Pinbelegung MDK 1 433 414

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pinbelegung MDK 1 433 414

    Hallo,

    mein Leiden mit meinem Auto habe ich bereits hier formuliert.
    Der Fehler ist nach drei Wochen am letzten Freitag wieder aufgetreten.
    In der Mechanik könnte es noch die gebrauchte MDK sein, aber zwei Mal der gleiche Fehler?
    Leider habe ich keinen gefunden, der bereit ist, meine originale MDK testhalber bei sich einzubauen.
    Da ich in der Mechanik nicht weiterkomme, wird jetzt die Elektrik überprüft.

    Dazu will ich die Verdrahtung von der DME zur MDK neu verlegen. Zuerst über den Block. Sollte sich der Fehler nicht wieder einstellen, werde ich im kommenden Sommer die Kabel ordentlich verlegen.


    Meine Fragen:

    - Kommen alle Drähte zur MDK von der DME?
    - Wo finde ich die Pinbelegung an der DME? Bei der Suche finde ich nur Tuning, Tagfahrlicht und ähnliches?
    Im Zweifel klingel ich die Leitungen aus (sofern alle in der DME ankommen), aber falls ein Kurzschluss vorliegt könnte da wieder Blödsinn bei rauskommen.
    - Ich will die originalen Drähte an der DME nur auspinnen und isolieren. Bekommt man die Pins zerstörungsfrei aus den Steckern an der DME?

    Angenommen ich habe wirklich defekte Kabel, die über einen Kurzschluss Datensalat liefern. Warum kann ich dann diesen Fehler per entsprechender Software löschen? Kurzschluss ist Kurzschluss, oder?

    Anbei die heute ausgelesenen Fehler:

    Fehler 175 könnte im Zusammenhang mit dem hin und herdrehen vom Leerlauf an der Kunststoffschraube, wo der Gasbowdenzug am Block eingehängt wird, nach wiedererscheinen des Fehlers sein.

    ERGEBNIS: 5 Fehler im Fehlerspeicher !
    -------------------------------------------------------------
    228 Lambdareglerabweichung Bank 2 zu gross
    Fehlerhäufigkeit: 1
    Logistikzähler: 35
    Motordrehzahl 736.00 1/min
    Last 157.97 mg/Hub
    Temperatur Kuehlwasser 96.00 Grad C
    Lambdareglerabweichung Bank 2 9.76 %
    aufgetreten vor (rel. BZ) 1.10 h
    Abweichung fett
    CARB-Fehler
    Fehler nach Entprellung gespeichert
    Fehler momentan nicht vorhanden
    sporadischer Fehler
    Fehlercode: E4 B1 01 23 17 1D C0 99 A8 53
    -------------------------------------------------------------

    117 Plausibilitaet Signal Fahrerwunsch-Geber Potentiometer 1 und 2
    Fehlerhäufigkeit: 17
    Logistikzähler: 40
    Istwert Fahrerwunsch PWG 1 10.31 Grad DK
    Istwert Fahrerwunsch PWG 2 17.81 Grad DK
    Versorgungsspannung Spannungsregler 1 5.05 V
    Versorgungsspannung Spannungsregler 2 5.00 V
    aufgetreten vor (rel. BZ) 0.10 h
    Signal nicht plausibel
    CARB-Fehler
    Fehler nach Entprellung gespeichert
    Fehler momentan nicht vorhanden
    sporadischer Fehler
    Fehlercode: 75 B8 11 28 16 26 63 62 A8 5D
    -------------------------------------------------------------
    169 MDK Endstufenabschaltung nach Diagnosefehler
    Fehlerhäufigkeit: 11
    Logistikzähler: 40
    Motordrehzahl 1120.00 1/min
    Temperatur Ansaugluft 41.25 Grad C
    Batteriespannung 13.97 V
    Temperatur Kuehlwasser 94.50 Grad C
    aufgetreten vor (rel. BZ) 0.00 h
    MDK Endstufenabschaltung nach Diagnosefehler
    Fehler nach Entprellung gespeichert
    Fehler momentan vorhanden
    sporadischer Fehler
    Fehlercode: A9 E1 0B 28 23 77 89 BE A8 5E
    -------------------------------------------------------------
    175 Fahrerwunsch-Geber 1 Adaption
    Fehlerhäufigkeit: 1
    Logistikzähler: 40
    Fahrerwunschgeberadaption Nullpunkt PWG 12.19 Grad DK
    Fahrerwunschgeberadaption Nullpunkt PWG 18.75 Grad DK
    Fahrerwunschgeber PWG 1 Poti 11.25 Grad DK
    Fahrerwunschgeber PWG 2 Poti 18.75 Grad DK
    aufgetreten vor (rel. BZ) 0.00 h
    Minimaler Adaptionswert unterschritten
    CARB-Fehler


    Ich habe den Wagen mit diesen Fehlereinträgen gestartet. Er lief absolut unrund. Nachdem ich die Fehler gelöscht habe lief er sofort rund (Eine Probefahrt habe ich nicht gemacht.). :kratz:
    Das spricht für mich eigentlich gegen einen Kurzschluss.

