540i neuer wassergekühlter Generator lädt nicht richtig und verursacht sogar Laufunruhe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 540i neuer wassergekühlter Generator lädt nicht richtig und verursacht sogar Laufunruhe

    Hallo Forumgemeinde, nach 11 Jahren mit meinem 5er habe ich zum ersten Mal ein Problem, dass ich nicht gelöst bekomme. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

    Kurz zur Vorgeschichte:
    Vor 2,5 Jahren startete mein Dicker im Winter nicht mehr. Ich dachte die Batterie wäre das Problem und kaufte eine Neue.
    Kurze Zeit später hatte ich aber wieder Startprobleme, was mich veranlasste ein Voltmeter für den Zigarettenanzünder zu kaufen, um die Spannung während der Fahrt zu checken.
    Dieses zeigte mir, dass mein Generator während der Fahrt bei niedrigen Drehzahlen (z.B. im Stau) zu wenig Spannung produzierte (12-13 Volt).
    Vor ziemlich genau 20 Monaten habe ich mir einen neuen (aufbereitet von Lucas) Generator eingebaut. Dieser behob die Probleme bis letzte Woche Montag.
    Während der Fahrt zur Arbeit ging auf einmal mein Automatik Getriebe ins Notprogramm. Durch einen Neustart mit ca. 5 Min. Wartezeit konnte ich ohne Fehler weiterfahren.
    Auf der Heimfahrt gleiches Problem 2x wieder. Fehlerspeicher ergab zu hohe Spannung von über 16 Volt. Ich habe mich zur Fehlerdiagnose noch am gleichen Abend durch mehrere BMW Foren gewühlt und Erkenntnis war: zu 90% ist der Regler der Lichtmaschine das Problem. --> Also neuen Generator bestellt, diesmal aufbereitet von Bosch, weil ich mich darüber geärgert habe, dass die Lucas Variante so schnell defekt war.

    Vorgestern wollte ich mit dem Einbau starten und zum Beweis, dass der Generator noch in der Garantiezeit einen Defekt hatte ein paar Bilder machen. Doch meine Batterie war leer. Nach einer kurzen Überprüfung der Batterie entschloss ich mich kurzfristig eine Neue zu kaufen, da ich gelesen hatte, dass diese Probleme auch von der Batterie kommen können. Nach dem Einbau der neuen Batterie lief das Auto im Stand wieder perfekt. Keine erhöhte Spannung, keine Fehlermeldung vom Getriebe, super dachte ich mir.
    Bei der Probefahrt bekam ich aber nach 5 Min. wieder kurze Spannungsspitzen im meinem Voltmeter bis knapp über 16 Volt und das Getriebe schaltete wieder ins Notprogramm. Ok, dachte ich mir, Generator muss also doch neu.

    Heute habe ich den Generator gegen die Bosch Variante getauscht und dachte mir die Probleme wären nun vorbei. Doch dieser Generator spinnt nun völlig im Leerlauf. Die Spannung schwankt zwischen 12 und 13,5 Volt und sogar die Innenbeleuchtung fängt leicht an zu pulsieren. Außerdem schwankt die Motordrehzahl ganz leicht und es fühlt sich an, als hätte der Motor nun eine leichte Laufunruhe. Der Fehlerspeicher ist leer und gibt mir keine neuen Aufschlüsse. Sicherungen im Handschuhfach und im Kofferraum habe ich überprüft. Sehen alle intakt aus. Außerdem habe ich eine Widerstandsmessung des Plus und Minuspols zwischen Batterie und Lichtmaschine mittels Überbrückungskabel durchgeführt. Auch hier keine Auffälligkeiten.
    Dann habe ich noch bei eingeschalteter Zündung die beiden Kontakte des Generators gemessen. Einer liefert 10,2 und einer 11,9 Volt gegen Masse??? Ist das normal???
    Also entweder ist der neue Generator auch defekt oder mein Steuergerät hat eine Schaden, vielleicht auch durch die hohe Spannung des anderen Generators.

    Wer hat eine Idee was ich noch machen kann? Ich bin mit meinem Wissen hier am Ende und finde auch keinen vergleichbaren Fall irgendwo.

