Zylinder 8 schaltet sporadisch ab/Emulator tauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zylinder 8 schaltet sporadisch ab/Emulator tauschen

      Ich habe einen BMW E39 540i M62B44TU mit Prins Gasanlage. Sporadisch und nicht reproduzierbar steigt der Zylinder 8 aus. Manchmal schon beim Start. Manchmal erst beim warmfahren, dann wieder 5 Tage gar nicht. Da Spulen und Kerzen neu sind und diverse Falschluftlecks behoben wurden bin ich mir fast sicher, das es der Emulator ist, da er im "Abschaltfall" auf Gas perfekt läuft. RsRichard hat mir den Tip gegeben.
      Jetzt habe ich gesehen, das ich die feste verlötete Variante drin habe. Ist es schwierig das zu tauschen, oder kann man bei den Kabelfarben nix falsch machen? Bin zwar KFZler, aber mit Gas hab ich noch nichts zu tun gehabt.
      Bisher habe ich auch erst einen 4 Zylinder Emulator gefunden. Müsste dann doch 2 haben oder?
    • nein leider nicht, das ist der Grund, warum BMW solche Fehler nicht erkennt.

      Zylinder 8 hat den Kürzesten weg zum Kat also mehr Druck.
      Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

      Carly taugt immer noch nichts am E39
    • Die alte verlötete Variante der Emus soll sehr häufig defekt gehen.
      Durchaus möglich, dass das EV nicht angesteuert werden kann, weil der Emu das sporadisch unterbricht. Man könnte den 8Zyl mal brücken und dann solange nur auf Benzin rumgondeln.

      Es gibt nur 4Zyl und 6Zyl Emus. Folglich sind beim 8Zyl 2 Stück verbaut, wie du schon richtig festgestellt hast.

      Beim Tausch des Emulator kannst du an sich nicht viel verkehrt machen. Es gibt gute Anleitungen dazu im Netz. Falls du die neue Variante mit Stecker verbauen solltest, empfehle ich dir sowieso ein Schaltplan der Prins Anlage zu ziehen. Die alte und die neue Variante unterscheiden sich vom Anschluss ein wenig.

      Seitennummer 36

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xam2k8 ()

    • Das hört sich nach nem Projekt an. Ich werde mir mal die Teile bestellen. gemacht werden muss es sicher eh irgendwann. Das der Emu direkt am Motorsteuergerät dran ist, wird die Wärmeübertragung auch sehr verbessern.
      @Xam2k8 Ist der Steuergerätekasten ein idealer Ort für die Emulatoren?

      Danek für die Anleitung :thumbsup:
    • Ich sag mal so, ich würde es nicht woanders hinpacken wollen. Kurze Kabelwege, Feuchtigkeit / Wasser geschützt und wärmer als im Motorraum wird es denke ich nicht da drin werden.

      Gasexperte bin ich allerdings nicht. Ich hab mir auch nur alles zur Prins angelesen, weil ich gerade ein Umbau von R6 auf V8 mache.
      Da die Anlage sich auch sehr gut einstellen lässt und bisher 270tkm problemlos lief, wird das System nur erweitert, anstatt auf ein neueres System zu wechseln. Zudem steht die Anlage in den Papieren und ich hab die Hoffnung, dass das keiner ändern wird :)
    • Hab heute früh gleich mal 2 Kabelsätze und 2 Emultoren bestellt. 145€ scheint ok zu sein. Dann werd ich mir mal n Kilo Lötzinn nehmen und die vielen Kabel zusammenbasteln.

      Heute morgen konnte ich ganz normal fahren, lief wie ne 1. Dann über den Tag stehen lassen, nach der Arbeit anlassen, läuft... hatte mich schon gewundert. nach ca. 1km kurz zum Obi und bei dem nächsten start gings wieder rund. Tachokirmes und Schüttelkiste. Gasknopf gedrückt und schon lief er wieder normal. Nach ca. 10 km, warscheinlich wo er dann richtig warm war, hab ich wieder umgeschalten, und er lief auch wieder auf Benzin.

      Wenn die Teile noch bis Mittwoch kommen, dann schmeiß ich das alles rein. Hoffe dann geht alles wieder.
    • Grüße
      Es wundert mich das der Motor auf Gas besser läuft als bei Benzin. Die Emulatoren greifen das einspritzsignal ab und nutzen es für die Gaseinspritzdüsen.
      Mir kommt es eher so vor das das Einspritzventil vom Zylinder 8 ein Problem hat. Wenn das Ventil arbeitet, wird es vom Benzin gekühlt. Somit wird es nicht so heiß, als wenn es nicht mit läuft. Dies ist der Fall wenn auf Gas gefahren wird, oder der Motor für eine halbe bis Stunde abgestellt wird. Die Wärme staut sich zu sehr unter der Haube.
      Wenn der Fehler wieder auftreten sollte, kannst Du mal mit Kältespray das Benzin Einspritzventil vom 8. Zylinder kühlen. Wenn er dann wieder ruhig läuft, weißt bescheid.

      Gruß
      Winni
      Gruß
      Winni

      BMW, aus Freude am Fahren! :)

      Düsseldorfer Stammtisch, im Restaurant Cedric´s
      98. am 13. Oktober,
      99. am 24. November,
      100. am 29. Dezember
      :thumbsup:
    • Deep Blue schrieb:

      Grüße
      Es wundert mich das der Motor auf Gas besser läuft als bei Benzin. Die Emulatoren greifen das einspritzsignal ab und nutzen es für die Gaseinspritzdüsen.
      Mir kommt es eher so vor das das Einspritzventil vom Zylinder 8 ein Problem hat. Wenn das Ventil arbeitet, wird es vom Benzin gekühlt. Somit wird es nicht so heiß, als wenn es nicht mit läuft. Dies ist der Fall wenn auf Gas gefahren wird, oder der Motor für eine halbe bis Stunde abgestellt wird. Die Wärme staut sich zu sehr unter der Haube.
      Wenn der Fehler wieder auftreten sollte, kannst Du mal mit Kältespray das Benzin Einspritzventil vom 8. Zylinder kühlen. Wenn er dann wieder ruhig läuft, weißt bescheid.

      Gruß
      Winni
      Stimmt an die ESD hab ich gar net gedacht, könnte auch sein.
      Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

      Carly taugt immer noch nichts am E39
    • Das hat nichts mit Widerstand zu tun. Das sind glaube ich Piezoelektrische Elemente. Da ist nichts mit Widerstand Messen. Wie gesagt, wenn es noch mal passiert, mit Kältespray überprüfen.
      Gruß
      Winni

      BMW, aus Freude am Fahren! :)

      Düsseldorfer Stammtisch, im Restaurant Cedric´s
      98. am 13. Oktober,
      99. am 24. November,
      100. am 29. Dezember
      :thumbsup: