Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ölverbrauch M54: mögliche Lösung

    cb - - Antrieb

    Beitrag

    Kurz noch dazu, das Zeug was nach der Toralinkur aus den Zündkerzenlöcher rausflog und ausgeblasen wurde, waren auch bei uns keine harten Brocken, sondern aufgeweichte Partikel und ne braune Soße. Wenn sowas nach unten in die Ölwanne läuft, sollte das Ölfilter damit nun wirklich kein Problem haben. Auch ich werde wie Silber-Schiff im Frühjahr die Kur noch mal machen und einen Ölwechsel, der dann auch ansteht. @ana83 : Ich habe neben den Sicherungen für die Kraftstoffpumpe (22 + 31) sicherheitsha…

  • Ölverbrauch M54: mögliche Lösung

    cb - - Antrieb

    Beitrag

    Sodele, habe nun eben mal eine Kerze wieder rausgeschraubt und nochmal endoskopiert, der Kolbenboden dieses Zylinders ist doch immer noch leicht belegt, aber schon deutlich besser. Am Kerzengesicht sprich den Verkrustungen dort hat sich nix geändert, d.h. da hat das Toralin keinen Effekt. Das wundert mich auch nicht wirklich, wie soll es dahin kommen und das war auch kein schwarze Ölkohle... Jetzt ist erstmal Öl auf max und dann werden wir mal sehen, ob sich der Ölverbrauch verbessert. Auf jeden…

  • Ölverbrauch M54: mögliche Lösung

    cb - - Antrieb

    Beitrag

    Ich habe das relativ entspannt gesehen, der Werkstattkollege war da schon etwas "sorgenvoller" als erstmal garnix ging... Dachte halt ich kommuniziere das hier, das es manchmal auch etwas länger dauern kann bis der Dicke wieder läuft und man nicht panisch werden soll und nach anderen Fehlerquellen sucht. Braucht halt ne gut geladene Batterie, d.h. im Ernstfall ans Ladegerät im Vorfeld. Luftfilter raus etc. würde ich nicht machen, einfach halt Geduld haben und nicht nervös werden. Möglicherweise …

  • Ölverbrauch M54: mögliche Lösung

    cb - - Antrieb

    Beitrag

    Mein Gedanke zur langen Einwirkzeit war nur, dass dann das Toralin auch ausreichend Zeit hat nicht nur auf dem freiliegenden Kolbenboden zu wirken, sondern auch in den Nuten der Ringe. Wenn die Ringe in den Nuten (wie ja postuliert) komplett verklebt sind, braucht das ja schon Zeit da reinzukriechen und zu lösen. Egal, hat auf jeden Fall durchgeputzt und ich werde es auch im Frühjahr vor dem Ölwechsel nochmal machen. Ist ja nun nicht wirklich ein Hexenwerk, man kann sich gleich die Kerzen anscha…

  • Ölverbrauch M54: mögliche Lösung

    cb - - Antrieb

    Beitrag

    @ Juke, ggf. musste bei unserem so lange georgelt werden, weil das Toralin über die Nacht einwirkte und der Motor dann komplett kalt war. Hatte ja nun auch schon um die 0Grad und die Werkstatt war ungeheizt. Zudem hatte ich ja die komplette Dose in zwei Etappen in den 6 Töpfen versenkt ;-). Habe zwischen dem Orgeln auch immer wieder etwas gewartet, es roch aber auch nicht wirklich nach Sprit während der ganzen Aktion. Kann es sein das ggf. sogar die Motorelektronik dann eingreift weil er nicht a…

  • Ölverbrauch M54: mögliche Lösung

    cb - - Antrieb

    Beitrag

    Nabend zusammen, eben nun auch bei unserem Bj 2001 M54B25 mit 350.000km und mittlerweile dem Ölverbrauch um 1l auf 1000km das Toralinexperiment gemacht. (Nach 250.000km mit Mobil 0W40 und aktuell mit Ravenol 0W40) Endoskopie bei allen 6 Töpfen nur noch schwarzes Loch, teilweise die Ventiltaschen nicht mehr erkennbar. Toralin bei warmen Motor eingefüllt, Kerzen wieder rein und über Nacht stehen lassen, dann den Rest der Dose zusätzlich rein, nochmal 2h warten. Dann Kraftstoffpumpen und Motorsteue…

  • Hätte mich auch etwas überrascht Kam mir schon etwas dubios vor, da auch nicht gezeigt wird wie es dann auch eingebaut funktioniert... Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der es mal ausprobiert hat und berichtet...