    Hier noch ein Video zum aktuellen Leerlauf:
    Leerlauf Generator Probleme

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Drafter ()

  • Ich habe mich da wohl etwas falsch ausgedrückt. Ich habe den 2-poligen Stecker am Generator abgezogen und habe die beiden Kontakte im Stecker bei eingeschalteter Zündung gegen Masse gemessen und dort diese Werte erhalten. Natürlich nicht direkt am Generator. Da hatte ich mich etwas unglücklich ausgedrückt.

    Ich habe mich mittlerweile zu diesen beiden Kontakten selber noch einmal schlau gelesen und es handelt sich dabei wohl um die Klemmen 15 und 61E. Klemme 30 ist Dauerplus also der große verschraubte Anschluss.

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist Klemme 61E für die Anzeige der Ladekontrolleuchte zuständig.
    Klemme 15 vergleicht der Regler des Generators gegen Klemme 30. Wenn dabei etwas nicht stimmt schaltet er Klemme 61E auf Masse --> Ladekontrollleuchte brennt.
    Ist das so richtig?


    Das der Regler von einem naglneu überholten Bosch Generator defekt ist möchte ich gar nicht unbedingt ausschließen. Aber es ist nun der dritte Generator der Zicken macht und da glaube ich so langsam nicht mehr an einen Fehler am Generator.
    Aus diesem Grunde habe ich das Auto mit angeklemmter Batterie seit Montag Abend bis heute Abend stehen gehabt. Montag Abend hatte ich 12,2 Volt an der Batterie und heute Abend, also genau 2 Tage später habe ich immer noch 12,2 Volt an der Batterie. Also habe ich weder eine defekte Batterie (ist ja auch neu) noch einen erhöhten Ladestrom durch ein defektes Bauteil.

    Aus diesem Grunde habe ich korrodierte oder beschädigte Verbindungen zwischen der Lichtmaschine und der Batterie in Betracht gezogen und habe eben zwischen Lichtmaschine und Batterie mittels Starthilfekabel eine parallele Verbindung gelegt. Einmal für den Plus- und einmal für den Minus-Pol. Leider hat das Ergebnis meine Widerstandsmessungen vom Montag bestätigt. Es hat keine Unterschied gemacht.


    Allerdings konnte ich bei diesem Test einen sehr interessanten Effekt beobachten. Da das Auto seit 2 Tagen stand, war es natürlich komplett abgekühlt.
    Beim Kaltstart läuft der Motor ja für 1-2 Minuten mit knapp über 1000 Umdrehungen. Bei dieser Motordrehzal wurde eine Ladespannung von 13.9 Volt angezeigt und kein Batteriesymbol leuchtete. Nachdem der Kaltstart vorbei war, regelte der Motor auf 500 Umdrehungen herunter. Dabei blieb diesmal die Ladespannung bei 13,9 erhalten.

    Ich dachte erst mein parallel gelegtes Plus Kabel würde diesen Effekt bringen und ich hätte den Fehler gefunden, doch 1-2 Minuten später fiel die Spannung auf 13,8 Volt ab. Dann auf 13,7 Volt, 13,6 Volt usw. Ab ca. 13,5 fing die Ladekontrollleuchte wieder an zu flackern, aber nicht zu leuchten. Also je wärmer der Motor wurde, desto geringer wurde die Ladespannung. Bis sie unter 13 Volt sank und ich dann wieder das abwechselnde Leuchten und flackern wie aus dem Video hatte.
    Wenn ich per Gaspedal die Drehzahl auf über 800 Umdrehungen angehoben habe standen aber wieder die 13,9 Volt da und die Ladekontrollleuchte ging aus.


    Meiner Meinung nach erwärmt sich mit dem Motor irgendein Bauteil, dass evtl. auch an Klemme 15 hängt und verursacht eine Spannungsabfall an Klemme 15.
    Ich konnte das heute leider nicht mehr nachprüfen, werde das aber morgen bei kaltem Motor noch einmal versuchen.
  • Wie schon von den Vorrednern gesagt, ist der Regler kaputt.

