540i neuer wassergekühlter Generator lädt nicht richtig und verursacht sogar Laufunruhe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Drafter schrieb:

    Dann passt ja der Preis den ich bezahlt habe.
    Und mein Karton sowie das Kunststoffsiegel an der Lichtmaschine sehen genau so aus wie auf den Bildern oben.

    Die Nummer auf dem Siegelaufkleber schaue ich heute Abend mal nach...

    EDIT1:
    Ich habe die Nummer des Siegelaufklebers gerade auf protect.Bosch.com eingegeben. Dieser Seite nach habe ich einen original Bosch Generator gekauft.
    Soll ich trotzdem nach wie vor davon ausgehen, dass dieser einen Defekt hat? Oder kann mein Fehler nicht vielleicht doch durch ein anderes Bauteil verursacht werden???
    Z.B. Wackelkontakt im Zündanlassschalter...


    EDIT2:
    So ich habe mir jetzt die Mühe gemacht und habe Klemme 15 im Handschuhfachsicherungskasten mit einem Messgerät versehen, dazu parallel ein Messgerät im Zigarettenanzünder und dazu parallel habe ich per Multimeter im Motorraum aus den beiden Plastikboxen auf den Zylinderbänken die Klemmen 15 und 61E herausgesucht und gemessen während der Startphase und dem Warmlauf.

    Ergebnis Messgerät im Handschuhfach an Klemme 15 zeigt genau das gleiche an wie das Messgerät im Zigarettenanzünder (beim Kaltlauf glatte 14 Volt).
    Grüne Leitung im Motorraum dürfte Klemme 15 sein (beim Kaltlauf ca. 13,5 Volt)
    Blaue Leitung dürfte Klemme 61E sein (beim Kaltstart ca. 12,5 Volt)

    Nachdem der Motor Temperatur hatte standen innen statt 14 Volt nur noch 13 Volt (Batteriesysmbol flackerte schon ab 13,8 und blinke zusätzlich ab 13,1)
    Und die beiden Klemmen im Motorraum gingen gleichmäßig und im gleichen Maße mit der Spannung des Generator mit herunter bis auf 12,5 und 11,5.
    Bei der blauen Leitung brach sobald das Ladesysmbol anfing zu blinken auch kruzfristig die Spannung komplett weg (deshalb denke ich blau muss 61E sein).

    Soweit also keine Auffälligkeiten an diesen beiden Anschlüssen für mich erkennbar, was wohl bedeutet, dass ihr recht habt und dieser Generator tatsächlich auch ein Schaden hat. Ich bin ja eigentlich froh, dass es nicht etwas anderes ist, ärgere mich aber auch sehr, dass man so einen Schrott verkauft bekommt. Den Generator zu wechseln ist ja auch nicht mal gerade so nebenher gemacht.

    Ich danke allen für die vielen Antworten und die Hilfe.
    Ich werde morgen erst einmal bei kfzteile.de anrufen und beide Lichtmaschinen reklamieren.
    Parallel dazu muss ich eine intakte suchen. Bei mir um die Ecke gibt es einen Instandsetzer, der die Dinger bei Ebay verkauft.
    Vielleicht fahre ich da mit meiner originalen, die ursprünglich in dem Auto war mal vorbei.
    Außerdem habe ich noch Bosch angeschrieben und gefragt, ob sie mir bestätigen können, ob der Generator den ich hier haben original ist.

    Ich werde weiter berichten sobald ich Antwort und neue Teile habe...
    Hier bekommste eine, die wirklich neu gefertigt wurde und nicht Revisioniert wurde.
    Hab ich seit 3 Jahren drin und läuft Problemlos.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • UPDATE:

    Am Freitag habe ich mit der Firma KFZTEILE.COM bzw. AUTODOC.de telefoniert. Natürlich herrschte Ungläubigkeit darüber, dass jetzt beide Generatoren nicht funktionieren sollen. Ich habe einen Gewährleistungsantrag ausgefüllt und mit einer ausführlichen Fehlerbeschreibung an einen Herrn Gunder gesendet. Seitdem keine Reaktion mehr von Autodoc.de.

