Mein Lifestyle - Tourer /---/ jetzt mit M54B30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In den letzten Tagen hat sich mal wieder was getan: Es gab eine neue Bremse für die Hinterachse:

      Santler GT
      Ferodo DS 2500
      M5-Handbremse

      Grund für den Tausch war, dass ich mit der Bremsbalance nicht zu Frieden war, die ATE-Beläge nicht vernünftig temperaturstabil sind und die Serienhandbremse fürn Sack ist.

      Ich denke, über den Tausch selber muss ich hier nicht viele Worte verlieren, haben wohl die meisten schon mal gemacht. Daher hier nur das Endergebnis:


      [size=1]Ja ich weiß, die Feder fehlt noch, hatte nur zu dem Zeitpunkt grad das Handy in der Hand[/size]

      M5-Beläge sind ne geile Sache, man hat endlich ne souveräne Handbremse im E39. Und die Bremsleistung auf der HA ist auch schon merklich besser :top:
      Wie sich die Kombination im Langzeittest schlägt, wird sich jetzt zeigen.


      Was jetzt noch bis Ende April ansteht: HA zu Ende revidieren, Rückfahrcam einbauen und das Coming-/Leaving-Home installieren. Dann wären alle laufenden Baustellen erstmal behoben.
      Neue Sommerreifen kommen die nächsten Tage auch noch drauf, dann kann der Sommer kommen :top:
    • Original von Bmw_freak_92
      Schaut gut aus die Scheibe :top:
      Jetzt mal zur handbremse du hast einfach die vom M5 eingebaut ?!
      Plug & Play ? Ohne etwas nachzurüsten ?
      Weil meine ist hinten auch nicht mehr so toll hört sich interessant an


      M5 Handbremsbeläge in Nicht-M5 verbauen
      :top:

      Gruß.
      (70.ooo km)



      ....denn die Freude am Fahren ist erst der Anfang... :)
    • Ich melde mich nach langer Abstinenz mal zurück.

      @white_sun: Ja, ist es. Handbremsleistung deutliches Plus, Fahrbremse auch - deutlich ausgeglichenere Bremsbalance als vorher :top:

      In der Zwischenzeit ist einiges passiert:

      - HA ist komplett revidiert mit PU-Lagern in den Schwingen
      - OEM-Rückfahrkamera ist verbaut

      Vor ca. 2,5 Monaten ist mir dann ein X5 in die Seite gerauscht:






      Tür ist schon getauscht, Karosserie kommt im Laufe des Winters. Da der Lack nirgendwo abgeplatzt ist, eilt das nicht allzu sehr.



      Für den anstehenden TÜV hab ich allerdings noch eine kleine To-Do-Liste:
      - Meinen RLS muss ich endlich mal codieren (ist noch auf E46 geschrieben :zzz: )
      - Spurstangen müssen neu
      - Zugstrebe VoLi muss auch neu (mechanisch beschädigt, kein Verschleiß)

      In dem Zuge geh ich dann auch gleich noch verschiedenen Symptomen nach und einen "kleinen" Service gibts auch:

      - Beide NWS tauschen
      - evtl LMM tauschen
      - Riemenspanner LIMA neu
      - Ölwechsel
      - Neue Bremsflüssigkeit
      - neue Kerzen

      Und mein Coming-Leaving-Home muss ich auch noch einbauen (und am Auto die richtigen Lichter codieren... )


      Und wenn das alles erledigt ist, gehts an die Kosmetik: Ausbeulen und damit Teillackierung :crazy:
    • Die Tage ist mal wieder was gemacht worden: Ich habe meinen festgegammelten Heckwischer durch die E61-Version getauscht.
      Ging insgesamt echt easy, Anleitung HIER.

      Ergebnis kann sich sehen lassen:



      Wie man sieht, ist der E61-Wischer etwas kürzer als der E39, stört aber in der Praxis kein bisschen :top:


      Ansonsten steht aktuell der Kampf mit dem Öl an, irgendwo vorne am Motor drückts raus. Tippe mal Richtung Kettenkasten :kratz:
      Dafür hab ich aber schon nen Termin (momentan keine Zeit für son Mist :mad: ) und lass dabei gleich noch die Radlager an der HA tauschen.
      Kleine kosmetische Details sind auch noch in Planung, läuft also alles wieder :D
    • Original von Touring-Fan
      Schaut gut aus :top:

      Machst Du die Bezeichnung auf der Heckklappe noch weg?
      Das war bis jetzt immer das erste was ich bei allen Fahrzeugen gemacht habe wo sie dran waren :D


      bevor er die abmacht sollte er den Kratzer mal entfernen! :lol:
      Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

      Carly taugt immer noch nichts am E39
    • Nach 3 Monaten kommt dann auch mal der offizielle Bericht:

      Einige haben es ja schon mitbekommen, ich fahr jetzt 30er.
      Nein, kein anderes Auto, nur der Motor ist anders :D

      Aber von vorne: Anfang Juni stellte ich irgendwann fest, dass mein Ölverbrauch trotz aller reparierten Dichtungen wieder angestiegen ist. Da vorne am Kettenkasten alles siffig war, hatte ich den in Verdacht (einzige ungetauschte Dichtung...). Nach Reinigung und Beobachtung stellte sich aber raus, dass sich dort wenig bis gar kein neues Öl ansammelte.