    Wenn ich's noch richtig im Kopf habe, ist der Zusammenhang folgender (korrigiert mich, wenn ich falsch liege):
    Bei niedriger Drehzahl und nicht ausreichender Erregerspannung aus Selbsterregung sollte der Laderegler diese anheben, so dass der Generator auch bei Leerlauf die nötige Ladespannung liefert.
    Durch Erhöhung der Drehzahl steigt nun auch durch Selbsterregung die Erregerspannung, so dass dann die entsprechende Ladespannung erzeugt werden kann.
    Fällt die Drehzahl ab sinkt auch die Erregerspannung und damit dann auch die Ladespannung.
  • Erregerspannung aus Selbsterregung? Die Erregerspannnung wird imo von der Batterie bereitgestellt und vom Laderegler geregelt. Wenn der nicht genug Erregerspannung auf die Erregerwicklungen schickt, hat die Lichtmaschine keine/kaum Leistung. Vermutlich ein sporadisches Problem. Ist das eine Bosch Exchange Lima (also von Bosch überholt mit entsprechendem Siegel aufm Karton)? Nur weil Bosch aufm Gehäuse steht heißt das noch gar nix, kann genauso gut von irgendwelchen Pfuschern überholt worden sein und da kann Bosch ja nix zu ;)
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Der Regler hat keine eigentliche Erregung wie früher, der misst intern über Klemme 15.
    Wenn die schon nicht ankommt ist halt die Lampe an.


    BMW DIS schrieb:


    -Die Ladekontrolleuchte wird beim Multifunktionsregler über einen im Regler verbauten elektronischen Schalter angesteuert. Der Regler misst intern den Spannungsunterschied der Klemme 30 und Klemme 15 und schaltet im Fehlerfall die Klemme 61 E auf Masse. Die Ladekontrolleuchte leuchtet.


    Ich würde sagen ohne Oszi oder OEM Workstation ist man jetzt aufgeschmissen und kann dem Händler nix nachweisen. :D
    Meine 250€ Lima tuts seit gut 50tkm problemlos, aber die kommt ja auch von Bosch in England ohne das es drauf steht.

    noch mal zur Funktion der Leuchte im E39.


    BMW DIS schrieb:

    In Generatoren mit Multifunktionsregler wird die Klemme D+ ersetzt durch eine rückwirkungsfreie elektronische Klemme 61E. Diese hat zum einen die Aufgabe, die Ladekontrolllampe anzusteuern und zum anderen verschiedenen Verbrauchern anzuzeigen, daß der Generator lädt.
    Die Ladekontrolleuchte selbst wird durch die Klemme 15 aus dem Kombi versorgt. Sie brennt, wenn Klemme 61E unter 1,5V ist. Die Ladekontrolleuchte geht aus, wenn Klemme 61E über 8V ist.
    Generatoren mit Multifunktionsregler sind an der Steckverbindung an Klemme 61E erkennbar. Der 6mm Gewindebolzen entfällt dadurch.
    Ladekontrolleuchte leuchtet wenn:
    Zündung an bei stehendem Motor, Generator lädt nicht, Ausfall des Riementriebs, Erregungsunterbrechung, Überspannung des Reglers, Unterbrechung der Ladeleitung
    Die zweite Leitung in der Steckverbindung am Generator ist die Klemme 15, sie dient als Bezugssignal, um festzustellen ob der Generator lädt.
    Wenn der Regler unter 1,5 volt misst ist also die LIMA hin, da kann der TE sich drehen und wenden wie er will, er sollte sich einen anderen Händler suchen, der keine Altteilrückgabe fordert.
    99% aller defekten WaKü Limas haben einen Bruch in der Diodenplatte, den nicht jeder sogenannte "Fachbetrieb" findet.



    Und was erwärmt sich wohl beim Lauf des Motors bei einer WaKÜ Lima???
    Die Lima selber, und deren internen Komponenten, wenn man den Kühlerschlauchverlauf sich mal zu gemüte führen würde3, käme man darauf, das die Lima mit im kleinen Kreislauf liegt, also auch mit als erstes Warm wird.
    Er hat sich fakt, 3X Schrott andrehen lassen.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Na wenn habe ich mir 2x Schrott andrehen lassen, denn der erste Generator mit diesem Effekt war ja der original verbaute Generator... :P

    Den ersten Ersatz habe ich bei pkwteile.de vor 20 Monaten gekauft. Aufgearbeitet von der Firma Lucas. Hat ca. 300Euro ohne Altteilrückgabe gekostet. Und dieser hat ja bis vor kurzem auch gut funktioniert.

    Den Händler habe ich letzte Woche wegen Garantie schon angeschrieben und habe parallel dazu bei ihm direkt einen neuen Generator bestellt, um Zeit zu sparen. Diesmal von Bosch aufgearbeitet. Ebenfalls für 300 Euro mit 30 Euro Altteilpfand. Der Generator war sauber verpackt in einem Karton von Bosch mit Hologramm Siegel am Karton und zusätzlichem Kunststoffsiegel am Generator.

