber, Vorschaltgerät oder LCM hängen.

    Ersteres und zweites testest ganz einfach, indemst die Seiten (li und re) untereinander tauschst.
    Zum Testen des letzteren brauchst ein anderes LCM.

    Bei mir ist es halt so blöd, dass sowohl LCM3B und LCM4 genau gleich reagieren. Beim 3er vielleicht ein wenig geringer, mit dem 4er jedoch fast bei jedem Start...
    Tauschen der Vorschaltgeräte und Birnen bringt sich nichts (hab 3 unterschiedliche bis jetzt probiert). Wenn ich mein vermaledeites Mainboard jemals vom Zoll bekommen sollte, schaue ich mal nach dem PWM Wert.
    Was anderes bleibt nicht übrig :D

    Edit: Mir fällt gerade auf, dass wir beide von der rechten Seite betroffen sind. Ist das generell bei dem Problem am E39 so? Oder reiner Zufall? :kratz:
    Also bei mir ist es die linke Seite mit den Startproblemen ... 8)
  • 520iTroll schrieb:

    Also bei mir ist es die linke Seite mit den Startproblemen ... 8)
    Hatte ich auch ne Zeit lang, bis es mich total nervte :motz: :D . Ziehe einfach mal den Stecker vom Xenonbrenner ab und steck ihn wieder neu rauf. Kontakte vorher vorsichtig reinigen. Und alles mit viel Gefühl. Seit dem ging es wieder :trinken: .

    Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. ***************** Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken:
  • Hellö, mal wieder was von mir zu hören ;)

    Wenn das Licht dauernd aus geht, bei Abstecken des Steckers und Wiederbefestigen das Licht in dem meisten Fällen wieder an geht (bei mir hat es die letzten Male dann nimmer funktioniert - der Dicke hat das wohl durchschaut :P ), hängt es an der Codierung des PWM Wertes fest.

    PWM_01 wäre für Halogen (geringere Startkraft)
    PWM_02 wäre für Xenon, wo eine deutlich mehr Strom an die Scheinwerfer (respektive Xenon-Vorschaltgeräte) geschickt wird, um die Xenons zu befeuern.


    Seit der Codierung (großer Dank an Marc, aka @MWSEC ;) ) nie mehr ein Fehler gehabt - weder bei mir die paar Monate, noch beim jetzigen Besitzer bislang.
    Tag für Tag kommt Mann dem Bimmer ein Stückchen näher :D