Motor-Umbau vom 525i zum 530i

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor-Umbau vom 525i zum 530i

      Hi BMW Gemeinde,

      hatte meinem Dicken heute einen Leistungstest geschenkt. Heraus gekommen sind 185 PS (normal 192PS) und 233 NM. Also schön ist was anderes. Gut, er hat 218,000 km gelaufen. Dann ist es normal. Und.......ich könnte aus ihm noch ein paar PS'chen heraus kitzeln, aber......, GENAU, das hab ich mir auch gedacht.
      Viel wird es nicht werden. Ansaugbrücke, Kennfeldoptimierung, Auspuffanlage. Etwas mehr würde eine Zylinder Kopfbearbeitung bringen, ca. 20 Mehr-PS, kostet aber gleich wieder so um die 1700 €. Dann hab ich mir gedacht, für dieses Geld gleich einen 530i Motor rein gebaut und man hat eine bessere Ausgangsposition. Wenn man am 530i etwas fummelt kommt da gleich etwas mehr zum Vorschein. Sagen wir mal der hätte noch so um die 225 PS, etwas Kennfelder optimieren, gescheiten Auspuff drunter und schon wären das ca. 245 PS. Wenn man dann noch will kann man immer noch den Zylinderkopf bearbeiten und hätte dann insgesamt ca. 265 PS. Und das sind Werte mit denen man leben kann.

      Das einzige was mir noch Kopf Zerbrechen macht ist die Idee des Umbau's. Vielleicht paßt der 530i nicht an mein Getriebe, dann müßte das vom 530i mit rein. Wäre vielleicht eh besser wegen der Kraftenfaltung, sonst wirds nichsts mit der höheren Geschwindigkeit.

      Steuergerät vom 530i natürlich und ich denke die Schlüssel vom 530i. Die Türschlösser müßten umgebaut werden. Lieg ich da richtig? Oder kann man die alten NEU programieren?? Wäre mir am liebsten.

      Was ist mit dem Auspuff? Paßt der vom 525i an den 530i? Nur fürs erste, da ich eh noch nach einer geeigneten Anlage suche.

      So, und jetzt seit Ihr gefragt! Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? Wer hat schon mal eine Leistungssteigerung an seinem 525i vorgenommen und wie sah das Result aus? Wie ist die Leistungsentfaltung später beim korrektem Einbau gewisser Teile? Wer hat sich schon mal an die Aufgabe heran gewagt einen 530i Motor (M54B30) in einen 525i rein zu bauen?

      Ich freue mich sehr über Eure Erfahrungen und Anregungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Techblack ()

    • Der 530i hat die große Bremsanlage welche Du noch nicht erwähnt bzw. eingerechnet hast.

      Für mich eine sehr fragwürdige Aktion im gesamten.
      Verkaufe deinen Wagen lieber und suche einen fertigen 530i, da Du aber jetzt schon drüber nachdenkst den weiter zu pimpen stellt sich mir die frage warum nicht Direkt einen größeren Motor welche es ja aber Werk gegeben hat.

      535i (Nur Limo)
      540i (Touring UND Limo)
      M5 (Nur Limo)

      Damit hättest Du alles fix&fertig ohne Stress usw.
    • Wobei man dazu sagen muss das der 530i Plug & Play passen sollte.
      Also Bremsanlage, Steuergerät und fertig.

      Beim V8 ist die Luftzuführung anders, die ganze Wasserkühlung und das Fahrwerk auch wenn mans genau wird.

      Außerdem muss bei der Mehrleistung dann auch der ganze Antriebsstrang anders.
      Von 525i auf 530i muss man das evtl. nicht.
    • WOW,...vielen Dank für die vielen Antworten. Das mit der Bremsanlage wäre ja kein Problem. Ich nehme an es handelt sich um die vordere.
      Außerdem wollte ich mir eh gelochte Scheiben rings rum reinmachen und dann denke ich hab ich auch die nötige Bremskraft die 10 km/h die der 530i schneller fährt auch abzufangen.
      Mir geht's ja auch um das Drehmoment und nicht unbedingt um die Höchstgeschwindigkeit. Meiner ist einfach zu träge und braucht ewig bis er dort ist wo er sein soll.
      Das mit dem Getriebe hab ich mir gedacht. Kardan sollte passen, falls nicht muss halt der 530i drauf.

      Einen V8 wollte ich nicht reinmachen, da so aufwendig und ein erheblicher Mehrverbrauch. 530i ist schon OK und die Kennfeldoptimierung muss ich ja eh machen. Ob ich den Zylinder bearbeiten werde weiß ich noch nicht. Ich muss erst einmal sehen wie zufrieden ich mit mit dem Motor bin.

      Wie sieht es mit der Auspuffanlage aus? Passt die?
    • Guten morgen ,

      Auspuff Anlage passt .
      Ja geht nur um die bremsanlage vorne.
      Wenn du das Getriebe vom 530i holst passt deine jetzige Kardanwelle nicht und der eingansflansch vom Differenzial passt dann auch nicht aber das kannst du tauschen .


      Ps: sorry jetzt erst gesehen du hast einen touring dann passt die Kardanwelle und dein Getriebe ist das gleiche wie vom 530i.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von JACKDANIELS86 ()

    • An deiner Stelle würde ich mir einen Alpina 3.3 als Rechtslenker besorgen, die kosten nicht viel du hast dann auch direkt deine 280Ps und kommt dich in Summe vielleicht sogar billiger weil du sehr viele Teile dann noch verkaufen kannst anstatt es in Auspuffanlage Nockenwellen Kopfbearbeitung etc zu stecken.
    • Wo bekommt ihr nur immer die Angebote für die ominösen Rechtslenker her. In Mobile findet man nichtmal verunfallte Autos zu vernünftigen Preisen.

