Kompressorumbau, Anregungen, Tipps M62

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Okay, aber dass ich den Motor neu mache, wieso sollte ich das auch auf den Verkäufer schieben?
      Ich habe das sowieso vorgehabt, da ich zur Zeit leider nicht fahren darf und ich diese Zeit sinnvoll nutzen wollte und meinen Wagen um mindestens 15 Jahre verjüngen will :D
      Sprich, auch noch einige Karosseriearbeiten, komplett in Originallack lackieren, HiFi-Ausstattung umbauen auf 2 DIN Navi, schwarzen Innenraum, M-Lenkrad, Tachofehler instandsetzen
      Also da wäre die Komplettrevision sowieso angefallen, da ich echt vorhabe, den Wagen noch sehr lange zu fahren.
      Ich habe echt fast 2 einhalb Jahre nach einem vernünftigen 540i Schalter gesucht, der nicht überteuert ist und keine 4 oder mehr Vorbesitzer hat und auch keine 200TKM gelaufen ist.

      Also um das Geld der Motorrevision werde ich niemals nachtrauern, sondern das sehe ich als sowieso notwendige Arbeit an.
      Und wenn ich jetzt in einen Rechtstreit gehen würde, welcher sich lange hinziehen kann, vergesse ich ja nachher noch, welche Schraube wo hin gehört, oder wie rum alles eingebaut werden muss :lol:

      Mit dem Kompressor weiß ich echt noch nicht.
      Eventuell werde ich es auch selber in Angriff nehmen und da etwas vernünftiges draus bauen.
      Weil an sich ist der Eaton nicht schlecht. Ich habe eine Dreh und eine Fräsmaschine zu Hause, hab ein MIG/MAG Schweißgerät und vor allem ich hab Lust und viel Zeit :top:

      Eventuell auf Minderung gehen, das wäre noch eine Möglichkeit, die ich in erwägung ziehen würde. Aber wie gesagt, der Neubau hat zur Zeit bei mir echt Priorität. Häng da jetzt schon viel zu lange dran. Seit fast 3 Monaten mittlerweile.
    • Lust und Zeit ist das eine. Das Andere was du brauchst ist das, was diese Welt regiert- Geld! Und das wirst du brauchen für den Umbau, wenn es gescheit werden soll. Ich hoffe, dass du nicht auf der Strecke bleibst.

      Hier noch was zum Stöbern. Kommen nur mir die Videos mit den Fahreindrücken etwas merkwürdig von der Geschwindigkeit vor?

      jg-supercharger.com/deutsch/startseite/
    • Original von se-pro
      Lust und Zeit ist das eine. Das Andere was du brauchst ist das, was diese Welt regiert- Geld! Und das wirst du brauchen für den Umbau, wenn es gescheit werden soll. Ich hoffe, dass du nicht auf der Strecke bleibst.

      Hier noch was zum Stöbern. Kommen nur mir die Videos mit den Fahreindrücken etwas merkwürdig von der Geschwindigkeit vor?

      jg-supercharger.com/deutsch/startseite/

      Moin,
      Ganz ehrlich, so sieht das bei mir ohne Kompressor aus :D .
      Gruß Acki
    • Original von yusef_540
      Okay, aber dass ich den Motor neu mache, wieso sollte ich das auch auf den Verkäufer schieben?


      Bislang hatte ich dich so verstanden, dass du den Motor nur deswegen neu aufgebaut hast, weil du ihn für die Leistungssteigerung durch den Kompressor vorbereiten wolltest. Stellt sich der Kompressor für dich nun nach dem Kauf als nicht brauchbar heraus, waren deine Aufwendungen für den Motoraufbau auch vergeblich.