    Auf Ebay habe ich eine Anbieter gefunden, der die wassergekühlten Generatoren für 80 Euro verkauft. Ich dachte mir schon eigentlich, dass das nichts sein kann. Interessant war aber, dass der 15 Min. quasi 2 Orte von mir entfernt ist.
    Also habe ich den am Samstag um halb 11 einfach mal angerufen. Aussage nach kurzer Beschreibung war, eigentlich haben wire Samstags geschlossen, aber kommen sie einfach mal vorbei.
    Vor Ort war das ein sehr kleiner Hinterhofladen bestehend aus 4 Personen. Die gibt es erst seit ein paar Monaten und haben sich darauf spezialisiert Lichtmaschinen und Anlasser zu reparrieren und zu revisionieren.
    Ich hatte meinen alten originalen Generator und den Lucas Generator dabei, da der Bosch noch eingbaut war. Nach erneuter Fehlerbeschreibung beim Chef des Ladens verschwand der kurz in der Werstatt und testete beide Generatoren auf Ihrem "Prüfstand" durch. Der besteht in diesem Fall leider nur aus einem Motor und einem Multimeter, womit die Aussage nach 5 Minuten "Die gehen doch beide" natürlich nicht viel Wert hatte.
    Ich erklärte ihm kurz die Problematik wie MWSEC es beschrieben hatte, dass manche Bauteile ihre Fehler erst bei Erwärmen des Generators zeigen (also durch gebrochene Platinen oder kalte Lötstellen) und er meinte OK, er macht meinen originalen Generator kurz auf damit wir ihn uns von innen ansehen können.
    10 Minuten später kam er mit den Einzelteilen wieder raus und meinte nur "Sieht super aus. Ich habe noch nie so eine saubere Lichtmaschine gesehen". Kein Wunder, ist ja auch komplett gekapselt und meine ersten Probleme sind bei ca. 90tkm aufgetreten. Viel hat die also nicht aufm Buckel.
    Nach erneutem erklären (kalte Lötstellen, defekte Platine oder Regler, defekt nur bei Wärme usw.) meinte er "Na gut, ich kann ja einen neuen Regler einbauen". Ich meinte nur " Na gut, wieviel kostet das?" "Ich mache dir guten Preis" war seine Aussage.
    20 Minuten später hatte ich meinen originalen Regler mit schwarzer Dichmasse grob beschmirt zurück. Und wir unterhielten uns noch kurz darüber, dass eine ordentlicher Auftrag der Dichtmasse wohl eher als Garantiesiegel dient, da der Generator einen innenliegende Dichtung hat.
    Naja, er wollte für die ganze Aktion 40 Euro. Ich habe ihm dann 50 bezahlt...

    Am Sontag habe ich 2 weitere Stunden damit verbracht noch einmal alle Kabel meines dicken, die zur Lichtmaschine gehen durchzumessen. Besonderen Augenmerkt habe ich dabei auf Klemme 15 Zündungsplus gelegt. Im Kabelbaum direkt vor der Lichtmaschine ist nämlich eine Sperrdiode mit einem Widerstand verbaut. Diese Bauteil senkt die Spannung gegenüber dem Sicherungskasten um ungefähr 1 Volt. Keine Ahnung warum???
    Ich habe jedenfalls irgendwann aufgegeben und hab gedacht "Scheiß drauf, jetzt baue ich meinen alten Generator mit dem neuen Regler ein".
    3 Stunden später, alles wieder befüllt und entlüftet, Probelauf mit Tester bis Wassertemperatur 60 Grad, keine Probleme, saubere 14 Volt auch im Leerlauf.
    GEIL 8o

    Alle Abdeckungen wieder angebaut, Unterbodenschutz, Motor- und Kabeldeckel, Probefahrt bis zur voller Kühlwassertemperatur --> Keine Probleme, in keiner Fahrsituation, bei allen Drehzahlen... :anbet:
    Ich hab schon fast nicht mehr dran geglaubt...

    Tja, jetzt habe ich zwei Generatoren hier liegen, die beide im kalten Zustand funktionieren und beide rumzicken sobald sie warm werden. Toll. Bin echt gespannt, ob und wie ich die bei Autodoc umgetauscht bekomme. Das wird jetzt sicher spaßig. Wenigstens weiß ich jetzt, dass der Fehler wirklich am Generator lag und kann es noch gar nicht glauben wie günstig die Reperatur bei der kleinen Werkstatt war.