    Deshalb wollte ich nun 100%ig ausschließen, dass wirklich schon wieder der Regler des Generators defekt ist. Ich habe den Händler schon bezüglich des ersten Generators meine Meinung geschrieben und muss ihm nun hat mitteilen, dass der neu gelieferte Generator auch direkt wieder ein Defekt hat. Fällt mir halt schwer zu glauben, dass Bosch sich so etwas erlaubt und es wäre auch blöd, wenn der Händler mir nachher das Gegenteil beweisen kann.

    Wenn ich mit normalen Mitteln aber keine Chance habe nachzuweisen, dass der Generator defekt ist, ist das natürlich blöd.

    Ich habe sowohl den originalen, sowie den ersten Austausch-Generator noch bei mir zuhause liegen. Gibt es Firmen, die mir die beiden Generatoren überprüfen können, damit ich zum Umtausch einen Beweis habe, dass es tatsächlich nicht an meinem Fahrzeug liegt?
  • ohne zerlegen, wird dir das keiner Nachweisen können.

    300€ für nen Original Bosch revi????
    wo lässt der die denn vom LKW fallen???

    der billigste OEM Bosch Generator den ich finden konnte war bei 700€.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • MWSEC schrieb:

    ohne zerlegen, wird dir das keiner Nachweisen können.

    300€ für nen Original Bosch revi????
    wo lässt der die denn vom LKW fallen???

    der billigste OEM Bosch Generator den ich finden konnte war bei 700€.
    Den teuersten den ich finden konnte liegt bei 650€ :auslach:

    Wo schaust du bloß?? :kratz: bei BMW direkt, joa da ist der ungefähr so teuer. Also etwas mehr schon, ohne Rabatt 885€ also 700€ netto sind da durchaus drinne..

    So auf die schnelle habe ich außerhalb von BMW keinen für über 700 gefunden, gehen bei rund 350€ los..

    Tada

    Man muss aber wohl schon schauen bei welchem Händler man zuschlägt und evtl. lieber 50€ mehr bezahlen.
    autoteilemann aus Berlin kann ich da empfehlen :top:
    1x Touring - immer Touring
  • Da haste aber nen alten BMW Preis im kopf.

    Und ja ich weiß bei Leebmann steht der auch für gute 900 drin im aktuellen Teilekatalog steht die ohne Altteilerückgabe bei BMW für 1527€ drin.
    Blöd ist nur, das die von Privat keine Altteile mehr annehmen dürfen an der Teiletheke.

    und das was du da gesucht hast sind alles keine OEM Bosch Revis, das sind nur Revisionierte Bosch Lima´s.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • die von mir verlinkte Teilenummer 0 986 041 750 ist die OEM Bosch Teilenummer für den OEM Autausch-Generator. Was soll da nicht Bosch sein?? Schau mal bei autoteilemann, da ist sogar der "exchange" Karton von Bosch mit abgebildet! Was bedeutet:
    "Bosch eXchange bietet die einzigartigen Vorteile von serieninstandgesetzten Austauschteilen. In den zertifizierten Bosch-Werken werden mit neuester Produktionstechnologie und dem Know-how aus der Neufahrzeug-Ausrüstung sämtliche Verschleißteile und kritischen Teile durch Ersatzteile in Bosch-Qualität ausgetauscht. Die hohen Qualitätsmaßstäbe und Funktionsprüfungen wie bei Neuteilen sichern ein Austauschprodukt in exzellenter Qualität. Mit der gleichen Garantie wie für Neuware."


    Also ist das Angebot so wie es da steht ganz sicher ein OEM Bosch Austausch-Teil! Da steht im übrigen auch UVP 712€, da hast du wieder deinen Preis. Der ist aber wie gesagt UVP also unverbindlich ;)
    1x Touring - immer Touring
  • Dann frag mal explizit nach wo die Revisioniert wurde???
    Wenn die Deutschland sagen stimmt was nicht.

    Die Wird ausschließlich in England aufgearbeitet, es sei denn die hätten das die letzten 3 Monate abgeändert.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • MWSEC schrieb:

    Dann frag mal explizit nach wo die Revisioniert wurde???
    Wenn die Deutschland sagen stimmt was nicht.

