M62B44 - Tickern/klackern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • M62B44 - Tickern/klackern

    Hallo allerseits,

    Wie verschiedene von Euch habe auch ich ein Tickern/Klackern, die gefundene Threads helfen mir leider nicht wirklich weiter. Einige Fakten:
    • 540iA Touring, Bj. 6/1997 mit 102.000 km;
    • das Geräusch ist ziemlich hell, also eher Tickern/Klackern als Klopfen;
    • es ist nur zu hören wenn ich mit offenem Fenster langsam entlang einem Mauer oder Leitplanken oder geparkte Autos fahre;
    • es ist nur hörbar wenn den Motor belastet wird, nicht im Leerlauf und auch nicht wenn ich im Stand Gas gebe;
    • der Vorbesitzer hat beim :) die Zündkerzen ersetzen lassen und die Einspritzventile reinigen lassen.


    Die Zündkerzen werde ich noch anziehen, obwohl ich hier im Forum gelesen habe dass lockere Zündkerzen eher ein "Ploppen" als ein "Klackern" mit sich bringt. Gleich noch eine Frage dazu: passt der Zündkerzenschlüssel aus dem Bordwerkzeug meines alten E34 540iAs auf den Kerzen des E39 540iAs?

    Gegeben die Tatsache dass das Geräusch nur auftritt bei ziehendem Motor, kann man Riementrieb und Steuerkette ausschliessen ?

    Ich wäre Euch dankbar, wenn Ihr mir helfen könntet die mögliche Ursachen einzuschränken, vielen Dank im voraus !


    Mfg,
    Frans
  • passt der Zündkerzenschlüssel aus dem Bordwerkzeug meines alten E34 540iAs auf den Kerzen des E39 540iAs?
    Bitte an solchen Motoren nichts mehr mit Zündkerzenschlüssel festziehen - kann unglaublich teuer werden ;) Zündkerzen an allen Benzinern im E39 werden mit 28nm und einem vernünftigen Drehmomentschlüssel angezogen.

    Die 16 kleinen 10er Muttern der Zündspulen werden mit 7nm angezogen - bloß nicht mehr, dann reißen die Gewinde aus dem Ventildeckel raus.

    Das Geräusch kann vom Verbindungsflansch Hosenrohr Abgasanlage kommen.
  • Ich habe auch so ein Ticken.
    Nachdem die Steuerkette inkl. Schienen neu ist, das Getriebe einen Service bekam, die Kardanwelle inkl. komplette Lagerung des Antriebs (Motor, Getriebe, Mittellager, Gelenkscheibe) getauscht wurde, bin ich mir sicher dass es aus dem Getriebe kommen muss...
    Da das Auto vorher und auch immernoch tadellos fährt ist es mir inzwischen egal... Ist eben ein 20 Jahre alter Wagen.

    Edit: Auspuff war natürlich auch ab und Verbindungen am Krümmer wurden nachgezogen. Aber dort kommt das sowieso nicht her, ist ja eher ein mechanisches Geräusch.
  • Hab ich mal versucht, hörste aber mitm Handy net mehr.
    Hörste auch nur wenn es draußen ganz Leise ist und du mit ner Mauer links neben dir, entweder Anfährst oder in die Schubabschaltung kommst.

    Aktuell isses auch komischerweise wieder weg, nachdem ich die Ankerbleche wieder dazu gebracht habe die Schn.... zu halten.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Sicherheitshalber habe ich doch mal die Zuendkerzen und Zuendspulen kontrolliert, natürlich war alles fest.

    Heute bin ich dann noch eine kleine Runde gefahren. Beim Probehoeren fiel mir ein dass das Motorgeräusch - unter Belastung bei niedrigem Drehzahl, und bei geschlossenen Fenstern - ein wenig an einem Hubschrauber erinnert :O Es gibt so ein pulsierendes Geräusch, ich weiss nicht ob das normal ist. Beim E34 540i war das nicht so, aber irgendwie hoerte sich der Motor sowieso anders an.

    Hubschrauber - das ist natürlich übertrieben, aber erkennt Ihr etwas davon?