Ölfiltergehäusedichtung...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nachdem mein Dicker nun mal wieder zum TÜV soll (muss) hab ich mich heute endlich durchgerungen, mich der Ölfiltergehäusedichtung zu widmen. Was für ein Aufwand für eine 4,50€-Dichtung. Möchte nicht wissen, was beim für ein Preis dafür aufgerufen wird.

    Also frisch ans Werk und erstmal alles weggebaut, was stören könnte... Luftfiltergedöns inkl. Luftmassenmesser, Kühlerzarge & Viskolüfter, Lima und den Servoölbehälter.

    Als ich die Lima in der Hand hatte, musste ich die erstmal von dem ganzen Dreck befreien, der sich in der Luftzuführung angesammelt hat. Ich hätte nie gedacht, was da so an Lub und Dreck reinpasst... Gesund sah das jedenfalls nicht aus... =O

    Danach konnte es endlich an das ursprüngliche Vorhaben gehen... die Dichtung. Also das Ölfiltergehäuse abgebaut und...



    Da konnte nicht mehr viel dichten. Es wurde also allerhöchste Zeit.

    Dann konnte es wieder ans Zusammenbauen gehen. Die Lima war etwas frickelig. Aber irgendwann gab sie auf und fügte sich in ihr Schicksal. Beim Einbau der Kühlerzarge passte ich allerdings nicht so ganz auf, so dass einiges Kühlmittel aus dem Überlauf entfleuchte und über den Kühler lief.

    Nach dem Zusammenbau kurzer Probelauf... keine Fehleranzeige, also kurze Probefahrt zur Tanke und wieder zurück.

    Als ich den Dicken wieder in die Garage stellte... Dampf aus dem Kühlergrill. =O

    Motorhaube auf und... erstmal den Geruch von verdampfenden Kühlmittel in der Nase. ?(

    Alles durchgeguckt, Kühlerzarge nochmal kurz gelöst und dahinter geguckt. Ja gut, der Kühler fahrerseitig war an der Kante von oben bis unten feucht, aber sonst nicht auffälliges. Die Feuchtigkeit schiebe ich mal auf das Ungeschick mit dem Überlaufschlauch. Die Feuchtigkeit ist ja genau unterhalb des Anschlusses, wo die Suppe runtergelaufen ist. Also wird das Dampfen wohl daher kommen, dass das Zeugs aus den Lamellen des Kühlers verdampft ist. Jedenfalls hoffe ich das.

    Morgen bleibt er erstmal stehen, gehts eben mit dem Motorrad zur Frühschicht. ;)

    Nach Feierabend dann fix zu meiner Stammwerkstatt und Kühlmittel holen, auffüllen und entlüften. Eine anständige Motorwäsche noch, um den ganzen Ölsiff vom Motor zu kriegen. Dann wars das hoffentlich für den TÜV. 8)
    Grüße von der Ostsee

    Mayk

    296 mal gelesen