180 Transport Mode / Sleep Mode nach Batteriewechsel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 180 Transport Mode / Sleep Mode nach Batteriewechsel

    Hallo zusammen!

    Ich brauche euere Hilfe. :)

    Mein 525i stand über den Winter in der Garage. Ich habe den alle paar Monate mal laufen lassen aber das hat dann doch nicht gereicht.
    Ich hatte den Wagen versucht zu überbrücken wie im Handbuch beschrieben (Reihenfolge). Allerdings war die Fahrertür wohl nicht richtig zu.

    Seitdem funktionieren folgende Sachen nicht mehr: ZV über Funk, ZV-Schalter Mittelkonsole und die Innenraumbeleuchtung mit Pfützenbeleuchtung. Alles andere scheint erstmal normal zu funktionieren.
    Was mir aufgefallen ist: Wenn ich den Wagen versuche per Funk zu öffnen dann geht die LED der Automatik an. Es passiert aber sonst nichts weiter.

    INPA zeigt mir 180 Sleep Mode im LCM (statischer Fehler). Ich kann den Modus nicht deaktivieren.Im Schattenspeicher werden mir Blinker und Scheinwerfer als defekt angezeigt obwohl alles normal funktioniert. ;(
    Die Innenraumbeleuchtung lässt sich aber kurz ansteuern. Beim ZV-Schalter reagieren nur die Türen vorne. ?(

    Ich habe auch bereits den Soft-Batterie-Reset aus dem Forum hier probiert.

    Gibt es noch eine Möglichkeit wie man das Grundmodul und LCM prüfen kann? Wie aufwendig ist ein Wechsel? Was kann man noch testen?
    Kommt jemand aus dem Ruhrpott und könnte mir noch einen Tipp geben?

    Fahrzeug:
    525iA
    12/2002

    Verzweifelte Grüße aus Düsseldorf,
    :danke: :anbet:
  • der Modus wird teilweise gesetzt, wenn der Umbau zu lange dauert.
    Kann auch nur mit der bekannten Software wieder ausgeschaltet werden, allerdings muss man da wissen was man macht und nicht nur einfach auslesen können.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • MWSEC schrieb:

    der Modus wird teilweise gesetzt, wenn der Umbau zu lange dauert.
    Kann auch nur mit der bekannten Software wieder ausgeschaltet werden, allerdings muss man da wissen was man macht und nicht nur einfach auslesen können.

    Ich hatte die alte Batterie raus gehabt zum Laden. Vielleicht könnte das der Grund sein.

    Weißt du wo man diesen Punkt findet in dem Menü oder hast du die Option den rauszunehmen? ^^
    Hatte auch schon mal gelesen dass, wenn die Tür geöffnet ist, während man überbrückt, das Grundmodul hochgeht? Aber wenn ich die Komponenten ansteuern kann, scheint es dann ja doch noch zu laufen.
  • RsRichard schrieb:

    Ich habe auch bereits den Soft-Batterie-Reset aus dem Forum hier probiert.
    Was genau hast du hier gemacht?


    [SIZE=3]WIE WIRD DER RESET DURCHGEFÜHRT?[/SIZE]
    - Zuerst den Zündschlüssel aus dem Zündschloß nehmen damit das System
    zumindest im Rahmen des jeweiligen Betriebszustandes stromlos ist.
    - Jetzt die Batteriekabel wie folgt entfernen:
    ==> Beim Abklemmen erst den MINUS-Pol, dann den PLUS-Pol.
    - Anschließend den Zündschlüssel in das Zündschloß stecken und den
    Schlüssel auf die Schlüsselstellung "Zündung ein" (also die zweite Stufe
    bei der bekanntlich mehrere Kontrolllampen aufleuchten!) drehen.
    - Danach weitere Stromverbraucher einschalten wie z.B. das Innenlicht, das Handschuhfachlicht, das Abblendlicht etc.
    - Nun muß man dem System Zeit geben bis sämtliche Restspannungen aus den
    Steuergeräten abgeflossen sind. Erfahrungsgemäß reichen hierfür als
    grober Richtwert 15 Minuten, - ABER!!
    Um zu 100% auf der sicheren Seite zu sein empfiehlt es sich dringend
    den RESET über mehrere Stunden (z.B. über Nacht) durchzuführen.
    - Nach dem RESET ZUERST den Zündschlüssel wieder komplett abziehen und
    alle zuvor eingeschalteten Verbraucher wieder abschalten (Licht etc.).
    - Jetzt die Türen des Fahrzeugs schließen (nicht abschließen), - also nur Türen zumachen.
    - Nun die Batteriekabel wieder wie folgt anschließen:
    ==> Beim Anklemmen erst den PLUS-Pol, dann den MINUS-Pol.
    Hierzu noch eine Empfehlung:
    Diesen Vorgang möglichst schnell & konsequent durchführen damit es
    nicht zu einem (zu massiven) Funkenflug kommt = ggf. schädlich für die
    Elektronik!
    - Und das war es auch schon.


    Aus diesem Beitrag:
    Batterie-Reset richtig durchführen!