Touring Heckklappendämpfer Standzeit

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es wäre für mich interessant herauszufinden, was die -aktuell- kurze Halbwertzeit der Dämpfer bewirkt.

    Meine Stabilus waren auch nach drei Jahren am Ende. Einbau war 2015.

    Die damals ausgebauten Dämpfer waren allerdings die ersten von 2001 und hatten damit ganze 14 Jahre gehalten.

    Das ist ja schon sonderbar und auch aufgrund des hohen Aufwands beim Doppelten Dachhimmel nervig.

    Also man ist sich sicher einig, dass die Qualität nachgelassen hat, aber was genau ist das Problem?

    Verlieren die Dämpfer nun schneller das Gas, sind also schlechter abgedichtet? Und liegt das am häufigen Gebrauch oder meint ihr wenn man die neuen Dämpfer einige Jahre liegen lassen würde, würden Sie auch Druck verlieren?

    Bei den großen Dämpfern sind ja auch zusätzlich Stahl-Federn dran. Die waren bei mir nicht mal gebrochen und trotzdem die Schwache Leistung.

    Ich kann mir nur vorstellen, dass inzwischen bei den Stabilus am Dichtpaket der Kolbenstangen gespart wird oder andere Dichtungs-Materialien und daher vielleicht auch Schmutz mit in die Dichtung eingezogen wird, was die Dämpfer dann langsam Druck verlieren lässt.

    Was meint ihr?
  • Ich denke einfach, dass ist das typische Aftermarked Problem.
    Irgendwann macht es für den Hersteller keinen Sinn mehr, die Produkte so herzustellen, wie die letzten 20 Jahre.


    Es gibt da im Projektmanagement drei große Punkte. Qualität/Preis,Kosten und Zeit.
    Und irgendwann lohnt es sich nicht mehr für einen Hersteller ein Produkt in der bisher gelieferten Qualität, bzw. unter den gleichen Umständen zu fertigen. Dann wird die Produktion in ein Land mit günstigen Löhnen verlagert und die Qualität des Produktes herunter geschraubt, um die Kosten gering zu halten, da mit dem Teil nicht mehr so viel Gewinn erwirtschaftet werden kann.
    Und wenn ich dann noch wie Stabilus ein Hersteller bin, der auf dem Markt ziemlich alleine dasteht, zwischen all den Müllproduzenten, dann kann ich so einen Schritt erst recht machen.
    B( . )( . )BS
  • Heute mal die großen Dämpfer ausgebaut und neue Stabilus (Febi) verbaut.
    Was mir aufgefallen ist, der Linke da war das Schmiermittel in der Halbkugel noch unberührt. Also nicht verteilt sondern ein einzelner Klecks. Offenbatr saß der also garnicht richtig auf der Kugel drauf sondern drückte bloß gegen die Wand womit der Kofferraum trotzdem offen hielt aber eben nicht so gut.
    Womöglich hat mir der Umstand dann auch die Hydraulik überfordert, weswegen die Flüssigkeit unten ausgetreten ist.. denn funktioniert hatte die trotzdem.
    Muss ich auch noch wieder in Ordnung bringen, Leebmann dauert nur wieder ewig.
    Zumindest die Dämpfer aber schonmal neu und geht wieder schön alleine auf nach dem ersten Drittel :)

    Also sind die 4 Jahre alten, originalen BMW Dämpfer vermutlich garnicht defekt. Hab nun trotzdem die Neuen eingebaut, wenn ich schon dabei bin und die bereits liegen hab.. Hätte aber wahrscheinlich gereicht den Linken einfach wieder richtig einzusetzen.
    1x Touring - immer Touring
  • Ich habe die Tage auch die beiden großen Dämpfer von der Klappe getauscht gegen originale von BMW.
    Der Preisunterschied zum Aftermarket ist nicht groß. Aber der OEM lieferer scheint auch Stabilus zu sein.

    Habe den Himmel hinten abgesenkt was aber nicht nötig zu sein scheint, geht wohl auch einfacher.
    Etwas komische Konstruktion die Dämpfer im Dachholm zu verstecken, mir wären normale sichtbare lieber gewesen und die halten auch ewig

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von E39fanatic ()

  • simpadic schrieb:

    Wobei die Gasfeder da oben beeindruckend viele Windungen hat :P
    (Jaja, hast schon Recht :trinken: )
    Eine Feder muss aber nicht immer Windungen haben :lehrer: :D . Man denke nur an die Blattfeder, oder die Evolutfeder :D . Nicht zu vergessen Federn, von Federviechern :lol:

    Allerdings muss man dazu auch sagen:

    E39fanatic schrieb:

    Mal so nebenbei, Dämpfer heißen die Dinger ja nicht genaugenommen da sie nix dämpfen.
    "Gasfedern" wäre die richtige Bezeichnung ;)
    Dass das meiner Meinung nach auch nicht ganz richtig ist. Denn sie dämpfen ja schon was. Sonst würde die Heckklappe ja immer einfach auf das Auto fallen. Außerdem, kann ja ein Dämpfer, wie bei der Heckklappe, auch in beide Richtungen eine dämpfende Wirkung haben. Wie die offizielle Bezeichnung ist, kann ich nicht sagen.
    B( . )( . )BS
  • paulbo038 schrieb:

    simpadic schrieb:

    Wobei die Gasfeder da oben beeindruckend viele Windungen hat :P
    (Jaja, hast schon Recht :trinken: )
    Eine Feder muss aber nicht immer Windungen haben :lehrer: :D . Man denke nur an die Blattfeder, oder die Evolutfeder :D . Nicht zu vergessen Federn, von Federviechern :lol: (...)
    Ich hab aber noch nie, wirklich kein einziges Mal, eine Gasfeder gesehen, die Windungen hat :lehrer: . Aber ich sehe da oben Windungen :D

    Im übrigen bin ich auch der Meinung, dass das Teil durchaus auch eine Dämpfungsfunktuon hat.
    Viele Grüße
    Simon
  • Neu

    Sooo das Kit für die Hydraulik ist auch endlich mal angekommen. Dann läuft die elektrische Heckklappe hoffentlich bald wieder :) mal sehen wann ich die Woche dazu komme. Dämpfer sind ja schonmal neu drinn..

    Wen es interessiert, hier nen Bild wie das Kit aussieht mit Öl, Dichtungen, Hohlschrauben usw. Um das ganze hoffentlich wieder dicht zu kriegen

    PSX_20190318_173607-1836x2448.jpg
    1x Touring - immer Touring