nun hatten wir einen 523i

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich möchte vorher noch ein wenig über unseren 523i schreiben.

    November 2016
    Nach zig Diskussionen mit meinem ehemaligen Instandhaltungskollegen "Herbert" der in Rente ging und natürlich immer irgendetwas wusste ist uns der 523i doch sehr ans Herz gewachsen.
    Ich solle mir doch einen Dacia kaufen. "Den bekommst du für 8.000 Euro neu!" - "der frisst doch viel zu viel Benzin." - "Da gehen mindestens 13 Liter durch!" und und und ...
    Ich wusste es besser. Und ich wusste es wirklich besser. Die erste Tankquittung ergab nach Adam Riese und Eva Klein 9,38 Liter. Stadt, Land, Fluss mit Klima und auch mal Knallgas.
    Das ist absolut Top! Ich meine dafür kauft man sich einen robusten Reihen 6er mit 2,5 Liter Hubraum und genug Drehmoment um Schaltfaul im 5. durch die Ortschaft zu schwimmen. Ein Pony zum Hänger ziehen und was man sonst so im Alltag nebötigt.

    Lange rede kurzer Sinn. Der Dicke war nun da.

    Im großen und ganzen hatten wir mit dem ersten 5er wirklich viel Freude und verhältnismäßig wenig ärger.
    Zu den Mängeln zählte wie immer die Heckklappe, einen schlecht reparierten Unfallschaden rechts hinten. Der Keilriemenspanner klemmte.

    Panne 1
    Spoiler anzeigen
    Panne 1 war das Resultat, dass ich den Keilriemenspanner der klemmte vernachlässigte. Der Keilriemen quitschte und ich habs halt einfach quitschen lassen. Im resultat riss dieser Riemen meiner Frau irgendwann. Wie Frau so ist ignorierte Frau das 1. die Lenkung Schwergängigkeit war, kein Ladestrom mehr vorhanden (Kombiinstrument) und die Kühlwassertemperatur anstieg. Frau ignorierte das noch einige 100 Meter ehe sie Stutzig wurde.
    Der Schaden entstand nur wenige Meter von uns entfernt. Der ADAC schleppte das Fahrzeug zu uns.
    In der Summe hat die Überhitzung zum platzen des Ausgleichsbehälters geführt.
    Also besorgte ich einen neuen Ausgleichsbehälter mit Deckel, Keilriemen und machte den Spanner gangbar. Fummelte alles zusammen. Und der Wagen lief ohne quitschen ohne Probleme.


    Panne 2
    Spoiler anzeigen
    Panne 2 hatte ebenfalls meine Frau. Der gute M52B25TU ist der tolle Doppelvanos Motor mit dem signifikanten Drosselklappenproblem. Schlechte Gasannahme, ASR, ABS Leuchte etc. ...
    Meine Frau fuhr in eine BMW Vertragswerkstatt :D :D Unterrichtete mich per Whatsapp über das Problem und meinte, sie kümmere sich drum.
    Ich nur: "aha"
    Fehler war eine klemmende Drosselklappe. Meine Frau verkündete, diese gleich zu kaufen. Ich wies sie darauf hin, dass die Drosselklappe rund 800 Euro kostet. So war dem auch.
    Zuhause angekommen demontierte ich die Drosselklappe, reinigte diese und schmierte sie. Die Klappe lief wieder ohne Probleme.


    Panne 3
    Spoiler anzeigen
    Bei Panne 3 erwischte es diesmal mich. Ebenfalls mit der Drosselklappe. Diesmal demontierte ich die Klappe und tauschte sie gegen eine aus einem Schlachter.


    Ansonsten war der kleine Dicke echt genügsam. Sowohl im Sprit, als auch Öl, als auch Reparaturen.
    Reifen bekam er ... klar. Bremsen vorne mussten für den TÜV gemacht werden. Dort kamen Brembo Scheiben und ATE Beläge rein mit denen ich alles in allem Unzufrieden war.

    Doch auch wenn geplant war, ihn im Sommer 2019 gegen einen E61 zu ersetzen, hingen wir wirklich sehr an dem Wagen und waren wirklich sehr Glücklich mit ihm. Er war wie erwähnt genügsam, "sparsam", flott und Komfortabel.
    Das M-Technik Fahrwerk war für mich ein Gottes Werk. Es fuhr sich astrein! Die Ausstattung dürftig aber dafür auch weniger Anfällig.
    Meine Tochter liebte das Auto. Wenn ich morgens mit dem Audi meiner Frau zur Arbeit fuhr, war meine Tochter total Glücklich Papas Auto zu sehen und zu wissen "Mama fährt sie jetzt mit Papas Auto in den Kindergarten!". Wenn meine Tochter die Option hatte mit dem BMW kutschiert zu werden, dann wollte sie auch in kein anderes Auto einsteigen. Papas "Bem Mem!" :D



    Das Bild zeigt seine erste fahrt von uns, zu uns!
    Am 23. Juli 2018 machte ich den Dicken für seine, was ich bis dahin nicht wusste, letzte Fahrt fertig. ;(
    gruß Sven
    --------------------------------------------------------------
    "wer vor der Kurve nicht bremsen muss, war auf der geraden zu langsam"

    69 mal gelesen

Kommentare 2

  • irreversibel -

    kommt noch ;)

  • BfG -

    Hab das nicht so genau verfolgt. Warum habt ihr euch von dem Dicken getrennt?