    Die Wird ausschließlich in England aufgearbeitet, es sei denn die hätten das die letzten 3 Monate abgeändert.
    Hab ich. Die beziehen direkt bei Bosch in Karlsruhe. Zudem ist der Karton von Bosch versiegelt. Auf dem Karton befindet sich zudem eine Kontrollnummer die man im Partnerprogramm von Bosch eingeben und die Originalität überprüfen kann (kenne ich auch schon von meinen letzten Lambdas).

    Es wird als Original Bosch angeboten, also darf ich auch davon ausgehen (bei einer seriösen Firma) dass ich genau das auch bekomme. Ansonsten ist es aufgrund der oben genannten Punkte leicht erkennbar und man schickt es zurück.
    So wie ich autoteilemann aber kenne, hat das Angebot auch Hand und Fuß. Oder eben ein OEM Bosch eXchange Teil :trinken:
    Bei bosch heißt es übrigens wie oben schon eingefügt: "In den zertifizierten Bosch-Werken werden mit neuester Produktionstechnologie und dem Know-how aus der Neufahrzeug-Ausrüstung sämtliche Verschleißteile und kritischen Teile durch Ersatzteile in Bosch-Qualität ausgetauscht."

    Also macht das nicht Bosch selber, die liefern nur die Teile und zertifizierte Werkstätten bauen diese ein. Dass diese Werkstätten alle aus England kommen müssen..wo steht das? und wenn schon, dann Revedieren die eben und senden es dann ans Bosch Lager. Bosch dann wiederum an den Händler autoteilemann. Gewiss sind da aber auch zertifizierte Stellen in Deutschland vertreten.
    1x Touring - immer Touring
  • Ich hatte damals auch sau viel Stress eine ordentliche zu bekommen. 2 mal warne es angeblich Bosch Limas.. Erst die dritte war dann ordentlich im BOSCH Karton versiegelt und Original BOSCH Exchange. Habe sie bei MISTER AUTO gekauft und die ist jetzt schon fast 2 Jahre drin.

    Die erste hat sogar innen irgendwo geschliffen. :crazy: :crazy: :crazy:
    Die zweite war ne billige Alanko.

    Bezahlt hab ich damals 380€
    Dateien
    • LIMA Beispiel.jpg

      (128,73 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • bmwsmiley schrieb:

    Ich hatte damals auch sau viel Stress eine ordentliche zu bekommen. 2 mal warne es angeblich Bosch Limas.. Erst die dritte war dann ordentlich im BOSCH Karton versiegelt und Original BOSCH Exchange. Habe sie bei MISTER AUTO gekauft und die ist jetzt schon fast 2 Jahre drin.

    Die erste hat sogar innen irgendwo geschliffen. :crazy: :crazy: :crazy:
    Die zweite war ne billige Alanko.

    Bezahlt hab ich damals 380€
    Ja, so muss das aussehen mit dem Code.

    Und nun hab ich durch Nennung des Forums ungewollt einen Rabatt erwirkt :thumbsup: , und nein ich bin mit dem Inhaber NICHT verschwägert oder verwandt :lol:

    Hier unsere Chat Unterhaltung:


    Support

    Wir sind online und bereit, jetzt mit Ihnen zu chatten.
    Schreiben Sie etwas, um den Live-Chat zu starten.

    Sie (Namen ändern)

    Guten Tag, wo und von wem wurde der Artikel
    Bosch Generator - 0 986 041 750
    ATM-Nr.: 133661 revisioniert?


    Wo = unbekannt - von Wem? Zumindest von der Firma Bosch beauftragt.


    Sie (Namen ändern)

    Was bedeutet beauftragt, führt das nicht Bosch selbst durch? Und in welchem Land wurde es gemacht?


    Wir beziehen die Ware von Bosch direkt. Ob die Aufbereitung von Bosch in Karlsruhe oder einer Fremdfirma irgendwo auf dieser Erde vorgenommen wird ist mir nicht bekannt.


    Sie (Namen ändern)

    ist auf dem Artikel (oder Karton) eine Nummmer drauf mit der die Originalität überprüft werden kann? (Kenne ich von den Labdasonden die ich letzt gekauft habe, die Nummer ist dem Bosch System wo man die eingibt entsprechend bekannt und der zugehörige Artikel wird auch angezeigt)


    Ja - Bosch hat ein Hologramm mit einem Code welcher online überprüft werden kann auf dem versiegeltem KArton...