    Ich hoffe auf eure Hilfe ....


    Hermann
  • Ich habe jetzt das deutschsprachige Internet gefühlt einmal durchgelesen.
    Meine These ist, dass diejenigen, die diesen Fehler schon einmal gehabt haben, den Wagen auch mit diesem abgegeben haben. Die Fehlerbeschreibung findet sich mehrmals, eine Lösung nicht.
    Einmal soll der Stecker von der MDK verkehrt herum aufgesetzt worden sein. ->Sorry, geht nicht. Wenn man die Leute anschreibt gibt es keine Reaktion. Schade.

    Die Pinbelegung von der DME zu bekommen ist auch nicht so einfach, Stecker 1 ist die Stromversorgung, danach nur noch schweigen und russische Seiten.

    Jedesmal, wenn der Fehler auftritt, geht die Versorgungsspannung der beiden PWG auf 5,05, bzw. 5,00V.
    Von wo aus werden die PWG versorgt?
    Das ganze scheint auch nur eine Spitze zu sein, denn der Fehler läßt sich direkt nach dem Auftreten löschen.

    Gibt es jemanden, den man als "Kabelpapst/ Elektropapst" bezeichnen könnte? Ich will es nicht selbst werden.
  • Original von HermannP.
    Jedesmal, wenn der Fehler auftritt, geht die Versorgungsspannung der beiden PWG auf 5,05, bzw. 5,00V.


    PWG ist doch Pedalwertgeber.
    Hat dein Pedal einfach nur einen an der Klatsche?

    Evtl. mal die Adaption der Drosselklappe zurücksetzen und neu anlernen? Ggf. ist das nur dein Fehler.
    Döner macht schöner

  • Original von MWSEC
    Die Pinbelegung bekommst du ganz einfach im WDS


    Danke

    @MaKO

    Ich habe ein einfaches Pedal. Die PWGs sitzen an der Drosselklappe.

    Da die Eingebaute jetzt schwergängig ist, werde ich die Ausgebaute mit Bremsenreiniger und WD40 fluten und dann tauschen. Schlechter kann es nicht mehr werden.
    Kann ich die Drosselklappe hinterher über Ixxa neu anlernen? Unter welchen Punkt? Ich habe nur Systemprüfung (F6) gefunden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HermannP. ()

  • Ah, ein M52TÜ also, okay.
    Da war ja was, mit Zug und elektronischer Steuerung gemischt.

    Beim M54 konnte man die Adaptionen der Drosselklappe über das Feld "Adaptionen" oder "Adaptionen löschen" auswählen und dann konnte man zwischen den einzelnen Adaptionen auswählen, die man zurücksetzen will.

    Motor muss dafür aus sein, dann eine Weile mit Zündung an stehen lassen, dann macht die Drosselklappe ein paar mal auf und zu.
    Ich denke, dass das beim M52TÜ ähnlich sein wird.
    Döner macht schöner

  • Ich habe heute das Leerlaufregelventil wieder freigelegt und bei bestehenden Fehler die Zündung eingeschaltet.
    Das Leerlaufregelventil hat dabei brummt wie ein alter Trafo. Die Welle im LLRV "schauckelt" auch bei Zündung ein beim Verdrehen des LLRV hin und her. Das muss wohl nicht so sein. Ich habe es so verstanden, dass bei Zündung ein die Welle im LLRV geführt wird, also nicht "rumschaukelt".
    Ist dass die Ursache oder eine Folge des Problems?
    Hat jemand ein LLRV zum testen in/ um Berlin liegen?
  • Original von HermannP.
    .....

    Jedesmal, wenn der Fehler auftritt, geht die Versorgungsspannung der beiden PWG auf 5,05, bzw. 5,00V.
    Von wo aus werden die PWG versorgt?
    Das ganze scheint auch nur eine Spitze zu sein, denn der Fehler läßt sich direkt nach dem Auftreten löschen.

    Gibt es jemanden, den man als "Kabelpapst/ Elektropapst" bezeichnen könnte? Ich will es nicht selbst werden.


    Ich zitiere mich mal selbst.

    Der Ansatz war richtig, nur habe ich gehofft, dass es nicht so ist und daher die Sache nicht entsprechend verfolgt.

    Ich hatte einen Kabelbruch im Stecker zur MDK.

    Jetzt ist es für den Moment wieder schick.
  • Beschreibung: Auto abgegeben, Anruf erhalten, Geld abgegeben, Auto mitgenommen. Seit dem schick.

    1. Die Leute haben mir zugehört. Ich habe ausführlich gesagt, was ich alles bereits gemacht habe.
    2. Bei der Diagnose war ich noch dabei. Livewerte von beiden PWG und den Korrekturwerten anzeigen lassen, einmal am Luftfilter vorbei in den Kabelbaum gegriffen und die Werte haben das Schwanken angefangen.
    Danach bin ich losgezogen. Was genau gemacht wurde weiß ich nicht, sie waren am Stecker zur MDK.

    Wenn es wärmer wird, schaue ich mal nach.