      Original von yusef_540
      Ich habe das sowieso vorgehabt


      Doch damit hast du dich nun leider ins Aus geschossen. Wer den Wink mit dem Zaunpfahl nicht bemerkt... :wall:
      Allgemeiner Hinweis: Mysteriöse Zahlen vor und nach einem W lassen keine Rückschlüsse auf chemisches Verhalten oder gar die Qualität eines Motorenöls zu. Tribologie ist eine Wissenschaft, in der man promovieren kann. Daher sind sämtliche Statements zu diesem Thema in diesem Forum nicht mehr als haltloses Stammtischgequatsche. Bitte dies zu beachten.
    • Würde mich auch Interessieren. Der Neuaufbau des Motors ist schon top. Endlich mal ein E39 der Nicht zum schlachten angeboten wird... Weiter so. Zum Thema Aufladung, ist es nun so Nennswert einen 40er so aufzuladen? Bin gut 1 Jahr einen Touring mit 6Gang gefahren bis die Verkehrsregeln kurzzeitig geändert wurden und Rechts vor Links für ein Taxi nicht mehr galt. Ich persönlich fand den Touring einfach nur geil. Klar gibt es immer einen der Mehr Leistung hat und diese Besser umsetzen kann, dafür ist das VAG Lager ja der beste Beweis. Hubraum geil, Sound geil, Leistung super Unterstatement unbezahlbar... Mach Ihn Haltbar, Kühlsystem überarbeiten und dann an der Abgasanlage nicht sparen. Bitte nicht ans Kreuz nageln, weil ich die Aufladung des Motors nicht ganz im Aufwand/Leistung befürworte. Dann Lieber ordentlich saugend, da geht auch etwas.
    • @ 530D'E39

      Aufgeben??? Niemals!!! Ich ziehe das durch. Ich mache gerade die letzten besorgungen, noch paar Kleinteile, hab am Wochenende das Pilotlager erneuert, nachdem ich herausgefunden habe, dass man das alte mit Knetmasse herausbekommt :D joa jetzt machen mir nur Kolben und Kopfbolzen noch Kopfschmerzen..

      Meine Kupplung ist auch angekommen, siehe Bilder.

      Ist eine gefederte 6-Pad Sinter mit Sachs Performance Druckplatte, welche zusätzlich verstärkt worden ist und ein EMS von CCC geworden.

      Ich suche jetzt nur noch nach Kolben und ARP-Stehbolzen. Aber find ich auch noch.
      Hab eine Anfrage an VAC und an Mahle geschrieben. Mal gucken was sich ergibt.
      Oder vielleicht jemand einen Tipp bezüglich Kolben?

      Ich habe auch eine Seite gefunden, wo es ARP-Bolzen für 300€ gibt für 20 Stück incl. Versand, Steuern und Zoll ;)

      Jedoch weiß ich leider nicht, welche Länge ich da nehmen soll.

      Es gibt die in 5.100 Inch oder in 5.900 Inch.

      Ich bin am Tendieren zu den 5.100 Inch Bolzen, da ich glaube, bei den 5.900 Inch Bolzen, wird das oberer Gewinde zu hoch sein und die Mutter wird keinen Kontakt mit dem Kopf Haben können.

      Leider habe ich keine Informationen, wie Lang die Gewinde Sind. Hab nur die Gesamtlänge von 5.100 bzw. 5.900 Inch.

      Hat jemand Ahnung, welche Bolzen ich da verbauen könnte?


      An DD-530dTA...
      Tut mir sehr leid für deinen Touring:( Echt Mies sowas...
      Scheiß Taxifahrer, die kennen echt keine Regeln im Straßenverkehr!

      Und ... Klar, die VAG´s kann man schon sehr hoch züchten. ABER!!!
      !!! Scheiß auf VW!!! Ich fahre nen 5er von BMW!!!
      HAHAHA... Musste grad an das Lied denken :top:
      Ich werde also definitiv der Marke Treu bleiben, komme was wolle.
      Und den Bimmer krieg ich schon flott. Sind nur noch 2 Teile die mich vom Motoreinbau trennen ;) Dann ein paar Fehler am Kompressor verbessern und dann geht der Wagen!

      Danach die Karosserie Perfektionieren und lackieren, dann ab auf die Straße damit :) :) :)

      imageshack.com/a/img922/8239/5sadW3.jpg

      imageshack.com/a/img921/1618/Rbi6VJ.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von yusef_540 ()

