Batteriehalterung

  • hallo zusammen,
    kleine ursache, grosse wirkung. da meine batterie nicht mit entsprechenden halterungen
    befestigt war, rutschte sie hin und her und dadurch loeste sich manchmal der pluspol, sodass
    das auto fuer mich ohne ersichtlichen grund stromlos war und nicht mehr ansprang. ein sehr
    netter adac helfer hat auf anhieb das problem erkannt. jetzt frage ich euch, welche teile
    ich hier bestellen muss.
    wie ist die batterie gegen rutschen gesichert? hat zufaellig jemand bilder, worauf das
    zu erkennen ist ?


    vielen dank, paule


    523iA Touring Bj 03/1999

  • vielen Dank. nr 05 habe ich schon, nr 15 muss ich bestellen. aber braeuchte ich
    nicht auch nr 09? Sieht fuer mich aus wie ein Deckel, der auf die Batterie aufgelegt
    wird, damit Teil 05 greift.

  • Versuch #9 mal anzuklicken! :)


    Der Bügel geht einfach quer über die Batterie und gut. Ich würde bei ebay oder auf dem Schrott schauen.


    Allerdings wunder es mich, daß deine Batterie sich bewegt, trotzdem sie am Boden festgeschraubt ist. Das sollte sie nämlich nicht tun!

  • sie war ja eben nicht festgeschraubt, da Teil nr 15 fehlt. Ich habe mir das jetzt nochmal genau angeschaut:
    die Batterie muss bis zum Anschlag nach hinten (also Richtung Motorhaube) geschoben werden, um dann mit teil nr 15 "bewegungsunfaehig"
    gemacht zu werden. Im Nachhinein betrachtet kann eine nicht gesicherte Batterie sehr boese ausgehen, meinte auch der adac Mensch, weil der
    Pluspol an den Buegel haette rutschen koennen. man man man....

  • die Batterie muss bis zum Anschlag nach hinten (also Richtung Motorhaube) geschoben werden, um dann mit teil nr 15 "bewegungsunfaehig" gemacht zu werden.

    Also in meinem Touring muß die Batterie so weit wie möglich nach *vorne* geschoben werden. Dann wird sie hinten mit der superlangen Schraube und der Pratze gegen Verrutschen in Längsrichtung gesichert; seitlich sitzt sie ja fest in der Wanne. Der Bügel oben drauf ist eine zusätzliche Sicherung, damit sie nicht auf Bodenwellen "rumhüpft" und sich losreißt.


    Ich dachte, du hast die Befestigungsschraube? Schrobst du gerade oben ... :kratz:

  • ja, ich schrob nach "hinten", weil man beim Einbau vorm Kofferaum steht und die Batterie nach "hinten"
    schieben muss (also von der einbauenden Person wegwaerts). Ist bloed zu beschreiben, aber ich denke, wir
    beide meinen das gleiche!


    >>Ich dachte, du hast die Befestigungsschraube? Schrobst du gerade oben ..


    Den Buegel habe ich, die lange Schraube Nr 15 fehlt mir.


  • Den Buegel habe ich, die lange Schraube Nr 15 fehlt mir.

    Du kannst auf die lange Schraube verzichten indem du die Batterie unten mit dem Klemmstück und einem 6er Bolzen befestigst. Habe ich bei mir auch so gelöst in Ermangelung der ultra langen Schraube und hält bombenfest.

  • Imo reicht #15 alleine schon um die Batterie ausreichend zu fixieren, da #5 eh keinen direkten Kontakt zur Batterie hat (ist ein dicker Schaumstoff drunter). Zumindest bei meiner.

    Kranplätze müssen verdichtet sein!


    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow