Hubraumerweiterung N62 mit M5 Parts

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ah ok, danke!

    Wie siehts hier mit Schmiedeteilen aus, wer bietet einen Komplettkit an, Kolben+Pleuel?

    Ich war schon bei vac zB., Schmiedepleuel gibts auch bei ebay etc.für 7-800 rum, nur an die Kolben wagt sich keiner so richtig dran ausser Wahl/Mahle, liegt wohl an der Beschichtung zum laufen auf Alusil, nur die Kolbenringe oder auch das Hemd?

    Sleeves in GGG kommen nicht in Frage, hatte auch schon mal bei Omega Pistons angefragt für nen Satz, da hieß es kein Problem, da wußte ich aber noch nichts von der Alusil Problematik und habe auch nicht speziell danach gefragt?!

    Ist es wirklich so schwer Schmiedekolben fürn "Direktlauf" auf Alusil zu bekommen?

    Gruß Ronny
  • wahl fertigt dir zb schmiedekolben.
    ich hab meinen überarbeiteten satz noch da, alledings mit höherer verdichtung als serie.

    alle pleuel unter 1500€/satz kannst du getrost in die tonne werfen.

    es fängt bei pauter an und hört bei arrow und carillo auf.

    alles andere ist china - finger weg.
  • Richtig, Schmiedekolben haben nicht nur Vorteile, das stimmt!

    Ich stecke im Moment noch alle Möglichkeiten ab, die es gibt dafür, hast Du mal nen Link zu den Kolben und Pleuel im Netz die es gibt?

    Nur wenn ich für 250 Schmiedekolben krieg nach meinen Specs, dann zahl ich keine 200 für originale...

    Geplant is ne Hubraumerweiterung beim N62 auf 5L+, nur ob der Furz in meinem Kopf sich verwirklichen läßt, erfahre ich erst in einer Woche, wenn ich bei meinem Motorspezi war, deswegen möchte ich hier erstmal nicht zuviel verraten davon!

    Chinapleuel habe ich schon gekauft für meinen anderen Wagen, da war "nur" das untere Auge leicht oval und am oberen Abmaß der Toleranz, die hab ich dann an den Trennstellen nochmal abziehn lassen und neu gehont, dann warn die ok, geröntgt wurden die auch, alles ok soweit, hab auch alle sonstigen Maße gecheckt, genauso wie Parallelität usw., so schlecht wie ihr Ruf sind die gar nicht, wollte jetzt mal die von ppm ausm Ausiland nehmen, die garantieren ja für Maßhaltigkeit, ansonsten gehn die zurück...

    Was war jetzt da nochmal genau dran an den Kolben vom Wahl, weswegen Du die nicht genommen hast?

    Verdichtung kann man ja noch mittels dickerer Dichtung oder Brennraumbearbeitung verringern, hatten die nen Dom die Kolben?

    Gruß Ronny
  • Kenn auch jemand der die Chinapleuel in einem Golf 3 VR6 mit Turbo fährt.
    Der hat über 340ps und das schon ziemlich lange. Aber mehr würde ich denen halt auch nicht zutrauen.

    Besser als original auf jeden Fall würde ich sagen. Aber viel tuning halten sie denk ich nicht aus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schiffi ()

  • So, nach erfolgreichem Gespräch gestern hier nun das Ergebnis davon:

    Der Gedankengang von mir war folgender, mittels M5 S62 Kolben und Pleuel bei ner N62B48 KW eine Hubraumerhöhung auf 5,2L zu erreichen... :D

    Also ich schleife den Hubzapfen der KW von 54 auf 48 runter und habe dann einen Hub von ehem. 88,3 auf 94 und Kolben auch größer von 93 beim 550i auf 94 vom M5, das Ganze würde dann einen Hubraum von 5219 ergeben, einzige Stolperstellen sind noch Querbohrung in der KW zum Pleuellager verschieb sich/gibt nen Durchbruch irgendwo und Freigängigkeit Kolbenhemd zu Ausgleichsgewichten der KW, bzw.Freigang Pleuel und Pleuelschrauben in der Ölwanne beachten... :top:

