Umrüstung auf Federn

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • kein plan, wie weit die schenkel runter gehen, wenn der Dämpfer abgeschraubt ist. aber federspanner sind bestimmt hilfreich, um die feder rein zu bekommen.
    was kosten die teile für Umrüstung auf feder?

    ich z.b. hab ein gewindefahrwerk. die hinterachse halt mit vorhandenen federn der nivearegulierung. nur die Dämpfer sind vom fahrwerk. ist ein vogtland fahrwerk. extra für fahrzeuge mit niveau. bilstein war mir dann doch zu teuer. und billig dts wollte ich auch nicht.


    Signatur angepasst von TF!!!!!!
  • Servus,

    ich habe am Wochenende die Luftbälge von Arnott verbaut. Der Satz hat 300€ gekostet - also akzeptabel wie ich finde. Auf den Bälgen war das Conti Logo. Zusätzlich lagen die Plastikclipse bei - andere als das Original aber bisher hälts :lol:

    Der Einbau ging fix vonstatten. Nur an einem Abgebrochenem Plastikclips bin ich schier verweifelt. Im selben Zug habe ich noch neue Sachs Advantage samt Sachs Domlagern verbaut.

    Die Achsschenkel gingen recht weit runter als die Dämpfer draußen waren, die Luftfeder ging dann sehr locker rein. Laut HP von Arnott hat eine Feder die Abmessungen 18x36x18 cm. Vllt. hilft das etwas.

    Greetz
    Weesel
  • Ich habe meinen 528 Touring auf Federn umgebaut - Luftfeder raus, Federunterlagen und Federn rein - fertig.
    Überwachung der Niveauregulierung rauscodieren und Abfahrt. Kompressor etc. habe ich aber auch noch rausgeworfen und verkauft.

    Wenn man die Tonnenlager und den Bremssattel jeweils auf einer Seite löst, kann man die Federn ohne Federspanner einfach ein bzw. ausbauen.
    Döner macht schöner

  • Weesel schrieb:

    Servus,

    ich habe am Wochenende die Luftbälge von Arnott verbaut. Der Satz hat 300€ gekostet - also akzeptabel wie ich finde. Auf den Bälgen war das Conti Logo. Zusätzlich lagen die Plastikclipse bei - andere als das Original aber bisher hälts :lol:
    Das ist gut zu wissen. Meiner sackt neuerdings ein wenig ab wenn ich ihn parke, und pumpt dann wieder hoch sobald ich die Fahrertür öffne. Hatte mich erst gefragt was das für ein Geräusch sein mag :lol:

    Hab jedenfalls auch die von Arnott im Auge, werde direkt beide machen. Sind beide ziemlich porös. Und ist ja immer gut wenn schon mal wer die Teile getestet hat :D
  • Hallo allerseits,
    ich muss das Thema leider nochmals aufgreifen da auch meiner umgebaut werden soll. ( Die Seriendämpfer sollen hierbei behalten werden.

    530i Touring EZ 2003 e39

    Mein Mechaniker bräuchte aber noch.....

    a. die Maße der Federn die er verbauen kann um die Standard Höhe beizubehalten.

    Und b.
    Wie es sich mit den Federteller verhält und woher er diese bezieht da er sich nicht vorstellen kann das die Federn nur an oder in gummi teilen liegt,( laut der Teileliste hier aus dem Forum )
    er meinte die Federaufnahme müsste aus Metall und mit der Karosserie verschraubt sein..

    Hätte vielleicht jemand Bilder vom eingebauten Zustand ???

    Bin wirklich für jede Hilfe dankbar.

    LG
    Moto
  • Neu

    MaKO schrieb:

    Ich habe meinen 528 Touring auf Federn umgebaut - Luftfeder raus, Federunterlagen und Federn rein - fertig.
    Überwachung der Niveauregulierung rauscodieren und Abfahrt. Kompressor etc. habe ich aber auch noch rausgeworfen und verkauft.

    Wenn man die Tonnenlager und den Bremssattel jeweils auf einer Seite löst, kann man die Federn ohne Federspanner einfach ein bzw. ausbauen.
    Hallo
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass das halbe Forum , beim Touring, den Umbau von Luft auf Federn vollzogen hat. Aber keiner schreib hier genau, wie man die langen Federn ein bzw ausbaut. Es heisst immer nur, alles ganz eifach! Da kannste die speziellen Beiträge lesen, ohne Ende. Von Aalräucherei bis Zylinderstifte, alles vertreten, aber keine Anleitung.
    Ich kenne einen Gewerblichen, der meinte zu mir: Ich kann dir die hinteren Federn nicht wechseln, hab den Federspanner nicht und extra einen kaufen bei BMW, ist nicht. Weil der wohl doch speziell ist.
    Also doch nicht so Einfach?
    Gruß
    Evo :kaffee:
  • Neu

    Rad auf einer Seite runter, den Bremssattel auf der Seite ausbauen (nur die beiden Führungsbolzen lösen, der Sattelträger kann dran bleiben) und dann irgendwas unter die Achse stellen, damit du diese ablassen kannst. Nun drehst du beide Tonnenlagerschrauben EINER SEITE raus, klugerweise auf der Seite auf der das Rad und der Sattel abgebaut sind.

    Jetzt nimmst du die Feder einfach per Hand raus und schlägst die neue per Weitwurf rein, die Feder hat nämlich dann überhaupt keine Vorspannung mehr. Achse wieder hochdrücken, Tonnenlagerschrauben mit Drehmoment anziehen und die andere Seite ebenso machen. Bremssattel und Felge nicht vergessen.
    Döner macht schöner