Castrol 10w60 beibehalten oder wechseln?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Castrol 10w60 beibehalten oder wechseln?

    Moin,
    An meinem M5 steht der alljährliche Ölwechsel an ( immer ca. 5 bis 8t KM)
    Was spricht dafür oder dagegen mal das Agip oder Shell 10w60 zu fahren?Oder das Mobil 5w50(Gute Erfahrungen im 535i gehabt..)
    Ist einfach mal intressehalber,bisher fahre ich das Castrol 10w60 welches ja auch nur 9,75€ der Liter kostet.
    Der M war im Vorbesitz ein Langstreckenauto,hat mittlerweile ca 225tKm.Vor 10tkm habe ich neue Pleullager verbaut,diese waren aber eigentlich noch vollkommen Ok.
    Das ganze ist aus reiner Neugier,wenn sich nix ergibt fahre ich einfach das Castrol weiter :thumbsup:
    Danke euch :) ;)
  • Oh, ein Ölfred!
    Ich geh' mal Chips und Bier holen.

    Im Ernst: viele hochpreisige "Marken"-Öle sind nicht besser als andere Öle gleicher Spezifikation. Persönlich fülle ich in alle Wagen, insbesondere Ms, 10W-60 vollsynthetisch (das gibt's glaube ich auch gar nicht mineralisch). Nachem ich gefühlte 100 Jahre Castrol RS (das heute Edge heißt) gefahren habe, kaufe ich seit einigen Jahren im Fass ein preiswertes, gutes Öl dieser Spezifikation, Mannol "10W-60 Racing", das kostet um die 62 EUR das 20-Liter Fass.
    Mit dem, was Du bei Castrol &Co. mehr zahlst, finanzierst Du deren Gewinn, die Mädels im Kalender und das Sponsoring im Motorsport. Ist ja auch OK.

    Gruß
    Wolfgang
  • BigBaer schrieb:

    Was spricht dafür oder dagegen mal das Agip oder Shell 10w60 zu fahren?Oder das Mobil 5w50(Gute Erfahrungen im 535i gehabt..)
    Ist einfach mal intressehalber,bisher fahre ich das Castrol 10w60
    Das hier sollte deine Frage vollumfänglich beantworten:

    sese schrieb:

    Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich auch mal einen Anlass dazu hätte, in diesen Thread etwas zu posten. Ihr könnt euch ja gerne euer Halbwissen weiter um die Ohren hauen (nicht persönlich nehmen, bitte meine Signatur beachten), aber der Umstand, dass im Eingangspost dieses Thread falsche Tatsachen behauptet werden, können mich nicht untätig lassen. Konkret geht es um folgendes:

    Original von Touring-Fan

    0W40: Normalfahrer mit großem Kurzstreckenanteil
    5W40: Normalfahrer mit durchschnittlichem Streckenprofil
    5W50: auf Gas oder bei sportlicher Fahrweise und Emmys im Winter.
    10W60: für Emmys im Sommer.
    Die ersten beiden Viscositäten und den dazugehörigen "Empfehlungen" entbehren grundsätzlich erst mal jeder technisch belegbarer Grundlage. Immerhin sind sie nicht grob falsch sodass ihre Beherzigung durch den sich hier informierenden Laien schon mal per se nicht zu Schäden führen kann. Deshalb verweise ich im Übrigen erneut auf meine Signatur.

    Den letzten beiden "Empfehlungen" muss ich dennoch ganz entschieden entgegentreten:

    1. Es ist grob falsch und wird zu Schäden am Motor führen, wenn man irgendein 5W50 Öl in einem M-Motor fährt. Es ist schlicht kein Motoröl mit 5W50er Viscosität auf dem Markt erhältlich, das einem M-Motor keinen Schaden zufügt.

    2. Ebenso falsch ist die Aussage, dass sich 10W60er Öle pauschal für M-Motoren eignen würden. Die Praxis zeigt, dass es genau nur zwei konkrete Öle gibt, die in M-Motoren nicht verschleißfördernd wirken oder zu Schäden führen. Einerseits ist das von Castrol das 10W60 TWS (nicht FST!) und andererseits das Shell Helix Ultra 10W60. Mit allem anderen kann ein Pleuellagerschaden bereits vor Erreichen der 100.000 km nicht ausgeschlossen werden.

    Zum Abschluss noch ein paar Worte zu der möglichen Frage, woher ich das alles denn wissen will: Meine Aussagen gehen auf meine persönlichen Erfahrungen mit ca. 100 Lagerschalenwechseln an M-Motoren zurück. Ich habe so einige Laufleistungen und so einige Öle gesehen. Dazu entsprechend den Zustand von Pleuellagern und Kurbelwellen. Mit dabei waren auch so einige Kurbelwellenschäden, also Pleuellagerschäden, die so gravierend waren, dass auch die Kurbelwelle in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Aus der Erfahrung heraus ist es nicht nur

    1. das Wechselintervall der Pleuellagerschalen an M-Motoren, das mit 100.000 km einzuhalten ist sondern

    2. auch die Wahl des richtigen Öls. Und die darf wie gesagt nicht auf irgendein 10W60 fallen, sondern nur auf eins der beiden genannten konkreten Öle.

    Es mag darüberhinaus auch Öle geben, die eher einen Nischenmarkt besetzen und kaum Verwendung finden, schon gar nicht in solcher Fülle, dass man eine Bilanz ziehen könnte und anhand von Verschleißbildern darüber urteilen kann, ob das Öl X in M-Motoren nun fahrbar ist oder nicht. Selbst wenn man einmal ein gutes Verschleißbild bei einem selten gefahrenen Öl feststellt, lässt das noch keinen Schluss auf die generelle Verwendungsfähigkeit dieses Öls in diesem Motor zu. Es ist höchst gefährlich, von Einzelfällen ausgehend abstrakt zu generalisieren. Ich möchte daher, bevor man mir noch vorwirft, andere Öle und Hersteller grundlos schlecht geredet zu haben, betonen, dass diese Aussagen auf meinen eigenen umfangreichen Erfahrungen beruhen und es durchaus auch andere lauffähige Öle für M-Motoren geben kann, die ich dann jedoch noch nicht in hinreichend vielen Motoren laufen sehen habe und somit nicht von einem Einzelfall auf die Allgemeinheit schließen kann und will.

    Das musste ich an dieser Stelle mal sagen daher die wirklich falschen Empfehlungen von Beitrag No. 1 berichtigen.
    1x Touring - immer Touring
  • Ich hab von nem Kumpel, der bei der GmbH arbeitet und dort mal "einen alten Hasen" gefragt hat (der selber einen M5 hatte), gesagt bekommen, dass der immer "Ravenol 10w50 Racing Sport Ester Oil" genommen hat. Ölverbrauch soll gleich null gewesen sein, wobei ich nicht weiß welchen Block der hatte.

    Das Öl probiere ich für die Saison auch mal aus. Es ist zwar minimal teurer als alles andere, aber vllt gibt es ja einen Aha-Effekt. Die Specs habe ich mir nicht durchgeschaut, aber ich könnte mir vorstellen vom Inhalt her kommt es dem TWS mit Ester schon ziemlich nah.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xam2k8 ()