Prins Gasanlage richtig einstellen am M54

    • Hab im Dezember 2017 meine Gasanlage,Prins VSI 2.0, einbauen lassen. läuft jetzt gute 10.000 km auf Gas und bis jetzt Tip Top. Allerdings war das mit der Eintragung ein sehr großer Akt. Die R115 muss speziel ausgestellt werden von Prins und weiteren Instanzen. Das hat bei mir genau 3 Monate gedauert. Nun ist aber alles verbaut und funktioniert.

      Kann den Umrüster aus dem Rhein-Neckar-Kreis empfehlen.

      Autogas Waghäusel

      Die Kosten beliefen sich auf 2600 € lediglich die Eintragung muss selber vorgenommen werden. Für die Umbauzeit bekam ich ein Ersatzfahrzeug von dieser Firma.

      Also frphes tanken :)
    • Habe mich mit Armin über dieses Video unterhalten und bin bzgl. der Abstimmung unter Volllast anderer Meinung. Armin sagt (auch hier im Video), dass er den Lambdawert unter Volllast ausliest, um zu prüfen, dass die Gasanlage unter Volllast nicht abmagert. Diese Prüfung ist zwar wichtig, meiner Meinung nach so aber nicht richtig. Solange die MS43 unter Volllast läuft, liegt der tatsächliche Lambdawert außerhalb des Arbeitsbereichs der Sprungsonden (unter Lambda 1). Die Lambdasonde wird also immer Maximalspannung ausgeben. Armin schließt daraus, dass der Motor fett genug läuft und nicht abmagert. Wenn man das denn so prüfen kann (worauf ich mich nicht festlegen will), dann muss gegeben sein, dass die Ausgabe der Lambdasondenspannung von der MS43 unter Volllast überhaupt aktualisiert wird und nicht eingefroren ist. Solange das nicht sicher ist (vielleicht weiß ja jemand hier mehr), hat diese Prüfung von Armin meiner Auffassung nach keine Aussagekraft und man kommt zur Volllastprüfung um Breitbandlambdasonden nicht herum.
      Allgemeiner Hinweis: Mysteriöse Zahlen vor und nach einem W lassen keine Rückschlüsse auf chemisches Verhalten oder gar die Qualität eines Motorenöls zu. Tribologie ist eine Wissenschaft, in der man promovieren kann. Daher sind sämtliche Statements zu diesem Thema in diesem Forum nicht mehr als haltloses Stammtischgequatsche. Bitte dies zu beachten.
    • Wenn an der Lambdasonde Maximalspannung anliegt, kann man zumindest ausschließen, dass das Gemisch abmagert (natürlich nur, sofern ein aktueller Wert angezeigt wird). Was man nicht weiß ist, ob das Gemisch fett oder zu fett ist. Dazu bräuchte man dann eine Breitbandlambdasonde oder einen Prüfstand mit Abgastester – was viel mehr Aufwand bedeutet. Man kann ja schon froh sein, wenn ein Umrüster die Anlage überhaupt abstimmt.
    • sese schrieb:

      Habe mich mit Armin über dieses Video unterhalten und bin bzgl. der Abstimmung unter Volllast anderer Meinung. Armin sagt (auch hier im Video), dass er den Lambdawert unter Volllast ausliest, um zu prüfen, dass die Gasanlage unter Volllast nicht abmagert. Diese Prüfung ist zwar wichtig, meiner Meinung nach so aber nicht richtig. Solange die MS43 unter Volllast läuft, liegt der tatsächliche Lambdawert außerhalb des Arbeitsbereichs der Sprungsonden (unter Lambda 1). Die Lambdasonde wird also immer Maximalspannung ausgeben. Armin schließt daraus, dass der Motor fett genug läuft und nicht abmagert. Wenn man das denn so prüfen kann (worauf ich mich nicht festlegen will), dann muss gegeben sein, dass die Ausgabe der Lambdasondenspannung von der MS43 unter Volllast überhaupt aktualisiert wird und nicht eingefroren ist. Solange das nicht sicher ist (vielleicht weiß ja jemand hier mehr), hat diese Prüfung von Armin meiner Auffassung nach keine Aussagekraft und man kommt zur Volllastprüfung um Breitbandlambdasonden nicht herum.
      Ein anderer Ansatz als über die langsame Diagnoseschnittstelle der DME:
      Die Sprungsonden werden normalerweise für Überwachungszwecke mit der Prins verbunden. Dort kann man mit einer ziemlich hohen zeitlichen Auflösung sich den Wert der Lambdasonden anschauen. Im Benzinbetrieb ist unter Volllast nur ein sehr geringes "Rauschen" der Lambdasonde am Anschlag zu sehen. Im Gasbetrieb sollte das ähnlich aussehen. Das ersetzt natürlich keine Breitbandlambdasonde, aber es gibt doch einen guten Anhaltspunkt über die Gemischzusammensetzung.