1999er M5 mit 280.000km

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 1999er M5 mit 280.000km

    Hallo,

    habe mir letztes Wochende günstig einen VFL E39 M5 geschossen.
    Eigentlich bin ich zufrieden mit meinem 540i 6-Gang, aber die Emma setzt dem Fahrspass noch eine ganze Schippe oben drauf.
    Die Kiste hat wie gesagt 280.000km runter und wohl alles Andere als eine schöne Vergangenheit.
    Trotzdem, der Wagen macht einen ehrlichen Eindruck und läuft sehr geil. Fahrwerk top, Motor geht wie Sau, Getriebe und Kpplung perfekt.
    Bisher bin ich 500km gefahren und konnte noch keinen Ölverbrauch feststellen, also wird dies nicht gravierend sein.
    Das einzige Manko ist die ratternde Vanos, kling im Leerlauf wie ein 530d. Ansonsten läuft er sehr sauber und ruhig, Alle Temperaturen stehen auf Soll, von daher passt das.
    Steuerkettengeräusche höre ich keine.

    Meine Frage: Kann man mit so einer Vanos fahren ohne das es dem Motor schadet?
    Das Geräusch stört mich jetzt nicht so, könnte damit leben, auf eine Motorrevi habe ich keinen Bock, da schiebe ich ihn eher wieder weiter und fahre meinen 540er.

    Wie ist das bei euch? Zumindest ich habe noch keinen klapperfreien Emmi gehört...

    Danke und Gruß,

    Mario
  • Die VANOS kannst du klappern lassen ;)

    Nur wenn alles noch gut läuft würde ich den Motor wirklich überholen lassen.
    Ich als Geschädigter kann das so sagen :lol:

    Bei mir lagen nach 206 tkm die Pleule auf dem Boden :bad:



    Je nachdem woher du kommst gibt es Leute die das relativ "günstig" machen können.
    Hubraum statt Wohnraum!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lietzow ()

  • geräusche machen die alle... für mich war das auch ein wenig nervig am anfang aber habe mich dazu endschlossen und meine
    vanos komplett überholt !
    das baisan anti rattle kit gleich mit eingebaut und kann das jedem empfelen !
    endlich hört sich das mal nach einem v8 an wenn die motorhaube offen ist :)
    bei interesse gerne anschreiben
    mfg
  • Die 300.000km sind mittlerweile in Reichweite.
    Bisher hatte ich mit dem Motor absolut keine Probleme, die Vanos scheppert halt wie immer, sonst nichts.
    Ölverbrauch etwa 1L auf 2.000km, alles im Rahmen.

    In den Weihnachtsferien werde ich jetzt ein paar Kleingkeiten erledigen wie z.B den zweiten Ölwechsel.

    Warum finde ich bei Castrol nun ein 10W60

    TWS Motorsport
    FST
    FST und TWS gemeinsam

    im Angebot. Ist das alles der gleiche Rotz?

    Dann habe ich noch eine Frage zur Wasser und Öltemperatur:
    Bei den kalten Temperaturen im Moment komme er nur schwerfällig mal auf 75° Öltemp, Wasser steht auf dem ersten Punkt.

    Thermostat sollte neu?



    Besten Dank.
  • [URL=http://www.e39-forum.de
    So zufrieden scheinst ja nicht zu sein wenn jetzt wieder verkaufen willst...[/quote]

    Ich bin bis auf ein paar Wenige Ausnahmen sehr zufrieden mit diesem Auto, die Umstände wegen des eventuellen Verkaufs möchte ich hier jetzt nicht erläutert, tut nichts zur Sache.

    Kann mir jemand sagen, ob 75° Öltemp bei diesen Aussentemperauten normal sind, er kommt einfach nicht höher?
    Wenn nein, hängt das mit dem Kühlwasserthermostat zusammen?
    Da steht er gerade mal auf dem ersten Punkt, er erreicht nicht ganz die Mitte. Kann mir vorstellen, dass durch die erhöhte Umgebungstemperatur nach erneuern des Kühlwasserthermostates auch die Öltemp etwas steigen sollte.
    Wie hängt das zusammen?