    Auf jeden Fall läuft der Wagen seit dem wieder.
  • Original von HermannP.
    [...]
    wurde weiß ich nicht, sie waren am Stecker zur MDK.

    Wenn es wärmer wird, schaue ich mal nach.

    Auf jeden Fall läuft der Wagen seit dem wieder.


    Ich mußte heute leider wieder zur Werkstatt und habe bei der Gelegenheit nachgefragt, was gemacht wurde.
    Die Kontakte im Stecker zur MDK waren locker. Sie haben sie wieder festgemacht.

    Neuer Fehler:
    A9 steuergeräte-Endstufe Motordrosselklappe Notabschaltung Diagnosefehler

    Das Netz bietet als Lösung den Tausch des SGs oder der MDK. Hab ja beides liegen. Wobei beim SG irgendein Kondensator kaputt sein soll. Da habe ich nachgeschaut, sah alles schick aus.
  • A9 steuergeräte-Endstufe Motordrosselklappe Notabschaltung Diagnosefehler


    das ist der gleiche Fehler, den ich damals bei dir ausgelesen habe, als der Wagen in der Fürbringerstraße stand. Ich vermute, dass es nicht mit den Kontakten im Stecker gelöst ist, leider.

    Hattest du das Steuergerät inzwischen codieren können oder gab es da immernoch Probleme?
  • Original von RsRichard
    A9 steuergeräte-Endstufe Motordrosselklappe Notabschaltung Diagnosefehler


    das ist der gleiche Fehler, den ich damals bei dir ausgelesen habe, als der Wagen in der Fürbringerstraße stand. Ich vermute, dass es nicht mit den Kontakten im Stecker gelöst ist, leider.

    Hattest du das Steuergerät inzwischen codieren können oder gab es da immernoch Probleme?


    Naja, dann sind da mehrere Probleme. Die Werte für die Poti in der MDK lassen sich nicht mehr von Bewegungen am Kabel beeindrucken.
    Aber an Fehler A9 ..... kann ich mich nicht erinnern. Ich schaue noch mal in die Protokolle.
    Für mich stand da immer Poti unplausibeler Wert, Fehler 169 oder so ähnlich.

    Aus irgendeinem Grund bekomme ich keine Verbindung zwischen Auto und Laptop. :motz:

    Im Kofferraum habe ich noch 5l F46 stehen. Das Problem lässt sich lösen. :evil:

    Edit:

    eine Seite vorher steht es doch im Fehlerprotokoll
    Fehler 169 .... A9....

    Ja gab es schon damals.
    Okay, MDK wieder tauschen.
    Habe inzwischen ja Übung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HermannP. ()

  • Tiefgarage???? Das sagst du erst jetzt? :mad:

    Irgendwo in den tiefen der software hat sich aus Com 1 Com 4 gemacht. Wenn man Ahnung hat, ist es eine Sache von Minuten, ich bin dran verzweifelt. Naja ....


    In der Anlage ist ein Screenshot von meiner MDK bei Zündung ein, Motor aus und Kickdown, Motor bei Betriebstemperatur.
    Kann bitte jemand das selbe Bild unter diesen Bedingungen mit seinem Auto einstellen.
    Ich halte die Grenzwerte von 4,19V für ein wenig zu gering.


    Edit:

    Kann einer von denen mit Ahnung aus dem pdf ein Bild für alle zaubern? :danke:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HermannP. ()

  • An den [-]Sarg [/-]BMW und mitgeweint.

    Jetzt fahre ich die dritte MDK rum. Das Pfeiffen bleibt und hat was mit dem Fehler zu tun. Selten fährt das Auto mal ohne zu pfeiffen, dann fährt es am Besten, ein bisschen Pfeiffen geht auch noch, aber je mehr es pfeift desto schlechter fährt der Wagen. Schlechte Gasannahme, Notprogramm, ...
    Am WE bin ich eine größere Strecke gefahren und hatte den Laptop auf dem Beifahrersitz stehen.
    Wenn er anfängt Probleme zu machen, geht der Winkel am PWG nicht mehr auf "0", er liegt dann zwischen 0,8 und 3,5 Grad.
    Die Spannung am PWG Poti 1 fällt dann und der Adaptionswert 1 fällt von 19,.. auf 12,.., wobei er dabei erheblich schwankt.
    Für einen Moment muss er irgendwo eine große Spannungsspitze herbekommen, denn wenn ich bei Zündung ein kickdown mache, komme ich nur auf 4,2V für die Poti. Die 5,00, bzw. 5,05V erreiche ich nicht.
    PWG Poti 2 und Adaptionswert 2 sind wie in Stein gemeißelt, schwanken nur hinter dem Komma ein wenig.

    Mein letzter Versuch wird jetzt sein, die Kabel zwischen StG und MDK inkl. Stecker an der MDK zu tauschen.
    Das WDS habe ich gefunden, aber konnte es nicht bedienen. Kann mir jemand sagen, welche Kabel ich am Steuergerät anfassen muss? Gibt es hier einen Kabelfreak?