    • Und software machen? Abstimmen? Breitbandlambda? Ladedruckanzeige? Abgastemperaturanzeige? Das brauchst du auch alles noch damit es vernünftig abzustimmen geht. Also einfach anlassen wird zwar funzen dann läuft dir der karren aber schön mager, auch wenn die ME7 das versucht auszugleichen. Luftmassenmesser sollte genug reserven haben, geht bis ca. 1500kg/h.
    • Anzeigen habe ich alle schon besorgt.
      Habe alles mit digitalen signalen, damit man mit den signalen auch ggf. etwas anfangen, kann geholt.
      Auch habe ich ein programmierbares Steuergerät, und entsprechendes programm zum programmieren.
      Darauf befindet sich schon ein geschriebenes Programm, mit welchem der motor lauffähig ist und ca. bei lambda 1,3 fährt.
      Dieses habe ich zum Kompressor mit erworben.
      Ich hätte auch noch einen fähigen Programmierer zur Hand, welcher eine Werkstatt hat und einen Prüfstand und meiner Meinung nach echt Profi auf dem Gebiet ist. Er macht zwar viele amerikanische Autos, aber ich denke an der Marke solls nicht scheitern.
      Der ist aber zur Zeit noch in Ungarn, daher haben wir noch nicht gesprochen. Eventuell, was mir lieber wäre, kriegt man das Original steuergerät auch umgeschrieben, was dementsprechend besser wäre, da ich dann nicht den kabelbaum zerpflücken müsste um das Zusatzsteuergerät zu implementieren.
      Aber mal gucken...
      Dazu kann ich erst mehr sagen, wenn ich bei ihm war, da STG noch nicht so sehr meine Materie ist.

      Zusatzsteuergerätzusatzsteuergerät wäre aber auch wieder in einer Sache vorteilhaft, weil ich da jederzeit mit dem laptop rangehen kann und programmieren kann.
      Also über längere Zeit werte erfahren und anpassen kann.

      Also da mach ich mir jetzt zumindest alleine aber erst mal keine Gedanken drüber, sondern warte ab was der Kollege dazu empfiehlt. Hab eh noch viel zeit...
    • Hey yusef,

      erstmal klasse Projekt. Irgendwann möchte ich mir auch mal sowas in meinen e34 540i bauen, dabei wird auch gleich einiges am Motor geändert und auf M62 Block umgebaut.

      Allerdings würde ich mir an deiner Stelle nochmal überlegen was du möchtest. Die Effizienz der Rootsgebläse ist einfach nicht so prall wie Se-Pro das auch schon angesprochen hat. Auch wenn im unteren Drehzahlband mehr Drehmoment und damit Leistung vorhanden ist, kippt das ganze ganz schnell und übel zu Gunsten der Radialverdichter à la Vortech. Ich denke wenn du schon so einen Aufwand betreibst und mehr willst, dann solltest du auch gleich auf was ausbaufähiges gehen ? Hier mal ein Video zu dem Thema, da sieht man ganz gut wie die Charakteristiken der beiden Kompressor Arten sich auf das Drehmoment/Leistung über die Drehzahl auswirken. Kann man jetzt eher schlecht auf den M62 und generell vernünftige Motoren :lol: beziehen, aber trotzdem mal interessant zu sehen denke ich. Video

      Gruß John
    • Welches Steuergerät ist das denn ganz genau? Würde mich brennend interessieren ...
      Lieber Ethanol tanken als Ethanol trinken?!
      Nur Blitz, kein Foto!
      A lot of people think that putting bigger wheels and tires and in particular low profile tires on a car would give you more grip; and it's not the case! If you look at the motorsport categories around the world [...] they don't run such low profile tires; usually around 50% is the profile they normally run at. [Steve Pizzati, Top Gear Australia]
    • Steuergerät ist ein SMT8 von der Firma Perfect-Power.
      ...Kann z.B. Auch Breitband Lambdas verarbeiten, um auf SchLanD zurückzukommen.
      Also wie ich gelesen habe, laut amerikanischen Foren handelt es sich hierbei durchaus um was brauchbares :top:

      Um auf ICExpress zu kommen...
      Was hast du denn gegen die Rohre? Ich meine, wenn so etwas vernünftig verlötet worden ist, dann hält so ein Rohr die c.a. 5 Bar Kraftstoffdruck locker aus.
      Also darüber mache ich mir absolut keine Sorgen. Zumal Kupfer Benzinfest ist, wie ich gerade in einem Bootsforum gelesen habe.
      Da hat auch einer auf seinem Motorboot Benzinleitungen mit Kupferrohren instandgesetzt.