    Hier mal was dazu aufgepinselt, wies später werden soll:





    Gruß Ronny

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von fortyfiver ()

  • Naja, ich mach Dinge rund (manchma auch eckisch), son bißchen techn.Verständniß kann nicht schaden, aber Ingenieur muß man keiner sein dafür, die Tuner machens doch genauso, die wissen nur in welches Regal sie greifen müssen und ham die Erfahrung dazu, das so umzusetzen dann, aber KW's umschleifen auf nen anderen Hub is echt alt, das gibts schon ewig... ;)

    Gruß Ronny
  • OK, bei 94/94 hast nen schönen Quadhuber, aber hast du dir auch Gedanken über die Kompressionshöhe bzw. Pleuellänge gemacht?

    Sag mal die Chance das die Kolben dann nen Über/Unterstand haben liegt bei 50/50. Wobei ich bei nem 94er Hub zu 2,5mm Überstand tendiere. Wie willst du die beseitigen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kai540iAt ()

  • abdrehen oder fräsen der kolben ist da meiner meinung raus, sonst wird entweder der boden zu dünn, oder die kompression zu hoch.

    der negative beigeschmack der sache werden unter anderem die 3000€ für die kolben.
    :bad:

    :trinken:
  • Original von kai540iAt
    hast du dir auch Gedanken über die Kompressionshöhe bzw. Pleuellänge gemacht?


    Ja klar, was denkst Du denn... ;)

    Ich hab noch ne weitere Liste geschrieben, viel wichtiger ist zu dem was Du schon geschrieben hast noch ein "gutes" Pleuel/Hub Verhältnis, bei "normalen" Motoren zwischen 1,6 und 1,7, der S65 hat 1,9!

    Hier die Liste:





    Wobei ich bei nem 94er Hub zu 2,5mm Überstand tendiere. Wie willst du die beseitigen?


    Läßt sich so nicht 1:1 umlegen, ob der Abstand Zylinderlaufbahn zur KW bei beiden gleich ist... :kratz:

    Fakt ist, um was perfektes zu bekommen, bzw.ein günstiges Pleul/Hubverhältnis, werde ich mindestens eine Sache extra anfertigen lassen müssen, in dem Fall wohl der Kolben (leider), damit sind die S62 Teile raus, bei nem 144er Pleuel werde ich einiges an Kompressionshöhe zurückgehen müssen, wieviel und obs überhaupt funktioniert wird wohl nur ein Praxistest zeigen dann...

    Tja, das liebe Geld, wer will hier schon von Vernunft reden bei so einem Projekt, aber es könnte ja noch schlimmer kommen, den Theorien liegt ja ein Praxisbeispiel zu Grunde:





    Kosten sollte der Kit da (gibt's jetzt nicht mehr) 18k, mit Einbau bei MK sogar 30k... :ugly:

    Wenn ich den vielleicht für 6-7k realisiere, hab ich doch mächtig was gespart, oder? ;)

    Gruß Ronny

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von fortyfiver ()

  • @chris11

    Warum 45mm? Er will doch die N62B48 von 54 auf 48mm umschleifen lassen. Was ja beim M62 zum Beispiel ab Werk das Hubzapfenmaß ist.

    @Max525i

    Warum die mühe machen und eine S54 Welle umschleifen lassen. Im 6 Zylinder bereich gibt es doch genug anbieter, die fertige Wellen anbieten mit genug Hub.
    Hartge mit 99,8mm zum Beispiel oder VAC hat eine S54 Welle mit 97mm usw. Außer die kosten für das umschleifen sind nicht so hoch,
    kenne mich da leider nicht aus, da ich für mich noch keinen vernünftigen Motorenbauer gefunden habe. Dann wäre das Umschleifen einer defekten S54 eine Alternative.

    Also wenn jemand einen guten Motorenbauer hat bin für Adressen offen :)

    @Threadersteller

    Schön das ich mit meinen gedanken nicht allein bin. Bin auch schon länger überlegen und vergleichen um einen ähnlichen / gleichen umbau bei meinen M62 zu machen. Also ich lese hier gespannt mit.