    Besten Dank.
  • Original von Mario535iA...
    [URL=http://www.e39-forum.de
    So zufrieden scheinst ja nicht zu sein wenn jetzt wieder verkaufen willst...[/quote]

    Ich bin bis auf ein paar Wenige Ausnahmen sehr zufrieden mit diesem Auto, die Umstände wegen des eventuellen Verkaufs möchte ich hier jetzt nicht erläutert, tut nichts zur Sache.

    Kann mir jemand sagen, ob 75° Öltemp bei diesen Aussentemperauten normal sind, er kommt einfach nicht höher?
    Wenn nein, hängt das mit dem Kühlwasserthermostat zusammen?
    Da steht er gerade mal auf dem ersten Punkt, er erreicht nicht ganz die Mitte. Kann mir vorstellen, dass durch die erhöhte Umgebungstemperatur nach erneuern des Kühlwasserthermostates auch die Öltemp etwas steigen sollte.
    Wie hängt das zusammen?

    Besten Dank.


    Ist bei den Temperaturen normal das Thermostat öffnet bei 79Grad. die Nadel steht nur unterlast bzw bei hohen temperaturen in der Mitte.
  • Guten Abend zusammen

    Passt nicht zum Thema aber neuer Thread aufmachen ist hoffentlich auch nicht notwendig.

    Bei mir steht ein M5 kauf an..1999 mit 120000 km auf der Uhr
    Hat jemand die Möglichkeit mir eine VIN auszulesen? Wäre sehr dankbar :)
    Ich will mir hier sicher sein das er gut behandelt wurde...
    Außerdem würde mich bei VFL die Reperaturen in Bezug auf VANOS,Öl Rückführschlauch ..pleullager usw interessieren

    :rollen:
  • Wollte mich nach knapp drei Jahren mal kurz zu Wort melden:

    Der M5 hat aktuell 330.000km auf der Uhr und ist seit dem Kauf Mai 2015 mein Alltagsauto.

    Lange Rede kurzer Sinn: Es ist die geilste Karre, die ich je hatte und ich kann mir ehrlich gesagt keinen Nachfolger vorstellen.

    Ich habe in den letzten drei Jahren einiges investiert, viele Beulen und Kratzer entfernen und lackieren lassen, sodass es jetzt ein echt schmuckes Teil geworden ist.

    Technisch gab es natürlich auch immer mal wieder was zu tun, aber es war nie etwas dramatisches und immer nur E39 allgemeine Themen, nie etwas M5 spezifisches.

    So ist der Motor immernoch völlig unangetastet, außer ein paar Luftschläuchen und regelmäßige Öl-und Filterwechsel habe ich da nix drann gemacht.
    Das Öl wechsle ich immer überpünktlich nach ca. 10.000km, dann kommt dieses immernoch sauber aus dem Motor, sodass man es fast weiterverwenden könnte :)
    Der Motor "dieselt" im Leerlauf immernoch, daran habe ich mich aber völlig gewöhnt und das stört mich nicht mehr. Mittlerweile habe ich aber auch viele andere M5 gehört und das tut im Grunde sowieso jeder.

    Anonsten gehe ich respektvoll mit dem Auto um, fahre ihn pingelig warm und trete ihn sehr selten, dass wird wohl auch einer der Gründe sein, warum er heute noch so gut läuft.

    Die Winterräder habe ich dieses Jahr nach der Saison verkauft, weil ich mit diesem Auto nicht mehr bei schlechtem Wetter fahre. Abmelden werde ich ihn auch während der Wintersaison nicht, aber Salz und Schnee wird er keinen mehr sehen.

    Anbei ein paar aktuelle Bilder und ich melde mich in drei Jahren wieder :)



















    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mario535iA... ()