      Beim Stammi Mitte Juni wurde ich dann nett drauf hingewiesen, dass mein Motor doch etwas komisch klingt. Ist mir nie aufgefallen, da man nichts hört, wenn man im Auto sitzt. Muss aber neu sein...
      Ausgestiegen, gehört, mahlende Geräusche von der Wasserpumpe :crazy:
      Gleichzeitig Ölstand kontrolliert: 1l auf 130km verlohren- ohne äußere Spuren.

      Volltreffer :crazy: :crazy: :crazy: :wall:

      Da ich in dem Fall keine Lust hatte, den Motor auf gut Glück zu revidieren, bzw. nicht bereit war, die Arbeit und Kosten in nen 20er zu stecken, musste ein neuer Motor her.
      Und wenn die Scheiße schon am dampfen ist, dann sollte man wenigstens das für sich bestmögliche raus schlagen :D

      Also ab nach nem 30er geguckt, gefunden (aus nem E46, dafür mit allen Anbauteilen).

      Motor gefunden, rumtelefoniert, 9.7. Tausch. Tausch ansich lief ziemlich glatt, in dem Zuge auch gleich neue Kupplung und Differenzial mit korrekter Übersetzung (3,07) eingebaut.

      Einzig blöde war, dass mir der mitgelieferte LLM kaputt gegangen ist und sich ein relativ neuer KWS auch als defekt raus gestellt hat.
      Bis wir den defekten KWS rausgefunden haben und einen Weg hatten, wie der B30 ohne LMM und mit B22-DME (Rechner zum DME-Anpassen war grad nicht zur Verfügung) lief, war dann auch 4 Uhr morgens...
      Aber er lief, mein kleiner Frankenstein :respekt:

      Anschließend wurde mir dann noch die E46-DME auf meine EWS geschrieben und nachgeschickt, sodass ich mittlerweile auch mit der richtigen Software unterwegs bin :top:


      Ergebnis der ganzen Nummer: Karre macht wieder richtig Spaß - und das quasi ohne Ölverbrauch (Ölfiltergehäusedichtung schwitzt etwas...).
      Und ich konnte wieder einen Punkt meiner To-Do-Liste streichen :D

      Bilder hab ich dabei keine gemacht, wir hatten genug zu tun.


      Übrigens: Der Motor wurde bei ca. 285tkm getauscht und der ATM hat laut Rechnung 100tkm auf der Uhr.
    • Die letzte Frage hättest du dir schenken können, wenn du hier ordentlich gelesen hättest :punish: :D
      Die 324mm ist schon seit 2011 verbaut (Siehe Startpost / UP).

      Angepasst weurde der komplette Ansaugtrakt, die Kupplung, DME und Hinterachsübersetzung.
      Offiziell hätte man noch Getriebe und Kardanwelle tauschen müssen, da bei der Hardyscheibe ein größerer Lochkreis vorgesehen ist. Da aber die Getriebeübersetzung gleich ist und nur der Verschleiß der Scheibe verringert wird, habe ich drauf verzichtet.
      Ebenso hat der Endtopf eine andere Teilenummer, wobei der Unterschied mir optisch nicht ersichtlich ist. Daher ist der alte drin geblieben (Rest der AGA ist identisch bei den M54).

      Abnahme ist noch nicht erfolgt, da ich aktuell mich eher auf meine Abschlussarbeit konzentriere. Da aber soweit alles Serie ist, sollte das keine große Aktion werden.
    • Ich glaube, bei der AGA hat es rein klangtechnische Gründe, wobei beim 530er serie auch nicht mehr rauskommt, als bei den kleinereren Maschinen.

      Bin mal gespannt, wie lange die Kardanwelle das so mitmacht, die Reibschweißverbindung bei den kleineren Maschinen soll da nicht ganz so das non plus Ultra sein :motz:

      Ansonsten "Glückwunsch" zum Umbau, da gefällt einem das eigene Auto direkt wieder besser, wa? :top:
      Döner macht schöner