E39 540i Gasumbau (Raum Bayern) Erfahrungen? Tipps? Marke?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E39 540i Gasumbau (Raum Bayern) Erfahrungen? Tipps? Marke?

      Hallo liebe E39 Forum-Mitglieder,

      ich bin neu hier. :schwitz: Ich kaufe mir morgen mein Traumauto. Einen E39 540i V8 Bj. 1999/11, KM 142.000. <3
      Ich habe fast 1 Jahr gebraucht mich für den richtigen 540i zu entscheiden.
      Seit Anfang an wollte ich auch den Wagen auf LPG dann umrüsten lassen.
      Mehere meiner Kollegen fahren 740, 540 auf Gas. (die sind begeistert!)

      Jetzt wollte ich mal hier an die Experten Fragen:
      - Welche Anlage ist am besten für dieses Auto geeignet?
      - Wo machen lassen?
      - Erfahrungen?
      - ca. Kosten?

      Vielleicht kennt ihr ja sogar jemanden an den Ihr mich vermitteln könntet.
      Das wäre natürlich optimal. :danke:
      Danke schonmal vorab!

      Mit freundlichen Grüßen,

      DeniRay


    • Für Euro2 Fahrzeuge ist ein Abgasgutachten nötig. Das ist seit dem 1.10. von den offiziellen Stellen nicht mehr zu bekommen.
      Hat man eins, kann man die LPG Anlage noch bis Jahresende eintragen lassen.

      Euro1 Fahrzeuge sind befreit von Abgasgutachten, wenn nicht durch Kaltlaufregler auf Euro2 umgeschlüsselt wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spekulant ()

    • Mal ganz davon abgesehen, dass im M62B44TU eine Gasanlage auf Dauer dem Motor schadet, da die Stege an den Kolben abschmelzen. Mag ne Weile halten - aber alle TU Motoren mit Gas, die bei mir in der Halle waren, liefen nicht sauber - 3 Stück hatte ich in der Folge offen, Kolben abgeschmolzen, Materialauftrag auf dem oberen Kolbenring und tiefe Riefen in den Laufbuchsen.

      Nimm das Geld für die Umrüstung lieber und investiere es in die Überholung deines Kettentriebs - dafür werden nämlich auch mindestens 2500€ fällig.
    • Sollte dann aber eher von einer (zeitweise) verstellten Anlage oder generellen Motorproblemen herkommen.
      Ich hab schon so einige LPG Anlagen gesehen und viele waren erbärmlich eingestellt bis hin zu langfristigem Überschreiten der max. Regelgrenzen.
      Da braucht man sich nicht wundern, wenn nach zahlreichen Versuchen, unbedingt die 250 km/h auf der BAB zu erreichen (weil 'das muss der doch können, wieso ist meiner so lahm?') dann die Kolben zu heiß werden oder andere Teile Schaden nehmen. Zusätzlich würde ich auf jeden Fall das 88°C Thermstat vom 740d verbauen wie hier im entsprechenden Thread empfohlen. Denn sehr häufig ist das Kennfeldthermostat defekt und unter oben genannten Betriebsbedingungen ist das nicht gerade eine Kur für den Motor.

      Der M62 ist ein dermaßener Traktormotor mit geringer Literleistung, da sollte lpg Betrieb bei ordentlicher Installation und Einstellung keine Herausforderung sein.

      Ich möchte aber hiermit nicht Richards Erfahrungen in Frage stellen oder anzweifeln, eher darauf hinweisen, dass es nicht zwingend zu einem Motorschaden kommen muss und vor Allem dass man - wenn man schon eine LPG Anlage verbauen LÄSST und es nicht selbst macht - trotzdem zwingend ein Auge auf die Einstellungen und Adaptionen haben sollte.
      Ich bin hier nicht derjenige, der schon viele viele M62TUs offen hatte, sondern er...
    • Habe ich doch oben erklärt? Der TU ist aus den gleichen Gründen nicht gasfest wie zig andere Motorentypen auch. Zu schmale Stege an den Ventiltaschen der Kolben, die bereits im Benzinbetrieb teigig werden und sich bei Gasbetrieb durch die minimal höhere Temperatur auf den oberen Kolbenring auftragen. Die Ventile selbst hingegen sind problemlos.
    • DeniRay schrieb:

      ich habe auch im LPG Forum
      Vorsicht mit LPG Foren!
      Da gibt es das eine oder andere, welches von Umrüstern gesteuert wird bzw. die dort sehr aktiv sind und das ganze dann vorrangig zur Kundenakquise nutzen, einschließlich entsprechender Jubelperser, die dann genau die 1-2 Umrüster abfeiern.
      Hab da leider auch schon schlechte Erfahrungen mit machen müssen.

      Im Übrigen würde ich RsRichards Meinung nicht vom Tisch wischen.
    • tyr777 schrieb:

      Entschuldigung, das ich hier so zwischenreinrede, aber was hat es mit dieser neuen Norm und den Abgasgutachten auf sich? Beitrag von spekulant)
      motor-talk.de/forum/das-wars-d…lpg-ab-2017-t5906138.html
      lpgforum.de/threads/aus-und-vo…26728/page-10#post-249739
      lpgboard.de/showthread.php?t=6916

      Das Thema schlägt einige Wellen. Da Regelung ist seit 10 Jahren in Kraft und wird jetzt wohl umgesetzt. soweit ich das verstanden habe ich ein E39 über Euro2 derzeit nicht umrüstbar bzw evtl nur ein Touring. Mir ist das zu kompliziert.