      Geschweige denn so raritäten wie M oder Alpina Modelle.

      Da wäre ich für ne Info dankbar. Der Umbau auf B10 3,3 Technik würde mir nämlich auch gefallen, jedoch aufgrund der Fahrzeugpreise viel teurer wie M62 Umbau.

      @Techblack
      Im Prinzip könntest du beim M54B30 Umbau sogar ohne Schlachtwagen rangehen. Die DME kann wohl umcodiert werden. Wenn beim Touring wirklich der Antriebsstrang gleich ist, wäre also nur noch die VA Bremse zu tauschen, was nun wirklich kein Akt ist.

      ABER

      finde erstmal einen gescheiten einzelnen Motor. Die Verkäufer erzählen immer die hätten erst 100tsd runter und liefen bis zum Ausbau super. In Wirklichkeit haste nen 400tsd km Lagerschadenkrübbel dastehn.

      Wenn du jedoch planst auch am 3l etwas zu machen, solltest du vllt gleich einen M62B44TU Umbau in Betracht ziehen. Das kommt sicherlich billiger, als den 3l zu pimpen und ist sicherlich haltbarer. Umbau setzt dann aber ein Schlachtfahrzeug vorraus, da die komplette VA samt Lenkung ausgetauscht werden muss. Kühlsystem sollte ab M52TU/M54 gleich den V8 Modellen sein. Das heißt großer Kühler mit Schnellkupplungen und getrennten Ausgleichsbehälter. Wobei nen neuer Kühler da sicherlich das geringste Übel wäre.

      Ob das Alles Sinn macht, musst du für dich selbst entscheiden. Wenn bereits viel in den Wagen investiert wurde und die Karosse in top Zustand ist, lohnt es sich vielleicht sogar finanziell. FL E39 ohne Rost in gutem Zustand mit toller Ausstattung kosten noch richtig Geld.
    • B30 einbauen finde ich bei B25 Basis auch irgendwie überschaubar.

      Alpina wäre natürlich wirklich fein.

      V8 würde ich wohl mittlerweile gänzlich knicken, gerade wenn man KEINEN Schlachtwagen zur Hand hat.

      Wo es die billigen Rechtslenker gibt, würde mich aber auch mal interessieren :D
    • Wenn man einen Schlachter hat, ist der V8 Umbau reines Teile tauschen. Da kann man auch aus einem 525tds nen M5 machen. Gut bisher nur 92er E36 4Zyl auf 97er 6zyl umgebaut, aber da schauts aufgrund der Änderungen an EWS, Kabelbaum, ABS und Kombi auch ähnlich aus. Beim E39 M62 kommt noch die VA samt Lenkung dazu...

      Werkstatt samt Hebebühne vorrausgesetzt. Einfach Karosse komplett strippen und ALLES tauschen. Das ist eigentlich keine handwerklich ansprechende Arbeit.

      Wenn man das Ganze OHNE Schlachter und dann gar noch mit unterschiedlichen Generationen von Karosse/Motor versucht, gehts schnell schief. Gerade einen R6 Vor TU auf M62TU umbauen ist da heikel. Etwas ähnliches hat der Christian wohl gemacht. Und dazu wohl noch einen defekten Motor bekommen. Aber den ganzen Ärger hätte man evtl. auch, wenn man von M52 Nicht TU z.B. auf M54 umbauen würde. Hat Nichts mit V8 zu tun. Es ist ebend "blos" mehr Aufwand.

      Aber wie gesagt, 1:1 tauschen geht immer. Es bleibt dann nur die Karosse die alte :)

      IMHO bringt es nix auf M54B30 umzubauen und dann noch 3k reinzustecken um auf eine Leistung nahe am 4,4l zu kommen. Wenn der B30 reicht, klar dann lieber den Umbau machen. Aber dem TE reichts ja wohl nicht^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Xenonis ()

    • Original von serkon142
      Die Rechtslenker holt man sich direkt aus Uk :)


      Ein Kumpel von mir sagt immer, man kauft keine Autos aus England.
      Und bei dem, was ich bis jetzt so gesehen habe, hatte er absolut recht...

      Irgendwelche Leitungen wurden einfach durch verdrillen geflickt, verzogene Auspuffkrümmer etc. und haste nich gesehen.
      Das wäre mir das Risiko nicht Wert, so nen Haufen Schrott zu holen. Und soo viel teurer sind z.B. Unfaller hier in D doch auch nicht :confused:

      Wobei ich sagen muss... wenn man einen vernünftig laufenden 525 hat, wird der 530i auch keine lang andauernde Zufriedenheit bringen. War bislang jedenfalls mein Eindruck :trinken:
      Döner macht schöner

    • Ich hatte es selber immer vor, bis ich mal einen 530i unterm Hintern hatte.

      Jetzt mach ich das höchstens, wenn mein 2,5er nen Motorschaden hat, wovon momentan nicht auszugehen ist :trinken:

      Und für 12 km/h mehr Topspeed lohnt das auch nicht...
      Döner macht schöner

    • Den Motorraum mit einem 30er auszustatten ist wohl die leichteste Arbeit. Den reinen Umbau schafft man locker in ein paar Stündchen ( Werkzeug und Ausrüstung vorausgesetzt ). Ich würds machen...v8 oder M ist bisschen zu viel..so holst du den alten raus und schmeißt den neuen rein. Codieren und ab geht's.

      Nur weil es anderen Leuten nicht Wert ist oder die darauf keine Lust haben oder es sich einfach nicht trauen, brauchst dich nicht entmutigen lassen. Wenn du Bock drauf hast, mach es. Is easy :top: