528iAT vibriert stark

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • nicilinic schrieb:

    Welches Schwungrad meinst du?
    Du hast beim Automatik auch ein Schwungrad drin (Da wo der Anlasser dran ist). Hatte mal ähnliche Vibrationen bei einem älteren 5er von mir. Nachdem wir alles durch hatten, was Schwingungen verursacht, kamen wir dann genau auf dieses Schwungrad. Wechseln wollte ich es nicht. Habe den Wagen dann in Zahlung gegeben. :D
    B( . )( . )BS
  • Hallo zusammen.. es ist nun einige Zeit vergangen und ich habe natürlich den Fehler immer noch nicht gefunden. :heul:
    Schwungrad hatte ich geprüft, NWS beide getauscht, Zündspulen und Kerzen kamen, Krümmer wurden geschweißt, Keilriemen kamen neu, usw usw. Auch beim Auslesen nichts Auffälliges bei den Werten meiner Meinung nach. Die Vibrationen bestehen weiterhin. Jedoch habe ich ein paar neue Erkenntnisse...
    Also... :D

    Starte ich den Motor, egal ob kalt oder warm, vibriert für die ersten 20-30 Sekunden nichts. Danach durchgehend. Je mehr Verbraucher ich einschalte desto massiver wird das Ganze. Sehr deutlich bei Klima, Heckscheibenheizung oder dem Drücken der Fensterheber. Kann das Ganze mit einem Stromproblem zusammenhängen? Zu schwache Lima? Ich hab leider von den elektronische Abläufen und Anforderungen überhaupt keine Ahnung :/

    Ich las auch letztin in einem uralten Thread, dass jemand ähnliche Symptome auf Grund einer zu leistungsschwachen Batterie hatte. Nach Tausch selbiger war angeblich alles weg. Wie erklärt sich sowas? Meine kam letztes Jahr neu und hab 100 Ah. Das sollte denk ich reichen. Er springt immer ohne Probleme an etc...
    Habt ihr noch Lösungsvorschläge, Ideen oder Anregungen für mich, wie ich mich der Ursache nähern kann.

    Mein Hauptverdächtiger ist ja immer noch das Automatikgetriebe aber iwie kann ich mir dann auch wieder nicht vorstellen was dafür genau verantwortlich sein sollte. Es ist ja in jedem Gang und egal ob WÜK geschlossen oder offen. Und einfach mal zum probieren das AT tauschen ist ja auch ein teurer Spaß und großer Aufwand...

    So lange Rede kurzer Sinn: HILFE! :lol:
    Fahrzeuge: 528iA Touring M52TU, VFL 540i Limo 6-Gang M62TU, Audi A3 2.0 TDI, VW Lupo 1.4
  • Bei mir verhält es sich ähnlich, das leichte tickern dürften wohl die hydros sein, bei dem einen mehr, beim anderen weniger, is wohl normal, hab ich auch wenn er warm ist :)
    Was die Vibrationen an geht, auf "N" oder "P" ist es es ok, auf Stufe "D" fängt es an, wenn du den Motor kalt startest hat er ja sowieso ne erhöhte Drehzahl, da vibriert bei mir auch nix, geht die Leerlaufdrehzahl dann nach einer Zeit in den "normalen" Bereich, vibriert meiner auch, schalte ich die Heckscheibenheizung ein wird´s schlimmer, betätige ich den Fensterheber so merke ich es auch, schalte ich die Klima ein, erhöht sich die Leerlaufdrehzahl ja wieder etwas, dann ist es so gut wie weg. Ist der Motor erstmal schön warm ist es auch so gut wie weg. Im Sommer merkt man´s kaum, jetzt wo es draußen kälter wird merke ich es auch wieder, es ist Temperaturabhängig, meine Erklärung: nicht jeder Motor hat exakt die selben Fertigungstoleranzen, wenn die Kiste kalt ist hat der Motor erhöhten Reibungswiederstand, ich hör es auch dass er mehr "ackern" muss im kalten zustand, meiner ist da wohl sehr "eng", ist denke ich normal, bei dem einen mehr, beim anderen weniger, dadurch eben die Vibrationen. Das alles hat mit dem Getriebe nix zu tun, man könnte die Leerlaufdrehzahl anheben :) Km stand 118000, M52tu
  • Nee also das kann definitiv nicht die Lösung sein. Ich hatte und habe ja mehrere E39/Autos und das hat wirklich nichts mit Fertigungstoleranzen zu tun. Keines meiner Autos hat je so vibriert, bzw die Vibrationen so in den Innenraum übertragen (nicht mal die Diesel).
    Der e39 ist ja nicht aus den 50ern sondern ein modernes Auto, welches mit akribischer Toleranz gefertigt wurde. Ich bin auch nicht überempfindlich was das Ganze angeht. Wenn ich im Sommer mit dünn besohlten Schuhen fahre, dann wird der Fuß fast Taub von der ganzen Vibriererei! :lol:
    Bei mir ist definitiv irgendwas nicht korrekt und bei dir vermutlich ebenfalls.
    Fahrzeuge: 528iA Touring M52TU, VFL 540i Limo 6-Gang M62TU, Audi A3 2.0 TDI, VW Lupo 1.4
  • Neu

    So habe mal noch bisschen weiter geforscht und bin dem eventuellen Stromproblem nachgegangen. Bin letzte Woche eine Autobahnstrecke von hin und zurück jeweil 80 km knapp gefahren und habe dann meine Batterie (1 Jahr alt) mit dem Ladegerät überprüft und sie war bei 75%. Ist das nicht ganz schön wenig für so viel Fahrerei und ne neue Batterie? Laut Live-Daten beträgt der Ladestrom im Leerlauf ohne Verbraucher 13,7 Volt. Passt das oder ist das zu wenig?
    Vielleicht hat meine Karre ja irgendwie eine Stromunterversorgung und deshalb kommt es auf seltsamste Weise zu diesen Vibrationen... ?(
    Hatte das Gefühl, dass die Vibrationen mit der frisch geladenen Batterie deutlich angenehmer waren.

    Wäre wirklich prima wenn sich hier die Forenprofis vielleicht nochmal zu Wort melden könnten mit Vorschlägen und Ideen.
    Ich suche jetzt ja schon über ein Jahr ;(
    Fahrzeuge: 528iA Touring M52TU, VFL 540i Limo 6-Gang M62TU, Audi A3 2.0 TDI, VW Lupo 1.4