Ledersitze schwarz aufarbeiten

    • Die großen Falten kriegt man nicht mit einem einzigen Trick weg. Man wird hier den Untergrund (das Polster) bearbeiten müssen. Ganz kleine Falten kriegt man durch kleine Mengen Feuchtigkeit weg, wie z.B. bei Reinigungs- und Pflegeprodukten. Hier hilft häufiges wiederholen und nicht große Mengen auf einmal. Aber das löst nicht Deine Probleme.

      Ich bin übrigens an der gleichen Stelle und werde demnächst meine Sitze vom Sattler zerlegen und wieder montieren lassen. Dabei werden dann kleine Stellen an den Polstern repariert und aufgepolstert. für die Sitzfläche des Fahrersitzes versuche ich eine Beifahrersitzfläche aufzutreiben...

      Viel Erfolg

      Michael
    • Letztendlich handelt es sich bei den Ledersitzen ja um Haut. Der Vergleich ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber bei der eigenen Haut hilft ja auch eine ordentliche Pflege :lol:
      Ich hatte bei meinem nachgerüsteten Leder jedenfalls auch eine ähnliche Ausgangssituation wie du. Habe dann in zwei bis drei Gängen (je nach Zustand) vor dem Färben noch das Lederbalsam angewendet, welches du auch beim Lederzentrum bekommst. Ergebnis war natürlich nicht überragend glatt, aber doch deutlich weniger faltig und wieder geschmeidiger. Ist letztendlich auch nur eine Rehydrierung, die gut einzieht. Wenn du für Feuchtigkeit nur Wasser verwendest wirst du nicht so weit kommen, weil sich das weniger gut im Leder festsetzt ;)
    • Also ich habe in bei Falten bisher die besten Resultate (ohne Sitz zerlegen) mit dem elefantenfett in Verbindung mit einem Fön gemacht. Einfach mit dem Fön das Leder erwärmen und leicht massieren und straff ziehen. Später dann unbedingt mit dem fett nachpflegen, da durch das erwärmen das Leder durchaus strapaziert wird.
      Die Methode funktioniert auch wunderbar bei Druckstellen. Erfordert nur etwas Geduld und Fingerspitzengefühl ^^
      Möge die ///Macht mit euch sein
      Greets
      The Fire
    • Na ich werde sie im Frühjahr/Sommer nochmal bearbeiten. Sie sind nach der Anwendung mit den Mitteln vom Lederzentrum schon ganz OK geworden, aber so richtig Glücklich bin ich damit noch nicht bisher. Werde mich aber nochmal ein wenig "Schlauer" lesen und dann bissl was anwenden davon. Das sie nicht mehr neu werden, das ist mir klar, aber trotzdem wollte ich sie so gut es geht wieder in die Richtung bekommen. Neues Leder ist für mich keine Option, das würde nicht zum Gesamtbild des Autos passen.
    • ich bearbeite jedes Teil vor der auffrischung mit elefantenfett und massiere das ordentlich ein und lasse sie dann ein bis 2 Tage ruhen. Das macht das Leder wieder schön zart und ich habe das Gefühl die Farbe wird besser aufgenommen... aber wie ich schonmal geschrieben habe finde ich die tönungen vom lederzentrum auch eher so lala...
      Möge die ///Macht mit euch sein
      Greets
      The Fire
    • Ich kann hier die tönungen von BMW direkt sehr gut empfehlen. Absolut geniale deckkraft und sie lässt sich leichter verarbeiten (Ist nicht so dünnsflüssig) sprich es zieht weniger Streifen beim umfärben...
      Hier mal ein bspl. Habe bei meinem Bruder seinem e36 die innenausstattung gefärbt von Grau auf das neue individual opalweis.

      Man kann gut erkennen wie die feine Patina des leders erhalten blieb trotz das man kein Grau Stich drin hat. Das sind 3 Schichten um es genau zu sagen...
      Möge die ///Macht mit euch sein
      Greets
      The Fire
    • Teilenummer ist schwer, im normalen ETK (sprich leebmann) Ist nur die weiße aufgelistet. Also am besten direkt über den freundlichen zu beziehen...
      Auf der weißen Farbe ist die aktuelle Nummer drauf das wäre die
      83 19 2 179 009


      Mein schwarz ist schon etwas älter da finde ich leider gar nichts mehr drüber, aber das weiß habe ich dieses Jahr September gekauft...
      Möge die ///Macht mit euch sein
      Greets
      The Fire
    • Servus, ich bin eben auf den Thread gestoßen. Ich muss mich kurz vorstellen, ich heiße Sven und bin E36 infiziert. Ich versuche auch gerade meine Ledersitze aufzuarbeiten, aber ich bin mit den Produkten vom Lederzentrum nicht wirklich glücklich. (Lederfresh) Es sieht zwar gut aus, aber die Standzeit und die Haptik sind nicht sehr toll.
      @v8fire, wie wird die Farbe von BMW verarbeitet, Schwamm oder Spritzpistole ,wie sieht es da mit einer Versiegelung aus.
    • Hmm - hast Du die Anweisungen befolgt ?
      Meine Sitze (auch schwarz) waren sehr ramponiert und sehen nach der Behandlung mit dem Zeug vom Lederzentrum wieder super aus. Die Behandlung ist jetzt ein Jahr her.
      Wichtig ist halt das Reinigen des Leders mit Benzin, damit die Farbe ordentlich haften kann.
    • Und vor allem - nicht NUR Farbe.

      Da gehört erstmal reinigen, dann schleifen, dann wieder reinigen dazu.

      Dann die Farbe mit einem ordentlichen Schwamm auftupfen - niemals streichen, pinseln oder sonstwas!

      Und danach noch Lederprotector drauf. Wer mag auch zusätzlich noch Elefantenfett.

      Nach JEDEM Schritt natürlich ordentlich trocknen lassen und von keinem Mittel zuviel nehmen!
    • Solli74 schrieb:

      Servus, ich bin eben auf den Thread gestoßen. Ich muss mich kurz vorstellen, ich heiße Sven und bin E36 infiziert. Ich versuche auch gerade meine Ledersitze aufzuarbeiten, aber ich bin mit den Produkten vom Lederzentrum nicht wirklich glücklich. (Lederfresh) Es sieht zwar gut aus, aber die Standzeit und die Haptik sind nicht sehr toll.
      Wie schon Cousin_Avi erwähnt hat, gehört da nicht nur die Farbe (das Lederfresh) dazu.
      Reinigen > entfetten > schleifen > nochmals reinigen und entfetten > Lederfresh > ruhen lassen (3h oder mehr) > Lederversiegelung > ruhen lassen (am Besten einen ganzen Tag) > Lederprotector > ruhen und auslüften lassen (sonst wird's klebrig)

      Was mir auch aufgefallen ist: dass man nicht zu viel Lederfresh auftragen sollte, das macht das Leder sonst vom Gefühl her fester, quasi wie wenn man dick Farbe aufträgt, wirkt die Farbschicht wie eine Art Kunststofflayer über dem eigentlichen Material.
      Und auch den Lederprotector sollte man gut verteilen und ggf. mit den eigenen warmen Händen einmassieren. Falls man übertrieben hat und das Leder speckig glänz, kann man es mit einem sauberen MFT abtragen.
      Wichtig ist, dass man der ganzen Sache genug Zeit gibt zu wirken.
      Geld macht nicht glücklich...
      Man muss es schon besitzen.