    Wen es interessiert wie der Laden heißt:
    Auto-Service-Plaidt
    Hamid Jano
    Alte Andernacher Str. 22a
    56637 Plaidt

    Und hier noch einmal alle Generatoren nebeneinander, weil der Herr von Autodoc schon meinte, ich hätte evtl. das flasche Ersatzteil gekauft...

    In der Mitte ist die orignale, links Bosch, rechts Lucas.
    Die orignale und die Lucas haben eine "02" im Gehäuse eingegossen und die Bosch eine "00". Die ist also am ältesten.
  • Über den Prüfstand habe ich mich auch unterhalten und sie meinten, dass solch ein Prüfstand Ihnen aktuell noch zu teuer wäre in der Anschaffung.
    Kann ich zum Teil auch verstehen. Ich denke die Mess-Probleme hat man nur bei solch geschlossenen Generatoren.


    Beide Generatoren gehen morgen zurück zu AutoDoc. Rücksendeschein habe ich bereits erhalten.


    Und zusätzlich hat mir heute die Firma Bosch geantwortet:


    Gesendet: Dienstag, 12. September 2017 um 15:01 Uhr
    Von: "Kundenberatung.KFZ-Technik@bosch.com" <kundenberatung.kfz-technik@bosch.com>
    An: XXXXXXX
    Betreff: WG: Fwd: [Ticket#2017090793005529231] Fw: Anfrage per Kontakt-Funktion: BMW Generator Austausch
    Sehr geehrter Herr XXXXXX

    vielen Dank für Ihre E-Mail an das Bosch Service Center, welches zur Beantwortung an
    die Bosch Kundenberatung KFZ-Technik weitergereicht wurde.

    Wir bedauern sehr, dass Ihnen ein Bosch Austauschgenerator mit der Teilenummer 0 986 041 750
    Anlass zur Reklamation gibt.

    Aufgrund Ihrer Beschreibung gehen wir davon aus, dass es sich hier um einen Generatorfehler handelt.
    Wir bitten Sie daher den Generator bei Ihrem Lieferanten zu reklamieren. Dieser soll den Generator an seinen
    Großhändler weiterreichen, damit sichergestellt wird, dass der Generator über unsere Befundungsstellen
    in unsere Fertigungswerk zur Analyse weitergereicht wird.

    Um ein Plagiat handelt es sich vermutlich nicht.

    Anbei das Foto unseres Austauschgenerators sowie ein Foto einer Bosch Verpackung für Austauschgeneratoren,
    Des Weiteren trägt der Bosch Austauschgenerator unser Austauschsiegel.



    Mit freundlichen Grüßen

    Juergen Graeber

    Robert Bosch GmbH
    Automotive Aftermarket
    AA/SEC Kundenbetreuung
    Postfach 41 09 60
    76225 Karlsruhe
    GERMANY
    www.bosch.com

    Endkundenbetreuung
    Tel. 0900 1 942 010 (variable Kosten, max. 90 Ct/min; nur aus dem Festnetz erreichbar)
    kundenberatung.kfz-technik@de.bosch.com

    Sitz: Stuttgart, Registergericht: Amtsgericht Stuttgart, HRB 14000;
    Aufsichtsratsvorsitzender: Franz Fehrenbach; Geschäftsführung: Dr. Volkmar Denner,
    Dr. Stefan Asenkerschbaumer, Dr. Rolf Bulander, Dr. Stefan Hartung, Dr. Markus Heyn, Dr. Dirk Hoheisel,
    Christoph Kübel, Uwe Raschke, Peter Tyroller
  • Hi Leute,

    wie hoch muss denn die Ladespannung im Leerlauf (500U/min) und bei Betrieb sein?

    Fzg-daten: E39 M62B44TU
    Hab mal im Geheimmenü geschaut, im Leerlauf 13.3 V und bei Betrieb 13.7V.

    Ist das normal oder zu wenig? Bin eigentlich immer so 14.1V gewohnt bei Lichtmaschinen, oder irre ich mich? Ist meine Lichtmaschine am Ende?