Leistungssteigerung beim 540i

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leistungssteigerung beim 540i

      Hallo Community,

      ich habe mir vor kurzem einen E39 540i bj 99 zugelegt.
      Ich habe bislang nur gehört das man ein gutes Leistungsplus nur anhand eines Kompressors erzielen kann. Stimmt das?

      Gibt es andere Wege dem 540i ein gutes Leistungsupgrade zu verpassen?
      Ansaugung, Aga, Software, Hubraum?

      Hat da jemand schonmal Erfahrungen gemacht?
      Danke schon mal im voraus.

      Mit freundlichen Grüßen,

      DeniRay
    • Je nachdem was "viel" ist.

      Mein 540i hatte damals ohne Kennfeld mit verbauter vor-TÜ Brücke 305,4 PS und 445 NM nach EWG korrigiert.
      Leider unbekannt wie viel er vorher hatte, ein spürbares Leistungsplus bringt die ASB allemal, insbesondere obenrum.

      Die Ansaugbrücke ist die denkbar günstigste Möglichkeit dem M62B44TÜ etwas Leistung zu entlocken, darüber muss man halt investieren. Das beste P/L-Verhältnis bildet da sicher ein Kompressorumbau.
    • Tellimon schrieb:

      MWSEC meint die Entnahme der Vorkats, einfacher wäre es hier sicherlich die Krümmer vom vor-TÜ zu nehmen. Die haben nämlich keine Vorkats und eine bessere Rohrführung. Dann evtl. noch ein Paar Metallkats und dann dürften noch ein paar PS dazustoßen.
      Einfacher ist das auch nicht, da die Anschlüsse der Krümmer zur AGA unterschiedlich sind.
      Wenn müsste er dann auf die komplette vor TU AGA umrüsten und auch dann braucht er wen der ihm die Gewinde der Lambdas umschweißt oder seine DME umschreibt.
      Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

      Carly taugt immer noch nichts am E39
    • MWSEC schrieb:

      Tellimon schrieb:

      MWSEC meint die Entnahme der Vorkats, einfacher wäre es hier sicherlich die Krümmer vom vor-TÜ zu nehmen. Die haben nämlich keine Vorkats und eine bessere Rohrführung. Dann evtl. noch ein Paar Metallkats und dann dürften noch ein paar PS dazustoßen.
      Einfacher ist das auch nicht, da die Anschlüsse der Krümmer zur AGA unterschiedlich sind.Wenn müsste er dann auf die komplette vor TU AGA umrüsten und auch dann braucht er wen der ihm die Gewinde der Lambdas umschweißt oder seine DME umschreibt.
      Ja, Lambdakabel müssten verlängert werden, man benötigt die Sammelrohre ebenfalls vom vor-TÜ, aber ab da an ist die AGA ja gleich.
      Bleibt ne Glaubensfrage, dem einen gefällt die Lösung besser, dem anderen die andere. Ich tausche lieber als was intaktes zu zerstören.
    • se-pro schrieb:

      Es ist doch die Frage, was man möchte. Ein schönes Drehmoment über das gesamte Band oder Spitzenleistung obenraus zu Lasten eines schönen Verlaufs.

      Einfach immer zu pauschalisieren, man müsse dieses und jenes ändern, funktioniert nicht.
      Da bin ich absolut einer Meinung. Es gibt hier einige, die die Leistung an ihrem 540i gesteigert haben.
      Eventuell können die sich mal zu Wort melden und ihre Erfahrungen mitteilen.

      Ich habe damals nur 2 Sachen an meinem 540i 6G verändert und das waren die folgenden:

      Umbau auf vor-TÜ-Ansaugbrücke: Gefühlt mehr Spitzenleistung, eine Verschlechterung des Drehmoments im mittleren Drehzahlbereich konnte ich nicht feststellen, ab 2000 Umdrehungen lagen bereits über 400 NM an und diese sind bis über 5000 Umdrehungen auch über 400 NM geblieben. Deutlich drehfreudiger bis in den Drehzahlbegrenzer, bezahlt habe ich etwa 250 für die Ansaugbrücke und neue Dichtungen. (Laut Leistungsprüfstand 305 PS und 445 NM, keine vorherige Messung)

      Kennfeldoptimierung hier aus dem Forum (s. Biete-Bereich): Bessere Gasannahme, etwas drehfreudiger, Leistungssteigerung spürbar, gefühlt 10-15 PS/NM (keine erneute Leistungsmessung), Preis 200€ (vor Ort) oder 250€ (Fernaufspielung)
    • Tellimon schrieb:

      se-pro schrieb:

      Es ist doch die Frage, was man möchte. Ein schönes Drehmoment über das gesamte Band oder Spitzenleistung obenraus zu Lasten eines schönen Verlaufs.

      Einfach immer zu pauschalisieren, man müsse dieses und jenes ändern, funktioniert nicht.
      Da bin ich absolut einer Meinung. Es gibt hier einige, die die Leistung an ihrem 540i gesteigert haben.Eventuell können die sich mal zu Wort melden und ihre Erfahrungen mitteilen.

      Ich habe damals nur 2 Sachen an meinem 540i 6G verändert und das waren die folgenden:

      Umbau auf vor-TÜ-Ansaugbrücke: Gefühlt mehr Spitzenleistung, eine Verschlechterung des Drehmoments im mittleren Drehzahlbereich konnte ich nicht feststellen, ab 2000 Umdrehungen lagen bereits über 400 NM an und diese sind bis über 5000 Umdrehungen auch über 400 NM geblieben. Deutlich drehfreudiger bis in den Drehzahlbegrenzer, bezahlt habe ich etwa 250 für die Ansaugbrücke und neue Dichtungen. (Laut Leistungsprüfstand 305 PS und 445 NM, keine vorherige Messung)

      Kennfeldoptimierung hier aus dem Forum (s. Biete-Bereich): Bessere Gasannahme, etwas drehfreudiger, Leistungssteigerung spürbar, gefühlt 10-15 PS/NM (keine erneute Leistungsmessung), Preis 200€ (vor Ort) oder 250€ (Fernaufspielung)
      Was mir immer noch nicht ganz klar ist, welche Ansaugbrücke man nun genau benötigt, da gibt es ja wohl auch Unterschiede. Von welchem Motor (Baujahr, Auto)? Kann das jemand mal konkret sagen?

      @'MWSEC
      Wohin genau müssen die Vorkat Lambdas dann verlegt werden? ?Und muss dieses Verlegen der Lambdas übers Kennfeld eingearbeitet werden ,oder einfach nach hinten legen und gut ist?

      Gruß
    • die vorkat sonden kommen dahin wo sie beim Vor TU auch hin müssen, da sind die Gewinde ja drin.
      Nur die Nachkat Sonden müssen Gewinde eingeschweißt werden, ergibt sich aber daraus wo die hin müssen wenn man beide Anlagen nebenainander liegen hat.
      Nur das Kabel muss gut nen halben Meter verlängert werden der NachkatSonde.
      Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

      Carly taugt immer noch nichts am E39
    • Was genau hat das mit vor Tu zu tun? Ich war bisher zunächst davon ausgegangen die Vorkats zu entfernen ,dort Rohre einzuschweißen, und eben die Vorkat Sondern verlegen, sowie Metallkats rein.

      Von einer Vor TU AGA war bisher bei MIR nicht die Rede...Hmm. Muss ich Teile vom Vor TU nehmen oder wie habe ich das zu verstehen?
      Hatte dir diesbezüglich auch ne Pn geschrieben, die kannst nun ignorieren-)

      Gruß