      @JohnnyX Vielen Dank, freut mich, dass dir das Projekt gefällt :)
      ... Wenn ich fertig bin und alles läuft, kann ich dir dann gerne bei deinem Projekt helfen und Erfahrungen einbringen ;)
      Ich freu mich schon auf deinen Thread :trinken:
      Das Video hab ich mir angeschaut, OK am Ende geht der Radialverdichter echt schon besser, aber ich sags mal so...
      Jeder muss mal Klein anfangen... Und wenn der Motor erst mal Läuft, wird die Leistung eh irgendwann mal zu wenig und da kann ich ja immer noch umbauen.
      Zumal der Block dann Standhaft ist, evtl neue KW und Pleuellager verpassen und nen Radial rauf.
      Das ist dann an einem verlängertem Wochenende zu bewerkstelligen :rollen:

      ... Und an den Rest. Was sagt ihr zur Länge der Stehbolzen? Hat evtl jemand welche verbaut und weiß, wie lang diese ü.a. sind?

      Original Schrauben sind Ja 110 mm lang. 5.100 Inch wären 129,54 mm. Da sind dann denke ich ausreichend Gewindegänge vorhanden, um eine stabile Befestigung sicherzustellen...

      Würdet ihr zum verstärken der Gewinde Helicoils oder Time-Serts benutzen?
      Darüber wird ja in diversen Foren gestritten. Ich bin eigentlich am Tendieren zu Time-Serts, aufgrund der Pressung an das Stütz-Gewinde.
    • Ich wünsche dir, dass ich nicht Recht behalte. Aber so wie sich mir das abzeichnet, wird die Geschichte in einem großen Knall enden.
      Allgemeiner Hinweis: Mysteriöse Zahlen vor und nach einem W lassen keine Rückschlüsse auf chemisches Verhalten oder gar die Qualität eines Motorenöls zu. Tribologie ist eine Wissenschaft, in der man promovieren kann. Daher sind sämtliche Statements zu diesem Thema in diesem Forum nicht mehr als haltloses Stammtischgequatsche. Bitte dies zu beachten.
    • Ne noch nicht.

      Habe jetzt erst mal eine Klimaautomatik von einem User gekauft und werde die hoffentlich nächstes Wochenende einbauen können.
      Mache dann davon eine Fotostory, wie ich komplett von Lüftung und Heizung auf Klimaautomatik umrüste.

      Und dann, sobald dies bewerkstelligt ist, werde ich mich an den Motor begeben. Weil so kann ich mir noch einiges an Arbeitsraum im Motorraum freihalten, welcher sicher sehr nötig ist.
      Also zur Zeit ist der Stand der Dinge, dass der komplette Rumpfmotor fertig gebaut ist.
      Am Dienstag kommen laut Tracking meine ARP-Stehbolzen und Muttern an, dann bau ich die Köpfe wieder rauf, stell das Motortiming ein und danach das Wochenende wird der Motor hoffentlich eingebaut.
      Oder spätestens anfang November, da hab ich Urlaub, was mir eigentlich besser passt sogar.
      Werde aber definitiv weiter berichten, egal, was passiert.
      Also auch, wenn der angepriesene Knall passieren sollte, werde ich mich nicht schämen, davon zu berichten, so bin ich nicht.
      Lehrgeld hat wohl jeder schon mal gezahlt :top:
      Aber ich gehe natürlich zuversichtlich an die Sache ran. Habe jetzt auch einiges am Kompressor neu abgedichtet und die Drosselklappe so umgebaut, dass ich auch meinen Tempomat anbinden kann.
      Mal gucken, wie es voran geht. Wie gesagt, ich bin zuversichtlich.
      Ich bin auch noch in einem Boot-Forum und habe mir von da auch ein paar Tipps geholt, von jemandem, der Rennboote baut, der Mann sagte mir eigentlich nur positives voraus.

      Auf jeden fall bin ich auch sehr gespannt und freue mich, euch weiter berichten zu dürfen, sobald sich neues ergeben hat.

      Gruß
      Yusef

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von yusef_540 ()

    • Ihr seid ganz schön gemein.

      yusef_540 ist mit ganzer Inbrust bei seinem Projekt dabei, das verlangt Unterstützung.

      Ich bin auch noch in einem Boot-Forum und habe mir von da auch ein paar Tipps geholt, von jemandem, der Rennboote baut, der Mann sagte mir eigentlich nur positives voraus.


      Haben die da im Bootsforum die besseren Frickler?

      @yusef_540
      Hast Du Dir denn schon über die Ölsorte Gedanken gemacht?




      :pop: