520i (1999) Touring - Geräusch - schlechte Gasannahme - Motor aus = Kraftstoffpumpe?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 520i (1999) Touring - Geräusch - schlechte Gasannahme - Motor aus = Kraftstoffpumpe?

    Guten Morgen liebe Gemeinde,

    gestern ist mein Autowagen nach merkwürdigem Verhalten stehen geblieben und meinte nicht mehr fahren zu wollen - ärgerlich.
    Das Auto steht relativ Blöd und ich müsste so gut es geht dort an der Stelle das Auto wenigstens halbwegs zum laufen bekommen.
    Ich habe die Kraftstoffpumpe im Verdacht, wollte aber eure Meinung und Ideen einholen.

    Aber von vorne - was ist passiert?

    Vor zwei / drei Tagen ist mir ein sporadisch auftretendes Geräusch aufgefallen. Dies war "surrend" etwa wie eine Wischwasserpumpe die leer läuft,
    nur sehr viel leiser. Das Geräusch war mal da.... mal nicht. Als wenn dieser Motor / Pumpe anläuft und kurz drauf wieder aufhört zu laufen.
    Kam mir spanisch vor - Auto ist aber normal gefahren.

    ca. 6 km gefahren

    Gestern Abend... Geräusch tritt immer noch auf, mal im Sekundentakt... mal erst nach einer halben Minute... genervt spiele ich an den Wischerhebeln rum.
    Die Pumpe für die Heckscheibe geht nicht. Danach hab ich mir eingebildet wäre das Geräusch weg gewesen - Top.

    Ich war kurz Zuhause und bin dann wieder losgefahren.

    ca. 2 km gefahren

    Stehe an einer Ampel... danach ein Stück zum freien Beschleunigen auf ca. 60 km/h. Geräusch noch immer weg. Gebe Gas und erstmals verhält sich der
    Dicke merkwürdig. Beim Beschleunigen lässt relativ leicht der Zug zwischendrin nach. Als würde ich mal mehr Gas geben mal weniger.

    ca. 10 km weiter gefahren

    Ich stelle den Wagen leicht abschüssig ab. Das Problem war den kompletten Weg da, ich konnte aber das Beschleunigen nicht wirklich testen weil alle
    im Berufsverkehr der Meinung waren nicht schneller als 30 fahren zu können... auch wenn davor kein Auto war. Ich erzähle noch meinem Vater
    das mein Auto muckt und ich hoffe wenn ich gleich Einsteige läuft er wieder richtig.

    ca. 1,5 Stunden später

    Ich fahre 80 Meter die Straße runter... Auto nimmt kein Gas mehr an, läuft aber noch einen Moment im Leerlauf. Gaspedal betätigen hat den Effekt: Kein Effekt.
    Motor geht aus... ich rolle in eine Parklücke... Startversuch... Motor springt an... beim Gasgegeben dreht kurz hoch... geht in der Leerlauf... schüttelt sich... aus.
    Danach war nicht mehr viel mit anspringen. Leider war es dann schon dunkel und nicht mehr viel zu machen. Mein Vater holte mich ab und lieh mir sein Auto.
    So schnell sitzt man in meinem klapprigen 94er Steilheckpolo ohne Handbremse und weiteren Mängeln - aber ich bin froh dass ich überhaupt was hab um heute auf die Arbeit zu kommen.

    So... lange Story, ich weiß. Mein Verdacht geht nun Richtung Kraftstoffversorgung. Es sind noch etwa 20 Liter Sprit im Tank, hatte noch ein Tag vorher für 30 € nachgetankt.
    Einfacher Benzinmangel ist es also (leider) nicht. Aber durch das surrende Geräusch und dem Verhalten denke ich an die Kraftstoffpumpe. Auch wenn dafür
    der Wagen noch recht lange gelaufen ist nach dem Anzugsproblem. Geht Ihr da mit mir konform?

    Jetzt habe ich heute Abend folgendes vor: Rücksitzbank raus... Pumpe freilegen. Zündung ein und kurz anhören ob die Pumpe kurz surrt (Ist ja immer 1-2 Sekunden oder?).
    Dann wollte ich den Stecker hinten abziehen und an den beiden Pins für die Pumpe mit einem Multimeter messen ob Spannung ankommt beim starten. Anschließend
    habe ich vor mir von der Batterie hinten 2 Kabel zu ziehen und direkt 12 Volt an die Pumpe zu legen um zu sehen ob Sie läuft. Würdet Ihr auch so vorgehen?

    Es könnte natürlich auch die Pumpe sein die den Kraftstoff von links nach rechts fördert oder aber das Relais - Was denkt Ihr was am wahrscheinlichsten ist?

    Hilfe wäre sehr nett - Danke.
  • Moin Moin,

    vorab als Info: du hast nur eine Pumpe! Die Pumpe aus der rechten Seite holt sich über einen Unterdruck den Sprit aus der Linken Seite (Saugstrahlpumpe)

    Ob Sprit vorne ankommt kannst du ganz einfach testen. Motorabdeckung runter so das du an die einspritzleiste kommst.
    Vorne siehst du dann ein Ventil (Nippel) wo eine Art Ventilkappe drauf geschraubt ist. Kappe runter, die Kugel mit einem Schraubendreher runter drücken und versuchen zu starten. Kommt Sprit, hast du andere Probleme. Kommt Luft, ist die Pumpe im Eimer oder der Filter zu.

    Mfg