  • Nabend zusammen, habe ich beim Suchen im www gefunden: youtube.com/watch?v=XxGgPTwkNEk Hat das schon jemand ausprobiert, d.h. ist das ggf. wirklich eine mögliche alternative "Plug´n´Play" Lösung neben dem Einbau einer separaten Endstufe um das Problem der defekten BM54 Endstufen zu lösen???? Leider zeigt er dann nicht ob/wie das um das CD-Laufwerk "entkernte" Radiomodul schlussendlich im e39 funktioniert.. cb

  • An alle Bilstein B12 Fahrer

    cb - - Fahrwerk & Bremsen

    Beitrag

    Moin, zu den Bilstein upside/down, d.h. B12, B8 gibt es zudem auch hier etwas zu lesen: Bilstein B8 sind nach 90.000Km wassergekühlt cb

  • @Ekki, danke für die offene Antwort , ich fand die Bilstein B6 ja auch grundsätzlich wirklich gut, auch meiner Frau hat der Touring damit wirklich gefallen. Wirklich ärgerlich ist halt, das man sich wohl schon beim kleinsten Hauch von Dreck am Dichtpaket dieses ruiniert, anders kann ich mir nicht erklären, das auch nach der Modifikation seitens Bilstein mit dem Metallring und der darübergeschnappten Manschette weiterhin dieses Problem auftaucht. Beim ersten Satz war ein Dämpfer oder besser das T…

  • Nabend Ekki, die letzte Version der bei uns verbauten B6 wurde ja wie im verlinkten Thread beschrieben seitens Bilstein modifiziert: "....(oberhalb des Federtellers wurde ein Metallring angebracht über den die Staubschutzmanschette drübergezogen wurde) weiterhin das altbekannte Problem, d.h. Versagen des Dichtpaketes, Eindringen von Wasser in das Tauchrohr, Emulsion drin, etc. Die Staubschutzmanschette war bis zu diesem Zeitpunkt völlig ohne Beschädigung, d.h. es gab auch keinen Grund für mich d…

  • @ sbr: wir hatten die B6 auch mal verbaut, leider ingesamt dreimal ausgetauscht wg. dem in diesem Thread Bilstein B8 sind nach 90.000Km wassergekühlt dargestellten nicht nur bei uns aufgetretenem und wohl auch EKKI bekannten Problem nun schlussendlich endgültig ad acta gelegt. cb

  • Nabend Michael, nicht für ungut, aber es gibt hier im Forum nun auch genug Threads, in dem man dann mit einer Alternativdiskussion weitermachen könnte (ggf. mit Hinweis auf diesen Thread warum man Bilstein nicht unbedingt verbauen will) ohne gleich einen weiteren neuen aufzumachen, beispielsweise diesen hier : Stoßdämpfer, eigene Erfahrungen cb

  • Nabend zusammen, erneut die Bitte von Seite 6 hier im Thread: "eine Bitte, können wir in diesem Thread bitte nicht OT werden. Bisher hat das ja ganz gut geklappt und deswegen habe ich mit den aktuellen Erfahrungen zu den Bilstein B6/B8/B12 sprich denen mit der upside/down Technik diesen Thread auch wieder "hochgeholt" und keinen neuen aufgemacht." Diesmal: ob nun Kayaba was taugen oder weicher sind als Sachs bringt uns hier nicht wirklich weiter, dafür kann ja gerne ein neuer Thread aufgemacht w…

  • Nabend RsRichard, erneut die Frage, ob du das auch Bilstein kommuniziert hast?

  • Hallo Jan, anbei zur Ilustration mal ein Bild des B6 mit bis zum Ende intakter Staubschutzmanschette und dem was einem nach Ausbau der Patrone aus dem Tauchrohr entgegenkam. Wenn die bei deinem Kumpel da so aussahen, würde ich die auch mal nach Ausbau zerlegen. cb

  • Danke für diese nun nicht unwichtige Info, hat dann also nichts mit dem Problem hier im Thread zu tun, sondern kann auch ein Einzelfall gewesen sein. Hast du dir die zumindestens mal aufgrund dieses Threads die kritischen Bereiche der vorderen Dämpfer mal angeschaut, wie sehen die aus?

  • Guten Abend zusammen, zwei Frage zu den letzten beiden Posts: @PuntoKing: wie hast du bei den B12 vorne trotz upside down sehen können das der Dämpfer: "...nach nur 1,5 Jahren Betrieb sich seines Inhalts entledigt hat. Für meine Begriffe hat er sehr viel Öl verloren." ? Das Öl sollte ja dann unten im "Tauchrohr" stecken und ist eigentlich nicht erkennbar, ausser man zerlegt den Dämpfer. @ Dr Death: wenn " Das Netz ist voll mit defekten, gibt also genug Material für einen erfolgreichen und kosten…

  • Nabend zusammen, eine Bitte, können wir in diesem Thread bitte nicht OT werden. Bisher hat das ja ganz gut geklappt und deswegen habe ich mit den aktuellen Erfahrungen zu den Bilstein B6/B8/B12 sprich denen mit der upside/down Technik diesen Thread auch wieder "hochgeholt" und keinen neuen aufgemacht. Ob die Sachs auch mal frühzeitig die Graetsche machen oder Konis mal rosten bringt uns hier m.M. nach nicht weiter. Danke cb

  • Hallo satanic, War bei den B12 deines Kumpels auch der Bereich um das Dichtpaket verrostet? Zu den Koni: sind halt „active“ Dämpfer die ihre Charakteristik „frequenzabhängig“ über interne Ventile ändern lt. Koni. Daher ist es nun mal ein neuer Versuch, bisher bin ich zufrieden: deutlich angenehmer als die Bilstein aber immer noch straff. Wobei die für Tieferlegungen lt. Koni nur bedingt geeignet sind. Unser Touring ist aber Standard, daher auch bisher die B6. D.h. Die B6 hinten fliegen nun auch …