Zylinder 8 schaltet sporadisch ab/Emulator tauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Senior.coconut schrieb:

      Es ging mir nicht ums zum laufen zu bringen sondern wegen der ursacheneingrenzung.
      (...)
      Ja, ist schon klar. Ich dachte, der hier :D macht deutlich, dass das nicht ganz ernst gemeint war :trinken:
      Viele Grüße
      Simon

      ---
      Elwood Blues: It’s 106 miles to Chicago, we’ve got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it’s dark, and we’re wearing sunglasses.
      Jake Blues: Hit it!
    • Wollte nur kurz berichten, dass ich immer noch nicht dazu gekommen bin, jeweils 20 Km auf LPG und Benzin zu fahren dann Bilder von den Adaptionswerten zu machen,
      weil von einem Tag auf den anderen drei andere Probleme aufgetreten sind.

      - Tachobeleuchtung teilweise ausgefallen (neue Birnen sind bestellt)
      - ABS Sensor vorne rechts kaputt (auch bestellt)
      - Kabelbruch Heckklappe, die Scheibe öffnet während der Fahrt automatisch (aktuell zu kalt draußen zum Instandsetzen)

      Dies nur zur Info.

      Gruß
      Patrick
    • So Leute,

      es wurde wieder etwas versucht, mit der Hoffnung, dass das Ruckeln weg ist, leider wieder ohne Erfolg.

      @simpadic hat mir geholfen, alle 8 Einspritzdüsen zu überholen. Das heißt, 2x Ultraschallbad gereinigt, danach neue O-Ringe und Kappe verbaut etc., aber bin grad ne Runde gefahren (Auto Stand über Nacht), aber das Ruckeln ist nach wie vor erst ab einer Kühlmitteltemperatur von ca. 40-50 Grad weg :(
    • Du solltest an dieser Stelle vielleicht nochmal erwähnen, dass das Ruckeln auch im Benzinbetrieb auftritt - auch wenn davor tagelang nicht auf Gas gefahren wurde.

      Was wir uns noch angeschaut haben:
      - FS war leer (auch im Getriebe steht nichts drin)
      - Die Gemischadaptionen standen bei +4/+6 (add. und mult.) nach ner guten halben Stunde Autobahnfahrt

      Da dieses Ruckeln wirklich immer reproduzierbar auftritt, wenn der Wagen kalt ist und dann exakt bei Erreichen der gleichen Kühlmitteltemperatur (~40-50°C) aufhört, habe ich mal laut über den Kühlmitteltemperatursensor spekuliert. Kann es möglich sein, dass der zwar nicht defekt ist, aber im unteren Temperaturbereich so unplausible Werte an die DME schickt, dass z.B. die Kaltstartanfettung oder etwas ähliches in diese Richtung nicht vernünftig funktioniert?
      Viele Grüße
      Simon

      ---
      Elwood Blues: It’s 106 miles to Chicago, we’ve got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it’s dark, and we’re wearing sunglasses.
      Jake Blues: Hit it!
    • Ich danke dir :)

      EDIT: Mir ist heute noch etwas eingefallen, was ich noch nicht erwähnt habe (falls doch, mache ich es jetzt nochmal :D).

      Wenn der Motor kalt ist und ich ihn morgens starte und losfahren will, nimmt er fast kein Gas an und wenn ich das Pedal stärke drücke,
      dann schießt der Kübel auf einmal nach vorne. Und solange die 40-50 Grad nicht erreicht sind, schaltet das Getriebe auch nicht von alleine hoch, sondern ich muss manuell schalten, dann gehts. Sobald die 40-50 Grad erreicht sind, funktioniert alles wie gewohnt.

      Kann es am Kurbelwellensensor liegen? Fehlerspeicher ist aber leer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von patnic03 ()

    • Neu

      @RsRichard
      Ist echt so.
      Ganz komisches Gefühl beim losfahren wenn der kalt ist. Und der FS bleibt leer sowie die Adaptionen usw. sehen gut aus.
      Und das Problem tritt egal ob auf Benzin oder Gas auf.
      Als ob dem ein Signal fehlt wenn er kalt ist. Das würde ja aber eigentlich in einem Fehler enden.
      Die Tatsache, das der nicht mal schaltet wenn er kalt ist wäre für mich ein Anhaltspunkt.
      Gas geben als ob er nicht will und auf einmal geht er los wie blöd.
      Deswegen habe ich gestern auf den KWS getippt.
    • Neu

      warum sollte der kws bei kalten temps nicht funktionieren sondern nur, wenn er warm ist ? Das spricht gegen jedes fehlerbild eines jeden hallsensors.

      Dass er nicht schaltet, wenn er kalt ist, liegt mMn daran, dass er die Drehzahlen hochhalten will um schneller auf Betriebstemperatur zu kommen.

      Verstehe immernoch nicht, weswegen man so einen Aufriss betreibt, die Einspritzdüsen reinigt und sonst was alles tauscht anstatt einfach den Kühlmittelsensor bzw die Leitung zu dem überprüft oder direkt tauscht.
    • Neu

      Du hast meine Nachricht gestern gelesen, oder?

      Der Kühlmittelsensor wurde gestern bei BMW bestellt und wird heute von mir abgeholt, ich baue den auch ein und gebe dann wieder Bescheid.

      Klingt logisch, dass der nicht hochschalten will, um schneller warm zu werden, aber wieso dann das Ruckeln, keine Gasannahme usw.?