    Sie (Namen ändern)

    Alles klar, danke!


    Sie (Namen ändern)

    War für das E39 Forum wichtig, ich habe Sie da als seriösen Lieferanten erwähnt




    Ah...
    das kann ich bestätigen...
    Habe den preis auch angepasst .-)
    ;üsste in ner halben Stunde für 319,65 e zu bekommen sein...


    7x am Lager


    Also wer eine braucht, jetzt zuschlagen. Und dann natürlich berichten ob alles gut gelaufen und Original ist ^^

    Biddeschööön

    Meine läuft zum Glück noch (ist erst vor paar Jahren bei BMW neu gekommen), aber wenn nicht mehr werde ich mich dort an die Jungs wenden. Vielleicht wollen die ja Partner vom Forum werden :kratz: :trinken: wir warten einfach mal auf nen Angebot :D
    1x Touring - immer Touring
  • Dann passt ja der Preis den ich bezahlt habe.
    Und mein Karton sowie das Kunststoffsiegel an der Lichtmaschine sehen genau so aus wie auf den Bildern oben.

    Die Nummer auf dem Siegelaufkleber schaue ich heute Abend mal nach...

    EDIT1:
    Ich habe die Nummer des Siegelaufklebers gerade auf protect.Bosch.com eingegeben. Dieser Seite nach habe ich einen original Bosch Generator gekauft.
    Soll ich trotzdem nach wie vor davon ausgehen, dass dieser einen Defekt hat? Oder kann mein Fehler nicht vielleicht doch durch ein anderes Bauteil verursacht werden???
    Z.B. Wackelkontakt im Zündanlassschalter...


    EDIT2:
    So ich habe mir jetzt die Mühe gemacht und habe Klemme 15 im Handschuhfachsicherungskasten mit einem Messgerät versehen, dazu parallel ein Messgerät im Zigarettenanzünder und dazu parallel habe ich per Multimeter im Motorraum aus den beiden Plastikboxen auf den Zylinderbänken die Klemmen 15 und 61E herausgesucht und gemessen während der Startphase und dem Warmlauf.

    Ergebnis Messgerät im Handschuhfach an Klemme 15 zeigt genau das gleiche an wie das Messgerät im Zigarettenanzünder (beim Kaltlauf glatte 14 Volt).
    Grüne Leitung im Motorraum dürfte Klemme 15 sein (beim Kaltlauf ca. 13,5 Volt)
    Blaue Leitung dürfte Klemme 61E sein (beim Kaltstart ca. 12,5 Volt)

    Nachdem der Motor Temperatur hatte standen innen statt 14 Volt nur noch 13 Volt (Batteriesysmbol flackerte schon ab 13,8 und blinke zusätzlich ab 13,1)
    Und die beiden Klemmen im Motorraum gingen gleichmäßig und im gleichen Maße mit der Spannung des Generator mit herunter bis auf 12,5 und 11,5.
    Bei der blauen Leitung brach sobald das Ladesysmbol anfing zu blinken auch kruzfristig die Spannung komplett weg (deshalb denke ich blau muss 61E sein).

    Soweit also keine Auffälligkeiten an diesen beiden Anschlüssen für mich erkennbar, was wohl bedeutet, dass ihr recht habt und dieser Generator tatsächlich auch ein Schaden hat. Ich bin ja eigentlich froh, dass es nicht etwas anderes ist, ärgere mich aber auch sehr, dass man so einen Schrott verkauft bekommt. Den Generator zu wechseln ist ja auch nicht mal gerade so nebenher gemacht.

    Ich danke allen für die vielen Antworten und die Hilfe.
    Ich werde morgen erst einmal bei kfzteile.de anrufen und beide Lichtmaschinen reklamieren.
    Parallel dazu muss ich eine intakte suchen. Bei mir um die Ecke gibt es einen Instandsetzer, der die Dinger bei Ebay verkauft.
    Vielleicht fahre ich da mit meiner originalen, die ursprünglich in dem Auto war mal vorbei.
    Außerdem habe ich noch Bosch angeschrieben und gefragt, ob sie mir bestätigen können, ob der Generator den ich hier haben original ist.

    Ich werde weiter berichten sobald ich Antwort und neue Teile habe...

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Drafter ()